17 Jahre als externer Mitarbeiter. Jetzt auf Stelle bewerben

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
wiederre
Beiträge: 14
Registriert: 26.02.2017, 20:44

17 Jahre als externer Mitarbeiter. Jetzt auf Stelle bewerben

Beitrag von wiederre » 26.02.2017, 21:16

Hallo,

nach 17 Jahren als externer Mitarbeiter in der IT Abteilung des Unternehmens wird die Stelle jetzt als interne Stelle ausgeschrieben.

Da ich in dem Unternehemn gerne bleiben möchte, soll ich mich auf die Stelle bewerben.

Da ich schon länger keine Bewerbung mehr geschrieben habe wäre es schön wenn Ihr mir ein paar Tips und Anregungen zu meinem jetzigen Anschreiben geben könntet.

Vielen Dank dafür im Voraus.



Das ist die Stellenanzeige:


Sachbearbeiter (m/w) First-Level-Support im Service Desk


in Vollzeit zu besetzen ist.

Die Stelle ist dem Leiter Fachbereich Informationssysteme unterstellt.

Zum Aufgabenbereich der Stelle gehört:

 Berater und erste Anlaufstelle für die Mitarbeiter, Anwender und Partner für sämtliche IT-Anliegen und Devices (außer Projekte) mit sofortiger Lösung oder Weitergabe an den 2nd-Level-Support  Koordination und verantwortlicher Ansprechpartner der Anliegen bis zur Lösung  Erfassung der Anliegen in einem Service-Desk-Tool  Aktive Unterstützung der Erreichbarkeit der IT in der definierten Servicezeit  Erstellung von FAQs, Anleitungen oder Tipps und Tricks sowie Anleitung und Unterstützung der Anwender im Einzelfall  Entsperrung von Anwendern oder Vergabe definierter Rechte  Sicherstellung der koordinierten Umsetzung in der IT bei Neueintritten, Versetzung und Umzügen  Information bei Störungen, Neuerungen oder im Einzelfall über den Status der eingegebenen Anliegen

Wir erwarten in fachlicher und persönlicher Hinsicht:

Ausbildung:  Abgeschlossene Ausbildung zum Informatiker oder vergleichbare Ausbildung

Berufserfahrung:  Berufserfahrung im Bereich IT, idealerweise mit Interesse an wohnwirtschaftlichen Prozessen

Fachliche Anforderungen:  Souveräner Umgang mit den Systemen SAP und MS Office

Persönliche Anforderungen:  Hohe Service- und Dienstleistungsorientierung  Kommunikative und teamorientierte Arbeitsweise sowie gute Gesprächs- und Verhandlungsführung  Fähigkeit zur sorgfältigen Problemanalyse und Lösungsfindung  Gute Selbstorganisation und Koordinationsfähigkeit  Einsatzbereitschaft und Flexibilität

Für Ihre fachliche Qualifikation unterstützen wir Sie durch Seminare und ggf. externe Schulungen.


Hier mein derzeitiges Anschreiben:

Bewerbung als Sachbearbeiter First-Level-Support im Service Desk
Ihre interne Stellenausschreibung vom 23.2.2016


Sehr geehrte Frau ______,

derzeit arbeite ich als externer Mitarbeiter im Fachbereich Informationssysteme. Leider ist dies langfristig nicht mehr möglich. Umso mehr freute es mich, dass Herr _____ mir empfohlen hat, mich für eine Festeinstellung als Sachbearbeiter First-Level-Support im Service Desk zu bewerben.

Das tue ich hiermit, denn in den letzten 17 Jahren habe ich Ihr Unternehmen kennen und schätzen gelernt und sehe hier meine berufliche Zukunft...

Ob persönlich oder telefonisch. Mit den Jahren wurde ich zur ersten Anlaufstelle für viele Mitarbeiter. Schnelle Hilfe und Problemlösungen haben für mich höchste Priorität. Dabei helfen mir meine langjährige Erfahrung und die sehr gute Zusammenarbeit im Team.

Aufbau und Einrichtung neuer Arbeitsplätze sowie Unterstützung bei Umzügen sind für mich genauso selbstverständlich wie die Ersteinrichtung des Benutzerprofils. Administrative Aufgaben (Active Directory, Citrix , SAP und SQL-Server) gehen mir leicht von der Hand.

