Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Zu viele Arbeitgeber im Lebenslauf - falscher Eindruck?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Lebenslauf
Nach dem Studium kurze Berufserfahrung << Zurück :: Weiter >> Lebenslauf als Rückwanderer nach Deutschland  
Autor Nachricht
Reiken



Anmeldungsdatum: 17.06.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 14.10.2013, 21:56    Titel: Zu viele Arbeitgeber im Lebenslauf - falscher Eindruck?

Hallo,

leider hatte ich in den letzten Jahren
ziemliches Pech, was meine Arbeitgeber
angeht und jetzt habe ich ziemliche Angst,
Probleme bei zukünfigen Bewerbungen zu
kriegen.

Kurzfassung meines Lebenslaufes (abgekürzte Firmennamen):
11/00-02/03 Ausbildung

06/03-02/04 Firma CA
--> Probezeit um 2 Monate verlängert da ich zu oft
krank war, dann gekündigt / schlechtes Zeugnis

08/04-01/05 Firma AV
--> betriebsbedingt gekündigt am Ende der Probezeit / Zeugnis ok

06/05-12/11 Firma AE
--> die letzten 10 Monate in dieser Firma war aus psych. Gründen krankgeschrieben, dann habe ich selbst gekündigt / Zeugnis super

01/12-06/12 Firma HR
-->befristeter 6-Monatsvertrag, der nicht verlängert wurde.. Hintergrund: nach der langen Krankheit habe ich es anfangs noch nicht ganz hingekriegt und war ein paar Mal zu spät. Zudem hatte meine Chefin von einer ehemaligen Kollegin aus Firma E erzählt bekommen, dass ich so lange krank war und so hat die neue Chefin aus Firma H die Entlassung damit begründet, dass ihr das Risiko zu hoch ist, dass ich nochmal psychisch erkranke...

08/12-01/13 Firma CW
--> ich war leider 2 mal je 1 Woche krank...dann hatte ich 2 Wochen Urlaub, war einen Tag arbeiten und musste am nächsten Tag wg. Blinddarmdurchbruch ins Krankenhaus..aufgrund Komplikationen war ich 4 Wochen krankgeschrieben.
Daraufhin wurde ich in der Probezeit während der Krankheit gekündigt

ABER
großes Glück, am Tag als die Kündigung kam, hatte ich bereits einen neuen Job... da ich in Firma CW selber bald kündigen wollte und mir die lange Krankheit unangenehm war, hatte ich mich durch Beziehungen bei Firme TE beworben und wurde sofort genommen:

02/13-10/13
--> doch nun betriebsbedingte Kündigung da die Aufträge ausbleiben.

Wie ihr seht, hat mich nach der Arbeitsstelle bei AE, wo ich sehr lange war, ein bisschen das Pech mit den Arbeitgebern verfolgt.
Nun sitze ich ab 1.11. wieder auf der Straße.
Abgesehen von meinem Probezeit-Trauma, dass ich gerade ein bisschen erlebe Smilie habe ich aber noch nicht ganz aufgegeben und schreibe Bewerbungen.

Ich habe aber Riesenangst, keine Chance mehr zu haben, weil ich so viele AG in so kurzer Zeit hatte... welcher potenzielle AG macht sich die Mühe zu hinterfragen, warum ich in 1,5 Jahren 3 mal die Stelle gewechselt habe.

Frage 1 ist also: Wie kann ich dem ersten Eindruck ein Schnippchen schlagen und erwirken, dass man mich trotzdem anhört?

Frage 2 ist: Ich habe ja eigentlich bei jedem AG dieselbe Tätigkeit gehabt, wie kann ich den Lebenslauf übersichtlich, informativ aber nicht zu lang und "langweilig", weil immer dieselben Aufgaben, gestalten?

Ich bin gerade dabei, den LL umzugestalten und schreibe eine Bewerbung, die ich aber morgen abgeben muss..
Hat jemand schnelle Tipps für mich?

Danke im Voraus

Reiken
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
KillrAngel
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 07.01.2008
Beiträge: 2485

BeitragVerfasst am: 15.10.2013, 14:03    Titel:

Wenn du eigentlich qualifiziert bist, sollte der Wechsel nur halb so schlimm sein. Notfalls könntest du bereits im Anschreiben die letzte betriebsbedingte Kündigung erklären. Krankheitsbedingte Wechsel sind natürlich schlecht, wenn die Krankheit eigentlich nicht überwunden ist. Da schwingt dann immer ein Risiko mit. Aber sowas wird dann üblicherweise im Vorstellungsgespräch besprochen.

Zum Lebenslauf: natürlich könntest du als Oberkategorie den Beruf (Bsp: Berufserfahrung als Xyz) nehmen und als Unterpunkte die jeweiligen Firmen und Zeiträume, sodass sich wenigstens das nicht wiederholt. Im Optimalfall solltest du aber neue Aufgabenbereiche bei den jeweiligen Unternehmen nennen. Im Endeffekt wird der Lebenslauf vermutlich genauso lang bleiben.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Lebenslauf Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum