Initiativbewerbung als Produktionsmitarbeiter

Eine initiative Bewerbung lohnt immer dann, wenn keine konkrete Stellenausschreibung vorliegt. Worauf ihr achten musst, ist Thema in diesem Forum.
Antworten
mr.kitten
Beiträge: 31
Registriert: 13.02.2007, 11:06

Initiavivbewerbung Produktionsmitarbeiter Bitte Kritik

Beitrag von mr.kitten » 13.02.2007, 11:12

Hallo Leute , könntet ihr bitte mal über meine Bewerbung fliegen und mir sagen, was ich noch so verbessern sollte !
Bin euch sehr Dankbar!

Initiativbewerbung um eine Stelle als Produktionsmitarbeiter


Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrter Herr ******,

sowohl durch Bekannte als auch über Ihren Firmenauftritt im Internet bin ich auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden und möchte mich Ihnen kurz vorstellen:

Ich bin 23 Jahre alt und von Beruf Energieelektroniker Fachrichtung Betriebstechnik.

Derzeit befinde ich mich in einer Eignungsübung zum Elektronik Mechaniker Feldwebel Übertragungstechnik, jedoch habe ich für mich festgestellt, dass ich wieder in der freien Wirtschaft tätig werden möchte.

Aufgrund meiner Berufsausbildung zum Energieelektroniker verfüge ich über gut technische Kenntnisse sowie handwerkliches Geschick.
Während dieser Ausbildung erlernte ich das Verdrahten von mechanischen, elektromechanischen Geräten sowie die Inbetriebnahme und das Warten von Anlagen der Energieverteilung, der Steuerungs-, Melde- und Antriebstechnik und der Beleuchtungstechnik. Auch konnte ich mir Grundkenntnisse in S5 und S7 aneignen.
Des Weiteren verfüge ich über sehr gute Kenntnisse im Bereich der PC-Technik und beherrsche eine Vielzahl von Programmen (MS-Anwenderprogramme, Java und C++).

Ich bin mir sicher diese Fertigkeiten bei Ihnen im Unternehmen erfolgreich anwenden zu können.

Gutes Arbeiten im Team und die Bereitschaft zur Schichtarbeit sind für mich selbstverständlich.

Auf positive Resonanz in Form einer Einladung zu einem persönlichen, vertiefenden Gespräch freue ich mich.


Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
hubi
Beiträge: 80
Registriert: 12.09.2006, 13:13

Beitrag von hubi » 13.02.2007, 19:41

Hallo,
also ich finde die Bewerbung an sich sehr schön rund - bis auf ein paar kleine Schönheitsfehler.
ABER: Ich habe das Gefühl, dass du für einen reinen Produktionsmitarbeiter überqualifiziert bist. Zumindest verbinde ich mit diesem Begriff eher eine Helfertätigkeit. Aber du scheinst mehr als Maschinenbediener, -einrichter, -führer arbeiten zu können. Wenn du Bekannte im Unternehmen hast, bring doch genauer in Erfahrung, auf welchen Positionen qualifizierte Leute wie du gesucht werden.
Kurz zu den kleinen Fehlern: Wenn du einen Ansprechpartner hast (was sehr gut ist), musst du das \\"Sehr geehrte Damen...\\" nicht mehr anfügen. Außerdem sind ein paar Rechtschreibfehler drin: \\"gute technische Kenntnisse\\", \\"Auf Grund\\", \\"Elektronikmechaniker\\".
Vorsichtig wäre ich immer bei Formulierungen wie \\"ich beherrsche PC-Programme\\". So lange du nicht entsprechende Nachweise darüber hast (z.B. MSCE), begibst du dich auf dünnes Eis. Schreib doch einfach: \\"Des Weiteren verfüge ich über sehr gute Kenntnisse im Bereich der PC-Technik und einer Vielzahl von Programmen (MS-Anwenderprogramme, Java und C++).\\"
Außerdem wissen wir doch alle, dass im Zweifelsfall die PC-Programme uns beherrschen :wink: ! Lies auch noch hier weiter
Gruß

mr.kitten
Beiträge: 31
Registriert: 13.02.2007, 11:06

Beitrag von mr.kitten » 13.02.2007, 20:29

o.k danke. Ja ich möchte erst als Produktionsmitarbeiter oder sowas anfangen , weil ich schon 3 Jahre aus meinen Beruf raus bin. Also ich möchte mich erst langsam wieder an meine ursprüngliche Arbeit ran arbeiten ! Und dann voll durchstarten in dem Betreib !
Oder ist das keine gute Idee ?

mr.kitten
Beiträge: 31
Registriert: 13.02.2007, 11:06

Beitrag von mr.kitten » 14.02.2007, 11:50

Ich habe noch mal eine bearbeitete Bewerbung beigefügt. Welche findet Ihr besser ? Die obere oder untere ?


Sehr geehrte Damen und Herren,

sowohl durch Bekannte als auch über Ihren Firmenauftritt im Internet bin ich auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden und möchte mich Ihnen kurz vorstellen:

Ich bin 23 Jahre alt und von Beruf Energieelektroniker Fachrichtung Betriebstechnik.
Bis zum 07. Januar dieses Jahres befand ich mich in einer Eignungsübung zum Elektronik Mechaniker Feldwebel Übertragungstechnik bei der Bundeswehr, jedoch habe ich für mich festgestellt, dass ich wieder in der freien Wirtschaft tätig werden möchte.

