Wie muss Deckblatt für Bewerbung aussehen?

Einzelne Bewerbungen können sehr umfangreich werden. In dieser Rubrik wird über fakultative Elemente der Bewerbungsunterlagen diskutiert.
Antworten
Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12161
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Re: Auf ein Contra folgt hier ein Pro

Beitrag von FRAGEN » 27.09.2008, 14:35

DarkKnight2008 hat geschrieben:An Deiner Antwort interessiert mich besonders, was Du mit den Elementen meinst, die o.g. Bewerberin in Schwierigkeiten bringen könnten. Welche Schwierigkeiten sind gemeint und auf welche Elemente bezieht sich diese Aussage?
Mit den "Elementen" meine ich besagte Verlaufsflächen... und mit den "Schwierigkeiten" meine ich Schwierigkeiten gestalterischer Art: Mein Eindruck ist, dass Cherry am liebsten ein weisses Blatt gehabt wäre, auf welches sie die (in sich gar nicht schlechte) Headline, das Bild und die Adresse untereinander gesetzt hätte. Dann kam sie irgendwie auf diese Flächen... und wusste nicht mehr so richtig weiter... ;-)

Ich kann mich irren... aber so sieht es für mich aus...

cherry898
Beiträge: 40
Registriert: 11.08.2008, 20:36

Beitrag von cherry898 » 27.09.2008, 16:02

also mal zur Aufklärung: Bei schriftlichen Bewerbungen ist das Deckblatt soweit nicht zwingend erforderlich, da das Wort "Bewerbung" ja schon auf der Mappe steht (= "Deckblatt"). Bei einer Onlinebewerbung würde beim Öffnen der PDF-Datei sofort das Anschreiben als erste Seite auftauchen. Deswegen dachte ich ich mache ein Deckblatt speziell dafür....
Ansonsten muss ich gestehen, dass ich das Gestaltungsprinzip nicht recht verstehe: Die Überschrift sitzt mittig frei im weissen Feld; das Adressfeld rechtsbündig am unteren Rand und das Foto... tja, wo sitzt das Foto? Auf jeden Fall ganz woanders..
mmh wie meinst du soll ich das sonst machen? alles rechtsbündig? alles mittig??
Unschön finde ich auch den Stoss der beiden Verlaufsfelder, die sich in leicht unterschiedlichen Farbtönen treffen... wobei ich mich ehrlich gesagt frage, wozu Du die überhaupt brauchst. Mir kommt es so vor, als würden diese zusätzlichen Elemente Dich nur in Schwierigkeiten bringen...
okay anscheinend hast du ja recht :D meinst du ich soll einfach nur ein wirklich schlicht gestaltetees Deckblatt verwenden, wo einfach nur mein Name und das Wort Bewerbung draufsteht? Ich habe leider kein gutes Grafikprogramm auf meinem Rechner *heul* sonst könnte ich viel bessere elemente einbringen -.-
Mein Eindruck ist, dass Cherry am liebsten ein weisses Blatt gehabt wäre, auf welches sie die (in sich gar nicht schlechte) Headline, das Bild und die Adresse untereinander gesetzt hätte. Dann kam sie irgendwie auf diese Flächen... und wusste nicht mehr so richtig weiter...
und da hast du auch völlig recht.. ich fühl mich nämlich echt eingeschränkt weil ich nichts machen kann :'-(

DarkKnight2008
Beiträge: 43
Registriert: 24.09.2008, 18:58

gaaaanz locker bleiben

Beitrag von DarkKnight2008 » 27.09.2008, 19:59

Hallo cherry,

Du bewirbst Dich im Bereich der Mediengestaltung? Du bist kreativ? Du hast Fantasie? Du bist -hoffe ich doch- selbstbewusst?

