Start Bewerbung schreiben
          Artikelübersicht
          Forum
          Anschreiben
          Lebenslauf
          Bewerbungsfoto
          Arbeitszeugnis
          Einstellungstest
          Vorstellungsgespräch
          Weiterbildung
          Musterbewerbungen
          Bewerbungslexikon
          Ausbildungsberufe
          Stellenangebote
          Links
          Impressum
 
 

Medienfachwirt Weiterbildung

Wer in den Stellenanzeigen der Tageszeitungen oder im Internet stöbert, wird kaum ein Angebot für einen Medienfachwirt finden. Dabei ist es ein äußerst attraktiver Beruf für alle die in der Medien-, Druck- oder in der Werbebranche einen Berufsabschluss haben, der durch eine qualifizierte Weiterbildung ermöglicht wird. Das kann daran liegen, dass die Medienfachwirte gleich nach ihrem Abschluss von verschiedensten Medienunternehmen angeworben werden.


Grundsätzlich kann man sagen, dass die Arbeit eines Medienfachwirts an Vielfalt der beruflichen Möglichkeiten kaum zu überbieten ist. So kann sein Arbeitseinsatz in drei Hauptaufgaben unterteilt werden: Kundenberatung im kreativen Bereich, Mitarbeit in administrativen Bereichen, aber auch in führenden Positionen einer Geschäftsleitung. Für alle diese Bereiche hat der Medienfachwirt während seiner Ausbildung das nötige Rüstzeug erhalten.

Hat er sich für die Arbeit mit Kunden entschieden, wird er das komplette Projektmanagement übernehmen. Da der Medienfachwirt überwiegend aus der Praxis kommt und sich in der Weiterbildung auch die notwendigen kaufmännischen Kenntnisse angeeignet hat, ist er der ideale Ansprechpartner rund um den gesamten Print- und Marketingbereich. Die Kundenberatung kann ihn bis zur eigenen Entwicklung von Marketingkonzepten führen. Um den Kunden eine perfekte Präsentation seiner Ideen vorzulegen, muss er auch sämtliche Präsentations-Möglichkeiten kennen und deren technische Anwendung umsetzen.

Er überwacht auch die komplette Finanzschiene von der Kalkulation bis zur Preis- und Terminüberwachung. Seine Vorteile liegen aber eindeutig in der kompletten Projektbetreuung, für die er auch aufgrund seiner Kompetenz allein verantwortlich ist. Das heißt, dass ein Medienfachwirt einerseits sehr kreativ sein muss, aber auch über ein ausgeprägtes betriebswirtschaftliches Denkvermögen verfügt. Hierzu braucht er die Kenntnisse im Analysieren und Aufbereiten sämtlicher Daten - einschließlich der Führung von Statistiken - mittels verschiedener Software und Programmen.

Ein weiteres Einsatzgebiet eines Medienfachwirts ist die innerbetriebliche Administration. So sollte er alle gesetzlichen Vorschriften rund um das Arbeitsrecht kennen, Einstellungsgespräche führen und Arbeitsverträge formulieren. Aber damit nicht genug, sollte er auch die Funktion eines Personalchefs bekleiden, gehören auch Kenntnisse im Tarifvertragsrecht, in der Sozialgerichtsbarkeit und den verschiedenen Sozialversicherungen dazu.

Wird ein Medienfachwirt im betriebswirtschaftlichen Bereich eingesetzt, muss er die gesamte Klaviatur der Betriebswirtschaft wenigsten in den Grundzügen kennen. Dies erfordert ein hohes Maß unternehmerischen Denkens vor allem in der Umsetzung von ökonomischen Handlungsprinzipien innerhalb des Unternehmens. Er muss die betrieblichen Abläufe koordinieren und vor allem optimieren und immer wieder die Rentabilität einzelner Aufträge, aber auch des gesamten Unternehmens überprüfen.

Mit der notwendigen Erfahrung bringt der Medienfachwirt alle Voraussetzungen für eine selbstständige Tätigkeit mit, aber auch für einen Betriebsnachfolger oder Geschäftsführer ist er der ideale Mann - oder die ideale Frau.

Weitere Informationen


 
Viele Hunderte Beispiele für Anschreiben und Lebenslauf im großen Bewerbungsforum – so schreiben Sie eine individuelle und überzeugende Bewerbung.