2. Ausbildung zur Immobilienkauffrau - Anschreiben

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
smartii
Beiträge: 2
Registriert: 12.07.2013, 22:33

2. Ausbildung zur Immobilienkauffrau - Anschreiben

Beitrag von smartii » 12.07.2013, 22:41

Hallo...

Bin neu und fang einfach mal an!

Ich möchte gerne eine zweite Ausbildung machen. Leider habe ich keine Ahnung, ob meine Art eine Bewerbung zu schreiben richtig ist.
Freue mich über jede Art von Kritik, solange sie mir weiter hilft ;-)
Für mich klingt das ehrlich gesagt alles sehr abgehackt, aber ich weiß nicht, wie ich die Abschnitte miteinander verbinden kann... Hilfeee




"Bewerbung um eine Ausbildungsstelle zur Immobilienkauffrau

Sehr geehrte Frau XXX,

hiermit bewerbe ich mich für den ausgeschriebenen Ausbildungsplatz zur Immobilienkauffrau.

Im Jahr 2008 habe ich bereits die Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten erfolgreich beendet. Da meine beruflichen Interessen verstärkt im kaufmännischen und organisatorischen Bereich liegen, möchte ich mich umorientieren und den Beruf der Immobilienkauffrau erlernen.

In 5 Jahren Praxisalltag waren Organisation, der freundliche Umgang mit Menschen, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit sowie selbstständiges Arbeiten für mich selbstverständlich.

Durch intensive Recherche habe ich nähere Einblicke in das Berufsbild der Immobilienkauffrau gewonnen, die meinen Wunsch nach dieser Ausbildung nur verstärkten. Die abwechslungsreichen Arbeitsfelder, wie zum Beispiel allgemeine Büro- und Verwaltungsarbeiten aber gleichzeitig direkter Kundenkontakt, sagen mir sehr zu.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir eine engagierte und motivierte Mitarbeiterin gewinnen.
Mit besten Grüssen"

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Re: 2. Ausbildung zur Immobilienkauffrau - Anschreiben

Beitrag von FRAGEN » 13.07.2013, 11:41

smartii hat geschrieben:Für mich klingt das ehrlich gesagt alles sehr abgehackt, aber ich weiß nicht, wie ich die Abschnitte miteinander verbinden kann... Hilfeee
Du hast Dir damit doch fast schon selbst geholfen. Mit dem "Abgehackten" hast Du nämlich völlig recht. Das Verbinden der Abschnitte scheitert für's Erste allerdings daran, dass Du im Grunde noch gar keine "Abschnitte" hast. Du hast eigentlich nur Sätze... die quasi den Inhalt eines pontentiellen Absatzes derart zusammenkochen, dass in den Resten nichts mehr zum Verbinden übrig bleibt. Du müsstest aus diesen "Themen"-Sätzen zunächst einmal "Abschnitte" machen, die diesen Namen verdienen... d. h. die einfach in den Raum gestellten Stichwort konkretisieren.

Das ist allerdings nur das schreibtechnische und damit kleinere Problem. Das inhaltliche ist deutlich ernster: Du lieferst nämlich kein plausibles Argument für Deine Wechselabsicht!
smartii hat geschrieben:Durch intensive Recherche habe ich nähere Einblicke in das Berufsbild der Immobilienkauffrau gewonnen, die meinen Wunsch nach dieser Ausbildung nur verstärkten. Die abwechslungsreichen Arbeitsfelder, wie zum Beispiel allgemeine Büro- und Verwaltungsarbeiten aber gleichzeitig direkter Kundenkontakt, sagen mir sehr zu.
Genau die "Arbeitsfelder", die Du hier als Ergebnis Deiner "intensiven Recherche" nennst, hast Du als medizinische Fachangestellte doch jetzt schon... bzw. könntest sie in einer anderen Praxis leicht bekommen, wenn es in der jetzigen schwierig wäre. Entscheidend wäre, wie Du ausgerechnet auf "Immobilien" kommst... und was GENAU der grundsätzliche Vorteil dieses Berufsbildes gegenüber Deinem jetzigen für Dich wäre...

smartii
Beiträge: 2
Registriert: 12.07.2013, 22:33

Begründung

Beitrag von smartii » 14.07.2013, 12:11

Es gibt 2 Gründe, weshalb ich eine neue Ausbildung machen möchte:

1. Ich wollte schon direkt nach der Schule in die "Büro Schiene", habe aber damals nichts bekommen. Hab dann Notgedrungen eine Ausbildung gemacht, bevor ich nichts habe... Habe auch gefallen daran gefunden, gar keine Frage, aber mir reicht es einfach nicht. Ich bin unterfordert und unzufrieden.

