Projektassistentin Bewerbung für Vertriebsassistenz

Eine initiative Bewerbung lohnt immer dann, wenn keine konkrete Stellenausschreibung vorliegt. Worauf ihr achten musst, ist Thema in diesem Forum.
Antworten
Ennyn
Beiträge: 5
Registriert: 02.02.2009, 19:22

Projektassistentin Bewerbung für Vertriebsassistenz

Beitrag von Ennyn » 02.02.2009, 19:26

Hallo!

Ich bin zufällig auf dieses Forum gestoßen und bin ganz begeistert, dass es so eine tolle Unterstützung gibt. Ich hoffe, meine Bewerbung kann im Großen und Ganzen abgesegnet werden, aber vielleicht sind auch einige Verbesserungstipps (oder ein paar mehr) dabei, die mir weiterhelfen können. Über konstruktive Kritik freue ich mich sehr, denn man lernt ja nie aus.
_____________________________________________________________
Janine Mustermann Musterort, 02.02.2009
Musterstraße 11
00000 Musterort
Tel.: 0177-0000000


Firma
Ansprechpartner
Straße Firma
PLZ Ort Firma


Initiativbewerbung um einen Arbeitsplatz als Vertriebsassistenz


Sehr geehrte Frau ....,

der Internetseite www.soundso.de entnahm ich, dass Ihr Unternehmen im März 2009 an der in Leipzig stattfindendenen Fachmesse teilnehmen wird. Aus diesem Grund wurde ich auf Ihre Internetseite aufmerksam. Ihr Firmenleitbild stimmte genau mit meinen beruflichen Wünschen überein.

Nach meiner Ausbildung zur Bürokauffrau bei der .... GmbH wurde ich im Juli 2004 in ein festes Angestelltenverhältnis übernommen und unterstütze das Unternehmen auch weiterhin in einer Nebentätigkeit. Derzeit studiere ich an der FH ... im Bereich "Technologiemanagement und -marketing", jedoch habe ich beschlossen dieses Studium abzubrechen, da mir der Bezug zur Praxis fehlt.

Von meinem Mitwirken in Ihrem Team verspreche ich mir einen deutlichen Erfahrungsschub. Flexibilität, Motivation, Kreativität, teamorientiertes - aber auch selbstständiges - Arbeiten, sowie unermüdliche Lernbereitschaft können Sie von mir erwarten. Kritik und Arbeit unter Termindruck scheue ich nicht. Mit meiner großen Einsatzfreude möchte ich Ihr Unternehmen gerne unterstützen.

Eine schriftliche Bewerbung kann bei weitem nicht so aussagekräftig sein, wie ein persönliches Gespräch, deshalb freue ich mich sehr über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch in Ihrem Hause.

Mit freundlichen Grüßen
____________________________________________________________


Vielen Dank im Voraus für die Tipps. Bin für jede Hilfe dankbar.

Übrigens, dass das Datum weiter rechts stehen muss, weiß ich. Hat sich leider total verschoben beim Posten Smile.

Vielleicht wäre es ratsam noch ein oder zwei Sätze mehr über das Unternehmen selbst zu verlieren, aber schon hier bin ich mir nicht sicher, ob das nicht im Endeffekt als zu dick aufgetragen gesehen wird....

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline » 02.02.2009, 19:40

hast du hier zum Thread zum Studienabbruch schon gelesen?

Ennyn
Beiträge: 5
Registriert: 02.02.2009, 19:22

Beitrag von Ennyn » 02.02.2009, 19:46

Oh nö :oops: hab ich gar nicht gesehen. Das ist doch schon mal ein guter Anfang :-) Thx.

Ennyn
Beiträge: 5
Registriert: 02.02.2009, 19:22

Beitrag von Ennyn » 12.02.2009, 20:23

Sodele, ich habe den Spaß noch einmal überarbeitet. Ich hoffe, dass der Text nun ein wenig flüssiger klingt und ich etwas gewissenhafter auf meine Stärken eingehen konnte. Allerdings bin ich mir noch immer unsicher in Bezug auf die Kommasetzung. Das ist seit jeher meine größte Schwäche... und ich wäre wirklich sehr dankbar, wenn ihr kurz Zeit hättet kurz darüber zu gehen. Und ich wüsste gerne, wie eure objektive Meinung zur Hervorhebung der Stärken ist. Sollte ich dort vielleicht etwas kürzen? Vielleicht ist die Bewerbung noch etwas zu allgemein, aber ich tue mich wirklich schwer hoffe, dass ich hier kein absolutes "no go" geschrieben habe. Zumindest hoffe ich schon mal einen einigermaßenen Grundstein gefunden zu haben. Vielen lieben Dank für eure Rückmeldungen :lol:

Bewerbung um einen Arbeitsplatz als Projektassistentin


Sehr geehrte Frau ...,

sowohl durch Ihre Anzeige „Projektassistenz für die Durchführung SIP2010“ auf www....de als auch durch Ihre Internet-Präsenz bin ich auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden und stelle mich Ihnen hiermit vor.

