3. Versuch -> Krankenpflegeausbildung

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11972
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 05.11.2016, 09:41

katerfreitag hat geschrieben:
Mariposa96 hat geschrieben: Bewerbung für einen Ausbildungsplatz zur Gesundheits- und Krankenpflegerin zum 01.04.2017 oder einem früheren Zeitpunkt

Sehr geehrte Frau Personalfrau,

vielen Dank für das positive und sehr informative Telefonat welches ich Mitte September mit Ihnen führen durfte.
;( 'DÜRFEN' LÄSST DICH KLEIN UND SCHWACH WIRKEN, DAS TELEFONAT IST JETZT SCHON LANGE HER UND WENN DU DAS GESPRÄCH GEFÜHRT HAST, DANN IST DIE PERSONALFRAU LEICHT ZU MANIPULIEREN...
Nur bzgl. führen:
Nee, Katerfreitag, das wäre überpointiert. Ein Telefongespräch mit jemanden führen ist ein feststehender Ausdruck, der nicht bedeutet, dass man seinen Gesprächspartner an der Naser herumführt.

@Mariposa, ich würde dir gerne weiterhelfen, aber ich habe dir ansonsten alles gesagt, was ich zu deiner Argumentation zu sagen habe. Umsetzen musst du`s selbst.

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1979
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 05.11.2016, 19:19

Wie wäre es mit etwas wie: '...das Gespräch, das wir miteinander geführt haben...' - für mich ist da immer auch eine Beidseitigkeit involviert.

Mariposa96
Beiträge: 15
Registriert: 18.09.2016, 11:57

Beitrag von Mariposa96 » 05.11.2016, 20:50

Danke für eure Antworten, ich mache mich morgen nochmal an die Bewerbung dran :) habe heute nach einer stressigen 10h Schicht nicht mehr so die Konzentration dazu.

Muss ich alle Fachbereiche der Ausbildung wirklich erwähnen? Das würde den Rahmen sprengen und ich käme auf mehr als eine Seite.
Ich lege Bescheinigungen der Ausbildung ( WO fand die Praxis statt mit Fachbereich, welche Theorielerneinheiten hatte ich und welche Noten in der Theorie und Praxis, da sehen sie ja, was ich kann und gelernt habe ) und die Praktika stehen im Lebenslauf mit Fachabteilungen erwähnt.

Die erste Ausbildung lasse ich auch raus, habe da eine kleine Lücke im Lebenslauf drinne, das sind vier Monate, darüber kann man dann im Bewerbungsgespräch reden ( falls es von Relevanz ist )

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1979
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 05.11.2016, 22:39

Ich würde das erwähnen, was für den Zielbetrieb besonders wichtig ist. Wo überschneiden sich deren Angebot und Deine Kenntnisse/Fähigkeiten? Womit bist Du für die besonders interessant?

Charlie Schmidt
Bewerbungshelfer
Beiträge: 352
Registriert: 25.02.2016, 09:55

Beitrag von Charlie Schmidt » 06.11.2016, 11:37

Ich weiß gar nicht, ob ich dieses Telefongespräch nach über anderthalb Monaten überhaupt noch aufgreifen würde. Eher würde ich nochmal dort anrufen und nachhaken, ob das Angebot noch gilt.

Antworten