1-Euro-Job im Lebenslauf umschreiben?

Fragen zum Lebenslauf: Wie sieht ein tabellarischer Lebenslauf und wie ein handschriftlicher Lebenslauf aus? Welche Daten müssen unbedingt in den Lebenslauf und welche nicht?
Antworten
couchpotatoe
Beiträge: 131
Registriert: 08.06.2006, 15:56

1-Euro-Job im Lebenslauf umschreiben?

Beitrag von couchpotatoe » 31.05.2008, 08:50

Hi all
nach langer Zeit habe ich nun zwei Angebote fuer 1-Eur-Jobs. Was ich fuer gewoehnlich von solchen "Injobs" halte, will ich hier nicht aufschreiben, das verstoesst gegen die Nettikett! :oops: Aber ich hoffe, dass ich mit einem solchen Job wieder ein wenig mein Selbstbewusstsein aufpolstern kann. Jedenfalls will ich den Job, den ich dann hoffentlich bekomme, in meinem Lebenslauf erwaehnen. Gibt es eine hoefliche Umschreibung fuer 1-Eur Jobs, bzw. In-Jobs?
So long, Couchpotatoe

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 31.05.2008, 13:32

Kannst Du dort nicht einfach die Tätigkeit als solche aufführen? Rechtsform und Bezahlung sind im Prinzip doch völlig andere Themen?!?

couchpotatoe
Beiträge: 131
Registriert: 08.06.2006, 15:56

Beitrag von couchpotatoe » 31.05.2008, 13:42

Hi
nun, wie ich schon sagte: ich will diese 1-Eur-Jobs nur als Sprungbrett benutzen und mich weiter bewerben. Wenn ich also z.B. nach drei Wochen eine Einladung zum Vorstellungsgespraech bekaeme, wuerde ich UNTER GARANTIE gefragt werden, warum ich nach drei Wochen schon wieder wechseln will. Wenn ich dann praktisch "gestehen" muss, dass es nur ein 1-Eur-Job ist, koennte ich mich ins Aus katapultieren.
Vor einiger Zeit hatte ich eine ABM Stelle als Bibliothekarin. Da habe ich dann geschrieben "befristete Stelle". Aufgrund der Zeit (ein Jahr) werden sich die meisten Personalchefs denken koennen, dass es eine ABM war, aber ich binde es ihnen nicht direkt auf die Nase!!!!!! Irgend so eine Umschreibung braeuchte ich auch fuer den Job, der hoffentlich klappt!!!!!!!!!!!!!!!
Readya Couchpotatoe

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13520
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 31.05.2008, 14:13

Sehe ich wie FRAGEN, du brauchst einfach nur eine konkrete Stellenbezeichnung, "Sachbearbeiterin Büro", "Aushilfe Kaufhaus"... Und die Bezeichnung "1-Euro-Job" erst gar nicht erst angeben. Im anschreiben schreibst du dann, dass du kurzfristig eine unbefristete Stelle angenommen hast, weil es zu deinem Wesen gehört, etwas zu machen und nicht zu Hause Däumchen zu drehen. Aber du suchst nun eben eine dauerhafte Stelle.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 31.05.2008, 19:57

Abgesehen davon sind Jahresverträge absolut nichts Ungewöhnliches. Es gibt Stellen ohne Ende, die irgendwelchen Abteilungen o. ä. im Rahmen irgendwelcher Projektbudgets für solche Zeiträume bewilligt werden. Von Vertretungen wegen Elternzeiten, Sabbatjahren etc. mal abgesehen...

Antworten