Auch von meinen Kenntnissen in anderen Bereichen konnte das Unternehmen schon profitieren. Mit Microsoft Access erstellte ich eine Support Datenbank für die MET. Die Fachbereichseigene Hard- und Softwaredatenbank wurde von mir programmiert.

Die Bereitschaft mich in neue Gebiete einzuarbeiten bringe ich mit.

Obendrein fallen bei mir lange Einarbeitungszeiten weg, da ich mich bereits während der Einführungsphase des Service Desk mit dem neuen Ticket System vertraut machen konnte.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir einen ebenso engagierten wie erfahrenen Mitarbeiter gewinnen. Bis zu Ihrer Rückmeldung verbleibe ich

mit besten Grüßen



PS: Da ich derzeit selbstständig bin, steht einem baldigen Arbeitsantritt nichts entgegen.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11973
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: 17 Jahre als externer Mitarbeiter. Jetzt auf Stelle bewe

Beitrag von TheGuide » 26.02.2017, 22:23

wiederre hat geschrieben:derzeit arbeite ich als externer Mitarbeiter im Fachbereich Informationssysteme. Leider ist dies langfristig nicht mehr möglich. Umso mehr freute es mich, dass Herr _____ mir empfohlen hat, mich für eine Festeinstellung als Sachbearbeiter First-Level-Support im Service Desk zu bewerben.
Hat Herr Unterstrich etwas zu sagen in dem Unternehmen oder war das nur der freundschaftlich gemeinte Rat eines einfachen Mitarbeiters?
Rot löschen, zu viel Herumgelaber!
Das tue ich hiermit, denn in den letzten 17 Jahren habe ich Ihr Unternehmen kennen und schätzen gelernt und sehe hier meine berufliche Zukunft...
Dass du dich bewirbst, steht im Betreff. Aus deiner siebszehnjährigen Tätigkeit im Unternehmen muss doch mehr herauszuholen, sein, dass dass du die Firma kennen und zu schätzen gelernt hast oder deine "berufl. Zukunft" in diesem siehst.
Ob persönlich oder telefonisch. Mit den Jahren wurde ich zur ersten Anlaufstelle für viele Mitarbeiter. Schnelle Hilfe und Problemlösungen haben für mich höchste Priorität. Dabei helfen mir meine langjährige Erfahrung und die sehr gute Zusammenarbeit im Team.
Stakkakakakkakakato?
Die Fachbereichseigene Hard- und Softwaredatenbank wurde von mir programmiert.
Achtung, Passiv. Stattdessen aktiv formulieren.
Obendrein fallen bei mir lange Einarbeitungszeiten weg, da ich mich bereits während der Einführungsphase des Service Desk mit dem neuen Ticket System vertraut machen konnte.
Also nach 17 Jahren bis du doch ein intimer Kenner des Unternehmens. Du bewirbst dich dafür fast schüchtern, wie jemand, der vielleicht ein halbes Jahr dort gearbeitet hat.

Ich würde mir deutlich mehr Selbstbewusstsein und eine inhaltliche Straffung wünschen. Nicht so viel drumherumreden sondern klar sagen was du willst und die Fakten aufführen, warum du die bestgeeignetste Person für die Stelle bist. Du bist kein Bittsteller sondern ein Vertragspartner auf Augenhöhe, der versucht ein Geschäft (deine Einstellung) anzubandeln. Du hast etwas zu bieten, was einen Wert für dein Gegenüber hat.

wiederre
Beiträge: 14
Registriert: 26.02.2017, 20:44

Beitrag von wiederre » 26.02.2017, 22:49

Hallo,

Vielen Dank erstmal für Deine Anmerkungen.

Der Herr ist der Abteilungsleiter und damit mein derzeitiger Auftraggeber und wenn es klappen sollte zukünftiger Chef.

Ich werde morgen mein Anschreiben nach deinen Anmerkungen nochmal zur Brust nehmen und dann hier posten.

wiederre
Beiträge: 14
Registriert: 26.02.2017, 20:44

Beitrag von wiederre » 28.02.2017, 21:26

Habe mal weiter dran gefeilt und probiert deine Anmerkungen zu integrieren.


Bewerbung als Sachbearbeiter First-Level-Support im Service Desk
Ihre interne Stellenausschreibung vom 23.2.2016


Sehr geehrte Frau Hesse,

Sie suchen in Ihrer Anzeige Verstärkung für den First-Level-Support. Da ich bereits seit 17 Jahren als externer Mitarbeiter im Fachbereich Informationssysteme tätig bin, kann ich bereits sehr viel Erfahrung in diesem Bereich vorweisen.

Als erste Anlaufstelle für alle Mitarbeiter sorge ich für schnelle Hilfe bei allen IT-Anliegen. Dabei helfen mir meine schnelle Auffassungsgabe sowie die gute Arbeit im Team.

Aufbau und Einrichtung neuer Arbeitsplätze sowie Unterstützung bei Umzügen sind für mich genauso selbstverständlich wie die Ersteinrichtung des Benutzerprofils. Administrative Aufgaben (Active Directory, Citrix , SAP und SQL-Server) gehen mir leicht von der Hand.

Während der Einführungsphase des Service Desk konnte ich mich bereits mit dem Ticket System vertraut machen, wodurch eine lange Einarbeitungszeit entfällt

Auch von meinen Kenntnissen in anderen Bereichen konnte das Unternehmen schon profitieren. Mit einer in Microsoft Access erstellten Datenbank erhöhte ich die Produktivität in der MET. Die von mir programmierte Hard- und Softwaredatenbank erleichtert die Verwaltung des Inventars.

Die Bereitschaft mich in neue Bereiche einzuarbeiten oder bestehende zu vertiefen bringe ich mit.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir einen ebenso engagierten wie erfahrenen Mitarbeiter gewinnen. Bis zu Ihrer Rückmeldung verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen



PS: Da ich derzeit selbstständig bin, steht einem baldigen Arbeitsantritt nichts entgegen.

wiederre
Beiträge: 14
Registriert: 26.02.2017, 20:44

Beitrag von wiederre » 04.03.2017, 19:50

Habe nochmal etwas dran geändert. Wäre schön wenn sich das nochmal jemand anschauen könnte, da ich bis spätestens Mittwoch die Bewerbung abgeben muss und morgen nochmal Zeit hätte was dran zu ändern.


Bewerbung als Sachbearbeiter First-Level-Support im Service Desk
Ihre interne Stellenausschreibung vom 23.2.2016 für den Standort ____


Sehr geehrte Frau ______,

in Ihrer Anzeige suchen Sie Verstärkung für den First-Level-Support. Da ich bereits seit 17 Jahren als externer Mitarbeiter im Fachbereich Informationssysteme tätig bin, kann ich bereits sehr viel Erfahrung in diesem Bereich vorweisen.

Als erste Anlaufstelle für alle Mitarbeiter sorge ich für schnelle Hilfe bei allen IT-Anliegen. Dabei helfen mir meine schnelle Auffassungsgabe sowie die gute Arbeit im Team.

Aufbau und Einrichtung neuer Arbeitsplätze sowie Unterstützung bei Umzügen sind für mich genauso selbstverständlich wie die Ersteinrichtung des Benutzerprofils. Administrative Aufgaben (Active Directory, Citrix , SAP und SQL-Server) gehen mir leicht von der Hand.

Während der Einführungsphase des Service Desk arbeitete ich bereits mit dem Ticket System, wodurch eine lange Einarbeitungszeit entfällt

Auch von meinen Kenntnissen in anderen Bereichen profitierte das Unternehmen bereits. Mit einer in Microsoft Access erstellten Datenbank erhöhte ich die Produktivität in der MET. Die von mir programmierte Hard- und Softwaredatenbank erleichtert die Verwaltung des Inventars.

Die Bereitschaft mich in neue Bereiche einzuarbeiten oder bestehende zu vertiefen bringe ich mit.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir einen ebenso engagierten wie erfahrenen Mitarbeiter gewinnen. Bis zu Ihrer Rückmeldung verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11973
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 05.03.2017, 12:36

wiederre hat geschrieben:in Ihrer Anzeige suchen Sie Verstärkung für den First-Level-Support.
Die wissen wen Sie suchen, wenn du in den Betreff schreibst, auf welche Stelle du dich bewirbst, wissen die auch das.
Da ich bereits seit 17 Jahren als externer Mitarbeiter im Fachbereich Informationssysteme tätig bin, kann ich bereits sehr viel Erfahrung in diesem Bereich vorweisen.
"viel Erfahrung" ist zu schwach formuliert. Und "im FB ITS" heißt nicht, dass es im FB ITS genau dieser Firma ist, also nicht nur zu schwach sondern auch zu schwammig.
Als erste Anlaufstelle für alle Mitarbeiter sorge ich für schnelle Hilfe bei allen IT-Anliegen. _Dabei helfen mir meine schnelle Auffassungsgabe sowie die gute Arbeit im Team.


