2. Ausbildung Unterstützung?

Fragen zu Ausbildungs- und Studiengängen, Praktikumsmöglichkeiten, Lerninhalten, Lerntipps etc.
Antworten
Midnight20
Beiträge: 8
Registriert: 19.08.2012, 22:40

2. Ausbildung Unterstützung?

Beitrag von Midnight20 » 19.08.2012, 22:47

Hallo ihr lieben,
ich bin hier gerade neu und möchte gerne mich mit anderen Austauschen,
die evtl gleiche Probleme haben oder Tipps haben.

Ich habe im Juli, dieses Jahr, meine Ausbildung zur Modeschneiderin erfolgreich abgeschlossen.

Da ich in der Ausbildungszeit in verschiedene Firmen mal Praktikum machte, wollte bzw möchte eine Firma mich unbedingt habe.
Dazu muss sie mich aber erst einmal anlernen, das wäre praktisch in der Zeit, wenn wir einen Probebeschäftigung Vertrag unterschreiben.

Ich bin Arbeitslos gemeldet und bekomme auch Arbeitslosengeld I.

Nebenbei bin ich auf der Suche nach Babysitting Job.

Ich merke echt, ich vermisse das nähen etc nicht, ich habe keine Zukunft bei dem Beruf Schneiderin...es ist eine lange Geschichte, warum ich die Ausbildung machte.

Jetzt will ich eine neue beginnen, evtl mit Kinder und brauche Unterstützung, habe vom Arbeitsamt erfahren, das ich, wenn ich eine 2. Ausbildung beginne, mich nicht mehr Unterstützen.

Habt ihr da evtl tolle Ideen?

Was ich dazu sagen muss, ich bin Schwerbehindert.
Also 100% taub.

Ich hoffe, ich bekomme, tolle Informationen.

Liebe Grüße

Midnight

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4204
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 20.08.2012, 13:54

Hallo Midnight20,

sicherlich gibt es keine zweite von der Agentur geförderte Ausbildung, es sei denn, du könntest aus gesundheitlichen Gründen Deinen ausbildungsberuf nicht weiter ausüben, was sicherlich vorliegend nicht eingreft.

Allerdings gibt es durchaus andere Unterstützungsmöglichkeiten. allerdings müsste man wissen, was du denn nun machen möchtest.

Viele grüße aus Duisburg

Midnight20
Beiträge: 8
Registriert: 19.08.2012, 22:40

Beitrag von Midnight20 » 20.08.2012, 23:49

Rhodos hat geschrieben:Hallo Midnight20,

sicherlich gibt es keine zweite von der Agentur geförderte Ausbildung, es sei denn, du könntest aus gesundheitlichen Gründen Deinen ausbildungsberuf nicht weiter ausüben, was sicherlich vorliegend nicht eingreft.

Allerdings gibt es durchaus andere Unterstützungsmöglichkeiten. allerdings müsste man wissen, was du denn nun machen möchtest.

Viele grüße aus Duisburg
Naja, gesundheitliche Gründen, mhm kann man auch Allergie erwähnen,
1-2 Monate vor Prüfung bemerkte ich, das ich bei Staub und Wollstoffen auf heftiges niesen und Nasenlaufen reagiere..da kann man leider aber kein Beweis holen, ich wollte beim Dermatologe einen Test durchführen, aber der meinte, es ginge nur bei Bäume etc.

Oben schrieb ich, das ich evtl gern was mit Kinder machen möchte,
leider ginge es nur mit Säuglinge oder die großen, bedeutet, weil ich kleinere Kinder, die gerade anfangen zu sprechen, schwer verstehe...

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4204
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 21.08.2012, 15:17

Und was ist mit den Kindern, die von Geburt an nicht hören können?