Auf Grund meiner Berufsausbildung zum Energieelektroniker verfüge ich über gute technische Kenntnisse sowie handwerkliches Geschick.
Während dieser Ausbildung erlernte ich das Verdrahten von mechanischen, elektromechanischen Geräten sowie die Inbetriebnahme und das Warten von Anlagen der Energieverteilung, der Steuerungs-, Melde- und Antriebstechnik und der Beleuchtungstechnik. Auch konnte ich mir Grundkenntnisse in S5 und S7 aneignen.
Des Weiteren verfüge ich über Kenntnisse im Bereich der PC-Technik und beherrsche eine Vielzahl von Programmen (MS-Anwenderprogramme), auch konnte ich mir während meiner schulischen Ausbildung Grundkenntnisse in den Programmiersprachen JAVA und C++ aneignen.

Ich bin mir sicher diese Fertigkeiten bei Ihnen im Unternehmen erfolgreich anwenden zu können.

Das Arbeiten im Team und die Bereitschaft zur Schichtarbeit sind für mich selbstverständlich.

Auf positive Resonanz in Form einer Einladung zu einem persönlichen, vertiefenden Gespräch freue ich mich.


Mit freundlichen Grüßen

sky67
Beiträge: 1
Registriert: 28.06.2008, 12:49

Initiativbewerbung als Produktionsmitarbeiter

Beitrag von sky67 » 28.06.2008, 13:00

Liebe experten könnte jemand sich das mal durchlesen und mir in der korektur helfen?
===============================


Sehr geehrter Herr XXXX

suchen Sie aktuell oder in naher Zukunft einen hoch motivierten und zuverlässigen Mitarbeiter mit viel Energie für Ihr Unternehmen? Da ich eine neue berufliche Herausforderung suche, hat Ihr Unternehmen, welches mir von Ihrem Mitarbeiter und meinem Onkel Herr Dikmen bekannt ist, mein Interesse geweckt. Deshalb möchte ich mich initiativ, bei einem Weltweit Präsenten Unternehmen wie XXX GmbH als Produktionsmitarbeiter bewerben.
Durch meine langjährige Tätigkeiten als Produktionsmitarbeiter bei den Ford Werken in Köln
sammelte ich weitreichende Erfahrungen in der Produktion und Metall Industrie.
In den ca. 18 Jahren Betriebszugehörigkeit bei den Ford Werken hatte ich die Möglichkeit in mehreren Produktionsbereichen tätig zu sein von Fließband arbeiten, Motor komplettieren, bedienen und bestücken von Maschinen bis hinzu Rohbau.
Im Jahre 2005 nahm ich an einem Abfindungsprogramm teil und begab mich mit meiner Frau in die Selbständigkeit im Einzelhandel.
Leider mussten wir unsere Selbständigkeit am 01.06.2008 aufgeben, weil es sich für uns nicht mehr rentiert hat.
Durch mein technisches Verständnis und meine schnelle Auffassungsgabe bin ich davon überzeugt, nach einer kurzen Lernphase den aktuellen Ansprüchen Ihres Unternehmens zu genügen.

Wenn meine Bewerbung Sie neugierig gemacht hat und Sie gerne mehr über mich erfahren möchten, stehe ich Ihnen zu einem persönlichen Gespräch gern zur Verfügung. Ich bedanke mich für Ihre investierte Zeit und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

XXXXX

Blacky24
Beiträge: 87
Registriert: 17.09.2006, 17:09

Re: Initiativbewerbung als Produktionsmitarbeiter

Beitrag von Blacky24 » 28.06.2008, 14:59

Hallo Sky,

ich bin zwar kein Experte, ein bisschen kann ich dir aber trotzdem helfen.;-)
sky67 hat geschrieben:Liebe experten könnte jemand sich das mal durchlesen und mir in der korektur helfen?
===============================

Initiativbewerbung als Produktionsmitarbeiter (<--Betreff)

Sehr geehrter Herr XXXXKOMMA

suchen Sie aktuell oder in naher Zukunft einen hoch motivierten und zuverlässigen Mitarbeiter mit viel Energie für Ihr Unternehmen? (Mit meiner langjährigen Berufserfahrung in den Bereichen ... und ... bin ich Ihr Mann - so ungefähr)

Da ich eine neue berufliche Herausforderung suche, hat Ihr Unternehmen, welches mir von Ihrem Mitarbeiter und meinem Onkel Herr Dikmen bekannt ist, mein Interesse geweckt.(ob Beziehungen immer so gut sind?Da können dir die anderen sicher mehr zu sagen)

Deshalb möchte ich mich initiativ, bei einem Weltweit Präsenten Unternehmen wie XXX GmbH als Produktionsmitarbeiter bewerben. (tust du doch schon, also unnötiger Satz.)

Durch meine langjährige Tätigkeiten als Produktionsmitarbeiter bei den Ford Werken in Köln
sammelte ich weitreichende Erfahrungen in der Produktion und Metall Industrie.(wie vorgeschlagen hinter den Einstiegssatz)
In den ca. 18 Jahren Betriebszugehörigkeit bei den Ford Werken hatte ich die Möglichkeit in mehreren Produktionsbereichen tätig zu sein von Fließband arbeiten, Motor komplettieren, bedienen und bestücken von Maschinen bis hinzu Rohbau. (Etwas unglücklich formuliert. Gibts noch mehr Aufgaben, die du gemacht hast?)

Im Jahre 2005 nahm ich an einem Abfindungsprogramm teil und begab mich mit meiner Frau in die Selbständigkeit im Einzelhandel. (das ist was für`s Vorstellungsgespräch)
Leider (keine negativen Formulierungen)mussten wir unsere Selbständigkeit am 01.06.2008 aufgeben, weil es sich für uns nicht mehr rentiert hat.(Was hast du Positives aus der Selbständigkeit gelernt? Welche Erfahrungen hast du gemacht, die du in die neue Stelle einbringen kannst?Positiv schreiben!)
Durch mein technisches Verständnis und meine schnelle Auffassungsgabe bin ich davon überzeugt, nach einer kurzen Lernphase (bei 18jähriger Berufserfahrung würde ich das gar nicht so sagen. Du kannst doch was!) den aktuellen Ansprüchen Ihres Unternehmens zu genügen.

