Bewerbung zum Anfertigen einer Abschlussarbeit

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Dufteisknufte
Beiträge: 2
Registriert: 22.05.2019, 15:22

Bewerbung zum Anfertigen einer Abschlussarbeit

Beitrag von Dufteisknufte » 22.05.2019, 15:39

Hall Zusammen,

es ist soweit, mein Studium neigt sich dem Ende. Ich suche daher nach einem Unternehmen zu Anfertigen meiner Abschlussarbeit.
Ich würde mich sehr über Verbesserungsvorschläge freuen.

Beste Grüße und Vielen Dank im Voraus!

PS: Habe das anonymisieren wohl ein wenig übertrieben. Entschuldigung dafür!


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bewerbung um ein Praktikum i.V.m. einer Abschlussarbeit im Bereich XX

Sehr geehrte Frau X,
Sehr geehrte Damen und Herren der Personalabteilung,

als junger und zukunftsorientierter Student bin ich auf der Suche nach einer mich fordernden Abschlussarbeit im Bereich XX. Bei dieser Suche bin ich auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden. *Name des Unternehmens*, ein Name, der im X Raum bekannt ist und ein Name, den ich seit meiner Praxiserfahrung mit Expertenwissen im Anlagenbau verbinde. Demnach scheint mir Ihr Unternehmen ideal für einen zukunftsorientierten Studenten wie mich.

Derzeit befinde ich mich im 4. Semester meines Masterstudiums der X an der X, wobei ich bereits alle schriftlichen Prüfungen abgelegt habe. Mein Bachelorstudium des Maschinenbaus mit der Fachrichtung X konnte ich im Januar 2018 mit meiner Bachelorarbeit abschließen. Meine Bachelorarbeit trug hierbei den Titel „Konstruktion eines Büroklammerhaltes". Sie baute auf einer zuvor angefertigten Machbarkeitsstudie zur Prozessintensivierung der Synthese von Büroklammern aus Holz und Wasser auf.
Neben meinem Studium an der X, bei dem ich bereits durch eine Vielzahl an Projekten die Anwendung der Studieninhalte erleben konnte, prägte mich auch mein Praxissemester und die späteren Studententätigkeiten bei der X GmbH. Hier konnte ich in der Abteilung „X“ interessante Einblicke in das Projektleben gewinnen.

Meine Stärken sind neben meiner bereits gemachten Erfahrung außerhalb der Hochschule vor allem in meinem Engagement, meiner Teamfähigkeit und meiner schnellen Auffassungsgabe. Durch meine jahrelange aktive Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr habe ich u.a. auch diese Fähigkeiten besonders stärken können.

Aufgrund eines noch laufenden Projektes im Studium, ist ein Beginn der Arbeit erst ab dem 01.09.2019 möglich.

Gerne möchte ich Ihr Unternehmen bei interessanten Fragestellungen unterstützen und freue mich auf die Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11511
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung zum Anfertigen einer Abschlussarbeit

Beitrag von TheGuide » 22.05.2019, 18:14

Dufteisknufte hat geschrieben:
22.05.2019, 15:39
als junger und zukunftsorientierter Student bin ich
Dass Studenten jung (und vermutich auch zukunftsorientiert) sind, ist jetzt erst mal nichts, was überrascht. Eigentlich also eine nichtssagende Info. Überraschend - aber nicht positiv hervorzuheben - wäre, wenn du ein Mittvierziger wärest.
Dufteisknufte hat geschrieben:
22.05.2019, 15:39
als junger und zukunftsorientierter Student bin ich auf der Suche nach einer mich fordernden Abschlussarbeit im Bereich XX. Bei dieser Suche bin ich auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden. *Name des Unternehmens*, ein Name, der im X Raum bekannt ist und ein Name, den ich seit meiner Praxiserfahrung mit Expertenwissen im Anlagenbau verbinde. Demnach scheint mir Ihr Unternehmen ideal für einen zukunftsorientierten Studenten wie mich.
Wiederholungen, Schleimerei und scheint. Es scheint ideal.... *luftdurchdiezähneeinsaug*. "Du scheinst nett zu sein", kann eine schwere Beleidigung sein.
Dass du auf das Unternehmen aufmerksam wurdest, ergibt sich logisch aus der Tatsache, dass du es anschreibst.
Die Frage ist doch: Welchen Themenbereich möchtest du in deiner Abschlussarbeit vertiefen und warum ist das adressierte Unternehmen dafür besonders geeignet? Leg doch einfach ohne Schleimerei und Drumherumgerede die Fakten auf den Tisch!
Derzeit befinde ich mich im 4. Semester meines Masterstudiums der X an der X,
Steht im Lebenslauf.
Mein Bachelorstudium des Maschinenbaus mit der Fachrichtung X konnte ich im Januar 2018 mit meiner Bachelorarbeit abschließen.

