450 Euro Basis Bewerbung im Lager (450 Euro Basis)

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Computerfreak
Bewerbungshelfer
Beiträge: 271
Registriert: 12.08.2007, 15:26

450 Euro Basis Bewerbung im Lager (450 Euro Basis)

Beitrag von Computerfreak » 01.04.2014, 00:24

Hallo erstmal,

da ich eine Stellenanzeige fürs Lager in der Zeitung entdeckt habe, und ich mich darauf bewerben will würde ich gerne mal wissen wie ihr so meine Bewerbung findet?. Danke schonmal im voraus für eure Antworten.



Bewerbung als Mitarbeiter im Lager
Ihre Stellenanzeige aus der neuen *********vom 30. März 2014

Sehr geehrte Damen,
sehr geehrte Herren,

getreu dem Motto: "Erfolgreich ist nur der, der gute Arbeit abliefert“,
möchte ich gerne der neue Mitarbeiter im Lager der ***********werden, der mit großer Freude und seinen beruflichen Fähigkeiten die vielen interessanten Aufgaben im Lager übernimmt.

Während meiner erfolgreich abgeschlossenen Qualifizierung zur Fachkraft für Lagerlogistik und der beiden Praktika in den Firmen ******* und ******* habe ich mir grundlegende Kenntnisse, insbesondere im Lager, bei der Warenannahme und der Kommissionierung angeeignet.

Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich meine Motivation, immer gute Leistungen zu erbringen, mein freundlicher Umgang mit Menschen sowie meinen Teamgeist. Des Weiteren beschreibe ich mich als verantwortungsbewusst, und leistungsbereit. Für mich ist eigenständiges, akkurates Arbeiten selbstverständlich.

Ich freue mich auf meine neuen Aufgaben und daher ganz besonderes
über Ihre Einladung zu einem persönlichen Gespräch.


Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11972
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: 450 Euro Basis Bewerbung im Lager (450 Euro Basis)

Beitrag von TheGuide » 01.04.2014, 09:00

Computerfreak hat geschrieben:Sehr geehrte Damen,
sehr geehrte Herren,
Warum so umständlich?
Während meiner erfolgreich abgeschlossenen Qualifizierung zur Fachkraft für Lagerlogistik und der beiden Praktika in den Firmen ******* und ******* habe ich mir grundlegende Kenntnisse, insbesondere im Lager, bei der Warenannahme und der Kommissionierung angeeignet.
Ist das nicht das Ausbildungsziel?
Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich meine Motivation, immer gute Leistungen zu erbringen, mein freundlicher Umgang mit Menschen sowie meinen Teamgeist.
Die Regel hätte ich gerne mal erläutert, warum du den einen Fall in den Nominativ, den anderen in den Akkusativ setzt.
Des Weiteren beschreibe ich mich als verantwortungsbewusst, und leistungsbereit.
"beschreibe ich mich" bedeutet nicht automatisch, dass du so bist!

Computerfreak
Bewerbungshelfer
Beiträge: 271
Registriert: 12.08.2007, 15:26

Re: 450 Euro Basis Bewerbung im Lager (450 Euro Basis)

Beitrag von Computerfreak » 02.04.2014, 05:53

Danke erstmal für deine Antwort. Und zum Anschreiben selber muss ich sagen, das der grösste Teil garnicht von mir selber ist sondern von jemanden der das Beruflich macht. Aber das nur mal am Rande.
Während meiner erfolgreich abgeschlossenen Qualifizierung zur Fachkraft für Lagerlogistik und der beiden Praktika in den Firmen ******* und ******* habe ich mir grundlegende Kenntnisse, insbesondere im Lager, bei der Warenannahme und der Kommissionierung angeeignet.

Ist das nicht das Ausbildungsziel?
Das ist so formuliert, um die fehlende Berufserfahrung im Lager etwas zu kaschieren.
Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich meine Motivation, immer gute Leistungen zu erbringen, mein freundlicher Umgang mit Menschen sowie meinen Teamgeist.

