Vorstellungsgespräch Urlaub angeben vergessen

Fragen zum Vorstellungsgespräch: Welche Kleidung ist am besten? Welche Vorbereitung ist nötig? Welche Fangfragen werden gestellt? Wie bekomme ich meine Aufregung in Griff?
Antworten
affe2009
Beiträge: 7
Registriert: 14.05.2011, 10:42

Vorstellungsgespräch Urlaub angeben vergessen

Beitrag von affe2009 » 17.07.2011, 11:31

Hallo,

ich habe meine Ausbildung als Inofrmatiker jetzt abgeschlossen.
Ich hatte ein Vorstellunggespräch in einer IT-Firma und werde jetzt zum 1. August eingestellt.
Vor einem Jahr habe ich meinen Urlaub (2 Wochen) für Anfang September gebucht.
Wenn ich diesen Stornieren würde, dann bekomme ich nur noch 20 % des Betrages zurück.
Meine Frage ist jetzt, ob man das erwähnen kann, wenn man den Arbeitsvertrag unterschreibt, da normalerweise 6 MOnate Probezeit ist.
Ich würde die 2 Wochen Urlaub auch als ungezahlter Urlaub nehmen?
danke für eure Meinung

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 17.07.2011, 15:48

Eigentlich hättest du den Urlaub doch schon im Vorstellungsgespräch erwähnen können.

affe2009
Beiträge: 7
Registriert: 14.05.2011, 10:42

Beitrag von affe2009 » 17.07.2011, 16:01

im vorstellungsgespräch war es ja noch nciht einmal sicher, ob die mich nehemn

arrrbeit
Beiträge: 47
Registriert: 02.08.2010, 12:45

Beitrag von arrrbeit » 17.07.2011, 16:29

Wieso frägst du nicht bei deinem Arbeitgeber? Davon abgesehen würde ich den stornieren, um jetzt nicht schon in der Einarbeitungsphase zu fehlen.

affe2009
Beiträge: 7
Registriert: 14.05.2011, 10:42

Beitrag von affe2009 » 17.07.2011, 16:31

und wenn ich frage nach 2 wochen unbezahltem urlaub?
dann verlängert sich die probezeit um 2 wochen.

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 17.07.2011, 17:04

Es kommt ja auch darauf an, wie du dir das Mitteilen des Sachverhaltes vorstellst. Es liest sich so, als wenn du denen deine Urlaubsplanung gerade in dem Moment mitteilen möchtest, in dem sie zum Unterschreiben des Arbeitsvertrages ansetzen: "Ach, übrigens..." :wink:

Teile dem Unternehmen daher so schnell wie möglich diesen Urlaub und deinen Lösungsvorschlag mit.

affe2009
Beiträge: 7
Registriert: 14.05.2011, 10:42

Beitrag von affe2009 » 17.07.2011, 17:08

ja, die rufen mich morgen oder übermorgen an wegen einem termin zur utnerschrift des arbeitsvertragen, dann werde ich es mitteilen

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 17.07.2011, 17:21

OK, mache das. Eigentlich sollten die normalerweise nichts dagegen haben, wenn sie dich wirklich haben wollen. Sie hätten ja auch selbst nach der Urlaubsplanung fragen können.

affe2009
Beiträge: 7
Registriert: 14.05.2011, 10:42

Beitrag von affe2009 » 17.07.2011, 17:30

stimmt allerdings

Chancen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 680
Registriert: 16.04.2010, 21:00

Beitrag von Chancen » 18.07.2011, 20:28

Je früher du das Mitteilst, desto unwahrscheinlicher ist es, dass du da gerade die üblichen Einstiegsschulungen hast.

Pinkfruit
Beiträge: 2
Registriert: 25.02.2019, 10:18

Eintrittstermin und Urlaub - wie vorgehen?

Beitrag von Pinkfruit » 25.02.2019, 10:22

Hallo Leute,

bin neu hier und hab ein kleines Anliegen.
Kurz zu mir:
Besuche momentan die Meisterschule und habe Ende Mai meine Abschlussprüfungen.. schätze ich werde irgendwann im Laufe vom Juni meinen Meister Brief erhalten.
Nun.. ich habe Mittwoch ein Vorstellungsgespräch. Ich habe in meiner Bewerbung abgegeben dass ich ab dem 15.07 zur Verfügung stehe. Was wenn ich auf dieses Datum angesprochen werde? Wollte mir nach der meisterschule noch paar Wochen Urlaub genehmigen...

Grüße

UltimaRatio
Beiträge: 1
Registriert: 28.03.2019, 07:40

Beitrag von UltimaRatio » 28.03.2019, 07:55

Hallo Pinkfruit,

meine Antwort kommt sicherlich zu spät für dein Anliegen.

Dennoch möchte ich meine Meinung dazu abgeben, um vielleicht anderen Lesern helfen zu können.

Wenn man sich auf eine Stelle bewirbt und sein frühestes Eintrittsdatum angibt, kommt es darauf an, ob der Arbeitgeber die Stelle möglichst schnell besetzen will/muss oder ob er "warten" kann. Sollte er von deiner Bewerbung bzw. deiner Vorstellung angetan sein und die Stelle hat keine direkte Dringlichkeit besetzt zu werden, wird er sicherlich mit dem Datum einverstanden sein.

Wenn er die Stelle jedoch schnell besetzen muss oder ein anderer Bewerber eher ins Unternehmen eintreten kann, kann dies schon dein Aus bedeuten.

Dass ein Arbeitgeber fragt, warum du erst so "spät" eintreten kannst, ist eher selten. Aber wenn er es wissen möchte, wäre ich ehrlich. Ich würde ihm mitteilen, dass du lange vor deiner Bewerbung oder Stellensuche Urlaub geplant hattest. Das ist dein gutes Recht und die meisten Arbeitgeber verstehen das auch.

Ausreden würde ich nicht suchen, denn wenn dein Gegenüber merkt, dass du ihm schon im Vorstellungsgespräch etwas verheimlichen willst, kommt das nicht gut an.

Antworten