2. Im med. Bereich wird man mehr als unterbezahlt... und ich möchte nicht mein Lebenlang für einen Hungerlohn arbeiten gehen.

Ich weiß einfach nicht, wie ich das verpacken soll. Die sollen ja nicht denken "ach guck mal... die hat kein Bock mehr, dann macht sie halt was neues - und in 5 Jahren wieder das selbe" ...

Hier nochmal ein wenig verändert:

"Bewerbung um eine Ausbildungsstelle zur Immobilienkauffrau

Sehr geehrte Frau XXX,

hiermit bewerbe ich mich für den ausgeschriebenen Ausbildungsplatz zur Immobilienkauffrau.

Im Jahr 2008 habe ich bereits die Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten erfolgreich beendet. Da meine beruflichen Interessen verstärkt im kaufmännischen und organisatorischen Bereich liegen, möchte ich mich umorientieren und den Beruf der Immobilienkauffrau erlernen.

In 5 Jahren Praxisalltag waren Organisation, der freundliche Umgang mit Menschen, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit sowie selbstständiges Arbeiten für mich selbstverständlich. Ebenso zählen Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Lernbereitschaft zu meiner Grundeinstellung.

Durch intensive Recherche habe ich nähere Einblicke in das Berufsbild der Immobilienkauffrau gewonnen, die meinen Wunsch nach dieser Ausbildung nur verstärkten. Auf abwechslungsreiche Arbeitsfelder, wie zum Beispiel allgemeine Büro- und Verwaltungsarbeiten, direkter Kundenkontakt, sowie Außentermine am Objekt, freue ich mich sehr.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir eine engagierte und motivierte Mitarbeiterin gewinnen.

Mit freundlichen Grüssen"

Sonnenschein1990
Bewerbungshelfer
Beiträge: 206
Registriert: 02.08.2012, 21:31

Re: 2. Ausbildung zur Immobilienkauffrau - Anschreiben

Beitrag von Sonnenschein1990 » 06.08.2013, 12:26

smartii hat geschrieben:
"Bewerbung um eine Ausbildungsstelle zur Immobilienkauffrau

Sehr geehrte Frau XXX,

durch meine Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten ist mein Interesse an kaufmännischen und organisatorischen Tätigkeiten bestärkt worden. Die abwechslungsreichen Arbeitsfelder, wie allgemeine Büro- und Verwaltungsarbeiten also auch der direkte Kundenkontakt, sagen mir sehr zu.

Aufgrund meiner langjährigen Berufserfahrung im ursprünglich erlernten Beruf als medizinische Fachangestellte, bringe ich umfassende Kenntnisse wie X, Y und Z aus der Praxis mit, die ich für die Tätigkeit als Immobilienkauffrau verbinden kann.

Meine persönlichen Fähigkeiten wie Kundenorientierung, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit konnte ich in meiner Tätigkeit unter Beweis stellen.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir eine engagierte und motivierte Mitarbeiterin gewinnen
.
Mit freundlichen Grüßen

Wichtig ist folgende Fragen zu beantworten:
- Was hast du bei deiner Ausbildung/Tätigkeit gelernt, was du als Immobilienkauffrau anwenden kannst?
- Warum denn Immobilienkauffrau und nicht Industriekauffrau/Bürokauffrau?

Du kannst dir auch noch andere Anschreiben angucken:

https://www.bewerbung-forum.de/forum/imm ... t8800.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/bew ... 61721.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/bew ... 19947.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/hil ... 45609.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/imm ... 35437.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/imm ... 42304.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/imm ... 53819.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/imm ... t7164.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/imm ... t2753.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/bew ... t7985.html

Antworten