Du konnstest dein BA-Studium mit einer BA-Arbeit abschließen? Sag bloß....
:arrow: Lebenslauf! (Und das Wort können streich aus deinem Wortschatz, zumindest seine Verwendung als Modalverb!)
Mein Bachelorstudium des Maschinenbaus mit der Fachrichtung X konnte ich im Januar 2018 mit meiner Bachelorarbeit abschließen.
Meine Bachelorarbeit trug hierbei den Titel „Konstruktion eines Büroklammerhaltes". Sie baute auf einer zuvor angefertigten Machbarkeitsstudie zur Prozessintensivierung der Synthese von Büroklammern aus Holz und Wasser auf.

In meiner Bachelorarbeit unternahm ich eine Machbarkeitsstudie zur ....
+ ZUSAMMENHANG ZU MASTERARBEIT!
Neben meinem Studium an der X, bei dem ich bereits durch eine Vielzahl an Projekten die Anwendung der Studieninhalte erleben konnte, prägte mich auch mein Praxissemester und die späteren Studententätigkeiten bei der X GmbH. Hier konnte ich in der Abteilung „X“ interessante Einblicke in das Projektleben gewinnen.
Münzen werden geprägt. Dazu müssen die Münzen gar nichts tun. Du trittst hier nicht wirklich aktiv auf. Und dann dieses Modalverb. Durch bitte in Zukunft nur noch mit Verben der Bewegung.
Meine Stärken sind neben meiner bereits gemachten Erfahrung außerhalb der Hochschule vor allem in meinem Engagement,
Erfahrungen sind keine Stärken. Erfahrungen sind Erfahrungen (Erlebtes, praktisch erworbenes Wissen) und Stärken sind Stärken (Charaktereigenschaften).
Durch meine jahrelange aktive Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr habe ich u.a. auch diese Fähigkeiten besonders stärken können.
Während...
Aufgrund eines noch laufenden Projektes im Studium, ist ein Beginn der Arbeit erst ab dem 01.09.2019 möglich.
Das ist ungünstig formuiert. Bewerbung ist Psychologie. Der Adressat fühl sich durch die Formulierung eingeschränkt. Für ihn hört es sic viel besser an wenn du in etwa schreibst: Da ich bis zum xx.xx. noch in einem laufenden Projekt gebunden bin, kann ich die Tätigkeit bei ihnen zum 1.9. aufnehmen. Das klingt viel mehr wie ein Entgegenkommen deinerseits, ist aber inhaltlich dasselbe.
Gerne möchte ich Ihr Unternehmen bei interessanten Fragestellungen unterstützen

Warum?

Dufteisknufte
Beiträge: 2
Registriert: 22.05.2019, 15:22

Re: Bewerbung zum Anfertigen einer Abschlussarbeit

Beitrag von Dufteisknufte » 26.05.2019, 20:48

Erstmal vielen Dank für die schnelle und umfassende Antwort. Ich habe das ganze mal angepasst und modifiziert. Über eure Anregungen würde ich mich sehr freuen.

