Startseite
          Artikelübersicht
          Forum
          Anschreiben
          Lebenslauf
          Bewerbungsfoto
          Arbeitszeugnis
          Einstellungstest
          Vorstellungsgespräch
          Weiterbildung
          Musterbewerbungen
          Bewerbungslexikon
          Ausbildungsberufe
          Stellenangebote
          Links
          Impressum
 
 

Eltern im Lebenslauf angeben oder nicht?

Viele Bewerber stellen sich bei der Gestaltung des Lebenslaufs die Frage, ob die Eltern noch im Lebenslauf angegeben werden müssen oder nicht. Die Antwort ist ganz einfach: nur in wenigen Ausnahmefällen bei jungen Bewerbern. Es besteht keine Pflicht zur Angabe der Eltern genauso wenig wie zur Angabe der Geschwister im Lebenslauf. Allerdings kann die Angabe der Eltern im Lebenslauf unter Umständen bei einer Bewerbung um einen Ausbildungsplatz oder um einen Praktikumsplatz sinnvoll sein.


Warum ist die Angabe der Eltern im Lebenslauf problematisch?

Früher war es durchaus üblich, als junger Bewerber immer die Eltern im Lebenslauf zu nennen. So sollte der Arbeitgeber eine Vorstellung davon bekommen, welchen Familienhintergrund ein Bewerber hat, nach dem Motto: "Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm." Besonders in der Schule wird von Lehrern auch heute noch gelehrt, immer die Eltern und die Geschwister im Lebenslauf anzugeben. Eine nachvollziehbare Begründung gibt es dafür wohl nicht so richtig, außer dass der Lebenslauf von Schülern ohne diese Angaben meistens ziemlich leer aussehen würde.

Mit einer erzwungenen Angabe der Eltern im Lebenslauf werden allerdings gerade diejenigen jungen Menschen bestraft, die einen schwierigen Familienhintergrund haben, für den sie nichts können: zum Beispiel Arbeitslosigkeit, Alkoholismus oder Scheidung der Eltern. Grundsätzlich gilt: Ein Bewerber soll nicht wegen der Angabe seiner Eltern und deren Berufen bessere oder schlechtere Chancen auf eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch, Einstellungstest oder zum Assessment-Center haben. So weit die Idealvorstellung. In der Realität bestimmen die Eltern selbstverständlich faktisch sehr wohl über die Einstellungschancen ihrer Kinder mit. Ein Personaler fällt durchaus leichter eine Entscheidung bei der Vergabe eines Praktikums- oder Ausbildungsplatzes, wenn er weiß: "Die Bewerberin stammt aus gutem Hause."


Checkliste Lebenslauf

Mit dieser Checkliste behalten Sie den Überblick über alle wichtigen Punkte zum Lebenslauf schreiben:

  • Allgemeines zum Lebenslauf
    • Inhalt des Lebenslaufes
    • Design und Form des Lebenslaufes
  • Persönliche Daten
  • Ausbildung
  • Berufliche Praxis
  • Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Abschluss des Lebenslaufes


Download der Checkliste für den Lebenslauf als PDF-Dokument.


Wann ist die Angabe der Eltern im Lebenslauf sinnvoll?

Besonders bei kleinen familiären Unternehmen oder im ländlichen Raum, wo fast jeder jeden kennt, kann die Angabe der Eltern im Lebenslauf sinnvoll sein. Denn auch wenn man es gerne anders haben will, spielen Beziehungen bzw. das berühmte Vitamin B bei der Stellenbesetzung oft eine größere Rolle. Außerdem geht der eine oder andere Personaler durchaus davon aus, dass ein Bewerber aus den Berufszweigen des Elternhauses etwas mitbekommen hat oder ein berufliches Talent "weitervererbt" wurde. Diese Annahmen haben ihre Berechtigung, denn natürlich wird ein Mensch stark durch die familiäre Herkunft geprägt.


Dieser Zusammenhang ist natürlich für einen Personalverantwortlichen längst nicht ausschlaggebend; letztendlich kommt es auf die Qualifikationen, die Leistungen und das Auftreten des Bewerbers an. Aber bei sehr viele gleichqualifizierten Bewerbern, was bei Bewerbern um einen Ausbildungsplatz oft der Fall ist, kann der familiäre Hintergrund schon eine Rolle bei der Einladung zu einem Vorstellungsgespräch spielen, wenn die Eltern anerkannte Berufe ausüben. Für die Personaler können die Familienverhältnisse somit eines von vielen Entscheidungskriterien sein.

Besonders wenn die Berufe der Eltern in einem Zusammengang mit dem Berufswunsch des Bewerbers stehen, dann kann die Angabe der Eltern im Lebenslauf sinnvoll sein, aber es ist keine absolute Notwendigkeit. Als Beispiel: die Mutter ist Polizistin und der Sohn will auch Polizei-Bewerbungen verschicken oder der Vater ist Altenpfleger und die Tochter will auch einen pflegerischen-medizinischen Beruf ergreifen.

Gegebenenfalls können Sie dann diese "Familientradition" auch alternativ im Anschreiben zur Darstellung Ihrer Motivation aufgreifen: "Aufgrund der Tätigkeit meines Vaters als Altenpfleger bin ich über die Arbeitsbedingungen und die täglichen Aufgaben sehr gut informiert." oder "Der Beruf meiner Mutter als Polizistin hat mich für dieses verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Beschäftigungsfeld sehr begeistert."

Wenn Ihre Mutter oder Vater momentan arbeitslos sein sollten, dann geben Sie am besten den erlernten Beruf oder die letzte Berufsbezeichnung an. Damit vermeiden Sie das Wort "arbeitslos", welches beim Leser negative Assoziationen auslöst. Auch wenn Ihre Mutter "Hausfrau" oder Ihr Vater "Rentner" sein sollte, geben Sie lieber den erlernten Beruf oder die letzte außerhäusliche Berufsbezeichnung an. Diese Berufsbezeichnung sollte dann allerdings auch eine Ähnlichkeit mit dem eigenen Berufswunsch haben.

Angabe der Eltern in der Rubrik "Persönliche Daten"

Wenn Sie Ihre Eltern bzw. einen Elternteil im Lebenslauf angeben wollen, dann ist die Hauptrubrik "Persönliche Daten" der richtige Ort dafür. Als Bezeichnung für die linke Spalte ergibt sich automatisch "Eltern". In der rechten Spalte können Sie dann den Vor- und Zunamen, das Alter und den jeweiligen Beruf angeben. Alternativ können Sie auch das Alter weglassen und zudem nur von "Mutter" und "Vater" schreiben. Dann sind die persönlichen Daten Ihrer Eltern geschützt. Ein Eintrag der Eltern im tabellarischen Lebenslauf kann dementsprechend folgendermaßen aussehen:


Persönliche Daten

... ...
Eltern Barbara Berger, 45 Jahre, Polizistin

Bernd Berger, 47 Jahre, Altenpfleger
... ...

Wenn Sie die persönlichen Daten Ihrer Eltern schützen wollen, dann lassen Sie die Namens- und Altersnennung weg:


Persönliche Daten

... ...
Eltern Mutter: Polizistin

Vater: Altenpfleger
... ...

Bei einem ausführlichen Lebenslauf formulieren Sie die obigen Angaben einfach aus. Auf den Wohnort, den Familienstand der Eltern oder den Geburtsnamen der Mutter brauchen Sie nicht gesondert eingehen.

Weitere Informationen zum Lebenslauf


 
Viele Hunderte Beispiele für Anschreiben und Lebenslauf im großen Bewerbungsforum – so schreiben Sie eine individuelle und überzeugende Bewerbung.