Zwei Jobangebote - wie vorgehen?

Welche anderen Bewerbungsstrategien kennt ihr noch? Fragen dazu bitte hier reinschreiben.
Antworten
Claudina
Beiträge: 13
Registriert: 31.01.2018, 20:53

Zwei Jobangebote - wie vorgehen?

Beitrag von Claudina » 31.01.2018, 21:28

Hallo Ihr Lieben,


ich habe mich bei 2 verschiedenen Juwelieren im gleichen Ort bewoben.
Vor zwei Wochen bekam ich von einem Juwelier die Zusage und habe auch schon einen ( von ihn unterschriebenen ) Vertrag. Diesen soll ich unterschreiben und an ihn zurücksenden. Allerdings gibt es meinerseits Klärungsbedarf, sodass das Arbeitsverhältnis noch " platzen " könnte.
Nun hat sich ( womit ich nicht gerechnet habe ), auch der andere Juwelier gemeldet, um mich kennenzulernen.

Welche Strategie bietet sich an ?
Ganz herzlichen Dank und viele Grüße

Claudina

P.S. Habe Überschrift eingetragen. Nach dem Absenden ist sie weg.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11465
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 31.01.2018, 22:23

Überschrift editieren, keine Sonderzeichen verwenden, dazu zählen auch Umlaute und ß. Dann sollte das mit der ÜS funktionieren.

tanda
Bewerbungshelfer
Beiträge: 265
Registriert: 06.03.2013, 20:47

Re: Zwei Jobangebote - wie vorgehen?

Beitrag von tanda » 01.02.2018, 21:43

Claudina hat geschrieben:ich habe mich bei 2 verschiedenen Juwelieren im gleichen Ort bewoben. Vor zwei Wochen bekam ich von einem Juwelier die Zusage und habe auch schon einen ( von ihn unterschriebenen ) Vertrag. Diesen soll ich unterschreiben und an ihn zurücksenden. Allerdings gibt es meinerseits Klärungsbedarf, sodass das Arbeitsverhältnis noch " platzen " könnte.
Nun hat sich ( womit ich nicht gerechnet habe ), auch der andere Juwelier gemeldet, um mich kennenzulernen.

Welche Strategie bietet sich an ?
Ich würde wahrscheinlich schnellstmöglich einen Termin mit dem anderen Juwelier vereinbaren. Es könnte ja sein, dass du dort ein besseres Angebot bekommst.

In welchen Punkten gibt es denn Klärungsbedarf beim ersten Juwelier? Sind Dinge im Vertrag anders als besprochen?

Claudina
Beiträge: 13
Registriert: 31.01.2018, 20:53

Re: Zwei Jobangebote - wie vorgehen?

Beitrag von Claudina » 03.02.2018, 11:29

tanda hat geschrieben:
In welchen Punkten gibt es denn Klärungsbedarf beim ersten Juwelier? Sind Dinge im Vertrag anders als besprochen?
Hallo tanda,

der Vertrag ist in den wesentlichen Punkten sehr " schwammig ". Die mündlich getroffenen konkreten Vereinbarungen, müssten im Nachgang aufgenommen werden. Das wird nicht einfach, da der Juwelier bereits gesagt hat, dass wir diese Punkte doch besprochen hätten. Das stimmt- nur steht das so nicht im Vertrag. Im Konfliktfall sehe ich sehr viel " Zündstoff ".

Liebe Grüße Claudina

tanda
Bewerbungshelfer
Beiträge: 265
Registriert: 06.03.2013, 20:47

Re: Zwei Jobangebote - wie vorgehen?

Beitrag von tanda » 03.02.2018, 11:41

Claudina hat geschrieben:
tanda hat geschrieben:
In welchen Punkten gibt es denn Klärungsbedarf beim ersten Juwelier? Sind Dinge im Vertrag anders als besprochen?
der Vertrag ist in den wesentlichen Punkten sehr " schwammig ". Die mündlich getroffenen konkreten Vereinbarungen, müssten im Nachgang aufgenommen werden. Das wird nicht einfach, da der Juwelier bereits gesagt hat, dass wir diese Punkte doch besprochen hätten. Das stimmt- nur steht das so nicht im Vertrag. Im Konfliktfall sehe ich sehr viel " Zündstoff ".
Das ist natürlich schlecht. Denn mündliche Absprachen wirst du im Konfliktfall nicht beweisen können. Weigert sich der Juwelier, die Absprachen in den Vertrag aufzunehmen? Dann wäre es gut, wenn der die Absprachen wenigstens formlos per E-Mail bestätigt.

So ein Fall hatte ich mal, weil es im Gespräch hieß, Home-Office sei problemlos möglich, es im Vertrag aber keine Home-Office-Regelung gab. Ich fragte den AG per E-Mail danach, woraufhin mir er E-Mail bestätigt wurde, dass ich auch im HO arbeiten darf.

Claudina
Beiträge: 13
Registriert: 31.01.2018, 20:53

Beitrag von Claudina » 03.02.2018, 14:03

Danke für Deine Antwort. Die Idee mit der E-Mail gefällt mir. Sollte er das nicht bestätigen, wird es Gründe dafür geben....

Der Termin mit dem Juwelier ( Vertrag ) ist am Donnerstag. Der Termin mit dem anderen Juwelier am Dienstag. Dieser Termin ist nicht unkompliziert, weil er bereits am Telefon wissen wollte, ob ich weitere Bewerbungen offen hätte.
Diese Frage habe ich umschifft. Im persönlichen Gespräch wird das schwieriger. Sollte dann noch der erste Juwelier ( Vertrag ) durch Zufall
( kleiner Ort ) von der weiteren Bewerbung erfahren, habe ich eventuell alles verspielt.

tanda
Bewerbungshelfer
Beiträge: 265
Registriert: 06.03.2013, 20:47

Beitrag von tanda » 03.02.2018, 15:47

Claudina hat geschrieben:Danke für Deine Antwort. Die Idee mit der E-Mail gefällt mir. Sollte er das nicht bestätigen, wird es Gründe dafür geben....

Der Termin mit dem Juwelier ( Vertrag ) ist am Donnerstag. Der Termin mit dem anderen Juwelier am Dienstag. Dieser Termin ist nicht unkompliziert, weil er bereits am Telefon wissen wollte, ob ich weitere Bewerbungen offen hätte.
Diese Frage habe ich umschifft. Im persönlichen Gespräch wird das schwieriger. Sollte dann noch der erste Juwelier ( Vertrag ) durch Zufall
( kleiner Ort ) von der weiteren Bewerbung erfahren, habe ich eventuell alles verspielt.
Warum willst du nicht zugeben, dass du mehrere Bewerbungen geschrieben hast? Als gefragte Fachkraft hat man doch mehrere Optionen. Vielleicht wollte der Juwelier nur heraushören, ob du schnell du eine Entscheidung brauchst.

Für was ist der Termin am Donnerstag gedacht? Zur Vertragsunterzeichnung? Ich lasse mir die Verträge immer schicken, prüfe und unterschreibe sie zuhause. Dann schicke ich sie per Post zurück.

Claudina
Beiträge: 13
Registriert: 31.01.2018, 20:53

Beitrag von Claudina » 03.02.2018, 18:50

tanda hat geschrieben: Vertragsunterzeichnung? Ich lasse mir die Verträge immer schicken, prüfe und unterschreibe sie zuhause. Dann schicke ich sie per Post zurück.