Beste Grüße

__________________________________________________________________________________________________


Bewerbung um ein Praktikum i.V.m. einer Abschlussarbeit im Bereich Verfahrenstechnik

Sehr geehrte Frau X,
Sehr geehrte Damen und Herren der Personalabteilung,

für den gelungenen Einstieg in das Arbeitsleben möchte ich gerne in Ihrem Unternehmen eine Abschlussarbeit im Bereich Verfahrenstechnik schreiben. Aktuelle Fragestellungen der Praxis beantworten und gleichzeitig einen möglichen Arbeitgeber kennenlernen, für mich eine unschlagbare Kombination. Besonders Fragestellungen der Prozesssimulation haben hierbei meine Neugierde geweckt.

Noch während meines Bachelorstudiums nahm ich im Juli 2017 das Masterstudium der Verfahrenstechnik auf. Sämtliche schriftliche Prüfungen dieses Studiums habe ich bereits erfolgreich abgelegt und fertige derzeit meine beiden Studienarbeiten an. Eine dieser Studienarbeiten beschäftigt sich mit der dynamischen Prozesssimulation eines Rohrreaktors in Matlab. Die Anwendung von CHEMCAD als Prozesssimulationswerkzeug ist mir dank einer Vielzahl an Projekten während meines Studiums ebenfalls vertraut. Nicht nur im Rahmen dieser studienintegrierten Projekte, sondern auch während meines Praxissemesters und meiner späteren Studententätigkeiten lernte ich theoretische Ansätze erfolgreich in der Praxis anzuwenden und mir gelang es mit meinem Wissen und meinen Ideen zu überzeugen.

Meine persönlichen Stärken sehe ich neben meiner schnellen Auffassungsgabe vor allem in meinem außergewöhnlichen Engagement und meiner hohen Teamfähigkeit. Meine jahrelange aktive Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr hat u.a. auch diese Fähigkeiten besonders gestärkt.

Da ich bis Ende August noch mit dem Anfertigen der Studienarbeiten befasst bin, kann ich die Tätigkeit bei ihnen zum 01.09. aufnehmen.

Gerne möchte ich Ihr Unternehmen bei interessanten Fragestellungen unterstützen und freue mich auf die Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11511
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung zum Anfertigen einer Abschlussarbeit

Beitrag von TheGuide » 27.05.2019, 17:39

Dufteisknufte hat geschrieben:
26.05.2019, 20:48
für den gelungenen Einstieg in das Arbeitsleben möchte ich gerne in Ihrem Unternehmen eine Abschlussarbeit im Bereich Verfahrenstechnik schreiben. Aktuelle Fragestellungen der Praxis beantworten und gleichzeitig einen möglichen Arbeitgeber kennenlernen, für mich eine unschlagbare Kombination[???]. Besonders Fragestellungen der Prozesssimulation haben hierbei meine Neugierde geweckt.
Du musst ja noch nicht dein Thema nennen, aber lässt sich der Gegenstand nicht etwas mehr eingrenzen?
Noch während meines Bachelorstudiums nahm ich im Juli 2017 das Masterstudium der Verfahrenstechnik auf.
Das ist a) Lebenslaufnacherzählung. Und geht das b) überhaupt?
Wiederholungen!
Sämtliche schriftliche Prüfungen dieses Studiums habe ich bereits erfolgreich abgelegt und fertige derzeit meine beiden Studienarbeiten an. Eine dieser Studienarbeiten beschäftigt sich mit der dynamischen Prozesssimulation eines Rohrreaktors in Matlab.
Weiderholungen
Die Anwendung von CHEMCAD als Prozesssimulationswerkzeug ist mir dank einer Vielzahl an Projekten während meines Studiums ebenfalls vertraut. Nicht nur im Rahmen dieser studienintegrierten Projekte, sondern auch während meines Praxissemesters und meiner späteren Studententätigkeiten lernte ich theoretische Ansätze erfolgreich in der Praxis anzuwenden und mir gelang es mit meinem Wissen und meinen Ideen zu überzeugen.
Vielzahl von Projekten: Nichtssagend!

Antworten