Werkstudent Bewerbung Muster Betriebswirtschaftsstudium OK?

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Claudia93
Beiträge: 3
Registriert: 28.01.2016, 12:47

Werkstudent Bewerbung Muster Betriebswirtschaftsstudium OK?

Beitrag von Claudia93 » 28.01.2016, 12:54

Hallo,

ich bewerbe mich als Werkstudent. Könntet ihr mir helfen ob das Anschreiben passt? Ich bewerbe mich nicht auch eine konkrete Stelle, da ich da ich wenn dann da eingestellt werde wo sie Leute brauchen.

Hier mein Anschreiben-Beispiel, bitte helft mir bei der Verbesserung:


Bewerbung als Werkstudent


Sehr geehrte Damen und Herren,

der Homepage Ihres Unternehmens habe ich entnommen, dass Sie Werkstudententätigkeiten in Ihrem Unternehmen anbieten. Als Werkstudent erhoffe ich mir einen detaillierten Einblick in die Tagesgeschäfte der Mitarbeiter zu erlangen, neue praxisbezogene Erfahrungen für meinen späteren Werdegang zu sammeln und mein vorhandenes Wissen zielgerecht in dieser Abteilung miteinzubringen.

Nachdem ich im Juli letzten Jahres mein Fachabitur im Bereich Wirtschaft und Verwaltung an der Berufsoberschule ... erfolgreich absolviert habe, studiere ich seit Oktober an der ... Betriebswirtschaft.

Während meiner Ausbildung zur Bankkauffrau konnte ich Einblicke in alle Abteilungen einer Bank und deren Abläufe gewinnen. Nach meiner Ausbildung war ich als Privatkundenberaterin in der ...bank tätig. Dort habe ich gelernt eigene Projekte zu übernehmen und auch zu verantworten. Dies ist der Grund weshalb ich mich sehr gut mit eigenständigem Arbeiten und der Übernahme von Verantwortung identifizieren kann. Des Weiteren wurde ich auch bei meiner Tätigkeit als Ferienarbeiter in der Produktion mit selbständigem Arbeiten konfrontiert und habe dadurch schon Erfahrung im Umgang mit Drucksituationen. Fähigkeiten für MS Office insbesondere Excel bringe ich mit und kürzlich konnte ich mein Wissen durch die Informationstechnik Vorlesungen noch vertiefen.

Natürlich habe ich mir auch die Frage gestellt, welches Unternehmen eignet sich am besten um wichtige praktische Erkenntnisse zu erlangen, da die gewonnenen Erfahrungen den späteren Werdegang entscheidend mit beeinflussen. Diese Entscheidung fiel mir jedoch nicht schwer, da mich die Spitzenposition in der Elektrotechnik und Elektronik, das damit verbundene internationale Tätigkeitsfeld und das ausgewogenen Verhältnisses von Beruf- und Privatleben Ihres Unternehmens beeindrucken.

Ich stehe ab 14.03. zur Verfügung und für bis zu 15 Stunden in der Woche. Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch, in dem wir unsere mögliche Zusammenarbeit besprechen können, freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11798
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Werkstudent Bewerbung Muster Betriebswirtschaftsstudium