Es geht mir immer noch so, dass du mir zuviel hin und her springst.

wiederre
Beiträge: 14
Registriert: 26.02.2017, 20:44

Beitrag von wiederre » 05.03.2017, 17:29

Ist echt nicht so einfach einen guten Einleitungssatz hinzubekommen.

Zumal mich alle beteiligten schon lange kennen: Die Frau in der Personalabteilung kenne ich schon 17 Jahre. Der Fachbereichsleiter ist seit ca. einem Jahr jetzt dabei. Die Mitarbeiter der Abteilung kenne ich auch größtenteils 17 Jahre sehr gut. Davor war mein Onkel Fachbereichsleiter

Derzeit mache ich genau das, was der zukünftige Mitarbeiter machen soll. Da meine externe Stelle damit wegfällt soll ich mich jetzt darauf bewerben.

Die Mitarbeiter des Standortes bezeichnen mich auch schon als Inventar und haben auch schon öfters gefragt warum ich mich nicht auf eine Stelle bewerbe.

Hast Du eine Idee für eine Formulierung?

Kann man das mit reinbringen das ich schon als Inventar bezeichnet werde usw. ?

Mir Glüht schon mein Kopf weil ich schon stundenlang nachdenke :-)

Danke für Deine Hilfe.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11973
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 05.03.2017, 20:40

wiederre hat geschrieben:Ist echt nicht so einfach einen guten Einleitungssatz hinzubekommen.

Zumal mich alle beteiligten schon lange kennen: Die Frau in der Personalabteilung kenne ich schon 17 Jahre. Der Fachbereichsleiter ist seit ca. einem Jahr jetzt dabei. Die Mitarbeiter der Abteilung kenne ich auch größtenteils 17 Jahre sehr gut. Davor war mein Onkel Fachbereichsleiter

Derzeit mache ich genau das, was der zukünftige Mitarbeiter machen soll. Da meine externe Stelle damit wegfällt soll ich mich jetzt darauf bewerben.

Die Mitarbeiter des Standortes bezeichnen mich auch schon als Inventar und haben auch schon öfters gefragt warum ich mich nicht auf eine Stelle bewerbe.
Das ändert natürlich alles. Bisher klang das so, als wäre das ein riesen Unternehmen, wo dich keiner kennt. Wenn du gewissermaßen mit allen befreundet bist, musst du natürlich einen ganz anderen Ton anschlagen. Greif das mit dem Inventar auf. Sei jovialer, nicht so steif.
Kann man das mit reinbringen das ich schon als Inventar bezeichnet werde usw. ?
Aber auf jeden Fall!

wiederre
Beiträge: 14
Registriert: 26.02.2017, 20:44

Beitrag von wiederre » 05.03.2017, 21:01

Befreundet ist jetzt auch etwas übertrieben. Aber man kennt sich halt und die meisten wissen auch meine Arbeit zu schätzen und fragen halt schon öfters nach ob ich inzwischen angestellt bin oder das ich ja schon zum Inventar gehöre.

Es ist eine Unternehmensgruppe mit ca. 700 Mitarbeitern. Dieser Zusammenschluss fand erst vor einigen Jahren statt. vorher waren es ca. 200 Mitarbeiter. Dort arbeite ich auch schon die ca. 17 Jahre. Dort kennen mich natürlich alle. Im größeren Teil eher weniger. Erst seit ca. 4 Monaten wo ich auch schon die Einführung des Service Desk begleitet habe, habe ich auch wesentlich mehr mit den Mitarbeitern größeren Teil des Unternehmens zu tun. Die IT Abteilung ist geteilt. Die Standorte liegen ca. 170 km auseinander.

Hast Du vielleicht eine Formulierungshilfe für mich bei der Einleitung wie ich das schreiben könnte?

Hatte ja schon mal eine Formulierung wie:

Sehr geehrte Frau _____, wie Sie wissen arbeite ich seit 17 Jahren im Fachbereich Informationssysteme.

wie kann ich am besten formulieren das ich sehr gerne in dem Unternehmen arbeite und mich jetzt endlich da es die passende Stelle für mich gibt bewerben möchte?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11973
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 05.03.2017, 21:06

Deinen Ton musst du natürlich schon selber treffen. Von der Idee her könnte das in diese Richtung gehen (ohne dass ich behaupten wollte, dass das schon gut wäre):
Sehr geehrte Frau X,

nachdem ich von den Mitarbeitern des Standorts Y mit meinen siebzehn Jahren im Unternehmen bereits als Teil des Inventars wahrgenommen werde, wird es Zeit, auch meinen tatsächlichen Status in der Firma zu ändern.

wiederre
Beiträge: 14
Registriert: 26.02.2017, 20:44

Beitrag von wiederre » 05.03.2017, 21:21

Habe mal die neue Einleitung hinzugefügt.

Könnte das schon so passen?


Sehr geehrte Frau _____,

nachdem ich von vielen Mitarbeitern mit meinen siebzehn Jahren im Unternehmen bereits als Teil des Inventars wahrgenommen werde, wird es Zeit, auch meinen tatsächlichen Status
in der Firma zu ändern. Diese Stellenanzeige kommt daher genau richtig, da sie meinem jetzigen Profil entspricht.

Denn bereits jetzt sorge ich als erste Anlaufstelle für alle Mitarbeiter für schnelle Hilfe bei allen IT-Anliegen.

Das aufbauen und einrichten neuer Arbeitsplätze sowie das koordinieren von Umzügen sind für mich genauso selbstverständlich, wie das unterstützen der Anwender bei Anwendungsproblemen. Administrative Aufgaben (Active Directory, Citrix, SAP und MSSQL-Server) gehen mir leicht von der Hand.

Bereits seit der Einführungsphase des Service Desk arbeite ich mit dem neuen Service-Desk-Tool, wodurch eine lange Einarbeitungszeit entfällt

Auch von meinen Kenntnissen in anderen Bereichen profitierte das Unternehmen bereits. Mit einer in Microsoft Access erstellten Datenbank erhöhte ich die Produktivität in der MET. Die von mir programmierte Hard- und Softwaredatenbank erleichtert die Verwaltung des Inventars.

Die Bereitschaft mich in neue Bereiche einzuarbeiten oder bestehende zu vertiefen bringe ich mit.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir einen ebenso engagierten wie erfahrenen Mitarbeiter gewinnen. Bis zu Ihrer Rückmeldung verbleibe ich
Zuletzt geändert von wiederre am 05.03.2017, 22:55, insgesamt 2-mal geändert.

wiederre
Beiträge: 14
Registriert: 26.02.2017, 20:44

Beitrag von wiederre » 05.03.2017, 21:47

Nochmal eine etwas ausführlichere Variante.


bereits seit 17 Jahren bin ich in Ihrem Unternehmen als externer Mitarbeiter im Fachbereich Informationssysteme tätig. Da ich bereits von vielen Mitarbeitern als Teil des Inventars wahrgenommen werde, wird es Zeit, auch meinen tatsächlichen Status in der Firma zu ändern.
Diese Stellenanzeige kommt mir daher genau richtig, da sie meinem jetzigen Profil entspricht.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11973
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 06.03.2017, 00:34

wiederre hat geschrieben:nachdem ich von vielen Mitarbeitern mit meinen siebzehn Jahren im Unternehmen bereits als Teil des Inventars wahrgenommen werde, wird es Zeit, auch meinen tatsächlichen Status in der Firma zu ändern. Diese IHRE Stellenanzeige kommt daher genau richtig, da sie meinem jetzigen Profil entspricht.
Denn bereits jetzt sorge ich als erste Anlaufstelle für alle Mitarbeiter für schnelle Hilfe bei allen IT-Anliegen.
Das ist kein eigenständiger Satz, erst recht keiner, der einen eigenen Absatz verdient. Mach nach entspricht ein Komma und schließe mit denn an.

