Startseite
          Artikelübersicht
          Forum
          Anschreiben
          Lebenslauf
          Bewerbungsfoto
          Arbeitszeugnis
          Einstellungstest
          Vorstellungsgespräch
          Weiterbildung
          Musterbewerbungen
          Bewerbungslexikon
          Ausbildungsberufe
          Stellenangebote
          Links
          Impressum
 
 

Ausbildung Gerüstbauer & Gerüstbauerin

Der Gerüstbau ist ein vielseitiges Handwerk mit Verantwortung. Die Ausbildung zum Gerüstbauer bzw. zur Gerüstbauerin dauert drei Jahre mit einer Zwischenprüfung nach dem zweiten Jahr. In dieser Zeit lernen die angehenden Gerüstbauer in einem Gerüstbaubetrieb, einer Wohnungsbaufirma oder einer Baufirma ein vielseitiges und zukunftssicheres Handwerk. Denn immer wenn es beim Bauen hoch hinausgeht, kommen die Gerüstbauer zum Einsatz. Sie sorgen dafür, dass alle anderen Handwerker ihre Arbeiten an Bauwerken der verschiedensten Art sicher ausführen können. Gerüstbauer führen ihre Arbeiten vorwiegend im Team und in Zusammenarbeit mit anderen Gewerken eigenständig durch.

Schwerpunkte in der Arbeit als Gerüstbauer bzw. Gerüstbauerin

Egal ob es um Hochhäuser, Industriebaustellen, Brücken oder Kirchen geht, ohne den Gerüstbauer geht es nicht. So vielseitig wie die herausfordernden Aufgaben muss auch der Gerüstbauer mit seinen Lösungen sein. Für den optimalen Aufbau gibt es meistens kein Gerüst von der Stange, sondern jede Baustelle will individuell geplant und ausgeführt sein. Für einen Kirchturm braucht man zum Beispiel eine Gerüstkonstruktion, für Brücken kann auch mal eine Hängekonstruktion notwendig sein. Deswegen braucht ein Gerüstbauer nicht nur eine sichere Hand und ein gutes Auge, sondern er muss verschiedene Gerüstbauweisen kennen, Pläne und Zeichnungen sicher lesen und die Tragfähigkeit und Statik eines Aufbaus beurteilen können.

Bei Bedarf vermisst ein Gerüstbauer auch selber seine Baustelle, erstellt den Plan für seinen Aufbau und kann diesen auch aufzeichnen. Da die Sicherheit der anderen Handwerker von der Sorgfalt des Gerüstbauers abhängt, muss dieser sich mit den Sicherheitsvorschriften gut auskennen und sie sorgfältig beachten, auch wenn dies manchmal etwas länger dauert und Überstunden bedeutet. Das beginnt bei der Vorbereitung des Baugrundes und der Verankerung des Gerüstes im Bau. Aber natürlich gehört es auch zu seinen Aufgaben, die Halterungen im Mauerwerk anschließend wieder zu entfernen und ordentlich zu verschließen. Stromleitungen im Gebäude und Freileitungen für die Baugeräte müssen beachtet werden, außerdem müssen Baugerüste nicht nur unfall- sondern auch diebstahlsicher gebaut werden.

Neben der klassischen Gerüstbautätigkeit auf dem Bau werden Gerüstbauer aber auch gelegentlich für Bühnen- und Studioaufbauten gebraucht. Kenntnisse über Umweltschutz, Baustellensicherung und Wartung gehören ebenso zur Ausbildung wie die Bearbeitung von Werkstoffen und qualitätssichernde Maßnahmen. Die Ausbildung zum Gerüstbauer bzw. zur Gerüstbauerin ist also sehr vielseitig und herausfordernd.

Allgemeines Anforderungsprofil als Gerüstbauer

Der Auf- und Abbau eines Gerüstes sind die wichtigsten und schwierigsten Situationen bei der Arbeit mit Baugerüsten. Oft sind dabei Arbeiten in großer Höhe notwendig. Deswegen müssen Gerüstbauer auch absolut schwindelfrei sein und einen sicheren Tritt haben. Außerdem sollte man unempfindlich gegen schlechtes Wetter sein, weil Gerüstbauer bei jedem Wetter draußen arbeiten müssen. Die Arbeit als Gerüstbauer erfordert nicht nur handwerkliches Geschick und Kraft, sondern auch viel Selbständigkeit und Planungsvermögen. Mit einem professionellen Berufswahltest können Sie herausfinden, ob Sie für diesen Beruf geeignet sind und die notwendigen Voraussetzungen mitbringen.

Weiterbildung als Gerüstbauer

Auch im Gerüstbauhandwerk sollte die Ausbildung nicht die letzte Stufe der Bildungsbemühungen sein, denn mit jeder Fort- und Weiterbildung können Sie sich als Gerüstbauer bzw. Gerüstbauerin für verantwortungsvollere und interessantere Aufgaben qualifizieren. So ist die Fortbildung zum geprüften Gerüstbaukolonnenführer und Gerüstbaumeister möglich. Aber auch durch verschiedenste Weiterbildungsmaßnahmen können Sie Ihr vorhandenes Wissen auffrischen und vertiefen.

Weitere Informationen


 
Viele Hunderte Beispiele für Anschreiben und Lebenslauf im großen Bewerbungsforum – so schreiben Sie eine individuelle und überzeugende Bewerbung.