Zweitwohnung auf Zeit finden aufgrund von neuem Job - WIE?

Hier kann über aktuelle Probleme diskutiert werden.
Antworten
couchpotatoe
Beiträge: 131
Registriert: 08.06.2006, 15:56

Zweitwohnung auf Zeit finden aufgrund von neuem Job - WIE?

Beitrag von couchpotatoe » 11.07.2017, 18:28

Hi,
seid mir bitte nicht böse, wenn dieser Beitrag ein wenig konfus klingt. Ich BIN momentan ziemlich durch den Wind und weiß nicht, wo mir der Kopf steht. Am vorletzten Freitag hatte ich einen Probetag/Schnuppertag in einer Fahrschule, die eine Deutschlehrerin für ihre Schüler sucht. Es sind Migranten, die sowohl Alltagsdeutsch lernen sollen, als auch berufsbezogenes. Ziel ist, dass sie die Prüfung vor der IHK bestehen und dann als Fernfahrer arbeiten können. Ursrpünglich hieß es, dass ich am Montag danach die Zu/oder Absage bekäme. Als ich dann die ganze Woche über nichts hörte, legte ich es ad acta. Heute komme ich vom Sport zurück, finde eine Nachricht mit der Bitte um Rückruf auf meinem AB, komme dem nach - ZUSAGE. UFF, das muss ich erst mal sacken lassen. Nach JAHREN mit ALG II habe ich wieder eine *richtige* Arbeitsstelle. :o Alles schön und gut. NUR, der Ort ist am Gesäß des Universums, ich bin nicht motorisiert, habe mindestens zehn Jahre nicht mehr hinter dem Steuer gesessen und habe definitiv Angst davor, mich täglich je eine Stunde für die Hin und Rückfahrt wieder auf die Autobahn zu wagen!!! :evil: Besser ist, ich suche mir eine Unterkunft/ein Zimmer/eine WG auf Zeit in Düsseldorf und behalte meine Wohnung hier vor Ort. Schon einmal bin ich mit Juchhuuu und fliegenden Fahnen umgezogen, brach sämtliche Brücken hinter mir ab - nur um dann mit leeren Händen da zu stehen, als es sich in der Probezeit nicht klappte.<MEGAFAUCH> Gebranntes Kind scheut das Feuer.!Sicher stand schon mal jemand vor diesem Problem. Welche Strippen habt Ihr da gezogen, um eine bezahlbare Wohnung auf Zeit zu finden? Jemand empfahl mir Airbnb, doch verständlicherweise sind die Unterkünfte dort für maximal 30 Tage gedacht. Ich möchte auch gerne sowohl Küche, als auch Bad mitbenutzen. Ach und könnte ich evtl. die ARGE an die "Hammelbeine" bekommen, damit sie für die Wohnung da in Düsseldorf, oder meinetwegen hier vor Ort zuschießen? :twisted: Kennt sich jemand mit der Rechtslage aus und könnte mir da sagen, was Sache ist? Vielen Dank und noch eine schöne Woche, Couchpotatoe

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11468
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 11.07.2017, 18:59

Das ist schon ein wenig ironisch, dass du für eine Fahrschule arbeiten wirst, aber selber nicht fährst. :lol: Aber das musst du ja auch nicht. Mit dem Zug (ÖPNV) dauert's eine Stunde.

couchpotatoe
Beiträge: 131
Registriert: 08.06.2006, 15:56

Beitrag von couchpotatoe » 11.07.2017, 19:05

Tja, Ironie ist so eine Sache. :wink: Doch die wissen, dass ich nicht motorisiert bin. Ich habe diesbezüglich mit völlig offenen Karten gespielt. Von Düsseldorf zu dem kleinen Ort ist es *weniger* als eine Stunde. Von hier aus mit dem ÖPNV dahin zu kommen, ist jedes mal eine halbe Weltreise, es bedeutet 3x umsteigen und darauf hoffen, dass kein Zug ausfällt/Verspätung hat/auf freier Strecke hält. HMPF. In Bezug auf *Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit* hat die DB in den letzten Jahren doch *sehr* nachgelassen. Evtl. gibt es dafür mildernde Umstände, doch das ändert nichts an den Fakten. Also deswegen will ich mir eine Zweitwohnung/eine Unterkunft auf Zeit suchen. So long, Couchpotatoe

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8931
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 12.07.2017, 13:10

Gucke mal hier:

duesseldorf-monteurzimmer.de

zweitwohnagentur.de

mwz24.de

sites.google.com/site/moebliertwohnenduesseldorf/deutsch

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1984
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 16.07.2017, 16:32

Würden Dir auch WG-Zimmer zusagen? Da gibt's ja öfter mal was zur Zwischenmiete. Bis Du Dir dann sicher bist, dass es über die Probezeit hinaus gut läuft, meine ich.

couchpotatoe
Beiträge: 131
Registriert: 08.06.2006, 15:56

Beitrag von couchpotatoe » 17.07.2017, 13:49

@katerfreitag: eine WG ist eigentlich keine so gute Idee. Ich habe schon *sehr lange* in einer eigenen Wohnung gelebt und bin daran gewöhnt. Außerdem... in einer WG kann ich nicht verlangen, dass andere in Bezuf auf Party machen, oder ähnlichem ständig Rücksicht auf mich nehmen. Das würde unweigerlich Konflikte ergeben, die mir viel Nerven rauben würden. :evil:
Dennoch danke ich für die Anregung.

Charlie Schmidt
Bewerbungshelfer
Beiträge: 352
Registriert: 25.02.2016, 09:55

Beitrag von Charlie Schmidt » 18.07.2017, 20:22

Na ja, es gibt ja auch WGs, in denen Berufstätige zusammenwohnen. Die haben dann in der Regel beide kein Interesse daran, dass unter der Woche Party gemacht wird. :wink:

couchpotatoe
Beiträge: 131
Registriert: 08.06.2006, 15:56

Beitrag von couchpotatoe » 18.07.2017, 20:31

@Charlie Schmidt: Na dann... super. Ich werde mal da Aushänge machen, ob jemand ein WG Zimmer für Berufstätige hätte, oder eine Wohnung auf Zeit. Recht vielen Dank. Nur momentan wird mein Handy erst mal stumm bleiben, denn jetzt ist Anfang der Ferien.
Ganz vielen Dank, Couchpotatoe

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1984
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 18.07.2017, 21:00

An solche WGs mit reiferen Mitbewohnern hatte ich auch gedacht. Schau mal auf WG-gesucht, da wurden schon viele aus meinem *hüstel* eher nicht mehr ganz so jugendlichem Umfeld fündig.

Antworten