Vorstellungsgespräch Kauffrau im Einzelhandel

Fragen zum Vorstellungsgespräch: Welche Kleidung ist am besten? Welche Vorbereitung ist nötig? Welche Fangfragen werden gestellt? Wie bekomme ich meine Aufregung in Griff?
Antworten
Wölfchen_91
Beiträge: 5
Registriert: 09.11.2009, 15:04

Vorstellungsgespräch Einzelhandelskauffrau - Ein paar Fragen

Beitrag von Wölfchen_91 » 09.11.2009, 15:09

Hallo erstmal, habe mich eben erst angemeldet und hoffe, einige Antworten auf meine Fragen zu erhalten ^^

Also folgendes: ich habe nach etlichen Absagen nun zum ersten mal eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch erhalten :) Es geht um eine Ausbildungsstelle zur Einzelhandelskauffrau.
Nun würde ich gerne wissen, ob ich mich bei dem Betrieb melden soll, um mich für die Einladung zu bedanken und zu sagen, dass ich den Termin wahrnehmen werde. In der Einladung steht nur, ich solle mich unter der Nummer XY melden, falls ich den Termin NICHT wahrnehmen kann, aber ich möchte gerne auf Nummer sicher gehen ^^
Noch eine Frage habe ich zu Piercings ^^ Ich habe 2 Stück, und wäre sofort bereit diese rauszunehmen falls es für die Stelle erforderlich wäre. Sollte ich sie nun bereits zum Vorstellungsgespräch rausnehmen? Oder noch drin lassen und erst im Gespräch mit meinem Gesprächspartner darüber reden?

Ich hoffe auf baldige Antwort :)

sebcoe
~
Beiträge: 423
Registriert: 10.03.2009, 16:05

Beitrag von sebcoe » 09.11.2009, 15:33

höflicher ist es natürlich sich vorab für die Einladung zu bedanken und den vorgeschlagenen Termin zu bestätigen(bei Emaileinladungen bin ich so vorgegangen, bei schriftlichen ohne Angabe einer Email nicht)

das Kommt auf die Piercings an, da gibt es ja himmelweite Unterschiede...

stell doch mal ein Foto ein, dann können wir Dir das sagen....

kommt m.E. auch auf den zukünftigen Arbeitgeber an, handelt es sich bspw. um H&M oder einen exclusiven Herrenausstatter...

im ersten Fall würde ich so nen dezenten Nasensticker z.B. drinlassen

haste nen riesengroßen Nasenring und Ringe in der Unterlippe würde ich sie rausnehmen...

wirklich beurteilen läßt sich das erst nach Inaugenscheinnahme

Wölfchen_91
Beiträge: 5
Registriert: 09.11.2009, 15:04

Beitrag von Wölfchen_91 » 09.11.2009, 15:46

So hier ein Bild von mir, ich hoffe das funktioniert:

http://img130.imageshack.us/i/dsc02797.jpg/

Wie man sieht, eins an der Nase, eins an der Unterlippe.

sebcoe
~
Beiträge: 423
Registriert: 10.03.2009, 16:05

Beitrag von sebcoe » 09.11.2009, 16:06

ich würde sie unbedingt drin lassen(sage das als jemand der kein großer Freund davon ist, bin allgemein der Meinung, dass Piercings nur wenigen Menschen stehen, aber bei Dir passt es zu Deinem Typ und ist zudem dezent) und nicht weiter drüber nachdenken(tuste ja sonst auch nicht)

falls die Zielgruppe jung ist, paßt das doch ausgezeichnet, und wenn nicht so dezente P. sind doch absolut gesellschaftsfähig...

Wölfchen_91
Beiträge: 5
Registriert: 09.11.2009, 15:04

Beitrag von Wölfchen_91 » 09.11.2009, 16:11

Okay vielen Dank schonmal für die Antworten :)
Ja die Ausbildung wäre in einem Modegeschäft, wo es auch "junge" Mode gibt, also keine Kleidung für die ältere Generation ^^ Somit gehört die Kundschaft dort auch zur jüngeren Sorte. Und falls es doch erforderlich sein sollte, die Piercings zu entfernen, kann ich das ja immer noch tun.

sebcoe
~
Beiträge: 423
Registriert: 10.03.2009, 16:05

Beitrag von sebcoe » 09.11.2009, 16:16

mit den P., das bist du als Typ und persönlichkeit...et voila...würde das gespräch gar nicht drauf lenken, sondern einfach abwarten...wie war das denn auf dem bewerbungsfoto? falls ohne, dann weiß dein ag ja, dass du ggf. bereit bist, sie rauszunehmen...zudem kann ich mir nicht vorstellen, dass er sich dran stört...

Wölfchen_91
Beiträge: 5
Registriert: 09.11.2009, 15:04

Beitrag von Wölfchen_91 » 09.11.2009, 16:22

Auf dem Bewerbungsfoto sind sie zu sehen. Hatte zuerst bedenken, aber wenns schonmal mit dem Vorstellungsgespräch geklappt hat, haben die wohl nicht gleich gesagt "Die hat Piercings, die laden wir nicht ein" ^^

sebcoe
~
Beiträge: 423
Registriert: 10.03.2009, 16:05

Beitrag von sebcoe » 09.11.2009, 16:33

na dann viel Erfolg...

nicolenici89
Beiträge: 6
Registriert: 25.01.2012, 13:11

Vorstellungsgespräch Kauffrau im Einzelhandel

Beitrag von nicolenici89 » 29.05.2012, 20:58

hallo ihr lieben =)

hab morgen ein Vorstellungsgespräch bei kaufland als kauffrau im einzelhandel.
hab mal so die typischen fragen genommen und meine antworten druntergesetzt...

schaut doch bitte mal drüber und sagt mir ob das so gut ist ... das wäre cool =)

und bitte nicht auf rs achten... is schon spät und ich find die großstelltaste ni mehr :D

liebe grüße =)


warum möchten sie bei uns arbeiten?
interesse am kaufmännischen beruf
nicht nur im Büro arbeiten,
Kunden über bestimmte Produkte beraten
abwechslungsreiche Arbeit
auch mal "hinter den kulissen" arbeiten (warenannahme, Lager, werbung...)

stärken und schwächen:
+ ich bin hilfsbereit
+ ich gehe an jede arbeit motivert heran
+ ich bin flexibel
+ Lernwillig

- stehe nicht gern im mittelpunkt
- vorträge halten
- nutella
- mein kind xD


warum sollen wir gerade sie nehmen?

motiviert und fleißig
gut in ein Team integrieren kann,
und eine gute Ausbildung als wichtigen Start ins Berufsleben


Was wissen Sie über diesen Beruf/diese Ausbildung?
3 jahre Ausbildung
Kaufleute im Einzelhandel führen Beratungsgespräche mit Kunden,
erkaufen Waren und bearbeiten ggf. Reklamationen.
Außerdem planen sie den Einkauf, bestellen Waren,
nehmen Lieferungen entgegen, prüfen deren Qualität
und sorgen für eine fachgerechte Lagerung.
Sie zeichnen die Waren aus
und helfen beim Auffüllen der Regale
sowie bei der Gestaltung der Verkaufsräume.
Auch bei der Planung und Umsetzung von werbe- und verkaufsfördernden Maßnahmen wirken Kaufleute im Einzelhandel mit
Sie beobachten den Markt, die Konkurrenz sowie den Warenfluss im eigenen Geschäft und beeinflussen die Sortimentsgestaltung entsprechend.

Welche anderen Berufe hatten Sie noch im Blick?
Kauffrau im Groß-und Außenhandel, Veranstaltungskauffrau

Warum wollen Sie eigentlich keine weiterführende Schule besuchen/nicht studieren?
Selbständig werden, eigenes Geld verdienen,

Warum haben Sie sich gerade bei uns beworben?
Kaufland bietet sehr gute Ausbildung, Aufstiegsmöglichkeiten, gehen da einkaufen, gefällt sehr gut

Was wissen Sie über unser Unternehmen?
Sitz in Neckarsulm
2003 Discountmarke „K-Classic“
73.000 Mitarbeiter in Deutschland

Wo haben Sie sich noch beworben?
im Großhandel und andere Einzelhändler

Welche Vorteile und Nachteile hat der Beruf in Ihren Augen?

Vorteile:
gute Weiterbildungsmöglichkeiten
abwechslungsreiche Arbeit (keine Büroarbeit)



Nachteile:
lange Arbeitszeiten


Warum glauben Sie, dass Sie für diesen Beruf geeignet sind?
großes Interesse
teamfähig, lernbereit, strebsam

Arbeiten Sie gern im Team oder lieber allein (z.B. bei der Erledigung der Hausaufgaben)?
im team, aber manche arbeiten lassen sich selber besser lösen

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 30.05.2012, 10:25

Hallo nicolenici89,

die wichtigste Frage lautet:

Möchtest Du dort arbeiten? Fühlst Du Dich dort wohl? Kannst du dir gut vorstellen, dort künftig jeden tag von morgens bis abends, fünf Tage die Woche, zwölf Monate im Jahr zu arbeiten?

Wenn Du diese Fragen während des Gespräches für Dich mit einem klaren Ja beantworten kannst, wirst Du das Gespräch gut meistern. Denn der Personalverantwortliche wird Dein Ja spüren.

Ansonsten: Mache Dir nicht so viele Gedanken über diese Fragen. In der Regel werden die so kaum gestellt. Dem Personalverantwortlichen ist es in erster Linie wichtig herauszufinden, ob die Chemie stimmt und du in das Team passt.

Viel Erfiolg aus Duisburg

Strawberry-Nana
Beiträge: 12
Registriert: 17.04.2012, 12:15

Vorstellungsgespräch als Kauffrau im Einzelhandel

Beitrag von Strawberry-Nana » 07.06.2012, 15:57

Hallo :)

also ich hab am Samstag ein Vorstellungsgespräch beim Media Markt als Kauffrau im Einzelhandel und ich hab einpaar Fragen dazu..

Was soll ich anziehen? Ich würde eine Weiße Bluse anziehen, eine schwarze dünne jacke drüber, eine schwarze rohren Jeans und und schwarze ballerinas.. passt das?

Welche Fragen könnte ich stellen? Kann ich vielleicht Fragen ob es irgendwelche Seminare gibt oder wie die Ausbildung abläuft?

Ich mache momentan ein EQJ als Kauffrau im Einzelhandel.. was ist wenn die mich fragen warum ich da nicht weiter mache? Also mein Chef würde mich übernehmen aber 1. ist das betriebsklima total schrecklich, 2. ist der ablauf total durcheinander, mir wird nicht wirklich i-was gezeigt oder so 3. die schlechte laune bekomm immer ich ab und 4. hasse ich diesen beruf einfach nur. ich finde ihn total langweilig, dieses ewige rummgesitze und kopiere usw. und außerdem komm ich mit den Artikeln nicht klar (Lüftung, Heizung und Sanitär). Desweiteren habe ich vorher eine Ausbildung als Erzieherin gehabt. Diese habe ich 3 tage gemacht und dann abgebrochen weil ich gemerkt hab dass das überhaupt nicht mein beruf ist. Ich bin mir nicht ganz sicher wie ich auf fragen darauf antworten soll ohne das es negativ rüber kommt :(

malox
Bewerbungshelfer
Beiträge: 459
Registriert: 07.09.2011, 00:53

Re: Vorstellungsgespräch als Kauffrau im Einzelhandel

Beitrag von malox » 07.06.2012, 16:09

Strawberry-Nana hat geschrieben:Hallo :)

also ich hab am Samstag ein Vorstellungsgespräch beim Media Markt als Kauffrau im Einzelhandel und ich hab einpaar Fragen dazu..

Was soll ich anziehen? Ich würde eine Weiße Bluse anziehen, eine schwarze dünne jacke drüber, eine schwarze rohren Jeans und und schwarze ballerinas.. passt das?
Ich denke, für eine Kauffrau in einem Elektrohandel musst du nicht "overdressed" mit Hosenanzug etc. ankommen. Wenn das sauber und ordentlich ist, hört sich das durchaus passend an.
Allerdings bin ich, was Klamotten angeht, da sicher nicht die Kompetenz in Person - vielleicht sagt da jemand anders noch etwas dazu.

Welche Fragen könnte ich stellen? Kann ich vielleicht Fragen ob es irgendwelche Seminare gibt oder wie die Ausbildung abläuft?
Ja, zum Beispiel. Wobei du immer darauf achten solltest, möglichst viele Informationen zunächst selbst zu sammeln. Wenn du Selbstverständliches fragst, was man selbst nachlesen/herausfinden kann, macht das keinen interessierten, sondern einen uninformierten Eindruck.

Ich mache momentan ein EQJ als Kauffrau im Einzelhandel.. was ist wenn die mich fragen warum ich da nicht weiter mache? Also mein Chef würde mich übernehmen aber 1. ist das betriebsklima total schrecklich, 2. ist der ablauf total durcheinander, mir wird nicht wirklich i-was gezeigt oder so 3. die schlechte laune bekomm immer ich ab und 4. hasse ich diesen beruf einfach nur. ich finde ihn total langweilig, dieses ewige rummgesitze und kopiere usw. und außerdem komm ich mit den Artikeln nicht klar (Lüftung, Heizung und Sanitär).
Dann antwortest du einfach umgekehrt ;-)
Dreh es doch mal selbst um und sei zukunftsorientiert: Warum möchtest du jetzt bei MM anfangen? Was gefällt dir daran? Wie kannst du dich bei diesem AG einbringen? Was erwartest du?
Vermutlich interessiert das den AG deutlich mehr.