Dann setz diese Eigenschaften ein!
Bei der Gestaltung von Deckblättern sind einem keine Grenzen gesetzt. Man sollte es nur nicht übertreiben und darauf achten, dass alle Elemente zum angestrebten Berufsfeld passen. :!:

Im Bereich der Mediengestaltung sind Eigeninitiative und Kreativität genauso wichtig, wie Selbständigkeit und die Arbeit in einem Team. Und ich bin mir sicher, dass Dein Deckblatt, so wie es ist, gut ankommen kann. Du weißt es aber erst, wenn Du es ausprobiert hast. :wink:

*"ankommen wird" kann ich nicht schreiben, da es für nichts eine Garantie gibt.*

Gruß und nochmals Daumen hoch,
DarkKnight :)

Barbara wills wissen
Beiträge: 1
Registriert: 05.02.2009, 09:51

Bewerbung mit Deckblatt oder ohne bei Verwaltungsangestellte

Beitrag von Barbara wills wissen » 05.02.2009, 09:58

Hallo.

Soll ich meine Bewerbung um eine Anstellung als Verwaltungsangestellte mit Foto-Deckblatt anlegen oder lieber ohne Deckblatt und Bewerbungsfoto auf den Lebenslauf?

Ich finde mit Deckblatt schöner.
Kommt wahrscheinlich aufs Foto an oder was meint Ihr?

Und nächste Frage: Soll ich eine richtige (gekaufte) Bewerbungsmappen nehmen oder wirkt ein weißer Klemmhefter genauso?

Lieben Gruss
Barbara

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8931
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 05.02.2009, 12:40

Lieber oder besser kann man nicht sagen. Es gibt schließlich keine Vorschrift. Wenn du ein Deckblatt möchtest, dann mache es.

Es geht auch ein Klemmhefter.

**mizi**
Bewerbungshelfer
Beiträge: 508
Registriert: 05.02.2009, 11:04

Beitrag von **mizi** » 05.02.2009, 12:54

von der Handhabung her sind diese Klapphefter schöner.
die Klemmhefter werden gerad dann nervig, wenn da ein paar mehr Blätter dring sind...
Klemmhefter und Deckblatt ist noch umständlicher zu blättern.

Ist jetzt meine subjektive Meinung als Mensch, der auch noch ab und an ein paar Papierbewerbungen in der Hand hält. Und wenn Klemmhefter, dann bitte breiteren linken Rand! :D

Benutzeravatar
brandkopf
Beiträge: 29
Registriert: 03.11.2008, 15:12

Beitrag von brandkopf » 06.02.2009, 16:19

ich hab mal gehört, dass diese dreiteiligen Bewerbungsmappen von den Personalern gehasst werden.
Besonders wenn sie so tolle Laschen zum rein- und rausfummeln haben.

Aus diesem Grund nehme ich jetzt immer Klemmmappen.

(Ich habe ein paar Bewerbungen mit dreiteiligen Mappen abgeschickt und bekam dann alles völlig verbuckelt zurück. Die haben anscheinend alles rausgenommen. Bei dem Versuch das wieder zurück zu fummeln ist da wohl einiges schief gelaufen und ich konnte meine Kopien danach in die Tonne kloppen.)

**mizi**
Bewerbungshelfer
Beiträge: 508
Registriert: 05.02.2009, 11:04

Beitrag von **mizi** » 09.02.2009, 10:40

ich hab lieber eine 3-teilige (und gut sortierte!!!!) Mappe, als eine überfüllte Klemmmappe, aus der ich erst alles rauszerren muss um auch alles lesen zu können.
idR wird schon sorgsam mit den Unterlagen umgegangen.
wenn allerdings schon der Bewerber die (meist unnötigen) Tonnen an Unterlagen mühsam da rein bekommt, dann kann es eben auch passieren, dass ein Personaler nicht die Zeit hat einen Bastelakt anzustellen, damit der Bewerber die Kopien nochmal benutzen kann.

Freu dich doch, dass du die überhaupt wiederbekommst, bei vielen Unternehmen geht alles in die Tonne. :(

Esprit
Bewerbungshelfer
Beiträge: 443
Registriert: 25.09.2009, 13:35

Zitat auf dem Deckblatt?

Beitrag von Esprit » 28.09.2009, 22:54

Ich bin eigentlich kein Freund von Deckblättern, bei Bewerbungen die ausdrücklich ohne Bewerbungsmappe eingesandt werden sollen, hefte ich aus Gründen der Optik aber eins dazu.

Jetzt hab ich mich gefragt, ob man sich eventuell mit einem passenden und nicht trivialen Zitat auf dem Deckblatt von anderen Bewerbern abheben kann.

Hat hier vielleicht sogar schon mal jemand positive oder negative Resonanz auf ein Zitat erhalten?

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12161
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Re: Zitat auf dem Deckblatt?

Beitrag von FRAGEN » 29.09.2009, 22:38

Esprit hat geschrieben:Jetzt hab ich mich gefragt, ob man sich eventuell mit einem passenden und nicht trivialen Zitat auf dem Deckblatt von anderen Bewerbern abheben kann.
Das kann man sicher... sofern die genannten Kriterien wirklich zutreffen. Vor allem das "Passen" hat es m. E. wesentlich mehr in sich, als man im ersten Moment denken mag. Das Passen zum Thema ist ja nur ein Aspekt... weiter geht es mit dem Passen zur eigenen Person, zum Unternehmen und zur Position. Und wer so zielgenau zitieren kann, hat es im Grunde auch schon nicht mehr nötig... ;-)

leRouge
Beiträge: 68
Registriert: 09.08.2009, 23:12

Beitrag von leRouge » 29.09.2009, 23:48

Sehr schön ists doch wenn vorne "Bewerbung" drauf steht. :wink:

Starkstromzicke
Beiträge: 35
Registriert: 25.05.2009, 13:21

Beitrag von Starkstromzicke » 07.10.2009, 20:11

wie soll den das zitat lauten?dann wärs wahrscheinlich leichter zu sagen,ob ja oder nein...

<Sheila>
Beiträge: 4
Registriert: 25.10.2009, 15:36

Deckblatt und dreiseitige Bewerbungsmappe

Beitrag von <Sheila> » 25.10.2009, 15:40

Ich habe eine 3 seitige Bewerbungsmappe. Nun ist meine Frage wenn ich 1. blatt Anschreiben, 2. blatt Lebenslauf und 3.Blatt Zeugnisse habe, wo tue ich das deckblatt hin? Oder tue ich die Zeugnisse hinter den Lebenslauf?
oder kann ich das Deckblatt weg lassen und mein Foto auf den Lebenslauf tun? Oder lieber aufs anschreiben? Auf dem Lebenslauf hätte ich mehr platz. Das Foto ist 6x9 groß.

Danke schön!!!

Benutzeravatar
Gutemine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 291
Registriert: 27.09.2009, 12:11

Beitrag von Gutemine » 25.10.2009, 18:21

Das Anschreiben kommt nicht in die Bewerbungsmappe! Sondern wird lose obenauf gelegt.
Deine übrigen Fragen beantworten sich (fast) von alleine, wenn du hier im Forum mal ein paar entsprechende Threads liest ... :wink:

<Sheila>
Beiträge: 4
Registriert: 25.10.2009, 15:36

Beitrag von <Sheila> » 26.10.2009, 09:35

Ich möchte die Bewerbung auf einer Jobmesse überreichen. ich denke ich lasse das deckblatt nun weg und tue das Anschriebn mit rein, dann kann die Mappe direkt aufgeklappt werden und durch geschaut werden ohne das ein loses Blatt dabei vielleicht noch runter fällt.

Oder würdet ihr das DB als besonders wichtig ansehen?

Schnee-Wittchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2103
Registriert: 27.06.2007, 18:08

Beitrag von Schnee-Wittchen » 26.10.2009, 17:09

Oder würdet ihr das DB als besonders wichtig ansehen?
DB ist Zeitvergeudung!

Benutzeravatar
Gutemine
Bewerbungshelfer
Beiträge: 291
Registriert: 27.09.2009, 12:11

Beitrag von Gutemine » 26.10.2009, 20:08

DB ist Zeitvergeudung!
Ist auch meine Meinung!
... von ganz wenigen(!) Ausnahmen abgesehen ...

ublindert
Bewerbungshelfer
Beiträge: 316
Registriert: 26.09.2006, 09:09

Beitrag von ublindert » 27.10.2009, 11:30

Hallo,

wenn du zu einer Jobmesse gehst, füg das Foto im Lebenslauf ein. Dann habe ich zur ersten Übersicht alle wichtigen Fakten zu deiner Person auf der ersten Seite! Lass die Aufklapp-Mappen weg, nimm eine mit durchsichtigem Deckel - der Lebenslauf ist geschützt und trotzdem auf einen Blick zu sehen.

