Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wie Studienabbruch am besten 'verpacken'

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Bewerbungstipps - allgemeine Informationen
Bewerbung als Immobilienverwalter << Zurück :: Weiter >> Es gibt keine neueren Themen in diesem Forum.  
Autor Nachricht
svraka



Anmeldungsdatum: 11.01.2018
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 11.01.2018, 02:50    Titel: Wie Studienabbruch am besten 'verpacken'

Hey, ich habe momentan folgendes Problem:

Aus eher unschönen Gründen konnte ich mich die letzten drei Semester nich wirklich auf mein Studium konzentrieren und würde jetzt doch ein ganzes Stück über die Regelstudienzeit kommen. Jetzt habe ich überlegt, ob ich einen Neuanfang mache und eine Ausbildung beginne. Momentan bin ich noch immatrikuliert und werde es wahrscheinlich auch vorsichtshalber für das SoSe 18 sein, fall ich keinen Platzt finde.

Jetzt zu meiner Frage: Wie formuliere ich das im Lebenslauf/Anschreiben? Soll ich da einfach 'seit 20xx Studium an der Uni BlaBlaBla' schreiben? Weil offiziell bin ich ja noch im Studium. Geschockt

Vielen Dank schonmal im Vorraus für Eure Antworten! Sehr glücklich
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 9746

BeitragVerfasst am: 11.01.2018, 10:31    Titel:

Über die Regelstudienzeit zu kommen ist grundsätzlich erst mal kein Problem. Du weißt auch, dass es Krankheits- und Urlaubssemesterregelungen gibt? Dafür muss es zwar Gründe geben und ich weiß nicht, ob die nachträglich einforderbar sind, aber da solltest du dich mal bei der Rechstberatung deines AStA erkundigen.
Die Frage, die du dir zunächst stellen solltest, ist, wieviel dir an deinem Studium hängt: Machst du es gerne oder ungerne? Wenn du es ungerne machst, such dir eine Alternative. Wenn du es aber gerne machst, dann zieh es durch!

Nun habe ich aus deinen bisher wenigen Zeilen eher den Eindruck - der aber völlig falsch sein kann!!! - dass du dein Studium eher bereitwillig aufgibst, dein Herzblut also nicht so richtig daran hängt.

Verliere in deinem Anschreiben nicht zu viele Worte über deinen Studiumsabbruch. Der Personaler kann das einordnen, wenn du dich als immatrikulierte/r Student/in auf einen Ausbildungsplatz bewirbst. Reite nicht auf deinem Studium herum sondern überlege dir sehr genau, warum du diese bestimmte Ausbildung machen willst. Das Studium erwähnst du nur, um erworbene Fachkompetenzen oder gelebte Stärken zu belegen.
Nach oben
cre
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.06.2016
Beiträge: 255

BeitragVerfasst am: 11.01.2018, 22:55    Titel:

Gehe überhaupt nicht auf den Studienabbruch in deinem Anschreiben an. Ein einfaches "Ich studiere derzeit XY, möchte mich aber umorientieren weil..." und dann schreibst du deine Positivmotivation für die Ausbildung. Du erwähnst beziehend auf dein Studium natürlich nur was du dort gelernt hast, was dich in deiner Ausbildung weiter bringt.

Allgemein sind Studienabbrüche kein Beinbruch, im Gegenteil. Viele Ausbildungsbetriebe nehmen die mit Kusshand.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Bewerbungstipps - allgemeine Informationen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum