Wie am besten den Wunsch zur Meister Weiterbildung formulie

Weiterbildung ist mittlerweile für jeden Arbeitnehmer unerläßlich. Hier werden Weiterbildungen vorgestellt und eure Fragen zu Seminaren, Kursen oder Lehrgängen beantwortet.
Antworten
JohnDoe_99
Beiträge: 23
Registriert: 09.01.2018, 09:17

Wie am besten den Wunsch zur Meister Weiterbildung formulie

Beitrag von JohnDoe_99 » 02.05.2018, 20:02

Ich hänge mal wieder an einer Bewerbung. Gesucht ist normaler Geselle mit idealerweise Weiterbildung zum Meister.

Da diese Firma auch seit längerem eine Position für einen angehenden Meister offen hat, würde ich gerne meinen festen Vorsatz des Besuches der Meisterschule unterbringen.

Ich gehe von berufsbegleitend aus.

"Die von Ihnen gewünschten Anforderungen erfülle ich im vollem Umfang, und mit dem berufsbegleitenden Besuch der Meisterschule sehe ich ein klares Weiterbildungsziel. Ich würde mich freuen, diesen Schritt bei Ihnen zu vollziehen."

Und bitte nur ernsthafte Hilfen, meine Frau und die Kinder sind schon gegangen und fast 5 Jahre erfolglos suchen, hat mich animiert, das auch ich etwas tun muss und nicht nur erwarten kann, daß andere mir alles bezahlen und so.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11589
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Wie am besten den Wunsch zur Meister Weiterbildung form

Beitrag von TheGuide » 02.05.2018, 22:46

JohnDoe_99 hat geschrieben:Die von Ihnen gewünschten Anforderungen erfülle ich im vollem Umfang,
Es geht in der Bewerbung darum, dass du genau das ausdrückst, aber nicht, dass du das so plump sagst, sondern dass du auf jede Anforderung im Anschreiben einzeln eingehst. Dann kannst du schließen:

Wie Sie sehen, erfülle ich...

JohnDoe_99
Beiträge: 23
Registriert: 09.01.2018, 09:17

Beitrag von JohnDoe_99 » 11.05.2018, 10:06

Ich geh mich gleich auf dem Weg machen.

Ich habe von 7 Bewerbungen 3 Absagen bisher (eine Firma möchte ein Nachweis der Anmeldung zur Meisterschule, den habe ich ja noch nicht, was irgendwie wohl unmöglich ist,das bei der neuen Firma nach zu vollziehen) und 2 Einladungen heute.

2 Firmen sind etwas dubios. Die haben mich als Servicetechniker eingeordnet, und nicht als Projektleiter. Ich habe alles kontrolliert, die Bewerbung ist auf die Stelle eines Projektleiters.

Aber in der Terminbestätigung und am Telefon wurde immer von Servicetechniker gesprochen.

Die Einladungen habe ich erstmal zugesagt, aber werde den Termin noch absagen.

Es ist wie verhext, habe ja alles an Arbeitszeugnisse und Qualifikationen beigelegt. Habe sogar die 2 Bewerbungen für die besten Stellen, mit Hilfe eines Bekannten erstellt. Er ist Geschäftsführer von ein Betrieb mit 30 Mitarbeitern. Aber es geht nichts voran. Und als normaler Geselle wird man zugeworfen mit Angeboten. Im Freundeskreis haben jetzt 4 Leute mich vom Job her überholt, finanziell noch knapp unter mir aber nicht Ansatzweise Führungsposition bzw. Meinen Anspruch entsprechend.

JohnDoe_99
Beiträge: 23
Registriert: 09.01.2018, 09:17

Beitrag von JohnDoe_99 » 14.06.2018, 10:00

Bei mir ist endlich die Erlösung gekommen. Ich habe gestern die Betriebsbedingte Kündigung erhalten.

Da alle Bewerbungen wieder an Position oder Geld scheiterten, werde ich jetzt ein entspanntes Jahr haben und auf staatlich geförderte Meisterschule hoffen.

Davon habe ich jetzt 3 Stück besucht, und muss sagen das es einen enormen Kompetenz Gewinn geben wird, was ich eindeutig auch möchte. Und ich verstehe Unternehmen, die einen Titel verlangen, was dort gelehrt wird übersteigt mein aktuelles Wissen in manchen Bereichen.

Schade das erst nach 5 Jahren, nicht nur die Finanzierung sondern auch der Inhalt vermittelt wurde.

Die Meisterschule hätte vor 5 Jahren machen können, das was am Ende mehr beim Gehalt rauskommt, ist mehr als jetzt was wiederum mir zu denken gibt, warum ich bisher nie meine wunschstelle bekam.

Aber jetzt nach der Trennung und ohne Kinder, wäre Teilzeit ja kein Problem mehr.

Ps. Das Meister gefordert wird, ist eine rechtliche Sache. Genau genommen war das eine sehr große Grauzone mit Führungsposition ohne Techniker oder Meister. Deutschland deine Gesetze und Vorschriften, so werden Fachkräfte ins Ausland abgeschoben.

Antworten