2. Gespräch außerhalb der Firma-korrekt oder nicht ok?

Wie geht es weiter nach Absagen? Was kann daraus gelernt werden? Lass andere an deinen Erfahrungen teilhaben. Berichte über gute und schlechte Erfahrungen bei der Stellensuche.
Antworten
NotMsPerfect
Beiträge: 55
Registriert: 29.08.2011, 21:11

2. Gespräch außerhalb der Firma-korrekt oder nicht ok?

Beitrag von NotMsPerfect » 18.08.2012, 08:48

Hallo liebe Forummitglieder,

ich hätte eine Sache, die mir extrem Kopfzerbrechen bereitet: Ich war vorletzte Woche zu einem Vorstellungsgespräch. Das Gespräch lief ganz gut, aber nicht super. Einen Tag später erhielt ich einen Anruf vom Personaler, der mir erklärte, dass der Abteilungsleiter sich für jemand anderen entschieden hat. Er meinte, dass er mich als Person ganz toll findet und denkt, dass ich sehr gut in die Firma reinpassen würde. Er erzählte mir, dass sie im September oder Oktober eine weitere Stelle vergeben möchten. Allerdings wäre diese Stelle noch nicht eindeutig definiert. -Soll woll in Richtung Technischer Dokumentar gehen.
Der Personaler hatte mich nach einer schriftlichen wissenschaftlichen Arbeit gefragt, die ich ihm dann auch am Montag zusendete. Zusätzlich sagte er, dass wir das natürlich nicht offiziell in der Firma machen könnten, da bei einer zweiten Einladung der Geschäftsführer dabei wäre und das ja jetzt noch nicht offiziell ist. Gestern erhielt ich dann eine E-Mail, wo stand, dass er meine Arbeit gut findet und wann er mich telefonisch erreichen kann, um weitere Möglichkeiten zu besprechen.

Meine Frage: Habt ihr auch schon erlebt, dass Leute sich außerhalb der Firma zum Zweitgespräch treffen? Was spricht denn dagegen das Vorort mit dem Geschäftsführer zu machen?
Vielleicht bin ich zu misstrauisch, aber irgendwie finde ich das seltsam!
Was meint ihr? -Ist das okay oder nicht ganz koscher? :?: :o

Beste Grüße, NotMsPerfect

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4204
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 18.08.2012, 12:12

Hallo NotMsPerfect,

da man die genauen hintergründe nicht kennt, kann man ja nur spekulieren. Und damit kann man richtig liegen, aber auch total daneben.
Angefangen davon, dss er vermeiden möchte, dass in der Firma schon vorab Spkulationen bzgl. dieser Positionen aufkommen, über die Möglichkeit, ein eigenes Unternehmen zu gründen oder für jemand anderes dich anzuwerben, bis hin zu . . .

Der beste Faktor, den wir Menschen haben, ist letztlich unser Bauchgefühl. Höre auf das und treffe dann die entsprechende Enntscheidung.

Viele Grüße aus Duisburg

NotMsPerfect
Beiträge: 55
Registriert: 29.08.2011, 21:11

bin vielleicht zu misstrauisch

Beitrag von NotMsPerfect » 19.08.2012, 09:11

Hallo Andreas,

vermutlich hast Du recht, dass das alles nur Spekulation wäre. Vielleicht bin ich einfach irritiert, dass ein AG wirklich mal Interesse und Engagement an meiner Person zeigt. Irgendwie bin ich zur Zeit nur Absagen und Ignoranz gewöhnt und wundere mich nun, dass der Personaler scheinbar großes Interesse hat.

Ich werde ihm einen Termin für ein Telefonat vorschlagen. Dann werde ich sehen, was er sagt und wie das weiter läuft.
Wäre echt schön, wenn das mit einem Job endlich klappt! :wink:

Nächste Woche kann ich mehr berichten wie es gelaufen ist.
beste Grüße, NotMsPerfect

Antworten