Desweiteren habe ich vorher eine Ausbildung als Erzieherin gehabt. Diese habe ich 3 tage gemacht und dann abgebrochen weil ich gemerkt hab dass das überhaupt nicht mein beruf ist. Ich bin mir nicht ganz sicher wie ich auf fragen darauf antworten soll ohne das es negativ rüber kommt :(
Ein Ausbildungsabbruch bzw. ein Richtungswechsel ist völlig in Ordnung. Es war nicht das richtige, du hast offenbar schnell die Konsequenzen gezogen und aufgehört. Mehr gibt es da nicht zu sagen und darüber gibt es auch keine Diskussion.

Strawberry-Nana
Beiträge: 12
Registriert: 17.04.2012, 12:15

Beitrag von Strawberry-Nana » 07.06.2012, 16:15

Danke für die schnelle antwort ^^
Dann antwortest du einfach umgekehrt Winken
Dreh es doch mal selbst um und sei zukunftsorientiert: Warum möchtest du jetzt bei MM anfangen? Was gefällt dir daran? Wie kannst du dich bei diesem AG einbringen? Was erwartest du?
Vermutlich interessiert das den AG deutlich mehr.
ehm ich denke mal das ich solche fragen sowieso gestellt bekomme xD aber was ist.. wenn ich gefragt werde, warum ich nicht eine ausbildung als kauffrau für bürokommunikation anfange? ich meine mein chef würde mich übernehmen. oder soll ich einfach sagen das die mich nicht nehmen? aber das wäre ja dann gelogen.. Kann ich das mit dem schlechten betriebsklima sagen?

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 07.06.2012, 17:59

Hallo Strawberry-Nana,

das Outfit klingt akzeptabel.

Was die Fragen betrifft, die Du stellen kannst, solltest du Dir einmal überlegen, was dich alles interessieren könnte rund um das Thema Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau beim Media Markt; aber nicht zum allgemeinen Ausbildungsablauf, da Du Dir diese Informationen vorher schon beim Berufenet der Arbeitsagentur verschaffen solltest, sondern zum konkreten blauf bei Media Markt selber: wielange in welchen Abteilungen - wie groß sind die chancen, anschließend übernommen zu werden - ....

Wenn es um das EQJ geht, auf jeden Fall die Wahrheit sagen; denn ein Personalverantwortlicher spürt es, wenn er angelogen wird. Allerdings solltest Du weniger auf das Betruiebsklima eingehen, sondern mehr, dass das einfach nicht dein beruf ist und Du lieber Einzelhandelsverkäuferin werden möchtest.

Viele Grüße aus Duisburg

Strawberry-Nana
Beiträge: 12
Registriert: 17.04.2012, 12:15

Beitrag von Strawberry-Nana » 07.06.2012, 20:47

danke für eure antworten.. ich denke dann wäre alles geklärt :)

Strawberry-Nana
Beiträge: 12
Registriert: 17.04.2012, 12:15

Beitrag von Strawberry-Nana » 08.06.2012, 12:47

Mir ist doch noch was eingefallen... Kann ich sagen das ich das Eqj nur gemscht habe damit ich nicht 1 jahr lang arbeitslos bin?

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 08.06.2012, 15:56

Hallo Strawberry-Nana,

besser kommt es, wenn das EQJ begonnen wurde, um so herauszubekommen, ob dass der passende Beruf für einen ist.

Viele Grüße aus Duisburg

Strawberry-Nana
Beiträge: 12
Registriert: 17.04.2012, 12:15

Beitrag von Strawberry-Nana » 08.06.2012, 19:35

sicher? ich mein dann würde ich ja lügen :o

ich hab die ausbildung als erzieherin abgebrochen und damit ich nicht 1 jahr lang arbeitslos bin hab ich eben das eqj gemacht..

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 09.06.2012, 16:33

Hallo Strawberry-Nana,

aber warum hast Du Dich dann für das EQJ Einzelhandelskauffrau entschieden? Schließlich gibt es ja noch andere EQJs.

