2 Verschiedene Jobs in einer Firma

Auch im Berufsleben steht man immer wieder vor Herausforderungen und Problemen. Die könnt ihr hier diskutieren.
Antworten
flash
Beiträge: 43
Registriert: 18.11.2007, 15:31

2 Verschiedene Jobs in einer Firma

Beitrag von flash » 18.11.2007, 16:53

Also macht es einen schlechten eindruck sich für den Jon zum Bürokaufmann und Fachkraft für Lagerlogistik bei der selben Firma zu bewerben und das überall bei seinen Initiativ Bewerbungen ?

Und wie macht man in dem schreiben darauf aufmerksam das man sich für beides bewirbt und sich beiden vorstellen kann.
oder sollte man damit bis zum gespräch warten ?

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12157
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 18.11.2007, 17:48

Hallo Flash!

Die Berufe sind so unterschiedlich, dass man sich kaum vorstellen kann, dass dieselbe Person für beide gleich gut geeignet ist. In Verbindung damit stellt sich die Frage, inwieweit sich der Bewerber im Vorfeld über die Berufsbilder informiert hat bzw. haben kann... und wie genau er sich mit sich selbst und seinen Interessen/Fähigkeiten beschäftigt hat bzw. beschäftigt haben kann...

Wie wolltest Du die gleiche Motivation und Befähigung für ausgerechnet diese Berufe im gleichen Anschreiben denn begründen?
flash hat geschrieben:oder sollte man damit bis zum gespräch warten ?
Und was stände dann im Anschreiben? Nur, dass Du arbeiten möchtest?

flash
Beiträge: 43
Registriert: 18.11.2007, 15:31

Beitrag von flash » 18.11.2007, 21:42

Offen gesagt sehe ich meine chancen für eine zusage nicht sehr groß und deswegen habe ich von anfang an meinen Kreis möglicher Berufe erweitert und so kam ich darauf. Denn als Fachkraft für Lagerlogistik plant, organisiert und ordnet ja auch. Muss im Team arbeiten und solche sachen. Klar ist es ein Beruf der noch so im ,,übergang,, ist. also man auch mal selber anpacken muss.
Aber stellt das nun wirklich so ein großes Problem da, dass ich mich schon so wie ichs vorhabe gar nicht bewerben ,,darf,,?

Wie meinst du das ,, Und was stände dann im Anschreiben? Nur, dass Du arbeiten möchtest?,,
Sollte man in beiden anschreiben denn von der jeweils anderen Bewerbung denn sprechen oder einfach 2 getrennte bewerbungen machen.
Tja und wenn man bezug nehmen soll, weiß ich ehrlich gesagt nicht wie man das begründen soll.
Ich hatte mir das nun nicht so schwer vorgestellt.

tja zum Punkt eigene Interessen kennen, das steht eher nicht so auf 100%igen füßen. Das sieht man natrülich auch daran. Aber ich finde micht interessiert beides.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12157
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 19.11.2007, 14:00

Hallo Flash!
flash hat geschrieben:Aber stellt das nun wirklich so ein großes Problem da, dass ich mich schon so wie ichs vorhabe gar nicht bewerben ,,darf,,?
Du "darfst" Dich grundsätzlich bewerben, wo und als was Du willst; die Frage ist nur, wie glaubwürdig Du als Bürokaufmann bzw. Lagerkraft wirkst, wenn Dir beides anscheinend gleich recht ist. Ich glaube nicht, dass echte Kaufleute Deiner These zustimmen würden, dass ihre Tätigkeit mehr oder weniger dieselbe wie Lagerarbeit ist, da beide etwas mit "Ordnung" zu tun haben... ;-)
flash hat geschrieben:Tja und wenn man bezug nehmen soll, weiß ich ehrlich gesagt nicht wie man das begründen soll.
Bezüge und Begründungen sind definitiv das "A" und "O" jeder Bewerbung. Eine gute Bewerbung hört sich so an, als wärst Du für genau DIESEN Job quasi geboren... ;-)
flash hat geschrieben:Ich hatte mir das nun nicht so schwer vorgestellt.
Das tut VOR dem Bewerben eigentlich niemand... es ist aber tatsächlich Schwerarbeit; falls es Dich tröstet: Für fast jeden! Aber Du kannst ja Schritt für Schritt vorgehen: Ich schlage vor, dass Du zunächst einmal eine Bewerbung als Fachkraft für Lagerlogistik verfasst - und in dieser alles das zusammenträgst, was Dich a) daran interessiert und was b) ein Argument für Deine Person sein könnte...

Antworten