Vorstellungsgespraech SEHR KURZFRISTIG absagen?

Fragen zum Vorstellungsgespräch: Welche Kleidung ist am besten? Welche Vorbereitung ist nötig? Welche Fangfragen werden gestellt? Wie bekomme ich meine Aufregung in Griff?
Antworten
jami
Beiträge: 59
Registriert: 14.10.2010, 03:52

Vorstellungsgespraech SEHR KURZFRISTIG absagen?

Beitrag von jami » 04.06.2014, 02:50



Ich habe ein Vorstellungsgespraech in 2 Tagen. Hatte mich urspruenglich auf eine andere (bessere Position) beworben, die ich nicht bekommen habe, da ich fuer das Vorstellungsgespraech nicht da war, weil ich zu spaet eingeladen wurde und im Ausland war.......da wurde mir gesagt, dass auch diese Stelle frei werden wuerde.....aber mit niedrigerem Gehalt. als mir das Gehalt mitgeteilt wurde (ist fest, also nicht verhandelbar) hatte ich bereits vor einem Monat erwaehnt, dass ich schauen muss, ob man mit dem Gehalt in dieser teuren Stadt leben kann, aber grundsaetzlich waere ich interessiert.
(ich habe naemlich gar nicht damit gerechnet, ein Vorstellungsgespraech zu bekommen, da ich total ueberqualifiziert bin fuer die Stelle, aber eben unbedingt in dieser Organisation arbeiten wollte)

DAnn kam vor 2 Wochen eine E-Mail mit Einladung zum Vorstellungsgespraeh, und ich habe zugesagt!
Nun heute - 2 Tage davor - moechte ich absagen, da mir gerade bewusst geworden ist, dass man mit dem extrem niedrigen Gehalt in dieser Stadt nicht seine Lebenshaltungskosten zahlen kann, und auch keine Zeit fuer einen Zweitjob haette. Also es ist nicht machbar. Daher moechte ich absagen und erst gar nicht hin, zumal es in einer anderen Stadt waere.

Was kann ich als Begruendung fuer eine kurzfristige Absage nun angeben, damit ich nicht mega unprofessionell klinge?? :(
die werden doch sicher denken " die hat doch schon vor einem Monat gewusst , wie hoch das Gehalt ist"

Hilfe!!!! Kann mir jemand ein paar Tips geben?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11494
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 04.06.2014, 09:02

Ich würde trotzdem zu dem Vorstellungsgespräch hingehen. Erst mal schauen was geht, Erfahrungen mitnehmen, sehen, wie die ticken. Ein Vorstellungsgespräch ist noch keine Vertragsunterzeichnung.

jami
Beiträge: 59
Registriert: 14.10.2010, 03:52

Beitrag von jami » 04.06.2014, 21:29

danke aber mir ging es um das "Absagen", nicht um das hingehen. Ich mache es so wie hier: http://www.bewerbung-forum.de/vorstellu ... sagen.html

Holger
Bewerbungshelfer
Beiträge: 358
Registriert: 28.02.2007, 16:45

Beitrag von Holger » 06.06.2014, 00:00

Erst mal schauen was geht, Erfahrungen mitnehmen
genau!
Ein Vorstellungsgespräch ist noch keine Vertragsunterzeichnung.
so ist es.
als mir das Gehalt mitgeteilt wurde (ist fest, also nicht verhandelbar)
wenn du im Gespräch noch mehr überzeugst, kann durchaus etwas nicht verhandelbares flexibel werden, wenn offenkundig wird, das du eine Berreicherung der Firma wärst

jami
Beiträge: 59
Registriert: 14.10.2010, 03:52

Beitrag von jami » 06.06.2014, 00:33

[/quote]
wenn du im Gespräch noch mehr überzeugst, kann durchaus etwas nicht verhandelbares flexibel werden, wenn offenkundig wird, das du eine Berreicherung der Firma wärst
[/quote]

Das Gehalt ist wie schon gesagt nicht verhandelbar.
ist so aehnlich wie bei dem Tarifvertrag des oeffentlichen Dienstes, wo der Tarif also das Gehalt festgelegt, und daher nicht verhandelbar ist.
Nur handelt es sich um eine andere Art Organisation.
Es haette mich ausserdem Geld gekostet, ueberhaupt hinzukommen, danke trotzdem fuer die Rueckmeldung.

Antworten