Viele Grüße aus Duisburg

Strawberry-Nana
Beiträge: 12
Registriert: 17.04.2012, 12:15

Beitrag von Strawberry-Nana » 11.06.2012, 12:25

Naja es ist der vater von meinem kumpel und da hab ich mir gedacht dass ich dahin gehe aber ich wusste ja nicht das des dann so blöd ist :(

Übrigends ist das vorstellungsgespräch (meiner meinun nach) gut verlaufen xD also man hat aufjedenfallgemerkt das sie wert darauf legen das man sichit technik auskennt (ich wurde gefragt welche spielekonsolen und spiele ich besotze xD) danke aber nochmal an alle für eure hilfe :)

Angelika805
Beiträge: 2
Registriert: 03.02.2014, 16:29

Kaufland Vorstellungsgespräch Kauffrau im Einzelhandel

Beitrag von Angelika805 » 03.02.2014, 20:44

Hallo, ich habe mich bei Kaufland beworben und nun ein Vorstellungsgespräch als Einzelhandelskauffrau. Ich bin schon ganz aufgeregt, weil ich nicht genau weiß, was mich erwartet und was gefragt wird.

Hatte hier schon mal jemand ein Vorstellungsgespräch bei Kaufland und kann mir einige Tipps geben??? Das wäre sehr schön und würde mir sehr weiterhelfen. Bitte lasst mich nicht hängen, dieses Vorstellungsgespräch ist sehr wichtig für mich.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8943
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Re: Kaufland Vorstellungsgespräch Kauffrau im Einzelhandel

Beitrag von Romanum » 04.02.2014, 12:13

Hallo,

dann informiere dich doch erst mal hier etwas ausführlicher, bevor du dich unnötig verrückt machst: http://www.bewerbung-forum.de/vorstellu ... raech.html Andernfalls verkrampfst du total. Investiere einfach ein paar Tage Zeit und Kraft, damit du über Jahre einen geilen Job hast. :D

Es ist außerdem der Sinn der Sache, dass die Bewerber nicht wissen, welche Fragen drankommen. Wenn die Bewerber die Fragen alle vorher wüssten, dann bekäme der AG ja nur noch vorgefertigte Antworten. Wie soll ein AG dann zwischen den einzelnen Bewerbern entscheiden???

Du musst auch gar nicht spezielle Fragen vorher kennen. Auch bei einem einzelnen AG wie Kaufland läuft jedes Vorstellungsgespräch anders ab, weil es viele Filialen und damit viele verantwortliche Einsteller gibt. Im Grunde will Kaufland auch von dir wissen:

# Warum willst du den Beruf als Kauffrau im Einzelhandel ergreifen bzw. ausüben? => MOTIVATION

# Welche Fähigkeiten und Kenntnisse bringst du dafür mit? => EIGNUNG


Darum drehen sich die meisten Fragen, und diese Fragen sind am wichtigsten.

Dann werden natürlich Fragen zum Lebenslauf gestellt, besonders auf Lücken oder Probleme deines Werdeganges solltest du gute Antworten haben. Allgemeine Fragen sind dann auch eher folgender Natur:

# Wie würde Sie sich beschreiben?

# Welches sind Ihre Lieblingsfächer?

# Welche negativen Eigenschaften haben Sie?

Wichtig ist natürlich auch, dass du dich über Kaufland informierst. Je mehr du schon über den AG weißt, umso besser, desto speziellere Fragen kannst du auch stellen.

Stelle auch selbst Fragen:

# In Welcher Abteilung wird man eingesetzt?

# Welche Aufgaben erledigt man?

# Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?

# Arbeitet man auch im Büro?

# Bin ich für einen bestimmten Bereich verantwortlich?

Je mehr du dich wirklich für den Beruf interessierst, desto bessere Fragen kannst du auch stellen. Viel Erfolg.

Angelika805
Beiträge: 2
Registriert: 03.02.2014, 16:29

Re: Kaufland Vorstellungsgespräch Kauffrau im Einzelhandel

Beitrag von Angelika805 » 14.02.2014, 19:22

Vielen Dank. Es stimmt wohl, dass ich mich ein wenig verrückt mache, weil es mein erstes Vorstellungsgespräch als Einzelhandelskauffrau ist. Ich habe jetzt beim Link gelesen und bin schon sicherer. Ich denke jetzt auch, ich kann etwas. Das muss ich zeigen. Dann liegt es nicht mehr in meiner Hand, ob ich bei Kaufland als Einzelhandelskauffrau arbeiten kann. Ich habe mich auch woanders beworben. Wenn es mit Kaufland nicht klappt, dann habe ich noch andere heiße Eisen im Feuer.

Antworten