Midnight20
Beiträge: 8
Registriert: 19.08.2012, 22:40

Beitrag von Midnight20 » 21.08.2012, 17:48

Rhodos hat geschrieben:Und was ist mit den Kindern, die von Geburt an nicht hören können?
Versteh ich nicht ganz, die Frage?
Wenn das Kind Schwerhörig ist, damit habe ich keine Probleme, da ich es ja selber bin.

Aber ich glaube, wir kommen vom Thema ab.

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4204
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 22.08.2012, 11:34

Hallo Midnight20,

ich wollte Dir ja nur den folgenden Hinweis geben:

Du möchtest gerne etwas mit Kindern machen, hast dann aber geschrieben, dass es ja wohl nur mit Säuglingen ginge, weil du jkleinere Kinder ja nicht mehr verstehen könntest.

Und vor diesem Hintergrund mein Tipp, dass es ja auch kleinere und größere Kinder gibt, die ebenfalls schwerhörig sind und es deshalb durch aus für dich Tätigkeitsfelder gibt und folglich auch eine entsprechende Ausbildung.

Viele Grüße aus Duisburg

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8946
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 22.08.2012, 13:38

Midnight20 hat geschrieben:Dazu muss sie mich aber erst einmal anlernen, das wäre praktisch in der Zeit, wenn wir einen Probebeschäftigung Vertrag unterschreiben.

Und was ist das für eine Beschäftigung mit welchen Aufgaben?


Midnight20
Beiträge: 8
Registriert: 19.08.2012, 22:40

Beitrag von Midnight20 » 24.08.2012, 12:22

Romanum hat geschrieben:
Midnight20 hat geschrieben:Dazu muss sie mich aber erst einmal anlernen, das wäre praktisch in der Zeit, wenn wir einen Probebeschäftigung Vertrag unterschreiben.

Und was ist das für eine Beschäftigung mit welchen Aufgaben?


Naja in der Zeit würde die Frau bzw wenn dann, zukünftige Arbeitsgeberin,
mir zeigen , was man genau bei Brautmoden drauf achten muss etc,
weil damit habe ich mich noch nie alleine beschäftigt.
Also im Prinzip mich anlernen.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8946
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 24.08.2012, 18:36

Aber oben hast du geschrieben, dass du das Nähen nicht vermisst und keine Zukunft als Schneiderin siehst, aber jetzt arbeitest du doch sowas. :?:

claudi10
Bewerbungshelfer
Beiträge: 256
Registriert: 18.01.2011, 10:43

Beitrag von claudi10 » 24.08.2012, 18:49

Hallo,

na so ganz blicke ich auch nicht durch. Kann es sein, daß Du deine Schneidertätigkeit so als Notnagel siehts - besser das wie gar nicht? Denn im Grunde würdest Du gerne etwas mit Kindern machen?

Momentan werden ja Erzieherinnen gesucht und gesucht und gesucht.... vielleicht wäre das eine Richtung. Gibt es da niemand auf dem Arbeitsamt der Dich richtig beraten kann welche Möglichkeiten Du hättest?

Gruß

Claudi

Midnight20
Beiträge: 8
Registriert: 19.08.2012, 22:40

Beitrag von Midnight20 » 27.08.2012, 11:00

claudi10 hat geschrieben:Hallo,

na so ganz blicke ich auch nicht durch. Kann es sein, daß Du deine Schneidertätigkeit so als Notnagel siehts - besser das wie gar nicht? Denn im Grunde würdest Du gerne etwas mit Kindern machen?

Momentan werden ja Erzieherinnen gesucht und gesucht und gesucht.... vielleicht wäre das eine Richtung. Gibt es da niemand auf dem Arbeitsamt der Dich richtig beraten kann welche Möglichkeiten Du hättest?

Gruß

Claudi

Wie gesagt, leider Unterstützt das Arbeitsamt mich nicht, da ich wenigstens minimale Chance bei der Schneiderei Jobsuche habe.

Ich hatte gehofft, ihr kennt noch andere Ämter oder so, wo ich mal nachfragen könnte. Schade :(

Antworten