Die Regel hätte ich gerne mal erläutert, warum du den einen Fall in den Nominativ, den anderen in den Akkusativ setzt.
Passt der Satz so nicht?. Und was bedeutet Nominativ und was Akkusativ?
Des Weiteren beschreibe ich mich als verantwortungsbewusst, und leistungsbereit.

"beschreibe ich mich" bedeutet nicht automatisch, dass du so bist!
Keine Frage, aber gerade sowas ist immer schwer zu formulieren. Ich hätte das jetzt auch so schreiben können. Des Weiteren beschreibe ich mich als verantwortungsbewusst, sowie lern- und leistungsbereit. Den Satz hatte ich in etwa mal so für einer meiner Service Bewerbungen benutzt.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11972
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: 450 Euro Basis Bewerbung im Lager (450 Euro Basis)

Beitrag von TheGuide » 02.04.2014, 09:21

Computerfreak hat geschrieben:
Während meiner erfolgreich abgeschlossenen Qualifizierung zur Fachkraft für Lagerlogistik und der beiden Praktika in den Firmen ******* und ******* habe ich mir grundlegende Kenntnisse, insbesondere im Lager, bei der Warenannahme und der Kommissionierung angeeignet.
Ist das nicht das Ausbildungsziel?
Das ist so formuliert, um die fehlende Berufserfahrung im Lager etwas zu kaschieren.
Du kaschierst aber doch die fehlende Berufserfahrung nicht damit, dass du schreibst, dass du in der Ausbildung das Ausbildungsziel erreicht hast.

Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich meine Motivation, immer gute Leistungen zu erbringen, mein freundlicher Umgang mit Menschen sowie meinen Teamgeist.

Die Regel hätte ich gerne mal erläutert, warum du den einen Fall in den Nominativ, den anderen in den Akkusativ setzt.
Passt der Satz so nicht?. Und was bedeutet Nominativ und was Akkusativ?
Versuch es selbst mal: Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich mein freundlicher Umgang.
Und: Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich meinen freundlichen Umgang.
Welches ist korrekt?


Des Weiteren beschreibe ich mich als verantwortungsbewusst, und leistungsbereit.
"beschreibe ich mich" bedeutet nicht automatisch, dass du so bist!
Keine Frage, aber gerade sowas ist immer schwer zu formulieren. Ich hätte das jetzt auch so schreiben können. Des Weiteren beschreibe ich mich als verantwortungsbewusst, sowie lern- und leistungsbereit. Den Satz hatte ich in etwa mal so für einer meiner Service Bewerbungen benutzt.
:?: Da steht doch immer noch "beschreibe ich mich".

Computerfreak
Bewerbungshelfer
Beiträge: 271
Registriert: 12.08.2007, 15:26

Re: 450 Euro Basis Bewerbung im Lager (450 Euro Basis)

Beitrag von Computerfreak » 02.04.2014, 19:37

Während meiner erfolgreich abgeschlossenen Qualifizierung zur Fachkraft für Lagerlogistik und der beiden Praktika in den Firmen ******* und ******* habe ich mir grundlegende Kenntnisse, insbesondere im Lager, bei der Warenannahme und der Kommissionierung angeeignet.
Du kaschierst aber doch die fehlende Berufserfahrung nicht damit, dass du schreibst, dass du in der Ausbildung das Ausbildungsziel erreicht hast
Und was sollte ich stattdessen dafür schreiben?

Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich meine Motivation, immer gute Leistungen zu erbringen, mein freundlicher Umgang mit Menschen sowie meinen Teamgeist.

Versuch es selbst mal: Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich mein freundlicher Umgang.
Und: Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich meinen freundlichen Umgang.

