Weiterbildung Abbruch wie in Bewerbung schreiben?

Informationen und Fragen zum Bewerbungsablauf, zu einzelnen Elementen der Bewerbungsmappe und zu individuellen Formulierungen. Wie soll eine Bewerbungsmappe aufgebaut sein? Welche Fakten gehören in ein Anschreiben? Welche Formulierungen sollten unbedingt vermieden werden?
Antworten
latzi
Beiträge: 53
Registriert: 15.10.2016, 21:54

Weiterbildung Abbruch wie in Bewerbung schreiben?

Beitrag von latzi » 23.04.2018, 09:41

Eine Freundin hat jetzt eine Weiterbildung angefangen, die 3,5 Jahre geht, möchte aber sich bewerben, da sie lieber einen neuen Job gern hätte und dann die Weiterbildung abbrechen ... wie kann man das in das Anschreiben verpacken - sie will halt die Weiterbildung nicht verschweigen.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8944
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 24.04.2018, 18:14

Und das wäre dann eine Vollzeit-Weiterbildung gewesen? Ich meine, das wäre ja dann wie ein abgeschlossenes (zusätzliches) Studium - und sowas beginnt man ja eigentlich nicht aus einer Laune heraus, sondern ist gut durchdacht. Daher wird sich der Empfänger einer Bewerbung natürlich fragen, ob die Freundin generell wankelmütig ist und wie sie zu ihren Entscheidungen kommt.

Hat die Weiterbildung denn überhaupt etwas mit dem angestrebten Job zu tun?

latzi
Beiträge: 53
Registriert: 15.10.2016, 21:54

Beitrag von latzi » 26.04.2018, 06:49

Die Weiterbildung ist einmal die Woche, einen Tag. Es handelt sich dabei um die Weiterqualifizierung unseres Ausbildungsberufes. Sie möchte halt einen finanziellen Aufstieg machen und den kann sie auch ohne die Weiterqualifizierung machen, zwar nicht ganz bis nach oben wie es dann möglich wäre, aber es gibt dafür genügend ausgeschriebene Stellen. Mit Bewerbungen ist der Aufstieg jetzt schon möglich und nicht erst nach Abschluss der Weiterbildung.

Antworten