So war es auch in meinem Fall gedacht. Der Vertrag wurde mir zugeschickt und ich sollte ihn unterschrieben zurücksenden. Das Problem ist, dass ich den Vertrag in dieser " schwammigen " Version nicht unterschreiben kann.
Am Donnerstag werde ich persönlich noch einmal die Punkte ansprechen und
notfalls " nachverhandeln ". Da es um wesentliche Punkte geht, hielt ich Telefon oder e-mail für ungeeignet.

tanda
Bewerbungshelfer
Beiträge: 265
Registriert: 06.03.2013, 20:47

Beitrag von tanda » 03.02.2018, 19:04

Claudina hat geschrieben:
tanda hat geschrieben: Vertragsunterzeichnung? Ich lasse mir die Verträge immer schicken, prüfe und unterschreibe sie zuhause. Dann schicke ich sie per Post zurück.


So war es auch in meinem Fall gedacht. Der Vertrag wurde mir zugeschickt und ich sollte ihn unterschrieben zurücksenden. Das Problem ist, dass ich den Vertrag in dieser " schwammigen " Version nicht unterschreiben kann.
Am Donnerstag werde ich persönlich noch einmal die Punkte ansprechen und
notfalls " nachverhandeln ". Da es um wesentliche Punkte geht, hielt ich Telefon oder e-mail für ungeeignet.
Bei mir ging es auch um für mich wichtige Punkte ich habe alle meine Fragen per E-Mail gestellt. Und das war gut, denn so hatte ich alle Aussagen schriftlich. Meinst du wirklich, der Vertrag wird direkt in deinem Beisein geändert? Ich halte es für wahrscheinlicher, dass du wieder nur mit mündlichen Aussagen abgespeist wirst.

Claudina
Beiträge: 13
Registriert: 31.01.2018, 20:53

Beitrag von Claudina » 03.02.2018, 20:35

Danke für den Tipp. Aber nun steht der Termin fest und so ein hin und her ist
auch Mist....

Mein Vorschlag : Änderungen / Anmerkungen auf gesondertem Blatt formulieren-beide unterschreiben-Anheftung als Anlage zum Vertrag.
Wenn er Bedenkzeit benötigt, steige ich -wie von Dir vorgeschlagen-auf
e-mail um.
Auf eine Vertragsänderung setze ich nicht.

Claudina
Beiträge: 13
Registriert: 31.01.2018, 20:53

Beitrag von Claudina » 21.02.2018, 14:40

Hallo,

benötige dringend einen Tipp. Ich war in der letzten Woche bei meinem Favorit Juwelier. Das Gespräch war super und wir haben uns vertraglich
geeinigt. Der Juwelier hat mir zugesagt, sich in dieser Woche um den Vertrag
zu kümmern und ihn mir zuzuschicken. Heute ist Mittwoch und damit liegt er
noch in der " Zeit ". Blöderweise macht der andere Juwelier jetzt Stress,
weil er endlich Klarheit möchte. Kann ich auch total verstehen. Tja, was tun ?
Was ist wenn der erste Juwelier mich nur hinhält und der andere
" abspringt "

Dann habe ich auf der ganzen Linie mit " Zitronen " gehandelt.

Ich hatte heute schon ein schlaflose " Grübelnacht ".

VG CL

tanda
Bewerbungshelfer
Beiträge: 265
Registriert: 06.03.2013, 20:47

Beitrag von tanda » 21.02.2018, 17:14

Claudina hat geschrieben:Hallo,

benötige dringend einen Tipp. Ich war in der letzten Woche bei meinem Favorit Juwelier. Das Gespräch war super und wir haben uns vertraglich
geeinigt. Der Juwelier hat mir zugesagt, sich in dieser Woche um den Vertrag
zu kümmern und ihn mir zuzuschicken. Heute ist Mittwoch und damit liegt er
noch in der " Zeit ". Blöderweise macht der andere Juwelier jetzt Stress,
weil er endlich Klarheit möchte. Kann ich auch total verstehen. Tja, was tun ?
Was ist wenn der erste Juwelier mich nur hinhält und der andere
" abspringt "

Dann habe ich auf der ganzen Linie mit " Zitronen " gehandelt.
Kannst du nicht bei deinem Favoriten nachhaken und fragen, wann du den Vertrag bekommst? Du kanst ja sagen, dass du noch ein anderes Angebot hast, aber lieber bei ihm arbeiten würdest.

Claudina
Beiträge: 13
Registriert: 31.01.2018, 20:53

Beitrag von Claudina » 21.02.2018, 20:17

Danke für deine Antwort. Nur wann ? Er ist ja noch in der Frist- allerdings wird der andere Juwelier nicht bis in alle Ewigkeiten auf meine Zusage warten....

Ich halte den morgigen Tag für günstig. Am Donnerstag ist die Woche fast zu Ende - Freitag wäre schon wieder" Fastwochenende " und Samstag ist auch nicht geeignet. Vielleicht ist er dann garnicht im Laden.

Ich möchte die Geschichte unbedingt vor dem Wochenende vom Tisch haben.

Nun, wie formuliert man so eine Anfrage ? Nicht einfach.

" Wann kann ich mit meinem Vertrag rechnen ? Ich habe noch....
Klingt ziemlich fordernd.

" Ich rufe wegen meines Vertrags an. Ich würde ihn gerne unterschreiben".

LG CL



:?: :?:

tanda
Bewerbungshelfer
Beiträge: 265
Registriert: 06.03.2013, 20:47

Beitrag von tanda » 21.02.2018, 20:30

Claudina hat geschrieben:Danke für deine Antwort. Nur wann ? Er ist ja noch in der Frist- allerdings wird der andere Juwelier nicht bis in alle Ewigkeiten auf meine Zusage warten....

Ich halte den morgigen Tag für günstig. Am Donnerstag ist die Woche fast zu Ende - Freitag wäre schon wieder" Fastwochenende " und Samstag ist auch nicht geeignet. Vielleicht ist er dann garnicht im Laden.

Ich möchte die Geschichte unbedingt vor dem Wochenende vom Tisch haben.

Nun, wie formuliert man so eine Anfrage ? Nicht einfach.

" Wann kann ich mit meinem Vertrag rechnen ? Ich habe noch....
Klingt ziemlich fordernd.

" Ich rufe wegen meines Vertrags an. Ich würde ihn gerne unterschreiben".
Eher Version Nummer 2. Wenn er nachfragt, kannst du ja sagen, dass er deine erste Wahl ist, du aber ach eine andere Zusage hast und deswegen von ihm den Vertrag brauchst.

Claudina
Beiträge: 13
Registriert: 31.01.2018, 20:53

Beitrag von Claudina » 22.02.2018, 20:45

Ich habe heute wegen des Vertrags angerufen. Nicht ihn, sondern seine Assistentin, die für die Ausfertigung der Verträge verantwortlich ist und diese auch auf den Postweg bringt. Mit ihr hatte ich es auch im " ersten Versuch " zu tun. Sie sagte, der Chef hätte ihr den Vertrag als Entwurf bereits vorgelegt und sie müsste ihn nur noch ausfertigen. Da er heute im Hause wäre, könnte er ihn dann gleich unterschreiben.

Alles gut ? Mal sehen. Eigentlich müsste ich den Vertrag dann morgen oder spätestens Samstag in der Post haben.

Wenn nicht, hat er schlicht kein Interesse und ich würde mich am Montag umorientieren.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11465
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 22.02.2018, 23:51

Die Dame wird dir keine falschen Informationen geben. Die Infos, die sie dir gegeben hat, waren doch recht konkret.
Ich habe mich mal auf eine Stelle beworben, die im Oktober ausgeschrieben war, laut Ausschreibung zu Mitte November beginnen sollte. Das Vorstellungsgespräch hatte ich wenige Tage vor Weihnachten und tatsächlich angefangen habe ich Mitte Februar....

Antworten