Welches ist korrekt?
Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich meine Motivation, immer gute Leistungen zu erbringen, meinen freundlichen Umgang mit Menschen sowie meinen Teamgeist. So müsste es jetzt passen.
Des Weiteren beschreibe ich mich als verantwortungsbewusst, und leistungsbereit.
Da steht doch immer noch "beschreibe ich mich
Geht das: Des Weiteren bin ich verantwortungsbewusst, und leistungsbereit.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11972
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: 450 Euro Basis Bewerbung im Lager (450 Euro Basis)

Beitrag von TheGuide » 03.04.2014, 08:26

Computerfreak hat geschrieben:Geht das: Des Weiteren bin ich verantwortungsbewusst, und leistungsbereit.
Wenn du das Komma entfernst, geht das.

Computerfreak
Bewerbungshelfer
Beiträge: 271
Registriert: 12.08.2007, 15:26

Beitrag von Computerfreak » 13.04.2014, 22:35

@TheGuide

Danke nochmal für deine Hilfe. Eines noch macht es denn so einen grossen Unterschied, ob ich jetzt schreibe.


Des Weiteren beschreibe ich mich als verantwortungsbewusst, und leistungsbereit.
Oder

Des Weiteren bin ich verantwortungsbewusst, und leistungsbereit


Für mich klingt beides irgendwie gleich.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11972
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 14.04.2014, 01:37

Nein, das eine beschreibt einen ist-Zustand, das andere nur, was du von dir selbst behauptest. Der Unterschied mag banal sein und du magst mich der Küchenpsychologie bezichtigen, aber er existiert.
Wenn du schreibst: "Ich bin so" wird ein Leser das weniger hinterfragen, als wenn du schreibst "ich beschreibe mich so". Dann wird nämlich der Leser von dir geradezu dazu gedrängt zu fragen "Und wie beschreiben dich andere?" Um nicht das langweilige sein ("ich bin") zu verwenden, kannst du alternativ schreiben: "Ich zeichne mich durch Verantwortungsbewusstsein und Leistungsbereitschaft aus." Oder, etwas weniger direkt: "Meine Arbeit zeichnet sich durch mein Verantwortungsbewusstsein und meine Leistungsbereitschaft aus."

Das Komma ist im Übrigen in den letzten anderhalb Wochen nicht richtiger geworden, es sei denn ich hätte eine Rechtschreibreform in der Zwischenzeit nicht mitbekommen.

Computerfreak
Bewerbungshelfer
Beiträge: 271
Registriert: 12.08.2007, 15:26

Beitrag von Computerfreak » 15.04.2014, 19:56

TheGuide hat geschrieben:Nein, das eine beschreibt einen ist-Zustand, das andere nur, was du von dir selbst behauptest. Der Unterschied mag banal sein und du magst mich der Küchenpsychologie bezichtigen, aber er existiert.
Wenn du schreibst: "Ich bin so" wird ein Leser das weniger hinterfragen, als wenn du schreibst "ich beschreibe mich so". Dann wird nämlich der Leser von dir geradezu dazu gedrängt zu fragen "Und wie beschreiben dich andere?" Um nicht das langweilige sein ("ich bin") zu verwenden, kannst du alternativ schreiben: "Ich zeichne mich durch Verantwortungsbewusstsein und Leistungsbereitschaft aus." Oder, etwas weniger direkt: "Meine Arbeit zeichnet sich durch mein Verantwortungsbewusstsein und meine Leistungsbereitschaft aus."

Das Komma ist im Übrigen in den letzten anderhalb Wochen nicht richtiger geworden, es sei denn ich hätte eine Rechtschreibreform in der Zwischenzeit nicht mitbekommen.
Alles klar. Aber welcher Satz passt denn jetzt besser?

Ich zeichne mich durch Verantwortungsbewusstsein und Leistungsbereitschaft aus oder aber

Meine Arbeit zeichnet sich durch mein Verantwortungsbewusstsein und meine Leistungsbereitschaft aus

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11972
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 15.04.2014, 20:29

Ich kann dir doch nicht deine Entscheidungen abnehmen. Ich hab dir zwei mögliche Alternativen genannt, ob du eine davon auswählst und wenn welche, liegt bei dir.

Antworten