Startseite
          Artikelübersicht
          Forum
          Anschreiben
          Lebenslauf
          Bewerbungsfoto
          Arbeitszeugnis
          Einstellungstest
          Vorstellungsgespräch
          Weiterbildung
          Musterbewerbungen
          Bewerbungslexikon
          Ausbildungsberufe
          Stellenangebote
          Links
          Impressum
 
 

Ausbildung Gebäudereiniger & Gebäudereinigerin

Gebäudereiniger sind Spezialisten für Sauberkeit und Hygiene. Die Säuberung von Innenräumen und Außenfassaden unterschiedlicher Gebäude bildet den Kern ihres Berufsfeldes. Ihre Arbeit an vielen verschiedenen Orten und mit zahlreichen Utensilien sowie Maschinen ist abwechslungsreich und anspruchsvoll. Die Tätigkeit dient vor allem dem Erhalt der Gesundheit der Menschen, die sich in dem jeweiligen Gebäude aufhalten, und der Instandhaltung der Gebäude selbst. Durch Flexibilität, Fachwissen und Fleiß sorgt der Gebäudereiniger dafür, dass unsere Städte ansehnlich bleiben und die zu säubernden Objekte nicht an Wert verlieren. Die Ausbildung zum Gebäudereiniger bzw. zur Gebäudereinigerin dauert 3 Jahre und wird vor allem in Reinigungsunternehmen absolviert.

Schwerpunkte in der Arbeit als Gebäudereiniger bzw. Gebäudereinigerin

Gebäudereiniger pflegen und säubern diverse Bodenbeläge, Teppichböden, Inneneinrichtungen, Fassaden und vieles mehr. Dabei ist Ihr Repertoire ungemein vielseitig. Um ihre Aufträge wahrzunehmen, sind Gebäudereiniger viel unterwegs, was Flexibilität erfordert. Ein häufig wechselnder Arbeitsplatz ist nämlich ein wesentliches Merkmal des Berufes des Gebäudereinigers. Häufig ist er an einem Tag bei mehreren Kunden tätig. Von Sporthallen über Grünanlagen bis hin zu Eisenbahnwagons oder Büroräumen - der Gebäudereiniger erfüllt jeden Auftrag gewissenhaft.

Erfordern die Aufträge den Einsatz von Leitern, Gerüsten oder Hebebühnen führt der Gebäudereiniger seine Arbeit ebenso souverän aus wie im Falle der Säuberung von schwer zugänglichen Stellen, die eine gebückte oder hockende Position erfordern können. Er ist in der Lage, Oberflächen oder Verschmutzungen zu begutachten und zu beurteilen, um sie dann fachgerecht und wirksam behandeln zu können. Ebenso verfügt er über Kenntnisse spezieller Hygienekonzepte, die zum Beispiel für die Arbeit in Krankenhäusern unabdingbar sind. Gerade hier, wo sich Keime und Bakterien ausbreiten und die Gesundheit der Menschen gefährden, desinfiziert der Gebäudereiniger alle Räume sorgfältig und sorgt für hygienische Sauberkeit.

Natürlich verfügt der Gebäudereiniger über das Wissen der angemessenen Dosierung verschiedener Reinigungsmittel, die mit Hilfsmitteln und Maschinen umweltschonend zum Einsatz kommen. Neben der Handhabung von Schrubber und Schaufel sowie Reinigungs- und Desinfektionsmitteln ist er in der Lage, auch moderne Dampfreinigungs- oder Hochdruckgeräte und Bodenreinigungsmaschinen zu bedienen. Er befolgt bei seiner Arbeit gewissenhaft die Sicherheits- und Umweltvorschriften und verhilft somit unseren Städten schonend zu neuem Glanz. Denn ohne Gebäudereiniger würden Staub und Verschmutzungen die Überhand gewinnen, würden Denkmäler und Kirchen verfallen, Neubauten im Dreck versinken und Bakterien und Keimen wären neue Lebensräume bereitet, in denen sie sich ungehindert ausbreiten könnten.

Die Arbeitszeiten richten sich nach den jeweiligen Bedürfnissen des Auftraggebers sowie nach Auftragsart und -ort. Häufig handhaben Gebäudereiniger bereits in den frühen Morgenstunden oder noch spät am Abend ihre Reinigungsutensilien. Manche Arbeiten sind nur außerhalb der Arbeits- und Geschäftszeiten durchführbar und auch an Sonn- und Feiertagen wird der Gebäudereiniger häufig gebraucht.

Allgemeines Anforderungsprofil als Gebäudereiniger

Da ihr Arbeitsplatz in luftigen Höhen liegen kann, sollten Schwindelfreiheit und Nervenstärke zu den Eigenschaften eines Gebäudereinigers zählen. Gebäudereiniger sollten zudem körperlich belastbar und teamfähig sein. Häufig arbeiten sie nämlich in Gruppen an einem Auftrag, um ein optimales Ergebnis zu ermöglichen und den zeitlichen Aufwand gering zu halten. Da sie in Kontakt zu ihren Auftraggebern und Kundenfirmen stehen, sollten sie in der Lage sein, Wünsche der Kunden aufzunehmen und zu erfüllen. Ein höfliches Auftreten und Kontaktfreudigkeit sind dafür unabdingbare Eigenschaften der Gebäudereiniger, wodurch ein reibungsloser Umgang mit Kunden, Arbeitgebern und Kollegen gewährleistet wird. Mit einem professionellen Berufswahltest können Sie herausfinden, ob Sie für diesen Beruf geeignet sind und die notwendigen Voraussetzungen mitbringen.

Weiterbildung als Gebäudereiniger

Die Ausbildungs- und Karrierechancen sind für junge, engagierte Menschen im Gebäudereiniger-Handwerk außerordentlich vielseitig. So gibt es für Berufserfahrene unzählige Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten, um mit den neuesten Kenntnissen der Branche mithalten zu können. Folgende Weiterbildungen sind für ausgelernte Gebäudereiniger möglich: Gebäudereinigermeister/-in oder Reinigungs- und Hygienetechniker/-in. Dabei stellt der Meister im Gebäudereiniger-Handwerk die klassische Weiterqualifizierung dar. Mit dem Meisterbrief kann dann ein Studium an einer Fachhochschule aufgenommen werden, zum Beispiel im Wirtschaftsingenieurwesen mit der Fachrichtung Reinigungs- und Hygienemanagement/-technik. Außerdem bestehen folgende Fortbildungsmöglichkeiten: Desinfektor, Schädlingsbekämpfung oder Objektleiter.

Weitere Informationen


 
Viele Hunderte Beispiele für Anschreiben und Lebenslauf im großen Bewerbungsforum – so schreiben Sie eine individuelle und überzeugende Bewerbung.