Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Zweitausbildung in Teilzeit zur Verwaltungsfachangestellten

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Bewerbungs-Homepage Fachinformatiker Anwendungsentwicklung << Zurück :: Weiter >> Anschreiben - Fachinformatiker (Anwendungsentwicklung)  
Autor Nachricht
LittleSunshine88



Anmeldungsdatum: 03.12.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 03.12.2017, 15:12    Titel: Zweitausbildung in Teilzeit zur Verwaltungsfachangestellten

Liebe Mitglieder,

ich bin eine 29 jährige Mutter von zwei kleinen Kindern (geb. 2014 und 2016) und zurzeit in Elternzeit.
Ich habe bereits eine Ausbildung zur Bankkauffrau mit dreijähriger Berufserfahrung hinter mir. Eigentlich passt der Beruf aber nicht wirklich zu mir, da ich nicht als Verkäuferin arbeiten möchte (und in der Bank sind interne Stellen so gut wie nie öffentlich ausgeschrieben). Auch hat der Ruf seit der Bankenkrise sehr gelitten und ich möchte jetzt die Gelegenheit nutzen, mich beruflich neuzuorientieren. Da neben dem Beruf Bankkauffrau auch als Jugendliche mich der Beruf Verwaltungsfachangestellte interessiert hat (hätte ich mich doch lieber dafür entschieden), möchte ich jetzt die Gelegenheit nutzen, meinen hoffentlich Traumberuf zu ergreifen.

Die Ausbildung wird aufgrund der Betreuungsituation nur in Teilzeit möchlich sein. Dies habe ich vorab schon telefonisch erfragt (also ob das überhaupt möglich ist).

So dass vorab zur Vorgeschichte. Da es momentan nur dieses einzige Stellenangebot in meinem Umkreis gibt, möchte ich den Ausbildungsplatz unbedingt haben und das Anschreiben muss wirklich perfekt sein.

Bitte lest einmal drüber und gebt mir eine Rückmeldung bzw. Verbesserungsvorschläge.

Sehr geehrter Herr XXX,

nach Abschluss meiner kaufmännischen Ausbildung in 2011 und einer dreijährigen Berufstätigkeit befinde ich mich zurzeit in Elternzeit und ich möchte mich gerne beruflich neuorientieren.

Während meiner Berufstätigkeit habe ich gemerkt, dass mir Verwaltungsaufgaben besonders liegen. Aufgrund meiner bisherigen Berufserfahrung bin ich sehr zuverlässig, auch unter Zeitdruck und bei einem starken Arbeitsaufkommen habe ich meine Aufgaben gerne und mit gutem Ergebnis erledigt. Die Erfahrung "Mutterschaft" hat meine Belastbarkeit und von jung an vorhandenes Verantwortungsbewusstsein sogar noch erhöht.

(Kurze Erklärung dazu: Ich bin die älteste Schwester von drei Kindern und musste schon mit jungen Jahren nachmittags oft auf meine Geschwister aufpassen, bei den Hausaufgaben helfen..., da meine Eltern früh beide wieder Vollzeit arbeiten mussten.)

Die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten in Teilzeit bietet mir als Mutter zwei junger Kinder somit nicht nur eine zeitliche Flexibilität, sondern auch die Möglichkeit die Aufgaben, die ich bei der Bank mit viel Freude ausgeführt habe, auch weiterhin in großem Umfang bearbeiten zu können.

Ein sicheres und sauberes Auftreten sind für mich selbstverständlich und meine Kollegen und Kunden bezeichneten mich immer als sehr freundlich und zuvorkommend. Ich möchte auch weiterhin neben der Bürotätigkeit gerne anderen Menschen helfen und auch dies bietet mir der gewählte Ausbildungsberuf.

Ich bin überzeugt, dass ich die Gemeinde XXX durch mein Engagement ab August 2018 nicht nur als Einwohnerin bereichern werde und meine beruflichen Vorkenntnisse und erworbenen Fähigkeiten eine große Hilfe sein werden.
Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch und die Möglichkeit, Sie einmal persönlich kennen zu lernen, freue ich mich sehr.

Freundliche Grüße
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10531

BeitragVerfasst am: 03.12.2017, 23:28    Titel: Re: Zweitausbildung in Teilzeit zur Verwaltungsfachangestell

LittleSunshine88 hat Folgendes geschrieben:
nach Abschluss meiner kaufmännischen Ausbildung in 2011 und einer dreijährigen Berufstätigkeit befinde ich mich zurzeit in Elternzeit und ich möchte mich gerne beruflich neuorientieren.

Während meiner Berufstätigkeit habe ich gemerkt, dass mir Verwaltungsaufgaben besonders liegen. Aufgrund meiner bisherigen Berufserfahrung bin ich sehr zuverlässig, auch unter Zeitdruck und bei einem starken Arbeitsaufkommen habe ich meine Aufgaben gerne und mit gutem Ergebnis erledigt. Die Erfahrung "Mutterschaft" hat meine Belastbarkeit und von jung an vorhandenes Verantwortungsbewusstsein sogar noch erhöht.

Sehr viel Beruf. Vermeide Wiederholungen
Stell dir deinen Adressaten bei der Erstsichtung vor, da überfliegt der vielleicht nur und bleibt bei Zeitdruck hängen. Du bist dann die Bewerberin, mit dem Zeitdruck. Eher ungünstig und genau das Gegenteil von dem, was du erreichen willst.
Zitat:

Ich bin überzeugt, dass ich die Gemeinde XXX durch mein Engagement ab August 2018 nicht nur als Einwohnerin bereichern werde und meine beruflichen Vorkenntnisse und erworbenen Fähigkeiten eine große Hilfe sein werden.

Damit nimmst du deine Einstellung quasi schon vorweg. Es gibt sicher einige, die das gut finden. Ich aber würde mich als Adressat überfahren fühlen.
Nach oben
LittleSunshine88



Anmeldungsdatum: 03.12.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 05.12.2017, 17:29    Titel:

Vielen Dank für deine zügige Antwort, es freut mich auch zu sehen dass mein Text größtenteils wohl gut formuliert ist (ich habe hier natürlich auch andere Anschreiben angesehen und was dort am häufigsten kritisiert wird).

Ich habe meinen Textanfang jetzt umgestellt, und zwar so:

_________________________________________________
Sehr geehrter Herr XXX,

nach Abschluss meiner kaufmännischen Ausbildung in 2011 und einer dreijährigen Arbeitstätigkeit befinde ich mich zurzeit in Elternzeit und möchte mich gerne beruflich neuorientieren.

Während meiner Berufstätigkeit habe ich gemerkt, dass mir Verwaltungsaufgaben besonders liegen. Ich konnte beweisen dass ich sehr zuverlässig bin, auch bei einem starken Arbeitsaufkommen habe ich meine Aufgaben gerne und mit gutem Ergebnis erledigt.
_____________________________________________________________

Und das Ende lautet jetzt so:
___________________________________________________________
Ich wünsche mir (oder lieber ich hoffe?), dass ich die Gemeinde XXX durch mein Engagement ab August 2018 nicht nur als Einwohnerin, sondern auch als Angestellte bereichern kann und dass meine beruflichen Vorkenntnisse und erworbenen Fähigkeiten eine große Hilfe bei der Arbeit sein werden.
____________________________________________________________
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10531

BeitragVerfasst am: 05.12.2017, 19:52    Titel:

LittleSunshine88 hat Folgendes geschrieben:

nach Abschluss meiner kaufmännischen Ausbildung in 2011 und einer dreijährigen Arbeitstätigkeit befinde ich mich zurzeit in Elternzeit und möchte mich gerne beruflich neuorientieren.

Während meiner Berufstätigkeit habe ich gemerkt, dass mir Verwaltungsaufgaben besonders liegen. Ich konnte beweisen dass ich sehr zuverlässig bin, auch bei einem starken Arbeitsaufkommen habe ich meine Aufgaben gerne und mit gutem Ergebnis erledigt.


Ich bewies meine Zuverlässigkeit und erledigte auch...
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum