1-EUR-Job..WIE sage ich das auf Englisch?

Das Bewerbungsverfahren für Studienmöglichkeiten, Praktika und Jobs im Ausland unterscheidet sich von Land zu Land. Auf welche länderspezifischen Fallstricke besonders geachtet werden sollte, erfahrt ihr in dieser Rubrik.
Antworten
couchpotatoe
Beiträge: 131
Registriert: 08.06.2006, 15:56

1-EUR-Job..WIE sage ich das auf Englisch?

Beitrag von couchpotatoe » 06.07.2008, 09:50

Hey guys,
seit Anfang der letzten Woche habe ich nun einen 1-EUR-Job GENAU in meinem Metier. Er ist natuerlich als Sprungbrett gedacht von dem aus ich mich bewerben will (auch ins Ausland) , das ist beiden Seiten klar. Der Vertrag laeuft erst mal fuer ein halbes Jahr, also darf ich keine Zeit verlieren. Ich muss in meinen Europa-Bewerbungen klar machen, WARUM ich mich nach so kurzer Zeit schon weiter bewerbe!!! Natuerlich koennte ich diesen 1-Eur-Job als "temporary employment" bezeichnen, aber irgendwie klingt das fuer mich ausgesprochen LAHM!! Sicher habt Ihr bessere Vorschlaege! :?:
Gruesse aus Bremen, Couchpotatoe

Xipolis
Bewerbungshelfer
Beiträge: 251
Registriert: 30.06.2008, 04:03

Beitrag von Xipolis » 17.07.2008, 07:18

Die korrekte deutsche Bezeichnung ist "Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung" nach § 16 Abs. 3 SGB II.

Man könnte sagen "matters falling under section 16"...

apper
Beiträge: 2
Registriert: 18.07.2008, 12:37

Beitrag von apper » 18.07.2008, 13:10

Hi!

Vielleicht als internship / paid internship bezeichnen. Ich denke, du musst da auch nicht überkorrekt sein und das wichtigste ist wohl, dass du im Anschreiben (oder später sonstwie) deutlich machst, warum du wechselst und das die aktuelle Anstellung mehr der Berufserfahrung dienst.

Grüße,
apper

Benutzeravatar
planlos81
Bewerbungshelfer
Beiträge: 397
Registriert: 13.04.2008, 12:51

Beitrag von planlos81 » 18.07.2008, 14:16

Hallo,

ich denke es gibt ein Begriff, der dem sehr nahe kommt und auch im Ausland verstanden wird. Unsere "Hartz"-Arbeitsmarktreform muss ja nicht jeder kennen und auch niemand wird dem Beispiel folgen *ggg*

Für einen CV kannst du den Ausdruck "minimum wage top up benefit" benutzen. Dies bedeutet "Aufstockerleistung" bzw. eben übersetzt "Mindestlohn-Aufstock-Beihilfezuschuss". Oder du nennst das Kind ganz einfach beim Namen und sagst: "minimum wage employee"

Interessant ist auch http://en.wikipedia.org/wiki/1_Euro_Job_(Germany). Dort heißt es: "1 Euro Jobs in Germany are "working opportunities with additional cost compensation" in terms of § 16 Abs. 3 SGB II (Social Code, Book II). These working opportunities are features of the former social welfare (§ 19 BSHG: "charitable additional work") but were never (since introducion from SGB II) offered by the social welfare in this extent and are therefore rarely known in public sight.

The jobs are called 1 Euro Job because the "additional cost compensation" is 1 euro per hour."

Antworten