Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Werksfeuerwehrmann Bewerbung nach Studienabruch

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Verwaltungsassistentin Bewerbung Muster für Ausbildung << Zurück :: Weiter >> Physiotherapeut Bewerbung um einen Studienplatz  
Autor Nachricht
bauzident



Anmeldungsdatum: 22.08.2013
Beiträge: 1
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: 22.08.2013, 11:43    Titel: Werksfeuerwehrmann Bewerbung nach Studienabruch

Hallo liebe Bewerbungsforum User,

ich habe mich schon ein bisschen im Forum eingelesen. Besonders die Sticky-Beiträge von Caroline wie z.B. - "Studienabbruch - Ausbildung beginnen - Tipps zur Bewerbung" komme jedoch noch nicht ganz zurecht.

Nun zur meiner Situation, ich hoffe Ihr könnt mir dabei behilflich sein, ich habe mein Abitur an einem Wirtschaftsgymnasium gemacht und studiere derzeit im 5. Semester das Fach Wirtschaftswissenschaften.

Ich könnte voraussichtlich in den 2-3 Semestern mein Studium im abschließen und meinen Bachelor erlangen. Derzeit bin ich jedoch echt unzufrieden mit dem Weg den ich eingeschlagen habe und bin mir sicher, dass ich in Berufen wie "Wirtschaftsprüfer und ähnliche" auf lange Sicht nicht glücklich werde.

Daher mache ich mir ernsthafte Gedanken etwas ganz anderes zu machen.
Der Beruf des Feuerwehrmannes war für mich immer interessant aber leider war es für mich nie realisierbar, da ich mich damals gegen eine handwerkliche Ausbildung und für ein Abitur entschlossen hatte.

Allerdings habe ich letztens gesehen, dass es eine Ausbildung als "Werksfeuerwehrmann" gibt indem ich keine handwerkliche Vorausbildung brauche.

Ich habe jetzt aber gemerkt, dass ich selbst mit den vorhandenen Threads von Caroline, immer noch große Schwierigkeiten habe eine anständige Bewerbung zu formulieren.
Das wird echt eine Mammut Aufgabe eine anständige Bewerbung mit diesen Voraussetzungen zu schreiben.

Ich hoffe, dass Ihr mir helfen könnt. Ich möchte nichts dem Zufall überlassen Smilie


PS: Jetzt grade beim durchlesen von meinem Text klingt alles schon wieder so gekünstelt und plastisch, obwohl ich ganz normal schreiben wollte klingt es ein Stück weit nach Bewerbungssprache.

Zitat:
1.Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Werksfeuerwehrmann

2.Sehr geehrte Damen und Herren,[den Namen muss ich noch rauskriegen]

3.durch eine persönliche Recherche habe ich von einer Ausbildung zum Werksfeuerwehrmann bei Ihnen erfahren. [reicht dieser Satz ?]

4.Derzeit studiere ich Wirtschaftswissenschaften an der Universität in Dortmund im 4.Semester. Aus finanziellen Schwierigkeiten ist es mir nicht mehr möglich, mein Studium mit einem Abschluss zu beenden. Da ich allerdings einen weiteren Bildungsabschluss anstrebe, schon über diverse Fachwissen verfüge und sehr motiviert bin, möchte ich eine Ausbildung zum Werksfeuerwehrmann
absolvieren. [Diesen Abschnitt habe ich komplett aus dem Thread von Caroline, dieser passt auch exakt auf mich zu.]

5.Der Beruf des Werksfeuerwehrmannes spricht mich besonders wegen seiner Vielfältigkeit und Komplexität an. Mein Interesse gilt vor allem mein technisches Verständnis zu erweitern. Ebenso ansprechend finde ich, dass ich innerhalb eines festen Teams arbeiten kann. [Ich beschäftige mich in meiner Freizeit oft damit Möbel zu bauen und kreativ zu sein, vllt sollte ich das mit Einbringen]

[Ich bin mir auch nicht ganz sicher ob ich 4. und 5. nicht tauschen soll.]

Dies ist nur der Anfang ich wollte nur Schritt für Schritt vorgehen und mit euch im besten Fall das Bewerbungsschreiben ausarbeiten. Ich versuche alles ordentlich wie möglich zu halten

Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12168

BeitragVerfasst am: 31.08.2013, 07:52    Titel:

Zitat:
ich wollte nur Schritt für Schritt vorgehen


Das ist ja schonmal gut. Ich habe allerdings den Eindruck, dass Du gerade versuchst, den zweiten Schritt vor dem ersten zu machen: Eine Bewerbung zu formulieren, bevor Du Dir über Deine Ziele im Klaren bist. Zumindest gibst Du an keiner Stelle (weder im Einleitungsposting, noch in dem Brief-Fragment) auch nur den kleinsten Hinweis, woher die Idee mit dem "Feuerwehrmann" kommt und inwiefern diese Tätigkeit Deinem Wesen und Deinen Talenten entspräche. Ich möchte fast sagen, im Gegenteil: Die Gründe, die Du nennst, haben m. E. nichts mit Deinem angeblichen Traumberuf zu tun... bzw. wären genau so gut über die derzeit laufende Schiene abzudecken. Das Erwerben eines Bildungsabschlusses, Komplexität, Vielfalt, Teamarbeit und durchaus auch Bezug zur Technik... alles problemlos möglich...

Was ist das, was nicht möglich ist? Was ist es, was Dir an der Wirtschaft fehlt? Bzw. was macht ausgerechnet die Feuerwehr neben all den anderen Alternativen so interessant?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum