Weg von der Zeitarbeit

Auch im Berufsleben steht man immer wieder vor Herausforderungen und Problemen. Die könnt ihr hier diskutieren.
Antworten
statusquofan
Beiträge: 13
Registriert: 11.04.2008, 23:15

Weg von der Zeitarbeit

Beitrag von statusquofan » 21.04.2008, 15:55

Hallöchen zusammen,

erst einmal großes Lob an dieses Forum. Man findet fast alles, das man für eine anständige Bewerbung benötigt.

Meine Frage ist folgende:

Ich bin zur Zeit bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt und über diese als Telefonagent beschäftigt. Beides sind Tochterfirmen eines großen Unternehmens. Ich bin mit der Arbeit nicht zufrieden, da die Prozesszeiten mehr wert sind, als der Kunde.

Da ich mich weiterhin als Bürokaufmann bewerben will, und dazu laut Arbeitsvertrag auch verpflichtet bin, möchte ich wissen, wie ich diesen Abschnitt "Zeitarbeit" formuliere. Ich kann ja schlecht schreiben, dass ich laut Arbeitsvertrag dazu verpflichtet bin, mich bei der Firma XY zu bewerben.

Vielleicht kann mir jemand helfen.

Danke, Peter aus Berlin

statusquofan
Beiträge: 13
Registriert: 11.04.2008, 23:15

Beitrag von statusquofan » 21.04.2008, 18:09

Hier meine Bewerbung:

Bewerbung als Sachbearbeiter
Ihr Stellenangebot bei meinestadt.de


Sehr geehrter Herr xxxx,

Sie suchen einen qualifizierten Mitarbeiter für Ihr Unternehmen. Da sich Ihr Stellenangebot sehr gut mit meinen Erwartungen und Wünschen deckt, möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen:

Ich verfüge über eine kaufmännische Ausbildung, die ich nach meiner Umschulung mit dem IHK-Abschluss erfolgreich beendet habe.

Zurzeit befinde ich mich in ungekündigter Anstellung bei der Firma xxx-Zeitarbeit.

Hier fehlt irgendwas !!! :?:

Meine Stärken liegen in meinen PC-Kenntnissen, insbesondere den Office-Programmen Word und Excel.
Ich verfüge über gute Buchführungskenntnisse sowie einem sehr gutem Zahlenverständnis. Das Arbeiten mit Internet und E-Mail ist mir genauso vertraut wie der Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln.

Ich bin teamfähig, arbeite verantwortungsbewusst und bin sehr zuverlässig. Außerdem bin ich hochmotiviert und überzeugt, dass ich meine fachlichen und persönlichen Fähigkeiten sehr gut in Ihrem Unternehmen einsetzen kann.

Über eine Einladung für ein erstes, persönliches Gespräch würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 21.04.2008, 22:58

statusquofan hat geschrieben:Da ich mich weiterhin als Bürokaufmann bewerben will, und dazu laut Arbeitsvertrag auch verpflichtet bin
Verstehe ich das richtig? Dein jetztiger AG verpflichtet Dich zur Bewerbung bei der Konkurrenz?
statusquofan hat geschrieben:Sie suchen einen qualifizierten Mitarbeiter für Ihr Unternehmen.
Was für einen Mitarbeiter? In welcher Weise qualifiziert für was für eine Tätigkeit?
statusquofan hat geschrieben:Da sich Ihr Stellenangebot sehr gut mit meinen Erwartungen und Wünschen deckt
Was für Erwartungen? Welche Wünsche? Wie sieht diese Deckung aus?
statusquofan hat geschrieben:Hier fehlt irgendwas !!!
M. E. der aktuelle Job... ;-)

Was machst Du in den "Prozesszeiten"? Mit wem telefonierst Du zu welchem Zweck?
statusquofan hat geschrieben:Das Arbeiten mit Internet und E-Mail ist mir genauso vertraut wie der Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln.


Das klingt jetzt so, als wären Internet und E-Mail die altmodischen?!?

Sei mir nicht böse... aber das alles macht tatsächlich den Eindruck, als würde da jemand relativ desinteressiert seiner Vertragspflicht zur Bewerbung nachkommen. Zumindest nicht so, als gäbe es irgendwo tatsächlich ganz bestimmte Stelle, bei der Du wirklich arbeiten möchtest.

Gibt es diesen Impuls überhaupt? WILLST Du raus aus dem Call-Center? Und WILLST Du wirklich Kaufmann sein? Dann mach das deutlich!

