Startseite
          Artikelübersicht
          Forum
          Anschreiben
          Lebenslauf
          Bewerbungsfoto
          Arbeitszeugnis
          Einstellungstest
          Vorstellungsgespräch
          Weiterbildung
          Musterbewerbungen
          Bewerbungslexikon
          Ausbildungsberufe
          Stellenangebote
          Links
          Impressum
 
 

Ausbildung Kauffrau & Kaufmann im Einzelhandel

Der Einzelhandel bildet das Bindeglied zwischen dem Großhandel und der Kundschaft. Als Kaufmann bzw. Kauffrau im Einzelhandel koordinieren Sie daher vorwiegend den Warenfluss zwischen Lieferanten, Kunden und Lager. Die Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann im Einzelhandel dauert 3 Jahre. Während und nach der Ausbildung arbeiten sie hauptsächlich in Einzelhandelsfachgeschäften, Kaufhäusern oder Supermärkten.

Kaufleute im Einzelhandel arbeiten dabei in den verschiedensten Branchen wie zum Beispiel in der Lebensmittel-, Mode-, Kosmetik-, Heimwerker-, Schuh-, Automobil- oder Spielzeugbranche. Ihre Fähigkeiten können sie sowohl in kleinen Fachgeschäften einsetzen als auch in großen Kaufhäusern, Baumärkten, Einkaufzentren, oder in Versandhäusern beweisen. Das Spezialisieren auf eine Warengruppe wie beispielsweise Elektrowaren, Mode oder Sportartikel bedeutet, sich interessiert einzusetzen, zu engagieren, zu informieren und wissbegierig in seinem Bereich zu sein.

Schwerpunkte bei der Arbeit als Kaufmann bzw. Kauffrau im Einzelhandel

Kaufleute im Einzelhandel halten sich in meist in Verkaufsräumen aber auch in Kühlhäusern, Lagerhallen oder im Freilandbereich von Gärtnereinen auf, je nachdem für welche Branche sie sich entschieden haben. Wenn die beruflichen Voraussetzungen gegeben sind, können sich der Kaufmann bzw. die Kauffrau im Einzelhandel auch selbstständig machen und ihr eigenes Fachgeschäft oder Unternehmen führen. Eine gute Mitarbeiterführung und ausgeprägte Teambereitschaft sind dafür eine Grundvoraussetzung.

Der Mittelpunkt des Aufgabenbereiches des Kaufmanns bzw. der Kauffrau im Einzelhandel ist der Verkauf von Waren. Dabei erwarten die Kunden von den Einzelhandelskaufleuten eine kompetente und fachlich fundierte Beratung, ausführliche Informationen und Hinweise zu den Waren, unter anderem auch individuelle Angebote und Alternativvorschläge. Wenn schwierige Verkaufssituationen auftreten, dann bewältigt sie der Kaufmann bzw. die Kauffrau im Einzelhandel selbstverständlich freundlich und sicher. Außerdem bieten sie Hilfestellungen bei Abschlüssen von Kaufverträgen und bei der Abwicklung des Zahlungsverkehrs, auch hinsichtlich eventueller Finanzierungen, an.

Einzelhandelskaufleute sind darüber hinaus hinterm Verkaufsraum für vielfältige Aufgaben verantwortlich. So bezieht das Aufgabengebiet der Einzelhandelskaufleute daneben gute Kenntnisse in der Warenkunde und Warenwirtschaft mit ein. Denn die Beschaffung und Prüfung des Warensortiments, die Auszeichnung, Verpackung und die ansprechende Gestaltung der Waren im Verkaufsraum oder auch im Schaufenster und das Auffüllen der Regale fallen ebenfalls in den Arbeitsbereich eines Kaufmanns bzw. einer Kauffrau im Einzelhandel. Zudem überprüfen sie regelmäßig die Warenbestände, ergänzen diese bei Bedarf und nehmen die fachgerechte Lagerung vor.

Zusätzlich sind die Kaufleute im Einzelhandel auch für verkaufsfördernde Werbung und diversen Verwaltungstätigkeiten verantwortlich. Dafür beobachten sie den Gesamtmarkt, einschließlich der Konkurrenz. Bei ihrer Arbeit verwenden sie moderne Informations- und Kommunikationstechnik, wofür Computergrundkenntnisse oder zumindest computertechnisches Interesse erforderlich sind.

Daneben planen sie den optimalen Einsatz des Personals und sind in der Lage, betriebliche Statistiken zu lesen und zu bewerten, Vorteile oder Unregelmäßigkeiten zu erkennen und notfalls die entsprechenden Maßnahmen zu ergreifen.

Allgemeines Anforderungsprofil als Kaufmann bzw. Kauffrau im Einzelhandel

Als Kauffrau bzw. Kaufmann im Einzelhandel sollte man über gute Umgangsformen verfügen, gern Kunden bedienen und beraten und mit Zahlen umgehen können. Planerische Tätigkeiten und Organisieren sollten der Arbeitskraft ebenso liegen.

Kaufleute im Einzelhandel bringen zudem Aufmerksamkeit und Umsicht mit. Sie sind hilfsbereit und kommunikations- und teamfähig, aber besitzen auch ein gesundes Durchsetzungsvermögen, Eigeninitiative und Leistungsbereitschaft. Erwartet werden weiterhin mathematische Grundkenntnisse mit integriertem kaufmännischem Rechnen, Flexibilität, psychologisches Gespür und körperliche Belastbarkeit.

Weiterbildung als Kaufmann bzw. Kauffrau im Einzelhandel

Nach einer erfolgreichen Ausbildung zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau im Einzelhandel stehen vielfältige Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und Weiterbildung offen. Daher ist eine ausgiebige vorherige Information über diese Vielfalt sehr wichtig, um den passenden Berufsweg für sich zu finden. So kann man sich zum Handelsfachwirt bzw. zur Handelsfachwirt oder zum Filialassistenten bzw. zur Filialassistentin weiterbilden.

Weitere Informationen


 
Viele Hunderte Beispiele für Anschreiben und Lebenslauf im großen Bewerbungsforum – so schreiben Sie eine individuelle und überzeugende Bewerbung.