Wenn meine Bewerbung Sie neugierig gemacht hat und Sie gerne mehr über mich erfahren möchten, stehe ich Ihnen zu einem persönlichen Gespräch gern zur Verfügung.(Zweimal "gern" und zu lang) Ich bedanke mich für Ihre investierte Zeit (Nicht niederknien! Du bietest deine Arbeitskraft an, das ist doch was!) und verbleibe (verbleibe...schreibt man nicht)
Mit freundlichen Grüßen

XXXXX
Was ist denn mit Teamfähigkeit? Flexibilität? Verantwortung? Beschreibe solche Eigenschaften (wenn sie denn zutreffen) anhand deiner Tätigkeiten innerhalb der Ford-Werke, aber auch bezgl. deiner eigenen Firma.

Es wartet noch ein bisschen Arbeit auf dich. Schau dich mal im Forum um, benutze die Suche.
Habe ich auch, guckst du hier (Thema Selbständigkeit):
http://www.bewerbung-forum.de/forum/vie ... E4ndigkeit

http://www.bewerbung-forum.de/muster/be ... eiter.html

Gruss,
Blacky

wiesel
Beiträge: 10
Registriert: 14.12.2008, 17:15

Initiativbewerbung Produktionsmitarbeiterin

Beitrag von wiesel » 17.12.2008, 20:05

Hallo Leute, kann mir vielleicht jemand helfen. Ich habe hier eine Bewerbung als Produktionsmitarbeiterin.Könnt ihr mir sagen ob das so in Ordnung ist und ob mann das auch für andere Branchen nehmen kann z.b.( Folien. Kunststoff und Gummiverarbeitung.)
danke euch darfür wiesel!!!

Bewerbung als Produktionsmitarbeiterin

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bewerbe mich als Produktionsmitarbeiterin in Vollzeit, gern auch in Schichtarbeit.

Als Mitarbeiterin in Ihrem Unternehmen möchte ich meine aus einer früheren Tätigkeit erworbenen Berufskenntnisse in der Kartonagenherstllung erweitern und festigen.

Wie Sie meinem Lebenslauf entnehmen können, verfüge ich über umfassende Erfahrungen im Produktionssektor. Auch bin ich flexibel und habe keine Schwierigkeiten, mich an wechselnde Arbeitsbedingungen und -situationen rasch anzupassen.


Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freue ich mich.


Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 19.12.2008, 22:46

Hallo Wiesel!

Wenn Du umfassende Erfahrungen im Produktionssektor hast, bietet es sich natürlich an, damit ganz zielgerichtet zu argumentieren. Ich weiss ja nicht, was Du im Einzelnen alles gemacht hast... aber ich an Deiner Stelle, würde einmal alle meine beruflichen Erfahrungen und Kenntnisse in einer Liste sammeln (diese Liste auch regelmässig erweitern!)... und bei jeder Bewerbung die Punkte herausgreifen, die besonders gut zu der neuen Stelle passen...

Benutzeravatar
ice_and_fire
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1964
Registriert: 02.09.2008, 20:58

Beitrag von ice_and_fire » 20.12.2008, 09:11

und bitte nimm dir diesen Tipp zu Herzen.
Das Anschreiben geht so nämlich noch gar nicht. Gucke dir im Vergleich dazu dieses Beispiel an: http://www.bewerbung-forum.de/muster/be ... eiter.html

... zuwenig über dich und deine zielgerichtete Fähigkeiten und Interessen. Zu viele vermeidbare Fehler.

Informiere dich auch allgemein übers Bewerbungen schreiben.

wiesel
Beiträge: 10
Registriert: 14.12.2008, 17:15

Re: Initiativbewerbung Produktionsmitarbeiterin

Beitrag von wiesel » 20.12.2008, 15:36

wiesel hat geschrieben:Hallo Leute, kann mir vielleicht jemand helfen. Ich habe hier eine Bewerbung als Produktionsmitarbeiterin.Könnt ihr mir sagen ob das so in Ordnung ist und ob mann das auch für andere Branchen nehmen kann z.b.( Folien. Kunststoff und Gummiverarbeitung.)
danke euch darfür wiesel!!!

Bewerbung als Produktionsmitarbeiterin

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bewerbe mich als Produktionsmitarbeiterin in Vollzeit, gern auch in Schichtarbeit.

Als Mitarbeiterin in Ihrem Unternehmen möchte ich meine aus einer früheren Tätigkeit erworbenen Berufskenntnisse in der Kartonagenherstllung erweitern und festigen.

Wie Sie meinem Lebenslauf entnehmen können, verfüge ich über umfassende Erfahrungen im Produktionssektor. Auch bin ich flexibel und habe keine Schwierigkeiten, mich an wechselnde Arbeitsbedingungen und -situationen rasch anzupassen.


Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freue ich mich.


Mit freundlichen Grüßen
Ok habe es noch mal überarbeitet , hoffe es ist in Ordnung, soll ich die Branchen aufführen ???
Gruß wiesel

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bewerbe mich als Produktionsmitarbeiterin in Vollzeit, gern auch in Schichtarbeit.

Ich bin eine verantwortungsvolle, engagierte und motivierte Mitarbeiterin, die nach kurzer Einarbeitungszeit in der Lage ist, die geforderten Aufgaben gewissenhaft zu erfüllen.

Zu meinen Stärken zähle ich selbständiges Arbeiten und meine Teamfähigkeit. Einsatzbereitschaft und zuverlässigeskeit sind für mich ebenso selbverständlich wie hohe Flexibilität. Durch sie konnte ich in meiner beruflichen Laufbahn schon zahlreiche Kenntnisse in den unterschiedlichsten Branchen sammeln.

Von meiner zuverlässigkeit möchte ich Sie persönlich überzeugen und stehe Ihnen gerne für ein paar Probearbeitstage zur Verfügung.


Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freue ich mich.


Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 21.12.2008, 01:00

Da finde ich den ersten Anlauf fast schon wieder besser. Bei diesem bist Du zwar auch nur mit einem einzigen Wort ("Kartonageherstellung") auf die Stelle eingegangen... aber hier ist es jetzt halt überhaupt keins mehr... ;-)

Ganz ehrlich: Ich würde mich von der Idee verabschieden, alle meine Bewerbungen mit einem einzigen Text bestreiten zu wollen. Ansonsten: s. o.

wiesel
Beiträge: 10
Registriert: 14.12.2008, 17:15

Re: Initiativbewerbung Produktionsmitarbeiterin

Beitrag von wiesel » 21.12.2008, 17:27

wiesel hat geschrieben:
wiesel hat geschrieben:Hallo Leute, kann mir vielleicht jemand helfen. Ich habe hier eine Bewerbung als Produktionsmitarbeiterin.Könnt ihr mir sagen ob das so in Ordnung ist und ob mann das auch für andere Branchen nehmen kann z.b.( Folien. Kunststoff und Gummiverarbeitung.)
danke euch darfür wiesel!!!

Bewerbung als Produktionsmitarbeiterin

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bewerbe mich als Produktionsmitarbeiterin in Vollzeit, gern auch in Schichtarbeit.

Als Mitarbeiterin in Ihrem Unternehmen möchte ich meine aus einer früheren Tätigkeit erworbenen Berufskenntnisse in der Kartonagenherstllung erweitern und festigen.

Wie Sie meinem Lebenslauf entnehmen können, verfüge ich über umfassende Erfahrungen im Produktionssektor. Auch bin ich flexibel und habe keine Schwierigkeiten, mich an wechselnde Arbeitsbedingungen und -situationen rasch anzupassen.


Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freue ich mich.


Mit freundlichen Grüßen
Ok habe es noch mal überarbeitet , hoffe es ist in Ordnung, soll ich die Branchen aufführen ???
Gruß wiesel

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bewerbe mich als Produktionsmitarbeiterin in Vollzeit, gern auch in Schichtarbeit.

Ich bin eine verantwortungsvolle, engagierte und motivierte Mitarbeiterin, die nach kurzer Einarbeitungszeit in der Lage ist, die geforderten Aufgaben gewissenhaft zu erfüllen.

Zu meinen Stärken zähle ich selbständiges Arbeiten und meine Teamfähigkeit. Einsatzbereitschaft und zuverlässigeskeit sind für mich ebenso selbverständlich wie hohe Flexibilität. Durch sie konnte ich in meiner beruflichen Laufbahn schon zahlreiche Kenntnisse in den unterschiedlichsten Branchen sammeln.

Von meiner zuverlässigkeit möchte ich Sie persönlich überzeugen und stehe Ihnen gerne für ein paar Probearbeitstage zur Verfügung.


Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freue ich mich.


Mit freundlichen Grüßen

Da ich in Produktion ( Gummiverarbeitun, Kartonagenherstellung und Faltschachtelherstellung) nur Kommissioniert,Qualitätskontrolle und Verpackt habe, weiß ich nicht wie ich es schreiben soll.
Grüß wiesel

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Re: Initiativbewerbung Produktionsmitarbeiterin

Beitrag von FRAGEN » 21.12.2008, 18:14

wiesel hat geschrieben: Da ich in Produktion ( Gummiverarbeitun, Kartonagenherstellung und Faltschachtelherstellung) nur Kommissioniert,Qualitätskontrolle und Verpackt habe, weiß ich nicht wie ich es schreiben soll.
Was heisst denn hier "nur", Wiesel?" Das sind doch genau die Tätigkeiten, um die es geht! Genau solche Stichworte gehören in Deine Bewerbung - und ein bisschen weiter ausführen kannst Du die auch noch! Wovon hast Du z. B. die Qualität kontrolliert und wie hast Du das gemacht? Was für eine Art von Gütern hast Du wie wofür verpackt? Das ist es, was Deinen zukünftigen Chef interesstiert... keine schicken Redensarten aus wasweissichfürwelchen Büros... ;-)

wiesel
Beiträge: 10
Registriert: 14.12.2008, 17:15

Re: Initiativbewerbung Produktionsmitarbeiterin

Beitrag von wiesel » 23.12.2008, 23:02

wiesel hat geschrieben:
wiesel hat geschrieben:
wiesel hat geschrieben:Hallo Leute, kann mir vielleicht jemand helfen. Ich habe hier eine Bewerbung als Produktionsmitarbeiterin.Könnt ihr mir sagen ob das so in Ordnung ist und ob mann das auch für andere Branchen nehmen kann z.b.( Folien. Kunststoff und Gummiverarbeitung.)
danke euch darfür wiesel!!!

Bewerbung als Produktionsmitarbeiterin

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bewerbe mich als Produktionsmitarbeiterin in Vollzeit, gern auch in Schichtarbeit.

Als Mitarbeiterin in Ihrem Unternehmen möchte ich meine aus einer früheren Tätigkeit erworbenen Berufskenntnisse in der Kartonagenherstllung erweitern und festigen.

Wie Sie meinem Lebenslauf entnehmen können, verfüge ich über umfassende Erfahrungen im Produktionssektor. Auch bin ich flexibel und habe keine Schwierigkeiten, mich an wechselnde Arbeitsbedingungen und -situationen rasch anzupassen.


Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freue ich mich.


Mit freundlichen Grüßen
Ok habe es noch mal überarbeitet , hoffe es ist in Ordnung, soll ich die Branchen aufführen ???
Gruß wiesel

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bewerbe mich als Produktionsmitarbeiterin in Vollzeit, gern auch in Schichtarbeit.

Ich bin eine verantwortungsvolle, engagierte und motivierte Mitarbeiterin, die nach kurzer Einarbeitungszeit in der Lage ist, die geforderten Aufgaben gewissenhaft zu erfüllen.

Zu meinen Stärken zähle ich selbständiges Arbeiten und meine Teamfähigkeit. Einsatzbereitschaft und zuverlässigeskeit sind für mich ebenso selbverständlich wie hohe Flexibilität. Durch sie konnte ich in meiner beruflichen Laufbahn schon zahlreiche Kenntnisse in den unterschiedlichsten Branchen sammeln.

Von meiner zuverlässigkeit möchte ich Sie persönlich überzeugen und stehe Ihnen gerne für ein paar Probearbeitstage zur Verfügung.


Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freue ich mich.


Mit freundlichen Grüßen

Da ich in Produktion ( Gummiverarbeitun, Kartonagenherstellung und Faltschachtelherstellung) nur Kommissioniert,Qualitätskontrolle und Verpackt habe, weiß ich nicht wie ich es schreiben soll.
Grüß wiesel
hilfe bei dem ersten Absatz, der gefällt mir nicht!!!!!!!

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine umfassende Kenntnisse in der Kommissionierung, Qualitätskonntrolle( Sichtkonntrolle) und kundenorentiertes Verpacken, konnte ich mir in den Bereichen Gummiverarbeitung, Kartonagenherstellung, Faltschachtelherstellung erarbeiten und festigen.

Ich bin eine verantwortungsvolle, engagierte und motivierte Mitarbeiterin, die nach kurzer Einarbeitungszeit in der Lage ist, die geforderten Aufgaben gewissenhaft zu erfüllen.

Zu meinen Stärken zähle ich selbständiges Arbeiten und meine Teamfähigkeit. Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit sind für mich ebenso selbsverständlich wie hohe Flexibilität.

Von meiner Zuverlässigkeit möchte ich Sie persönlich überzeugen und stehe Ihnen gerne für ein paar Probearbeitstage zur Verfügung.

Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freue ich mich.


Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Re: Initiativbewerbung Produktionsmitarbeiterin

Beitrag von FRAGEN » 25.12.2008, 12:49

Frohe Weihnachten, Wiesel!
wiesel hat geschrieben:hilfe bei dem ersten Absatz, der gefällt mir nicht!!!!!!!
Ich finde ihn auch ziemlich lieblos. Du quetschtst sozusagen all Deine praktischen Erfahrungen und Kenntnisse in einem einzigen Satz zusammen... und schreibst dann ungefähr 3 x so viel zu Deinem Charakter! Das klingt zwar nicht schlecht; das Verhältnis sollte m. E. aber eher umgekehrt sein: Wichtig sind zunächst einmal die harten Fakten.

Versuch doch einmal, zu jedem wichtigen Punkt Deiner bisherigen Tätigkeiten einen kompletten Satz zu formulieren. Einen zur Kommissionierung, einen zur Qualitätskontrolle (mit einem "n"!) und einen zum Verpacken (was meinst Du überigens mit "kundenorieniertem Verpacken")? Danach noch einen Satz zu den Branchen. In dem Zusammenhang die Frage: Meinst Du mit "Kartonagen-" und "Faltschachtelherstellung" dasselbe? Wenn nein: Wo liegt der Unterschied?

Das kann mit Sicherheit noch viel überzeugender werden, Wiesel!

wiesel
Beiträge: 10
Registriert: 14.12.2008, 17:15

Re: Initiativbewerbung Produktionsmitarbeiterin

Beitrag von wiesel » 29.12.2008, 14:44

wiesel hat geschrieben:
wiesel hat geschrieben:
wiesel hat geschrieben:
wiesel hat geschrieben:Hallo Leute, kann mir vielleicht jemand helfen. Ich habe hier eine Bewerbung als Produktionsmitarbeiterin.Könnt ihr mir sagen ob das so in Ordnung ist und ob mann das auch für andere Branchen nehmen kann z.b.( Folien. Kunststoff und Gummiverarbeitung.)
danke euch darfür wiesel!!!

Bewerbung als Produktionsmitarbeiterin

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bewerbe mich als Produktionsmitarbeiterin in Vollzeit, gern auch in Schichtarbeit.

Als Mitarbeiterin in Ihrem Unternehmen möchte ich meine aus einer früheren Tätigkeit erworbenen Berufskenntnisse in der Kartonagenherstllung erweitern und festigen.

Wie Sie meinem Lebenslauf entnehmen können, verfüge ich über umfassende Erfahrungen im Produktionssektor. Auch bin ich flexibel und habe keine Schwierigkeiten, mich an wechselnde Arbeitsbedingungen und -situationen rasch anzupassen.


Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freue ich mich.


Mit freundlichen Grüßen
Ok habe es noch mal überarbeitet , hoffe es ist in Ordnung, soll ich die Branchen aufführen ???
Gruß wiesel

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bewerbe mich als Produktionsmitarbeiterin in Vollzeit, gern auch in Schichtarbeit.

Ich bin eine verantwortungsvolle, engagierte und motivierte Mitarbeiterin, die nach kurzer Einarbeitungszeit in der Lage ist, die geforderten Aufgaben gewissenhaft zu erfüllen.

