Abitur abgebrochen - Formulierung Bewerbungsschreiben

Informationen und Fragen zum Bewerbungsablauf, zu einzelnen Elementen der Bewerbungsmappe und zu individuellen Formulierungen. Wie soll eine Bewerbungsmappe aufgebaut sein? Welche Fakten gehören in ein Anschreiben? Welche Formulierungen sollten unbedingt vermieden werden?
Antworten
BBlocksberg
Beiträge: 1
Registriert: 11.04.2017, 13:59

Abitur abgebrochen - Formulierung Bewerbungsschreiben

Beitrag von BBlocksberg » 11.04.2017, 14:12

Hallo ihr Lieben,

ich habe vor 2 Wochen mein Abitur abgebrochen und bin nun auf der Suche nach einem Aushilfsjob als Verkäuferin. Vor dem Abitur habe ich eine Ausbildung als Verkäuferin gemacht und auch gut abgeschlossen.

Allerdings fällt mir die Formulierung für ein anschreiben unglaublich schwer :cry: da ein abgebrochenes Abitur schwer schönzureden ist in einem anschreiben :? Ich hab mir schon ein paar Muster im Internet angeguckt und überall stehen Sachen wie "seit meiner Ausbildung hab ich so und so viel Berufserfahrung gesammelt" oder "ich schließe dann und dann die schule ab" Und jetzt hab ich keine Ahnung wie ich es gut formulieren kann das ich nach der Ausbildung das Abitur versucht aber nicht geschafft habe und deshalb jetzt erstmal einen Aushilfsjob suche :? :cry:

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11984
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 11.04.2017, 16:53

BBlocksberg hat geschrieben:Allerdings fällt mir die Formulierung für ein anschreiben unglaublich schwer :cry: da ein abgebrochenes Abitur schwer schönzureden ist in einem anschreiben :?
Es geht ja auch nicht darum, das abgebrochen Abitur schönzureden sondern darum, deine Eignung für den Job darzustellen. Dein Versuch, das Abitur zu erlangen hat im Anschreiben im Grunde gar nichts verloren.

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1979
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 11.04.2017, 20:11

Ich seh' das ähnlich wie The Guide. Die Qualifikation für den Verkäuferjob bringst Du doch mit. Das sollte es sein, was für den AG zählt. Dein Abi - oder Nicht-Dein-Abi interessiert den Arbeitgeber doch nicht. Im Anschreiben brauchst Du nicht darauf eingehen. Im LL kommst Du nicht drum herum, aber auch dort kannst Du mittels Gestaltung davon ablenken und Deine generelle Eignung hervorheben. Eine Bewerbung sollte in allererster Linie Werbung sein: für Dich.

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1979
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 14.04.2017, 11:17

Stelle doch mal ein Anschreiben ein, so wie Du das machen würdest. Und dann diskutieren wir am konkreten Beispiel. :)

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8946
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Re: Abitur abgebrochen - Formulierung Bewerbungsschreiben

Beitrag von Romanum » 19.04.2017, 12:31

BBlocksberg hat geschrieben:Vor dem Abitur habe ich eine Ausbildung als Verkäuferin gemacht und auch gut abgeschlossen.

Und bist du schon weitergekommen? Es interessiert den AG doch in erster Linie, was du als Verkäuferin kannst. Also nenne die entsprechenden Argumente.

Antworten