Country
Beiträge: 57
Registriert: 24.04.2008, 20:09

Beitrag von Country » 08.08.2008, 20:14

Ich bin erst seit dieser Woche als Bürokauffrau über eine Zeitarbeitsfirma beschäftigt.

Werde mich jedoch weiterbewerben und hab mal was für eine Bewerbung notiert:

"Zur Zeit befinde ich mich als Bürokauffrau in einer ungekündigten Stellung bei einer Zeitarbeitsfirma im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung."

Ist das so ok oder wie kann ich das besser schreiben? Muss ich unbedingt den Namen der Zeitarbeitsfirma nennen?

Xipolis
Bewerbungshelfer
Beiträge: 251
Registriert: 30.06.2008, 04:03

Beitrag von Xipolis » 08.08.2008, 21:00

Interessanter wäre es für welches Unternehmen, also welchen Kunden, Du nun seit wannn tätig bist und was genau Du dort machst.

Country hat geschrieben:Ich bin erst seit dieser Woche als Bürokauffrau über eine Zeitarbeitsfirma beschäftigt.

Werde mich jedoch weiterbewerben und hab mal was für eine Bewerbung notiert:

"Zur Zeit befinde ich mich als Bürokauffrau in einer ungekündigten Stellung bei einer Zeitarbeitsfirma im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung."

Ist das so ok oder wie kann ich das besser schreiben? Muss ich unbedingt den Namen der Zeitarbeitsfirma nennen?

Country
Beiträge: 57
Registriert: 24.04.2008, 20:09

Beitrag von Country » 09.08.2008, 20:44

So in der Art?

Zur Zeit befinde ich mich als Bürokauffrau in einer ungekündigten Stellung bei der Zeitarbeitsfirma XXX im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung. Derzeit bin ich bei der Fa. XXX als Bürokauffrau im Vertriebsinnendienst eingesetzt. Zu meinen Aufgaben gehören die Auftragsannahme-/erfassung sowie die Reklamationsbearbeitung und Retourenabwicklung."

Dort in der Firma jetzt mache ich die gleichen Tätigkeiten wie bei der Firma zuvor, in der ich 2 Jahre Berufserfahrung gesammelt habe. Also vor der Arbeitslosigkeit / Zeitarbeitsaufnahme. Diese Aufgaben habe ich bereits in der Einleitung meiner Bewerbung stehen.
Country hat geschrieben: Zu meinen Aufgaben gehören die Auftragsannahme-/erfassung sowie die Reklamationsbearbeitung und Retourenabwicklung."

Xipolis
Bewerbungshelfer
Beiträge: 251
Registriert: 30.06.2008, 04:03

Beitrag von Xipolis » 10.08.2008, 01:04

statusquofan hat geschrieben:Bewerbung als Sachbearbeiter
Ihr Stellenangebot bei meinestadt.de
Betreff in Fettschrift.
Sehr geehrter Herr xxxx,
Sie suchen einen qualifizierten Mitarbeiter für Ihr Unternehmen. Da sich Ihr Stellenangebot sehr gut mit meinen Erwartungen und Wünschen deckt, möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen:
Diesen Abschnitt streichen. Meiner Meinung eine schlechte und unnötige Einleitung. Komme gleich auf den punkt und schreibe, was Du zur Zeit machst.
Ich verfüge über eine kaufmännische Ausbildung, die ich nach meiner Umschulung mit dem IHK-Abschluss erfolgreich beendet habe.
Sätze niemals mit Ich beginnen, denn nur ein Esel würde sich zuerst nennen. Außerdem stellt sich hier die Frage welchen Abschluß Du mitbringst.
Zurzeit befinde ich mich in ungekündigter Anstellung bei der Firma xxx-Zeitarbeit.
Anstelle von ... bei der Firma xxx-Zeitarbeit schreibst Du ... bei der XY GmbH in Z-Stadt.
Meine Stärken liegen in meinen PC-Kenntnissen, insbesondere den MS-Office-Programmen Word und Excel. Absätze nur durch Leerzeilen bilden.
Ich verfüge über gute Buchführungskenntnisse sowie einem sehr gutem Zahlenverständnis. Das Arbeiten mit Internet und E-Mail ist mir genauso vertraut wie der Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln.
Internet und eMail okay. Aber was sind für Dich in dem Fall denn moderene Kommunikationsmittel im Gegensatz zu Internet und eMail?
Deine Stärken und Fähigkeiten solltest Du im Zusammenhang mit Deiner Tätigkeit benennen.
Ich bin teamfähig, arbeite verantwortungsbewusst und bin sehr zuverlässig. Außerdem bin ich hochmotiviert und überzeugt, dass ich meine fachlichen und persönlichen Fähigkeiten sehr gut in Ihrem Unternehmen einsetzen kann.
Das ist jetzt nur eine Behauptung. Auch diese persönlichen Eigenschaften solltest Du deshalb im Zusammenhang mit Deiner Tätigkeit belegen.
Über eine Einladung für ein erstes, persönliches Gespräch würde ich mich sehr freuen.
Du würdest Dich freuen? Willst Du wirklich diesen einen Job?
Mit freundlichen Grüßen
Nach der Grußformel drei Leerzeilen und dann das Wort Anlagen.


Alles andere hatte Fragen bereits beantwortet.

Xipolis
Bewerbungshelfer
Beiträge: 251
Registriert: 30.06.2008, 04:03

Beitrag von Xipolis » 10.08.2008, 01:17

Country hat geschrieben:Seit dem Datum befinde ich mich als Bürokauffrau in einer ungekündigten Stellung bei der XY GmbH in Z-Stadt im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung. Derzeit bin ich bei der XY GmbH in Z-Stadt als Bürokauffrau im Vertriebsinnendienst eingesetzt. Zu meinen Aufgaben gehören die Auftragsannahme-/erfassung sowie die Reklamationsbearbeitung und Retourenabwicklung.
Das ist bereits gut.

Vertriebsinnendienst: Hast Du Umsatzverantwortung? Die sollte dann auf jeden Fall benannt werden! Auch wenn Du nur zu 10 % im Außendienst bist (Messen etc.) solltest Du das benennen. Genauso fehlt mit wem Du telefonierst, also wer zu den Kunden gehört und wieviele Du betreust und/oder welche Vertriebsregion.

Country
Beiträge: 57
Registriert: 24.04.2008, 20:09

Beitrag von Country » 10.08.2008, 21:06

Das ist bereits gut.

Vertriebsinnendienst: Hast Du Umsatzverantwortung? Die sollte dann auf jeden Fall benannt werden! Auch wenn Du nur zu 10 % im Außendienst bist (Messen etc.) solltest Du das benennen. Genauso fehlt mit wem Du telefonierst, also wer zu den Kunden gehört und wieviele Du betreust und/oder welche Vertriebsregion.[/quote]


Hier mal mein Anschreiben: Ist das so ok oder was kann ich noch verbessern?

Sie suchen eine teamfähige, kontaktfreudige und aufgeschlossene Bürokraft, welche die täglich anfallenden Büro- und Verwaltungstätigkeiten selbstständig erledigt. Aufgrund des umfangreichen Spektrums an anspruchsvollen Aufgaben finde ich diese Tätigkeit sehr interessant und möchte die Möglichkeit nutzen, dieser Herausforderung nachzugehen und in Ihrem Unternehmen tätig zu werden.

In der Zeit vom XXX - XXX war ich als Bürokauffrau bei der Firma XXX tätig. Die eigenverantwortliche Kundenbetreuung und Beratung per E-Mail und Telefon zusammen mit der Auftragsannahme-/erfassung sowie die Reklamationsbearbeitung, Retourenabwicklung und der Schriftverkehr waren ebenso wie das Erledigen von allgemeinen Verwaltungsaufgaben ein wichtiger Bestandteil meines beruflichen Werdegangs.

Seit dem XXX befinde ich mich als Bürokauffrau in einer ungekündigten Stellung bei der Firma XXX im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung. Derzeit bin ich bei der Firma XXX im Vertriebsinnendienst eingesetzt. Zu meinen Aufgaben gehören die telefonische Betreuung von Baumärkten und Versandhäusern in Deutschland, die Auftragsannahme-/erfassung sowie die Reklamationsbearbeitung und Retourenabwicklung.

Zu meinen besonderen Eigenschaften gehören das selbstständige, eigenverantwortliche Arbeiten und meine vorbildliche zielorientierte Arbeit im Team. Gleichzeitig bin ich ein Mensch, der mit Eigeninitiative die Arbeiten erledigt und dabei stets einen freundlichen Umgang mit den Mitmenschen pflegt. Ich biete Ihnen ein hohes Maß an Motivation und Lernbereitschaft, um mich schnell und umfassend in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten. Fundierte EDV-Kenntnisse, insbesondere in MS-Office und dem Internet, sowie Englischkenntnisse runden mein Profil ab.

Ich freue mich sehr, wenn ich mit meiner heutigen Bewerbung Ihr Interesse geweckt haben sollte und Sie mich zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch einladen würden.

Mit freundlichen Grüßen,

XXX

Antworten