Nach meiner Ausbildung zur Bürokauffrau bei der ... GmbH wurde ich im Juli 2004 in ein festes Angestelltenverhältnis übernommen und war dort bis August 2008 tätig. Auch weiterhin unterstütze das Unternehmen in einer Nebentätigkeit.

Derzeit studiere ich an der FH ... "Technologiemanagement und -marketing mit Schwerpunkt regenerative Energien", jedoch habe ich beschlossen dieses Studium aufgrund des fehlenden Praxisbezugs abzubrechen.

Durch meine bisherige Tätigkeit im Dienstleistungsbereich ist eine selbstständige und zuverlässige Arbeitsweise für mich selbstverständlich. Meine Stärken sehe ich in meinen organisatorischen Fähigkeiten, die für einen reiblungslosen Geschäftsablauf sorgen. Während der Jahresabschlüsse konnte ich stets von Neuem beweisen, dass ich Arbeiten unter Termindruck konzentriert und gewissenhaft erledige. Im Umgang mit Geschäftspartnern, Kunden und Kollegen überzeuge ich durch meine Kommunikations- und Teamfähigkeit.

Sehr gerne verstärke ich Ihr Team in der Projektassistenz, da ich in dieser Aufgabe eine attraktive Herausforderung für mich sehe.

Hat meine Bewerbung Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich über eine Einladung zu einem persönlichem Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen
____________________________________________________________

Ich habe hier ja schon so einige Tipps gesehen, gerade an Stellen wo es oftmals hakt. Deshalb war mir dieses Forum bisher schon eine enorme Hilfe. Danke an alle :-)

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 12.02.2009, 21:38

Ein einigermassener Grundstein... schön gesagt, Ennyn... ;-)

Und trifft den derzeitigen Stand ziemlich genau! Wobei ich ausgerechnet den Abschnitt, nach dem Du fragst (Integration der Stärken), deutlich besser finde: Nicht zu lang, nicht zu kurz... und absolut einleuchtend!
Ennyn hat geschrieben:Vielleicht wäre es ratsam noch ein oder zwei Sätze mehr über das Unternehmen selbst zu verlieren, aber schon hier bin ich mir nicht sicher, ob das nicht im Endeffekt als zu dick aufgetragen gesehen wird....
Ich würde sagen: Das kommt drauf an, wie dick Du aufträgst... ;-)

Aber ernsthaft: Das gleiche "Problem" hätte man theoretisch ja auch bei den Stärken - und da hast Du es bravourös gelöst. Das ganze Geheimnis besteht darin, so präzise wie möglich die Wahrheit zu sagen. Und Tip am Rande: Du musst nicht unbedingt vom Unternehmen reden - die Stelle selbst ist als Thema mindestens genau so gut! Da sehe ich derzeit ein echtes Manko:

Du behauptest eine "attraktive Herausforderung" (aus Deiner jetzigen Position als angehende Managerin)... und bleibst die Erläuterung schuldig! Bei welcher Art von Projekten sollst Du denn da wem in welcher Form assistieren? Du müsstest schon deutlich machen, inwiefern Dich das fasziniert... der Praxisbezug "ohne alles" ist als Begründung deutlich unter Deinem Niveau!

Ich finde es auch unvorteilhaft, dass Du Deinem Studium in der neuen Version einen eigenen Absatz einräumst... als wolltest Du ausgerechnet das so stark wie möglich betonen. Diesbezüglich fand ich die erste Fassung geschickter... und denke, dass sie noch geschickter werden könnte... ;-)

Auch den ersten Satz finde ich seltsam. Wie bist Du denn nun auf die Firma aufmerksam geworden? Und was meinst Du als Bürokauffrau mit dem "Dienstleistungsbereich"?

Ennyn
Beiträge: 5
Registriert: 02.02.2009, 19:22

Beitrag von Ennyn » 13.02.2009, 09:40

Hey FRAGEN! Tausend Dank. Ich werde das Ganze noch mal optimieren, aber das sollte jetzt einfacher gehen. Zu deiner Frage in Bezug auf den Dienstleistungsbereich. Die Firma in der ich arbeitete ist ein Dienstleistungsunternehmen. Während der Ausbildung durchläuft man alle Abteilungen um einen möglichst umfassenden Einblick zu gewinnen. Ich hatte es darauf bezogen, aber du hast Recht... so richtig klar wird das natürlich nicht, wenn man den Hintergrund nicht kennt auf den ich in meiner Bewerbung auch nicht richtig eingehe. Meine bisherigen Tätigkeiten im Detail wollte ich mir für den Lebenslauf aufheben. Ich überarbeite das!
Also, tausend Dank noch mal :-)

Viele Grüße, Ennyn

Antworten