Beitrag von TheGuide » 28.01.2016, 15:45

Claudia93 hat geschrieben:der Homepage Ihres Unternehmens habe ich entnommen, dass Sie Werkstudententätigkeiten in Ihrem Unternehmen anbieten.
Die wissen, was auf ihrer HP steht.
Als Werkstudent
Bist du Männlein oder Weiblein?
erhoffe ich mir einen detaillierten Einblick in die Tagesgeschäfte der Mitarbeiter zu erlangen,
Du bewirbst dich nicht als Praktikantin...
Nachdem ich im Juli letzten Jahres mein Fachabitur im Bereich Wirtschaft und Verwaltung an der Berufsoberschule ... erfolgreich absolviert habe, studiere ich seit Oktober an der ... Betriebswirtschaft.
:arrow: Lebenslauf!
Während meiner Ausbildung zur Bankkauffrau konnte ich Einblicke in alle Abteilungen einer Bank und deren Abläufe gewinnen.
Nach meiner Ausbildung war ich als Privatkundenberaterin in der ...bank tätig
:arrow: Lebenslauf!
Des Weiteren wurde ich auch bei meiner Tätigkeit als Ferienarbeiter in der Produktion mit selbständigem Arbeiten konfrontiert und habe dadurch schon Erfahrung im Umgang mit Drucksituationen.
Negativa rauslassen, im Aktiv formulieren, mit dir als Agens!
Fähigkeiten für MS OfficeKOMMA insbesondere Excel bringe ich mit und kürzlich konnte ich mein Wissen durch die Informationstechnik Vorlesungen noch vertiefen.
Vorlesungen in IT oder IT-Vorlesungen bzw. ...nikvorlesungen

Fähigkeiten in MS Office mitzubringen klingt sehr gewöhnungsbedürftig. Kenntnisse! Fähigkeiten klingt eher nach Superkräften als nach Erlerntem.

Natürlich habe ich mir auch die Frage gestellt, welches Unternehmen eignet sich am besten um wichtige praktische Erkenntnisse zu erlangen, da die gewonnenen Erfahrungen den späteren Werdegang entscheidend mit beeinflussen. Diese Entscheidung fiel mir jedoch nicht schwer, da mich die Spitzenposition in der Elektrotechnik und Elektronik, das damit verbundene internationale Tätigkeitsfeld und das ausgewogenen Verhältnisses von Beruf- und Privatleben Ihres Unternehmens beeindrucken.
nicht schwerfallen = leichtfallen! Immer positiv ausdrücken!
Nebenbei sollst du beeindrucken und nicht dich beeindrucken lassen. Für die Firma ist es kein Einstellungsgrund, wenn du von ihren Leistungen beeindruckt bist. Womit beeindruckst du?
Ich stehe ab 14.03. zur Verfügung und für bis zu 15 Stunden in der Woche. _Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch, in dem wir unsere mögliche Zusammenarbeit besprechen können, freue ich mich sehr.

Claudia93
Beiträge: 3
Registriert: 28.01.2016, 12:47

Verbesserungsvorschlag

Beitrag von Claudia93 » 28.01.2016, 16:37

Dankeschön für deine Unterstützung. Findest du es so besser?

Bewerbung als Werkstudentin


Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund meines Interesses nach meinem Betriebswirtschaftsstudium einen Beruf ausführen, ist eine Werkstudententätigkeit die ideale Gelegenheit um einen Einblick in die Tagesgeschäfte der Mitarbeiter zu erlangen, neue praxisbezogene Erfahrungen für meinen späteren Werdegang zu sammeln und mein vorhandenes Wissen aus der Theorie zielgerecht mit der Praxis zu verbinden.

Nach meiner Ausbildung zur Bankkaufrau war ich als Privatkundenberaterin in der HypoVereinsbank tätig. Dort habe ich gelernt eigene Projekte zu übernehmen. Dies ist der Grund weshalb ich mich sehr gut mit eigenständigem Arbeiten und der Übernahme von Verantwortung identifizieren kann. Da ich es gewohnt war, mit Geldmitteln zu arbeiten können Sie Genauigkeit und absolute Zuverlässigkeit von mir erwarten. Während meiner Schulzeit und durch die IT-Vorlesungen hatte ich die Möglichkeit mir gute Kenntnisse für MS Office insbesondere Excel anzueignen.

Natürlich habe ich mir auch die Frage gestellt, welches Unternehmen eignet sich am besten um wichtige praktische Erkenntnisse zu erlangen, da die gewonnenen Erfahrungen den späteren Werdegang entscheidend mit beeinflussen. Diese Entscheidung ist mir jedoch leichtgefallen, da mich die Spitzenposition in der Elektrotechnik und Elektronik, das damit verbundene internationale Tätigkeitsfeld und die Förderungsmöglichkeiten als Mitarbeiter Ihres Unternehmens beeindrucken.

Ich stehe ab 14.03. zur Verfügung und bis zu 15 Stunden in der Woche. Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch, in dem wir unsere mögliche Zusammenarbeit besprechen können, freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11798
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Verbesserungsvorschlag

Beitrag von TheGuide » 28.01.2016, 18:22

Claudia93 hat geschrieben:Dankeschön für deine Unterstützung. Findest du es so besser?

Bewerbung als Werkstudentin


Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund meines Interesses nach meinem Betriebswirtschaftsstudium einen Beruf ausführen, ist eine Werkstudententätigkeit die ideale GelegenheitKOMMA um einen Einblick in die Tagesgeschäfte der Mitarbeiter zu erlangen, neue praxisbezogene Erfahrungen für meinen späteren Werdegang zu sammeln und mein vorhandenes Wissen aus der Theorie zielgerecht mit der Praxis zu verbinden.
Nach deinem BWL-Studium? Du verwechselst jetzt aber den Werksstudenten nicht mit dem Volontär, Refernedar oder Trainee, oder? Ein Werksstudent ist jemand, der neben dem Studium seine max. 15 Stunden/Woche ableistet
Nach meiner Ausbildung zur Bankkaufrau war ich als Privatkundenberaterin in der HypoVereinsbank tätig.
Dieser Satz wiederholt nur Angaben aus dem Lebenslauf. Dafür ist das Anschreiben nicht gedacht. Das Anschreiben ist eine WERBEschrift. Du kannst gerne die Info, dass du als PKB bei der HVB gearbeitet hast mit dem nächsten Satz verknüpfen, indem du das dort ersetzt:
Dort habe ich gelernt eigene Projekte zu übernehmen.

Wobei natürlich "habe ich gelernt Projekte zu übernehmen" etwas seltsam ist. Daher eine weitere Anpassung:

Als Privatkundenberaterin in der HypoVereinsbank habe ich bereits eigene Projekte übernommen.
Dies ist der Grund weshalb ich mich sehr gut mit eigenständigem Arbeiten und der Übernahme von Verantwortung identifizieren kann.
Du kannst dich nicht identifizieren sondern du identifizierst dich einfach!
Da ich es gewohnt war, mit Geldmitteln zu arbeitenKOMMA können Sie Genauigkeit und absolute Zuverlässigkeit von mir erwarten. Während meiner Schulzeit und durch die IT-Vorlesungen hatte ich die Möglichkeit mir gute Kenntnisse für MS Office insbesondere Excel anzueignen.
...eignete ich mir ... an.
Natürlich habe ich mir auch die Frage gestellt, welches Unternehmen eignet sich am besten EIGNETumKOMMA wichtige praktische Erkenntnisse zu erlangen, da die gewonnenen Erfahrungen den MEINEN späteren Werdegang entscheidend mit beeinflussen.
Diese Entscheidung...

Wieso Entscheidung?
da mich die Spitzenposition in der Elektrotechnik und Elektronik, das damit verbundene internationale Tätigkeitsfeld und die Förderungsmöglichkeiten als Mitarbeiter Ihres Unternehmens beeindrucken.
Immer noch: Du sollst selbst beeindrucken, nicht dich beeidnrucken lassen. Denk mal aus Unternehmersicht: Die wollen eine preiswerte Arbeitskraft (eben eine Werksstudentin), die anpackt und nicht mit offenem Mund staunend vor dem Unternehmen steht.

Claudia93
Beiträge: 3
Registriert: 28.01.2016, 12:47

Beitrag von Claudia93 » 28.01.2016, 20:38

Danke für deine Tipps. Sollte ich den vorletzten Absatz einfach kürzen?

