Bewerbung bei Arbeitgeberwechsel

Zu einem normalen Arbeitsleben gehören Arbeitgeberwechsel einfach dazu; fast kein Arbeitnehmer bleibt ein ganzes Arbeitsleben lang bei einem einzigen Arbeitgeber. Aber viele Bewerber geraten beim Bewerbungsschreiben in Erklärungsnot, weil sie gerne schreiben möchten, warum sie den Arbeitgeber wechseln wollen. Die Gründe für den Arbeitgeberwechsel sollten nie beim aktuellen Arbeitgeber bzw. bei der aktuellen Situation, sondern immer beim potentiellen Arbeitgeber liegen.

Bewerbung für einen Arbeitgeberwechsel.
Wenn Sie auf der Suche nach neuen Herausforderungen sind, dann müssen Sie diese Floskel im Bewerbungsschreiben näher konkretisieren: schreiben Sie, was Sie leisten können und wollen. Dieses Bewerbungsschreiben-Muster zeigt, wie Sie Erfahrungen und Kenntnisse zielorientiert für die Darstellung Ihrer Eignung nutzen können.

Daher vermeiden Sie im Bewerbungsschreiben grundsätzlich die Nennung von Gründen wie: kürzerer Arbeitsweg, Kündigung, schlechte Arbeitsbedingungen, niedriges Gehalt, private Gründe und ähnliches. Die Personalverantwortlichen interessieren sich stattdessen für Ihre Qualifikationen, Ihre Berufserfahrungen, Ihr Fachwissen und Ihre Stärken – bezogen auf den potentiellen Aufgabenbereich. Denn der potentielle Arbeitgeber möchte lesen, warum man als Bewerber Lust hat, gerade bei ihm zu arbeiten – und nicht darüber, warum der aktuelle Arbeitgeber so schlecht ist. Sie sollten im Bewerbungsschreiben deswegen immer den Eindruck hinterlassen, als seien Sie mit dem aktuellen Job zufrieden, aber eben auf der Suche nach neuen fachlichen Aufgaben und mehr Verantwortung. Die Formulierung „auf der Suche nach neuen Herausforderungen“ müssen Sie immer so weit wie möglich konkretisieren.

Die häufigsten Fragezeichen entstehen bei einem Arbeitgeberwechsel, wenn der Arbeitgeberwechsel nach einer vergleichsweise kurzen Beschäftigungsdauer beim aktuellen Arbeitgeber erfolgt. Die Wechselmotivation liegt dann oftmals darin begründet, dass die tatsächlichen Aufgaben und/oder das tatsächliche Betriebsklima nicht den Vorstellungen und den Vereinbarungen aus Vorstellungsgespräch und Arbeitsvertrag entsprechen. Dann stehen Bewerber vor dem Problem, eine Liste mit negativen Punkten zu besitzen, die ihnen beim aktuellen Arbeitgeber nicht gefallen. Aus diesen negativen Punkten können Sie aber positive Formulierungen entwickeln, indem Sie überlegen, was Sie eigentlich anders haben wollen, damit Sie gerne bei einem Arbeitgeber arbeiten.

Muster für ein Bewerbungsschreiben bei einem Arbeitgeberwechsel

„Sehr geehrte Frau Müller,

die telefonische Beratung und Betreuung Ihrer Kunden werde ich fachgerecht, routiniert und freundlich durchführen, weil ich als erfahrene Call-Center-Agentin damit schon sehr gut vertraut bin. Ich sehe mich zukünftig als engagierte und zuverlässige Teamleiterin mit Durchsetzungsvermögen, die die menschliche Qualifikation besitzt, Mitarbeiter zu schulen, zu fördern und zu motivieren.

Während meiner bisherigen Tätigkeit als Call-Center-Agentin habe ich mir Verhandlungsgeschick und eine gute Argumentationstechnik angeeignet, um in jeder Situation Gespräche freundlich und zielorientiert führen zu können. Durch die Teilnahme an zahlreichen Fortbildungsmaßnahmen eignete ich mir ein breites Basiswissen an, vor allem auch zur Service- und Verkaufsorientierung am Telefon.

Mein Wissen und mein Können habe ich beim Aufbau eines Teams für das Call-Center der Firma XYZ unter Beweis gestellt. Die dabei erworbenen Erfahrungen sowie meine starke Leistungsmotivation, gepaart mit hoher Lernbereitschaft, sind eine gute Ausgangsbasis für eine Tätigkeit als Teamleiterin. Erste Erfahrungen im Outbound-Bereich konnte ich bei der Firma ABC Services sammeln: meine Aufgabe war es, Kundentermine für die Außendienstmitarbeiter verschiedener Versicherungsagenturen zu vereinbaren und zu koordinieren. Meine Kenntnisse der gängigen Office-Anwendungen sowie meine Erfahrung in einem 24-Stunden/365-Tage-Schichtsystem möchte ich sehr gerne für Ihr Unternehmen flexibel einsetzen.

Aufgrund mehrfacher Umstrukturierungen wurde mein Arbeitsbereich eingeschränkt. Das von Ihnen beschriebene Aufgabengebiet bietet mir vielseitige Möglichkeiten, um auch im kaufmännischen Bereich tätig zu werden.

Wenn Sie daran interessiert sind, dass Ihre Betriebsabläufe reibungslos funktionieren und Ihre Mitarbeiter jeden Tag hoch motiviert sind, dann bin ich mit meinem Organisationstalent die richtige Teamleiterin für Sie. Überzeugen Sie sich von meinen Stärken in einem Vorstellungsgespräch – vereinbaren Sie einen Gesprächstermin bitte unter meiner Telefonnummer 012/345.

Mit freundlichen Grüßen“

Bei Fragen bitte kommentieren!

Noch Fragen?

Wenn du noch Fragen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar. Als Alternative kannst du auch im Bewerbungsforum einen Beitrag verfassen. Viel Erfolg beim Bewerben!

Schreibe einen Kommentar