E-Mail Bewerbung

Welches sind die besten Online-Jobbörsen? Was muss beachtet werden? Lohnen sich kostenpflichtige Einträge? Fragen zur staatlichen (Bundesagentur für Arbeit) und privaten Jobvermittlung.
Antworten
IstWas
Beiträge: 6
Registriert: 27.05.2008, 12:12

E-Mail Bewerbung

Beitrag von IstWas » 27.05.2008, 12:16

Hallo Leute,
ich würde mal gerne wissen, wie so eine E-Mail Bewerbung aussehen soll. Am Besten bei einem Musterbeispiel. Ich bin mir in einigen Punkten unsicher, wie:
-Soll man Anlagen schreiben am Ende?
Weil das sind ja dann keine Anlagen, sondern einfach Word Dateien in denen Lebenslauf etc drin sind.
-Nach Mitfreundlichen Grüßen?
Soll ich danach einfach meinen Namen eintippen, wo ich sonst unterschreiben müsste? Weil ich schicks ja per Pm und KANN nicht unterschreiben. Oder Leer lassen?
-Dan habe ich gehört, dass man Anschreiben in die E-Mail und Lebenslauf, Zeugnisse als PDF Dateien als Anhang einfügen soll.
-Kommt es blöd wenn man in ner Email bewerbung auch deckblatt einfügt?

Wie gesagt am Besten eine Muster E-Mail Bewerbung aber leider habe ich in google, etc nix gefunden- Vllt kennt ihr ja was.

Freue mich auf Antworten.

Mfg,

IstWas

IstWas
Beiträge: 6
Registriert: 27.05.2008, 12:12

Beitrag von IstWas » 27.05.2008, 13:05

sry, aber bei mir ist es sehr eilig, also muss ich dieses thema pushen. Weiss jemand die lösung meiner fragen?

CURRYCK
Beiträge: 69
Registriert: 11.04.2007, 12:06

Beitrag von CURRYCK » 27.05.2008, 13:42

also ich hab mich oft mit bewerbung per email befasst und auch oft welche geschrieben.

WICHTIG: unterlagen im anhang immer als PDF schicken. den lebenslauf unterschreiben, mit einer eingescannten unterschrift, genauso wie das anschreiben welches du in die normale email reinschreibst.

anlagen natürlich aufführen, sind dann eben die im anhang.

wie du schickst die bewerbung per pm was soll n das sein?

natürlich mit freundlichen grüßen! sowenig anhänge wie möglich, keine deckblätter, das öffnet kein mensch!! sowenig daten byte wie möglich, sonst gleich papierkorb!!

IstWas
Beiträge: 6
Registriert: 27.05.2008, 12:12

Beitrag von IstWas » 27.05.2008, 13:49

äh ich meinte e-mail nicht privat massaging.^^
Also aber die sache sieht so aus: Auf manchen Seiten steht, ich soll das Anschreiben ebenfalls als pdf senden und manche sagen ich soll anschreiben in die e-mail reinschreiben. Wenn ich mich in die Rolle des Personalchefs versetzen würde, würde mir es aber besser gefallen, wenn das Anschreiben in pdf mit allen anderen Daten ist(Lebenslauf,Zeugnis). Weil dann kann ich gegebenfalls alles gleichzeitg ausdrucken...
Was isn jetzt richtig?

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13522
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 27.05.2008, 15:49

Es gibt da kein richtig oder falsch. Mach es so, wie du es für richtig hältst.

tinih1984
Beiträge: 38
Registriert: 23.02.2008, 00:56

Beitrag von tinih1984 » 27.05.2008, 19:45

Hallo
ich würde als E-mail eine kleine einleitung schreiben und dann Deine Bewerbung, wie Du sie sonst auch per Post verschicken würdest, als Anhang per PDF machen. Vergesse das Foto nicht. LG Tina!

CURRYCK
Beiträge: 69
Registriert: 11.04.2007, 12:06

Beitrag von CURRYCK » 28.05.2008, 05:05

also ich hab mit meinem chef auch mal darüber gesprochen und der findets besser wenns gleich in der email steht. ein personaler hat wenig zeit und da hat er kein bock ständig rumzuklicken, der will fakten gleich sehen. aber vom prinzip ist es völlig banane

IstWas
Beiträge: 6
Registriert: 27.05.2008, 12:12

Beitrag von IstWas » 28.05.2008, 14:44

hey leute irgendwo im Netz gab es eine Grafik worauf Stand, welche Regeln eine Bewerbung haben muss, inclusive, wo man wie viel
Leer Abstände machen muss. Wo gabs das den? Ich bin sicher, dass hier jemand diese Grafik kennt.

Hana
Bewerbungshelfer
Beiträge: 219
Registriert: 10.08.2007, 16:54

Beitrag von Hana » 29.05.2008, 11:10

also manchmal steht auch beim arbeitsamt "Bewerbung per mail" auf der Homepage der firma sollte man schon schaun, weil des öfteren ham die so online-bewerbungsformulare

IstWas
Beiträge: 6
Registriert: 27.05.2008, 12:12

Beitrag von IstWas » 29.05.2008, 12:03

Wo muss man den das Datum im Anschreiben schreiben?
Ganz oben rechts oder wie? Z.B: 6. Dezember 2008
Schreibe ich das Datum mit Ort oder Ohne? Z.B.: Hamburg, 16. April 2008

IstWas
Beiträge: 6
Registriert: 27.05.2008, 12:12

Beitrag von IstWas » 29.05.2008, 19:20

uuuuuuuuuuuuuund? ich warte auf die antwort dieser leichten frage^^

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13522
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 30.05.2008, 01:32

Schreibe ich das Datum mit Ort oder Ohne? Z.B.: Hamburg, 16. April 2008
Mit.

Rechtsbündig.

Unterhalb der Adresse bei normalen Aufbau.

Faena
Beiträge: 93
Registriert: 26.06.2008, 16:49

Beitrag von Faena » 05.07.2008, 14:32

CURRYCK hat geschrieben: WICHTIG: unterlagen im anhang immer als PDF schicken. den lebenslauf unterschreiben, mit einer eingescannten unterschrift, genauso wie das anschreiben welches du in die normale email reinschreibst.
was meinst du denn mit "eingescannten unterschriften"?

muss man denn den lebenslauf und das anschreiben zwingend unterschreiben? was macht es denn für einen unterschied, wenn das nicht unterschrieben ist? ich hab meinen lebenslauf immer ausgedruckt, unterschrieben und eingescannt - das ist mir aber irgendwann doch zu umständlich geworden,muss ja jeden tag den lebenslauf neu ausdrucken, damit er aktuell bleibt.

bei word gibt es doch so eine funktion, dass man eine digitale unterschrift einfügen kann - reicht das nicht aus?
ich habe, soweit ich mich erinnern kann, im wirtschaftlehre-unterricht gelernt, dass auch solche unterschriften gültig sind.

Blacky24
Beiträge: 87
Registriert: 17.09.2006, 17:09

Beitrag von Blacky24 » 05.07.2008, 14:48

Faena hat geschrieben: muss man denn den lebenslauf und das anschreiben zwingend unterschreiben? was macht es denn für einen unterschied, wenn das nicht unterschrieben ist?
Wie bei allem, was du unterschreibst, bestätigst du auch hier mit deiner Unterschrift, dass die Angaben in deinen Unterlagen "echt" sind.

Ich hatte meine Unterschrift damals einmal aufs Papier gebracht, als .jpg gespeichert, in Word als Bild an entsprechender Stelle eingefügt und über die Druckfunktion per "FreePDF" als pdf.-Datei abgespeichert. Durch dieses Programm gibts im Druckfenster einen zusätzlichen Punkt für die Erstellung von PDFs.

Täglich ausdrucken, unterschreiben, einscannen.....es geht auch einfacher. :wink:

Gruss,
Blacky

Antworten