Zivildienst erwähnen - nachweisen?

Fragen zu Zeugnissen und Nachweisen: Müssen alle bisherigen Zeugnisse mitgeschickt werden? Welche Nachweise sind wichtig? Wie müssen die Zeugnisse geordnet werden?
Antworten
SMART
Beiträge: 10
Registriert: 06.10.2007, 00:21

Zivildienst erwähnen - nachweisen?

Beitrag von SMART » 01.11.2007, 00:50

Juhei!

Also ich hätte gerne mal gewusst, ob man irgendein Nachweis anhängen MUSS, z.b. ZD-Zeugniss, ZD-Nachweis mit Datum.....

Und ob man die gesamte Adresse des Betriebs im Lebenslauf angeben soll? Oder reicht einfach im Bereich Umweltschutz für die Stadtverwaltung Zwickau hin zu schreiben?

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13521
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 01.11.2007, 17:08

Wenn du einen Nachweis hast, dann würde ich ihn auch mitschicken.

Die gesamte Adresse muss man nicht angeben, aber den Namen des Arbeitgebers: http://www.bewerbung-forum.de/lebenslau ... ienst.html

freshdennis
Beiträge: 9
Registriert: 26.10.2007, 01:15

Beitrag von freshdennis » 01.11.2007, 21:05

Wenn du es angibst, musst du es auch mit Nachweisen belegen. Sonst fragt sich der zukünftige Arbeitgeber, ob es auch wirklich stimmt. Also alle Bereiche im Lebenslauf mit Zeugnissen belegen, bis auf Grundschule und so. Das nun nicht. Oder Arbeiten, die schon 50 Jahre zurück liegen. Die auch nicht.

Kathrin
Bewerbungshelfer
Beiträge: 472
Registriert: 09.03.2007, 11:58

Beitrag von Kathrin » 02.11.2007, 00:49

Sehe ich anders. Ich habe nur die für den jeweiligen Job relevanten Nachweise auch beigelegt, gewissen "Stationen" also nur in meinem Lebenslauf aufgeführt.
Bei Bedarf können diese Nachfrage schließlich immer noch nachgereicht werden. Ansonsten würde die Bewerbungsmappe - bei mir zumindest - überquellen und nur noch unübersichtlich sein.

freshdennis
Beiträge: 9
Registriert: 26.10.2007, 01:15

Beitrag von freshdennis » 02.11.2007, 16:07

Du sollst ja auch nicht jedes Seminar, was für den Job nicht relevant ist, beilegen, aber Schule, Arbeitszeugnisse und auch Zivildienst gehören wohl rein! Ich habe für mein wissenschaftliches Buch über arbeitszeugnisse eine große Umfrage getätigt bei größeren Firmen und u.a. die Frage gestellt, was gerne in der Mappe sein soll und alle antworteten, dass alle relevanten Stationen mit Belegen belegt werden müssen!

derWolf
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1457
Registriert: 05.04.2007, 13:52

Beitrag von derWolf » 02.11.2007, 16:51

Hallo SMART,

...die eigentliche Frage ist doch wohl wie lange erstens dein Zivildienst jetzt her ist und ob die dort ausgeübten Tätigkeiten zweitens in irgendeinem Bezug zu der von dir angestrebten Anstellung stehen.



@ Dennis,

...hier...
freshdennis hat geschrieben:Du sollst ja auch nicht jedes Seminar, was für den Job nicht relevant ist, beilegen, aber Schule, Arbeitszeugnisse und auch Zivildienst gehören wohl rein! Ich habe für mein wissenschaftliches Buch über arbeitszeugnisse eine große Umfrage getätigt bei größeren Firmen und u.a. die Frage gestellt, was gerne in der Mappe sein soll und alle antworteten, dass alle relevanten Stationen mit Belegen belegt werden müssen!
...widersprichst du dir selbst!


Wolf

SMART
Beiträge: 10
Registriert: 06.10.2007, 00:21

Beitrag von SMART » 04.11.2007, 00:15

naja, egal ob der Zivildienst von belangen für die Stelle ist oder nicht, er nimmt ja bis zu 12 Monaten (Regelfall 9 Monate) des Lebens ein und soll ja erwähnt werden...Und so wie ich die Antworten deute, werde ich den Nachweis nicht beilegen!
Danke für die Antworten

Kathrin
Bewerbungshelfer
Beiträge: 472
Registriert: 09.03.2007, 11:58

Beitrag von Kathrin » 05.11.2007, 10:54

Du sollst ja auch nicht jedes Seminar, was für den Job nicht relevant ist, beilegen, aber Schule, Arbeitszeugnisse und auch Zivildienst gehören wohl rein! Ich habe für mein wissenschaftliches Buch über arbeitszeugnisse eine große Umfrage getätigt bei größeren Firmen und u.a. die Frage gestellt, was gerne in der Mappe sein soll und alle antworteten, dass alle relevanten Stationen mit Belegen belegt werden müssen!
Ich kenne viele Leute, die es auch anders machen und bei Firmen nicht auf schlechte Resonanz gestoßen sind. Daher stellt sich die Frage, wie die Wahl der Stichprobe ausgesehen hat und ob diese für die Gesamtheit aller Firmen repräsentativ ist.. doch das ist jetzt fachgeplänkel..

Ich sehe in diesem Statement auch einen Widerspruch... Entweder man belegt jede Station oder man belegt nur das, was für den Job relevant ist... Letztendlich muss das jeder für sich entscheiden, es gibt da keine Richtlinie. Ich lasse bei meinen Bewerbungen sogar Abi- und Ausbildungszeugnis (ging 2 Jahre) weg. Ich empfinde das irrelevant, da ich in dem Bereich im Anschluss 1,5 Jahre gearbeitet habe und dann mit einem Studium angefangen habe, was thematisch überhaupt nichts mit der Ausbildung zu tun hat.

@ Smart

Durch die Bewerbung übermittelst Du der Firma schließlich etwas von Dir - Du zeigst Deine Richtung, das was für Dich und vor allem für die Firma aus Deinen früheren Tätigkeiten relevant ist. Das heißt, wenn in Deinem Zivildienst-Zeugnis bestimmt Fähigkeiten und Softskills aufgeführt sind, die für die Stelle relevant sind, würde ich das Zeugnis mit rein legen, sonst nicht. Dann ist auch die Frage, wie lange Dein Zivildienst her ist und ob Du im Zweifelsfall nicht noch aktuellere Zeugnisse hast, die ebenso diese Stärken belegen.

Antworten