Sehr geehrte Damen und Herren,

eine Werkstudententätigkeit ist die ideale Gelegenheit für mich, um Einblicke in die Tagesgeschäfte der Mitarbeiter zu erlangen, neue praxisbezogene Erfahrungen für meinen späteren Werdegang zu sammeln und mein vorhandenes Wissen aus der Theorie zielgerecht in die Praxis umzusetzen.

Als Privatkundenberaterin in der HypoVereinsbank habe ich bereits eigene Projekte übernommen. Dies ist der Grund weshalb ich mich sehr gut mit eigenständigem Arbeiten und der Übernahme von Verantwortung identifiziere. Da ich es gewohnt war, mit Geldmitteln zu arbeiten, können Sie Genauigkeit und absolute Zuverlässigkeit von mir erwarten. Während meiner Schulzeit und durch die IT-Vorlesungen eignete ich mir gute Kenntnisse für MS Office insbesondere Excel an.

Natürlich habe ich mir auch die Frage gestellt, welches Unternehmen sich am besten eignet um, wichtige praktische Erkenntnisse zu erlangen, da die gewonnenen Erfahrungen meinen späteren Werdegang entscheidend mit beeinflussen. Dies ist mir jedoch leichtgefallen, da mich die Spitzenposition in der Elektrotechnik und Elektronik, das damit verbundene internationale Tätigkeitsfeld und die Förderungen für Mitarbeiter beeindrucken.

Ich stehe ab 14.03. zur Verfügung und für bis zu 15 Stunden in der Woche. Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch, in dem wir unsere mögliche Zusammenarbeit besprechen können, freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11798
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 28.01.2016, 20:50

Claudia93 hat geschrieben: Während meiner Schulzeit und durch die IT-Vorlesungen eignete ich mir gute Kenntnisse für MS OfficeKOMMA insbesondere Excel an.
Dies ist mir jedoch leichtgefallen, da mich die Spitzenposition in der Elektrotechnik und Elektronik, das damit verbundene internationale Tätigkeitsfeld und die Förderungen für Mitarbeiter beeindrucken.
Hier bewirbst du nicht dich, was deine Aufgabe wäre, sondern das Unternehmen.

einstudent
Beiträge: 2
Registriert: 22.03.2020, 12:35

Anschreiben Werkstudent

Beitrag von einstudent » 23.03.2020, 10:55

Hallo,
ich möchte mich um einen Werkstudentenjob bewerben. Hier hab ich mal einen Entwurf für das Anschreiben. Irgendwie liest es sich aber noch nicht so ganz rund und mir kommt es ziemlich lang vor.. Ich würde die Absätze gerne auch mehr zusammenfassen, weiß aber nicht wie.

-------------------------------------------------------

Bewerbung als Werkstudent/Projektassistent
Ihr Stellenangebot im Stellenportal der Hochschule

Sehr geehrte Frau xy,

schon seit längerer Zeit habe ich Sie als Arbeitgeber ins Auge gefasst. Über die Gelegenheit, nun bei Ihnen als Werkstudent tätig zu sein, freue ich mich daher sehr.

Im abgelaufenen Semester erlangte ich wichtige Grundlagenkenntnisse in der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre sowie des Sozialversicherungswesens. Wie Sie der beigefügten Notenbestätigung entnehmen können, erzielte ich in diesen Fächern gute bis sehr gute Leistungen. Diese Fähigkeiten möchte ich nun in Ihrem Unternehmen anwenden und vertiefen.

Während meines halbjährlichen Praktikums in der 11. Klasse erhielt ich bereits Einblicke in die Tätigkeiten einer Sozialversicherung, konkret in die Sachbearbeitung der Pflegeversicherung, wo ein wesentlicher Teil meiner Aufgaben das Begleichen von Rechnungen war.

Als Werkstudent bei der xy kann ich nun „die andere Seite“ im Gesundheitsmarkt kennenlernen und so einen umfassenderen Überblick der Branche bekommen. Dies erleichtert mir nicht nur die Wahl des Schwerpunkts für das sechste Semester, sondern bringt mir auch wertvolle praktische Erfahrungen neben den theoretischen Inhalten des Studiums.

Durch Anfertigung von Präsentationen und wissenschaftlichen Arbeiten in Schule und Studium sowie der regelmäßigen privaten Nutzung beherrsche ich die MS-Office-Programme sehr gut. Bei Gruppenprojekten bewies ich meine Teamfähigkeit. Meine gute Organisationsfähigkeit erlaubt es mir, bei vielen gleichzeitig anfallenden Arbeiten den Überblick nicht zu verlieren und diese sinnvoll zu priorisieren. Diese Kenntnisse möchte ich nutzen, um mich konstruktiv in den Themenbereich und in Ihr Team einzuarbeiten – denn ich bin hochmotiviert.

Einem Einstieg bei einem expandierenden Gesundheits- und Tourismuskonzern zum 1. Juni 2020 steht nichts entgegen.
Ich freue mich über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch, um Sie persönlich von meinen Fähigkeiten zu überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11798
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben Werkstudent

Beitrag von TheGuide » 23.03.2020, 19:23

einstudent hat geschrieben:
23.03.2020, 10:55
schon seit längerer Zeit habe ich Sie als Arbeitgeber ins Auge gefasst.
Lässt sich das irgendwie belegen oder plausibel machen? Klingt sonst ein wenig nach Schleimerei.

Während meines halbjährlichen Praktikums in der 11. Klasse erhielt ich bereits Einblicke
Erhalten ist kein Verb, das Aktivität deinerseits voraussetzt.

in die Tätigkeiten einer Sozialversicherung, konkret in die Sachbearbeitung der Pflegeversicherung, wo ein wesentlicher Teil meiner Aufgaben das Begleichen von Rechnungen war.
Durch Anfertigung von Präsentationen und wissenschaftlichen Arbeiten in Schule und Studium sowie der regelmäßigen privaten Nutzung beherrsche ich die MS-Office-Programme sehr gut.
Aufgrund...

Bei Gruppenprojekten bewies ich meine Teamfähigkeit. Meine gute Organisationsfähigkeit erlaubt es mir, bei vielen gleichzeitig anfallenden Arbeiten den Überblick nicht zu verlieren und diese sinnvoll zu priorisieren.

Bitte positiv ausdrücken!

Diese Kenntnisse möchte ich nutzen, um mich konstruktiv in den Themenbereich und in Ihr Team einzuarbeiten – denn ich bin hochmotiviert.
Du hast nicht von Kenntnissen geredet, du hast von Stärken geredet.

Einem Einstieg bei einem expandierenden Gesundheits- und Tourismuskonzern
A) du schreibst eine konkrete Firma an, das ist nicht irgend-„ein“ Unternehmen. (Das Problem ist der unbestimmte Artikel!)
B) Spar dir Attribute für dich und deine Leistungen auf. Die wissen, dass sie expandieren (wenn dem denn so ist). Die wissen nicht, wer du bist.

zum 1. Juni 2020 steht nichts entgegen.
Positiv ausdrücken!

einstudent
Beiträge: 2
Registriert: 22.03.2020, 12:35

Re: Anschreiben Werkstudent

Beitrag von einstudent » 23.03.2020, 22:51

TheGuide hat geschrieben:
23.03.2020, 19:23
einstudent hat geschrieben:
23.03.2020, 10:55
schon seit längerer Zeit habe ich Sie als Arbeitgeber ins Auge gefasst.
Lässt sich das irgendwie belegen oder plausibel machen? Klingt sonst ein wenig nach Schleimerei.
Ich hab mich im letzten Semester schon mal dort beworben - initiativ. Da war aber dann keine Stelle frei und jetzt haben sie eben das Stellenangebot veröffentlicht. Bevor ich das Studium letztlich begonnen hab, hab ich mir das Unternehmen schon angeschaut, im Hinblick auf Ausbildung, Praktika etc.
Wie könnte man das dann anders formulieren? Ich kann ja auch schlecht schreiben, dass ich mich schon mal beworben hab.. oder am besten einen ganz anderen Einstieg wählen?

------------------------------------------------------------------
Ich hab die genannten Punkte bei der Bewerbung mal verbessert:

Bewerbung als Werkstudent/Projektassistent
Ihr Stellenangebot im Stellenportal der Hochschule

Sehr geehrte xy,

schon seit längerer Zeit habe ich Sie als Arbeitgeber ins Auge gefasst. Über die Gelegenheit, nun bei Ihnen als Werkstudent tätig zu sein, freue ich mich daher sehr.

Im abgelaufenen Semester erlangte ich wichtige Grundlagenkenntnisse in der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre sowie des Sozialversicherungswesens. Wie Sie der beigefügten Notenbestätigung entnehmen können, erzielte ich in diesen Fächern gute bis sehr gute Leistungen. Diese Fähigkeiten möchte ich nun in Ihrem Unternehmen anwenden und vertiefen.

Während meines halbjährlichen Praktikums in der 11. Klasse bei der X in Y
sammelte ich bereits Erfahrungen in der Pflegeversicherung, wo ein wesentlicher Teil meiner Aufgaben das Begleichen von Rechnungen war.

Als Werkstudent bei der xy kann ich nun „die andere Seite“ im Gesundheitsmarkt kennenlernen und so einen umfassenderen Überblick der Branche bekommen. Dies erleichtert mir nicht nur die Wahl des Schwerpunkts für das sechste Semester, sondern bringt mir auch wertvolle praktische Erfahrungen neben den theoretischen Inhalten des Studiums.

Aufgrund von Präsentationen und wissenschaftlichen Arbeiten in Schule und Studium sowie der regelmäßigen privaten Nutzung beherrsche ich die MS-Office-Programme sehr gut. Meine gute Organisationsfähigkeit erlaubt es mir, bei vielen gleichzeitig anfallenden Arbeiten den Überblick zu behalten und diese sinnvoll zu priorisieren. Die bei Gruppenprojekten unter Beweis gestellte Teamfähigkeit rundet mein Profil ab.
Diese Stärken möchte ich nutzen, um mich konstruktiv in den Themenbereich und in Ihr Team einzuarbeiten – denn ich bin hochmotiviert.

Ich freue mich über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch, um Sie persönlich von meinen Fähigkeiten zu überzeugen und stehe Ihnen, wie in der Anzeige gefordert, zum 01. Juni 2020 zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11798
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben Werkstudent

Beitrag von TheGuide » 24.03.2020, 00:43

einstudent hat geschrieben:
23.03.2020, 22:51
Ich kann ja auch schlecht schreiben, dass ich mich schon mal beworben hab.
wie Sie von meiner Initiativbewerbung im vergangenen Jahr bereits wissen, habe ich Sie bereits vor längerer Zeit als....
Ist kein guter Einstieg, aber auch kein unmöglicher.

Aufgrund von Präsentationen und wissenschaftlichen Arbeiten in Schule und Studium sowie der regelmäßigen privaten Nutzung beherrsche ich die MS-Office-Programme sehr gut. Meine gute Organisationsfähigkeit erlaubt es mir, bei vielen gleichzeitig anfallenden Arbeiten den Überblick zu behalten und diese sinnvoll zu priorisieren. Die bei Gruppenprojekten unter Beweis gestellte Teamfähigkeit rundet mein Profil ab.
Diese Stärken möchte ich nutzen, um mich konstruktiv in den Themenbereich und in Ihr Team einzuarbeiten – denn ich bin hochmotiviert.

Antworten