Wie man ein Studium nicht macht...

Fragen zu Ausbildungs- und Studiengängen, Praktikumsmöglichkeiten, Lerninhalten, Lerntipps etc.
Antworten
Hateself
Beiträge: 37
Registriert: 12.02.2018, 13:05

Wie man ein Studium nicht macht...

Beitrag von Hateself » 12.02.2018, 14:02

Ich weiß nicht ob das Thema schon aufgegriffen wurde, aber da steht, man sollte auch andere helfen und ich gern wenigstens etwas sinnvolles tun will hier mal mein Fazit meine 1 1/2 Jährigen Studiums.


1) Schulfach=/=Studienfach
Egal welches Fach ihr anstrebt seid euch eins bewusst: Es wird niemals so wie in der Schule sein. Wer zb. in der Schulzeit mit auswendig lernen durchkam bricht sich in Studium gehörig das Genick. In Studium wird eine gigantische Menge Wissen vorgetragen und vorrausgesetzt, die eine intensive Einarbeitung und langfristigere Lernstrategien erfordern, die man besser schon in der Schulzeit besser gelernt hätte.

2) Kontakte
Alleine lernen in Schule ist kein Problem, in Studium dagegen ein gewaltiges wie schon in Punkt 1 beschrieben. Oft sind sogenannten Lerngruppen die einzige Möglichkeit es zu schaffen, aber wenn man wie ich introvertiert ist, wenig Selbstbewusstsein hat und deswegen sich schwer in fremde Gruppen einfindet, steht man ganz allein mit der Gefühl der Überforderung und des Versagens.

3) Nicht für den Abschluss bloßen studieren.
Das ist mein Größter Fehler gewesen. In Glauben, dass ich bessere Chancen hätte studierte ich, hatte aber so keine richtige Motivation und damit roten Faden den Stoff zu bewältigen und kam kaum noch hinterher.


Vielleicht fallen mir bestimmt noch mehr Dinge, aber das wärs fürs erste.

Antworten