Das aufbauen und einrichten

Besser Der Aufbau und die Einrichtung...
neuer Arbeitsplätze sowie das koordinieren von Umzügen sind für mich genauso selbstverständlich, wie das unterstützen der Anwender bei Anwendungsproblemen.
Koordination, Unterstützung
Bereits seit der Einführungsphase des Service Desk arbeite ich mit dem neuen Service-Desk-Tool, wodurch eine lange Einarbeitungszeit entfälltPUNKT
Auch von meinen Kenntnissen in anderen Bereichen profitierte _das Unternehmen bereits. Mit einer in Microsoft Access erstellten Datenbank erhöhte ich die Produktivität in der MET. Die von mir programmierte Hard- und Softwaredatenbank erleichtert die Verwaltung des Inventars.
Bis zu Ihrer Rückmeldung verbleibe ich MIT FREUNDLICHEN GRÜßEN

wiederre
Beiträge: 14
Registriert: 26.02.2017, 20:44

Beitrag von wiederre » 06.03.2017, 12:55

So habe mal alles geändert.

Aktuell sieht das Anschreiben so aus.


Sehr geehrte Frau _____,

bereits seit 17 Jahren bin ich in Ihrem Unternehmen im Fachbereich Informationssysteme tätig. Da ich bereits von vielen Mitarbeitern als Teil des Inventars wahrgenommen werde, wird es Zeit, auch meinen tatsächlichen Status in der Firma zu ändern.

Ihre Stellenanzeige kommt daher genau richtig, da sie meinem jetzigen Profil entspricht, denn bereits jetzt sorge ich als erste Anlaufstelle für alle Mitarbeiter für schnelle Hilfe bei allen IT-Anliegen.

Der Aufbau und die Einrichtung neuer Arbeitsplätze sowie die Koordination von Umzügen sind für mich genauso selbstverständlich, wie die Unterstützung der Anwender bei Anwendungsproblemen. Administrative Aufgaben (Active Directory, Citrix, SAP und MSSQL-Server) gehen mir leicht von der Hand.

Bereits seit der Einführungsphase des Service Desk arbeite ich mit dem neuen Service-Desk-Tool, wodurch eine lange Einarbeitungszeit entfällt.

Auch von meinen Kenntnissen in anderen Bereichen profitierte das Unternehmen bereits. Mit einer in Microsoft Access erstellten Datenbank erhöhte ich die Produktivität in der MET. Die von mir programmierte Hard- und Softwaredatenbank erleichtert die Verwaltung des Inventars.

Die Bereitschaft mich in neue Bereiche einzuarbeiten oder bestehende zu vertiefen bringe ich mit.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir einen ebenso engagierten wie erfahrenen Mitarbeiter gewinnen. Bis zu Ihrer Rückmeldung verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen



Könnte ich das aus Deiner Sicht so abschicken? Ist alles drin was man reinbringen muss und ist es passend für die Stellenausschreibung?
Hast Du noch Vorschläge?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11973
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 06.03.2017, 16:17

wiederre hat geschrieben:bereits seit 17 Jahren bin ich in Ihrem Unternehmen im Fachbereich Informationssysteme tätig.
Du hast doch gesagt, dass die Personalerin dich kennt. Dann ist das eine überflüssige Information.

Ihre Stellenanzeige kommt _daher genau richtig, da sie meinem jetzigen Profil entspricht, denn bereits jetzt sorge ich als erste Anlaufstelle für alle Mitarbeiter für schnelle Hilfe bei allen IT-Anliegen.
Du machst leider gar nichts aus a) der Tatsache, dass du das Unternehmen kennst und b) dass man dich dort kennt.
Könnte ich das aus Deiner Sicht so abschicken?

wiederre
Beiträge: 14
Registriert: 26.02.2017, 20:44

Beitrag von wiederre » 06.03.2017, 20:53

Habe nochmal was dran geändert um es etwas Persönlicher zu gestalten.

Hoffe so ist es schon besser. Der Übergang von dem persönlichen zum allgemeinen Teil gefällt mir noch nicht so ganz. Hoffe da noch auf eine Idee.

Sehr geehrte Frau _______,

da ich bereits von vielen Mitarbeitern als Teil des Inventars wahrgenommen werde, wird es Zeit, auch meinen tatsächlichen Status im Unternehmen zu ändern. Ihre Stellenanzeige kommt daher genau richtig, da sie meinem jetzigen Profil entspricht, denn schon jetzt bin ich die erste Anlaufstelle bei allen IT-Anliegen.

Auch bei Ihnen konnte ich meine hohe Service- und Dienstleistungsorientierung bereits unter Beweis stellen. Ob beim Aufbau eines neuen Druckers, der Einrichtung Ihres neuen Notebooks oder der Installation fachspezifischer Anwendungen.

Die Koordination und Durchführung von Umzügen ganzer Abteilungen sind für mich genauso selbstverständlich, wie die Unterstützung der Anwender bei Anwendungsproblemen. Administrative Aufgaben (Active Directory, Citrix, SAP und MSSQL-Server) gehen mir leicht von der Hand.

Bereits seit der Einführungsphase des Service Desk arbeite ich mit dem neuen Service-Desk-Tool, wodurch eine lange Einarbeitungszeit entfällt.

Auch von meinen Kenntnissen in anderen Bereichen profitierte das Unternehmen bereits. Mit einer in Microsoft Access erstellten Datenbank erhöhte ich die Produktivität in der MET. Die von mir programmierte Hard- und Softwaredatenbank erleichtert die Verwaltung des Inventars.

Die Bereitschaft mich in neue Bereiche einzuarbeiten oder bestehende zu vertiefen bringe ich mit.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir einen ebenso engagierten wie erfahrenen Mitarbeiter gewinnen. Bis zu Ihrer Rückmeldung verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11973
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 06.03.2017, 23:53

wiederre hat geschrieben:Sehr geehrte Frau _______,

da ich NACH SIEBZEHN JAHREN IM UNTERNEHMEN bereits von vielen Mitarbeitern als Teil des Inventars wahrgenommen werde, wird es Zeit, auch meinen tatsächlichen Status im Unternehmen _zu ändern. Ihre Stellenanzeige kommt daher genau richtig, da sie meinem jetzigen Profil entspricht, denn schon jetzt bin ich die erste Anlaufstelle bei allen IT-Anliegen.
Auch bei Ihnen konnte ich meine hohe Service- und Dienstleistungsorientierung bereits unter Beweis stellen. Ob beim Aufbau eines neuen Druckers, der Einrichtung Ihres neuen Notebooks oder der Installation fachspezifischer Anwendungen.
Hol deine Adressatin mehr ins Boot: Sie werden sich erinnern, wie ich Ihnen beim Aufbau Ihres neuen Durckers, der Einrichtung... geholfen habe.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir einen ebenso engagierten wie erfahrenen Mitarbeiter gewinnen.
Dieser Satz klingt nicht nach jemandem, der bereits zum Inventar zählt. Ein Kennenlerngespräch ist doch gar nicht mehr notwendig. Du musst doch in den letzten 17 Jahren bereits überzeugt haben.

wiederre
Beiträge: 14
Registriert: 26.02.2017, 20:44

Beitrag von wiederre » 07.03.2017, 13:22

Habe Deine Anmerkungen nochmal einfließen lassen. Den letzten Satz habe ich auch noch geändert und mal einen Bezug auf den Status im Einleitungssatz hergestellt. Hoffe ist jetzt besser.

Sehr geehrte Frau _____,

da ich bereits von vielen Mitarbeitern als Teil des Inventars wahrgenommen werde, wird es Zeit, auch meinen tatsächlichen Status im Unternehmen zu ändern. Ihre Stellenanzeige kommt daher genau richtig, da sie meinem jetzigen Profil entspricht, denn schon jetzt bin ich die erste Anlaufstelle bei allen IT-Anliegen.

Auch bei Ihnen konnte ich meine hohe Service- und Dienstleistungsorientierung bereits unter Beweis stellen. Sie werden sich erinnern, wie ich Ihnen beim Aufbau Ihres neuen Druckers, der Einrichtung ihres neuen Notebooks oder bei der Installation fachspezifischer Anwendungen geholfen habe.

Die Koordination und Durchführung von Umzügen ganzer Abteilungen sind für mich genauso selbstverständlich, wie die Unterstützung der Anwender bei Anwendungsproblemen. Administrative Aufgaben (Active Directory, Citrix, SAP und MSSQL-Server) gehen mir leicht von der Hand.