Zu meinen Stärken zähle ich selbständiges Arbeiten und meine Teamfähigkeit. Einsatzbereitschaft und zuverlässigeskeit sind für mich ebenso selbverständlich wie hohe Flexibilität. Durch sie konnte ich in meiner beruflichen Laufbahn schon zahlreiche Kenntnisse in den unterschiedlichsten Branchen sammeln.

Von meiner zuverlässigkeit möchte ich Sie persönlich überzeugen und stehe Ihnen gerne für ein paar Probearbeitstage zur Verfügung.


Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freue ich mich.


Mit freundlichen Grüßen

Da ich in Produktion ( Gummiverarbeitun, Kartonagenherstellung und Faltschachtelherstellung) nur Kommissioniert,Qualitätskontrolle und Verpackt habe, weiß ich nicht wie ich es schreiben soll.
Grüß wiesel
hilfe bei dem ersten Absatz, der gefällt mir nicht!!!!!!!

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine umfassende Kenntnisse in der Kommissionierung, Qualitätskonntrolle( Sichtkonntrolle) und kundenorentiertes Verpacken, konnte ich mir in den Bereichen Gummiverarbeitung, Kartonagenherstellung, Faltschachtelherstellung erarbeiten und festigen.

Ich bin eine verantwortungsvolle, engagierte und motivierte Mitarbeiterin, die nach kurzer Einarbeitungszeit in der Lage ist, die geforderten Aufgaben gewissenhaft zu erfüllen.

Zu meinen Stärken zähle ich selbständiges Arbeiten und meine Teamfähigkeit. Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit sind für mich ebenso selbsverständlich wie hohe Flexibilität.

Von meiner Zuverlässigkeit möchte ich Sie persönlich überzeugen und stehe Ihnen gerne für ein paar Probearbeitstage zur Verfügung.

Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freue ich mich.


Mit freundlichen Grüßen
Hallo habe mein Bewerbung umgeschrieben, hoffe sie ist in Ordnung

Bewerbung als Produktionsmitarbeiterin

Sehr geerhrte Damen und Herren,

ich bewerbe mich als Produktionsmitarbeiterin in Vollzeit, gern auch in Schichtarbeit.

Ich bin eine verantwortungsvolle, engagierte und motivierte Mitarbeiterin, mit langjähriger Berufserfahrung in der Produktion. Da ich in den Bereichen der Porzellanherstellung, Gummiverarbeitung ( Ansaugschläuche für PKW und LKW ) und der Wellpappenherstellung erfahrungen in der Kommissionierung, Qualitätskontrolle ( einfache Sichtkontrolle ) und der Verpackung mir erarbeiten konnte. Bin ich in der Lage nach kurzer Einarbeitungszeit, die geforderten Aufgaben gewissenhaft zu erfüllen.

Derzeit arbeite ich bei der Firma xxx GmbH & Co. KG in der KLebeabteilung, wo ich nach dem maschinellen Kleben der Faltschachtel für Hygiene-, Kosmetik und der Pharmaindustrie die Schachteln vom Band abnehme, auf Fehler kontrolliere und in den Karton verpacke.

Zu meinen Stärken zähle ich selbständiges Arbeiten und meine Teamfähigkeit. Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit sind für mich ebenso selbstverständlich wie hohe Flexibilität.

Von meiner Zuverlässigkeit möchte ich Sie persönlich überzeugen und stehe Ihnen gerne für ein paar Probearbeitstage zur Verfügung.

Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen

Danke und deine überarbeitete Fassung ist echt super !!!!!!
sorry stand zuerst echt auf dem Schlauch
Danke noch mal !!!!
Zuletzt geändert von wiesel am 30.12.2008, 21:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Re: Initiativbewerbung Produktionsmitarbeiterin

Beitrag von FRAGEN » 30.12.2008, 14:22

Hallo Wiesel!

Da hast Du Dich ja noch einmal wirklich angestrengt! Jetzt kann man sich unter Deinen Produktionserfahrungen endlich etwas vorstellen! Ich habe es noch etwas umsortiert (z. T. auch mit Bruchstücken aus älteren Fassungen) und ein paar kleine Fehler verbessert:



Bewerbung als Produktionsmitarbeiterin

Sehr geehrte Damen und Herren,*

ich bin eine verantwortungsvolle, engagierte und motivierte Mitarbeiterin, mit langjähriger Berufserfahrung in der Produktion. Derzeit arbeite ich bei der Firma xxx GmbH & Co. KG in der KLebeabteilung, wo ich nach dem maschinellen Kleben der Faltschachtel für Hygiene-, Kosmetik und der Pharmaindustrie die Schachteln vom Band abnehme, auf Fehler kontrolliere und in den Karton verpacke.

Davor konnte ich mir Kenntnisse in den Bereichen der Porzellanherstellung, Gummiverarbeitung (Ansaugschläuche für PKW und LKW) und der Wellpappenherstellung erarbeiten und Erfahrungen in der Kommissionierung, Qualitätskontrolle (einfache Sichtkontrolle) und der Verpackung sammeln.

Zu meinen Stärken zähle ich selbständiges Arbeiten und meine Teamfähigkeit. Auch bin ich flexibel und habe keine Schwierigkeiten, mich an wechselnde Arbeitsbedingungen und -situationen rasch anzupassen.

Von meiner Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit möchte ich Sie persönlich überzeugen und stehe Ihnen gerne für ein paar Probearbeitstage zur Verfügung.

Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen



*Wenn Du die Namen der Ansprechpartner herausfinden könntest, wäre der Eindruck noch ein kleines bisschen besser... ;-)

sophia16042010
Beiträge: 1
Registriert: 22.10.2010, 15:12

Bewerbung zum Produktionsmitarbeiter

Beitrag von sophia16042010 » 22.10.2010, 15:23

Hallo, ich bräuchte dringend hilfe,mein Mann möchte gerne von lagerist zum produktionsmitarbeiter wechseln.nur leider weiss ich nicht man die bewerbung verfeinern kann..er hat schonmal als Produktionsmitarbeiter gearbeitet vor ca.8jahren, nur leider weiss ich nicht ob man das mit einbringen muss!?er hat sich dort schonmal beworben in der firma muss man das mit einbring??und nun suchen sie mitarbeiter..o man Hiiiilfe!!
kann man die berwerbung so losschicken?über jede Hilfe wäre ich sehr dankbar!!



XXXX
XXXX

XXX





Bewerbung um einen Arbeitsplatz in der Produktion



Sehr geehrter Damen und Herren,

hiermit bewerbe ich mich als freundlichen Mitarbeiter in der Produktion in Ihren Betrieb.

Eine Arbeitsstelle im Bereich Produktion war schon seit meiner Ausbildung mein Ziel, daher bewerbe ich mich nochmals um eine Stelle bei Ihnen in Betrieb.

In meiner derzeitigen Tätigkeit als Lagerist stellte ich neben meinen fachlichen Qualitäten ebenso meine Flexibilität sowie Leistungsbereitschaft unter Beweis.

Seit Januar 2005 bin ich in der Firma xxx in xxx beschäftigt.
Mein Aufgabengebiet besteht dort, dass ich die Warenverarbeitung vorbereite, die Lagerbestände kontrolliere und Ware beschaffe.

Ich bin fest davon überzeugt, dass ich die notwendigen Vorraussetzungen für eine Tätigkeit in Ihren Unternehmen besitze. Ich bin verantwortungsvoll, pünktlich, belastbar, teamfähig, habe ein Sinn für Ordnung und Genauigkeit. Zusätzlich dazu bringe ich eine schnelle Auffassungsgabe und ein lebendiges Einarbeitungsinteresse mit.



Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich.


Mit freundlichen Grüßen







Anlagen
Lebenslauf und Lichtbild

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Re: Bewerbung zum Produktionsmitarbeiter

Beitrag von FRAGEN » 23.10.2010, 09:28

sophia16042010 hat geschrieben:er hat schonmal als Produktionsmitarbeiter gearbeitet vor ca.8jahren, nur leider weiss ich nicht ob man das mit einbringen muss!?
Was heisst hier "müssen", sophia? Er DARF das! Da liegt doch sein bestes Argument!
sophia16042010 hat geschrieben:er hat sich dort schonmal beworben in der firma muss man das mit einbring??
Muss man nicht.
sophia16042010 hat geschrieben:o man Hiiiilfe!!
Keine Panik. Koch Euch mal einen schönen grossen Kaffee... und dann setzt Du Dich mit Deinem Mann zusammmen und fragst ihn ganz genau, was er damals in der Produktion gemacht hat...

Interessant wäre darüber hinaus seine ursprüngliche Ausbildung. Was genau hat er denn gelernt? Und wie hängt das mit der Zielfirma zusammen?

mamada
Beiträge: 1
Registriert: 08.11.2010, 20:35

Produktionsmitarbeiter Initiativbewerbung?

Beitrag von mamada » 08.11.2010, 20:44

Hallo, bin hier neu und bitte euch um eure Meinung über meine Bewerbung.



Bewerbung als Produktionsmitarbeiter

Sehr geehrte Damen und Herren,

als modernes und renommiertes Unternehmen sind Sie sicherlich immer auf der Suche nach motivierten Mitarbeitern.

Aufgrund meiner Mehrjährigen Tätigkeit als Einkaufs/Verkaufsleiter im elterlichen Unternehmen und meiner in der Studienzeit gesammelten Erfahrungen und Fähigkeiten werde ich Ihnen eine vielfältige Hilfe in verschiedenen Bereichen sein.

Nach meinem Informatikstudium an der Hochschule ....., das ich gezwungener Maßen durch finanzielle Engpässe abbrechen musste, war ich bei der Firma ..... in den Bereichen Türenverkleidung und Kommissionierung und bei der Firma .... am Fließband beschäftigt, wo ich jeweils umfassend angelernt wurde und konnte danach meine erlernten Kenntnisse und Erfahrung selbständig in die jeweiligen Fertigungsprozesse mit einbringen. Vorweisen kann ich außerdem umfassende PC- Kenntnisse, die ich während meines Studiums erworben habe.

Ich möchte in einem ausgeglichenen Arbeitsklima tätig sein, was ich hoffe bei Ihnen zu finden. Ich arbeite sehr gerne in Teams und in Arbeitsgruppen, erledige meine Aufgaben aber auch eigenständig. Sie können mich als einen hoch motivierten, äußerst lernfähigen, sehr flexiblen, fachlich kompetenten und aufgeschlossenen Mitarbeiter erwarten, welcher sich sehr schnell an neue Situationen anpasst, und diese Vorteilhaft zu nutzen weiß. Meine Loyalität, Zuverlässigkeit und konstante Belastbarkeit wurden von meinen bisherigen Vorgesetzten mit am meisten geschätzt.

Ich bedanke mich bei Ihnen im Voraus und sehe Ihrer Antwort erwartungsvoll entgegen.


Mit freundlichen Grüßen


Ich freue mich auf euere Antworten und bedanke mich schon mal im Voraus.

Grüße
mamada

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Re: Produktionsmitarbeiter Initiativbewerbung?

Beitrag von FRAGEN » 08.11.2010, 21:34

Kannst Du die Situation mal etwas genauer erklären, mamada?

Dein Werdegang (soweit hier ersichtlich) klingt ja schon recht undogmatisch, mamada: Von einer mehrjährigen Tätigkeit als Einkaufs/Verkaufsleiter über ein Informatikstudium zum Fliessband und jetzt... alles egal? Dazu wiederum würde das Ende nicht so richtig passen:
mamada hat geschrieben:Ich möchte in einem ausgeglichenen Arbeitsklima tätig sein, was ich hoffe bei Ihnen zu finden. Ich arbeite sehr gerne in Teams und in Arbeitsgruppen, erledige meine Aufgaben aber auch eigenständig. Sie können mich als einen hoch motivierten, äußerst lernfähigen, sehr flexiblen, fachlich kompetenten und aufgeschlossenen Mitarbeiter erwarten, welcher sich sehr schnell an neue Situationen anpasst, und diese Vorteilhaft zu nutzen weiß. Meine Loyalität, Zuverlässigkeit und konstante Belastbarkeit wurden von meinen bisherigen Vorgesetzten mit am meisten geschätzt.
Von welchen "Fachkompetenzen" sprichst Du genau... und wie sieht Deine Vorstellung einer weiteren Zukunft aus?

bettyb
Bewerbungshelfer
Beiträge: 271
Registriert: 19.10.2010, 10:28

Beitrag von bettyb » 09.11.2010, 08:51

Wieso muss man in Tagen von Bafög und Studienkrediten ein Studium abbrechen? Viele gehen auch nebenbei arbeiten. Abbrecher kenne ich nur daher, da sie ihre Prüfungen nicht geschafft haben und zwangsexmatrikuliert wurden.

Das wird sich auch jeder andere denken, der die Bewerbung liest.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 09.11.2010, 09:36

Vor allem dann, wenn offensichtlich wohlhabende Eltern im Spiel sind...

Der Text wirft wirklich sehr viel mehr an Fragen auf, als er beantwortet... ;-)

Endurmion
Beiträge: 1
Registriert: 18.03.2013, 18:27

Initiativbewerbung für die Produktion

Beitrag von Endurmion » 18.03.2013, 18:56

Hallo Bewerbungs-Gurus!

Wäre Super wenn jemand von euch mal über mein Anschreiben lesen könnte und seinen Senf dazugibt. :-)

Habe mich bei der Firma (ein großer Brillenhersteller), bei der ich mich auch nun wieder bewerben will, schon einmal als Lehrling zum Mechatroniker beworben und dort einen Tag "Probe-gearbeitet" und einen kleinen "Eignungstest" durchgeführt.
Hab mich dann in der zwischenzeit auch wo anders beworben als IT-Techniker und naja die waren dann eben schneller mit der Zusage für den Lehrjob.
Hätte also damals in der Firma, in die ich jetzt will schon anfangen können.

Habe außerdem eine Familäre vorgeschichte in dieser Firma die ich ebenfalls versucht habe in das Anschreiben mit einfließen zu lassen.

Mit meiner IT-Techniker Lehre habe ich leider meine Interessen etwas verfehlt und versuche es jetzt als quereinsteiger in diesem Betrieb weil ich wie im Anschreiben erwähnt viele positive Sachen darüber gehört habe.

Ich würde es nur gerne schaffen Fuß in diese Firma zu setzen, muss gar nicht Explizit die Produktion sein, wenn jemanden etwas weiß, wie ich das einfließen lassen kann, dann nur her damit ;-)


und danke im Voraus für eure Antworten!




Here we go:

Bewerbung als Mitarbeiter in der Produktion



Sehr geehrte Damen und Herren,


auf der Suche nach neuer beruflicher Herausforderung, bewerbe ich mich mit großem Interesse erneut an Ihre Firma.

Warum ich mich an ... wende, ist einfach erklärt: Zum Einen konnte ich meine damalig erfolgreiche Bewerbung, zur Ausbildung als Mechatroniker in ihrem Betrieb, leider nicht wahrnehmen, da bereits eine Zusage für den Lehrbeginn in der Firma ... GmbH erfolgt war.
Zum Anderen höre ich immer noch das „Schwärmen in höchsten Tönen“ von engen Verwandten, wie meiner Schwester, meinem Vater oder meinem Onkel, die allesamt einige Zeit bei Ihnen zubrachten. Auch mein Großvater der bis zu seiner Pensionierung bei Ihnen als Abteilungsleiter in der „Scheuer“ arbeitete, berichtet durchwegs positiv über seine Erinnerungen an Ihren Betrieb.

Fünf Jahre war ich bei ... GmbH als IT-Techniker beschäftigt und trug dort die letzten 1,5 Jahre Verantwortung für die Assembling Abteilung.
Hauptaufgaben lagen dabei auf assemblieren und installieren hauseigener Serversysteme, sowie deren Qualitätskontrolle und der Vorbereitung für den Versand.
Auch Lagerverwaltung und Garantieabwicklung, sowie das Erstellen von Dokumentationen für Kunden ergänzten mein Tätigkeitsfeld.

Selbstständiges, genaues und gewissenhaftes Arbeiten ist mir daher ebenso Vertraut wie sorgfältiger Umgang bzw. Einbau empfindlicher Kleinteile.
Sehr hohe Lernbereitschaft und eine rasche Auffassungsgabe runden mein Profil ab.


Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.


Mit freundlichen Grüßen

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8945
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 19.03.2013, 10:32

Im Anschreiben muss noch deutlicher werden, warum du jetzt in die Produktion möchtest. Kennst du auch die Aufgaben, die du dort durchführen müsstest? Darauf müsstest du deine Kenntnisse und Erfahrungen näher drauf abstimmen. Nimm dir an dieser Musterbewerbung mal ein Beispiel: http://www.bewerbung-forum.de/muster/be ... eiter.html

Antworten