Und: Sei nicht enttäuscht, wenn du den Lebenslauf nicht abgeben kannst, ob haben die Unternehmen eigenen Fragebögen dabei, die dann vor Ort ausgefüllt werden. Trotzdem ist der Lebenslauf eine gute Vorbereitung!!! So bist du fit in deinen Angaben im Gespräch!

lesemickymaus
Beiträge: 8
Registriert: 08.01.2010, 21:17

Beitrag von lesemickymaus » 10.01.2010, 19:17

Ich hab auf meinem Deckblatt ein Zitat stehen. Im Sommer habe ich ein Bewerbungstraining gemacht und dort ist das Zitat gut angekommen. Ebenso in meinem Familien- und Bekanntenkreis. Als gelernte Buchhändlerin habe ich folgendes genommen:

Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele.

Für Bewerbungen als Verkäuferin nehme ich gerne folgenden Satz:

Ein Lächeln ist oft das wesentliche.

Ich habe bis jetzt nur gute Erfahrungen mit den Zitaten gemacht.

Despair
Beiträge: 36
Registriert: 21.01.2010, 01:18

Deckblatt Inhalt?

Beitrag von Despair » 22.02.2010, 13:12

Hallo,

auf meinem Deckblatt steht nun:
-Name
-Adresse
-Handy-Nummer (soll ich auch noch die Telefon-Nummer angeben?)
-e-Mail Adresse
-Geburtsdatum
-Anlagen (aufgeführt)

Reicht das?

Danke.

Schnee-Wittchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2103
Registriert: 27.06.2007, 18:08

Beitrag von Schnee-Wittchen » 22.02.2010, 13:30

Hallo, über den Sinn eines Deckblattes wurde im Forum schon viel diskutiert. Ist heute nicht mehr notwendig.
Die Angaben gehören auch in den LL.
LG

Despair
Beiträge: 36
Registriert: 21.01.2010, 01:18

Beitrag von Despair » 22.02.2010, 22:53

Danke für deine Antwort.

Man benötigt zwar kein Deckblatt - ich persönlich finde es aber sehr ansprechend und möchte auch eines für meine Bewerbungen.

Esprit
Bewerbungshelfer
Beiträge: 443
Registriert: 25.09.2009, 13:35

Beitrag von Esprit » 22.02.2010, 23:24

Ein Deckblatt ist nicht vorgeschrieben, es gibt daher keine Vorgaben, die Du einhalten musst. Du kannst es also so gestalten, wie Du es für angemessen und ansprechend hältst.

Benutzeravatar
jakobklein
Beiträge: 10
Registriert: 01.03.2010, 21:43

Deckblatt erhöht die Chance auf ein Vorstellungsgespräch

Beitrag von jakobklein » 02.03.2010, 08:29

Hallo, ich muss leider allen hier sagen, dass sie falsch liegen mit der Annahme, ein Deckblatt sei nicht nötig. Es geht nicht darum, was nötig ist, sondern darum was mich meinem Ziel, nämlich ein Vorstellungsgespräch zu bekommen, wesentlich näher bringt. Ein richtig gut gestaltetes Deckblatt mit einem Top Foto hat mehr Einfluss auf den Empfänger als viele denken. Es wird das Unterbewußtsein sehr positiv angesprochen. Im übrigen ist es nicht eine Frage was sein muß oder "vorgeschrieben" ist. Es geht darum, positiv auf sich aufmerksam zu machen. Da ist ein aussergewöhnliche Top Deckblatt schon sehr, sehr hilfreich.

Benutzeravatar
jakobklein
Beiträge: 10
Registriert: 01.03.2010, 21:43

Ein gutes Zitat ist sinnvoll

Beitrag von jakobklein » 02.03.2010, 08:35

Ein wirklich gutes udn auch zu einem passendes Zitat ist immer sehr gut. Es sollte aber bitte nicht zu abgedroschen sein und vor allem muß es zu einem passen. Eine Idenfikation mit dem Zitat und auch das Wissen um dessen Bedeutung setze ich ebenfalls voraus. Dann ein großes sehr freundliches Foto darunter, es folgen die Kontaktdaten. Positiv auffallen!! Das ist immer das alles Entscheidende!

Antworten