Bereits seit der Einführungsphase des Service Desk arbeite ich mit dem neuen Service-Desk-Tool, wodurch eine lange Einarbeitungszeit entfällt.

Auch von meinen Kenntnissen in anderen Bereichen profitierte Ihr Unternehmen bereits. Mit einer in Microsoft Access erstellten Datenbank erhöhte ich die Produktivität in der MET. Die von mir programmierte Hard- und Softwaredatenbank erleichtert die Verwaltung des Inventars.

Die Bereitschaft mich in neue Bereiche einzuarbeiten oder bestehende zu vertiefen bringe ich mit.

Ihrer, hoffentlich positiven, Rückmeldung zu meinem Statuswechsel sehe ich mit Freude entgegen.

Mit freundlichen Grüßen

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1979
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 07.03.2017, 13:51

Ich würde „Inventar“ durch „Belegschaft“ oder „Team“ ersetzen.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11973
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 07.03.2017, 14:33

wiederre hat geschrieben:Auch von meinen Kenntnissen in anderen Bereichen profitierte Ihr Unternehmen bereits.
Schreib doch besser das Unternehmen, das ist nicht so distanziert wie Ihr Unternehmen und nicht so vereinnahmend wie evtl. unser Unternehmen.
Ihrer, hoffentlich positiven, Rückmeldung zu meinem Statuswechsel sehe ich mit Freude entgegen.

wiederre
Beiträge: 14
Registriert: 26.02.2017, 20:44

Beitrag von wiederre » 07.03.2017, 15:11

Danke für die Rückmeldung.

@katerfreitag

habe es mal in Belegschaft umgeändert. Liest sich doch etwas Besser

@TheGuide
Meinen letzten Satz hast du im Zitat einfach wiederholt. Was wolltest Du mir mit dem roten "hoffentlich positiven" sagen? Soll ich das weglassen?

wiederre
Beiträge: 14
Registriert: 26.02.2017, 20:44

Beitrag von wiederre » 07.03.2017, 17:46

Hier der aktuelle Stand.

Habe nochmal den mittleren Absatz etwas umgeschrieben. Habe das Gefühl dadurch liest es sich etwas flüssiger !?

Sehr geehrte Frau ______,

da ich bereits von vielen Mitarbeitern als Teil der Belegschaft wahrgenommen werde, wird es Zeit, auch meinen tatsächlichen Status im Unternehmen zu ändern. Ihre Stellenanzeige kommt daher genau richtig, da sie meinem jetzigen Profil entspricht, denn schon jetzt bin ich die erste Anlaufstelle bei allen IT-Anliegen.

Auch bei Ihnen konnte ich meine hohe Service- und Dienstleistungsorientierung bereits unter Beweis stellen. Sie werden sich erinnern, wie ich Ihnen beim Aufbau Ihres neuen Druckers, der Einrichtung ihres neuen Notebooks oder bei der Installation fachspezifischer Anwendungen geholfen habe.

Genauso wie die Koordination und Durchführung von Umzügen ganzer Abteilungen gehören auch die Unterstützung der Anwender bei Anwendungsproblemen zum meinen täglichen Aufgaben. Administrative Aufgaben (Active Directory, Druckserver, Citrix, SAP und MSSQL-Server) gehen mir leicht von der Hand.

Bereits seit der Einführungsphase des Service Desk arbeite ich mit dem neuen Service-Desk-Tool, wodurch eine lange Einarbeitungszeit entfällt.

Auch von meinen Kenntnissen in anderen Bereichen profitierte das Unternehmen bereits. Mit einer in Microsoft Access erstellten Datenbank erhöhte ich die Produktivität in der MET. Die von mir programmierte Hard- und Softwaredatenbank erleichtert die Verwaltung des Inventars.

Die Bereitschaft mich in neue Bereiche einzuarbeiten oder bestehende zu vertiefen bringe ich mit.

Ihrer, hoffentlich positiven, Rückmeldung zu meinem Statuswechsel sehe ich mit Freude entgegen.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11973
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 07.03.2017, 20:13

Rot heißt entweder streichen oder Fehler. Wenn kein Einzelbuchstabe rot markiert ist, immer streichen. Das gilt im Übrigen auch für den Teilsatz "da sie meinem jetzigen Profil entspricht".

Antworten