Absage-Antwortbrief

Wie geht es weiter nach Absagen? Was kann daraus gelernt werden? Lass andere an deinen Erfahrungen teilhaben. Berichte über gute und schlechte Erfahrungen bei der Stellensuche.
Antworten
room_113
Beiträge: 3
Registriert: 23.10.2008, 13:26

Absage-Antwortbrief

Beitrag von room_113 » 23.10.2008, 14:06

hallo allerseits...

ich möchte einen Absage-Antwortbrief verfassen,um einen Guten Eindruck beim Arbeitgeber zu hinterlassen um ihn nochmal mein Interesse und Kreativität zu zeigen.

Aus diesem Grund würde ich gerne mal umhören,ob jemand tipps und auch Muster oder ähnliches hätte...die ich studieren will um eins selber zu verfassen.

Vielen Dank im Voraus für jede Hilfe & Antwort


Beste Grüße

der Bewerber :D

Benutzeravatar
KillrAngel
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2483
Registriert: 07.01.2008, 21:59

Beitrag von KillrAngel » 23.10.2008, 19:18

Du meinst dankend absagen! Da gibt es aber dennoch keinen guten Eindruck, wenn die dich haben wollten und du aber nicht willst.

Habe meins leider gelöscht, wie ich merke. Aber davon kursieren genug im Internet rum.

room_113
Beiträge: 3
Registriert: 23.10.2008, 13:26

Beitrag von room_113 » 23.10.2008, 22:18

@KillrAngel

nein ich möchte nicht absagen...sondern eine Antowort schreiben auf eine Absage die ich von meiner Bewerbung bekommen habe!

habe im Netz nichts diezbezüglich gefunden!! :(

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 23.10.2008, 23:01

An welchem Punkt des Bewerbungsprozesses bist Du denn ausgeschieden, Room_113? Weisst Du, aus welchen Gründen?

Weitere wichtige Punkte: Dein Alter, Dein bisheriger Werdegang, Art des Unternehmens und des Jobs... Du merkst schon: Das meiste weiss niemand ausser Dir! Aber wenn Du ein wenig (besser: viel!) Hintergrund zur Situation lieferst und Deine bislang beste Version hier einstellst, wird man Dir vermutlich weiter helfen können...

room_113
Beiträge: 3
Registriert: 23.10.2008, 13:26

Beitrag von room_113 » 24.10.2008, 01:12

@Fragen

Ich habe mich initiativ für eine Anstellung als Architektin beworben, da ich vor einem halbem jahr mein Studium beendet habe.

Daraufhin hat man mir eine Absage erteilt mit der begründung,dass es momentan zu viele bewerber gab und dass ich mich zu einem anderen Zeitpunkt nochmal bewerben soll.

Nun möchte ich dadrauf antworten um denen weiterhin mein interesse an deren unternehmen zu bekunden und nochmal auf mich aufmerksam machen und für mich werben,falls einer der bewerber abspringt oder so,dass man auf mich zurückkommt. Und auch den Zeitpunkt abfragen,wann ich mich wieder bewerben kann...

Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße

Benutzeravatar
Eauvive
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1297
Registriert: 06.08.2007, 15:01

Beitrag von Eauvive » 24.10.2008, 14:02

Es gab also offene Stellen, du bist aber bereits vor einem persönlichen Interview nicht in die engere Wahl gekommen?

Dann würde ich den "Absage-Antwortbrief" tunlichst sein lassen.

Da man dir zudem nicht einmal einen späteren Kontakt seitens des Unternehmens in Aussicht gestellt hat (bewerben sie sich später nochmal ist einfach eine Floskel), würde ich den Eindruck nicht ins negative Verstärken, indem ich - just jetzt in Zeiten der Krise aka Hektik überall - nochmal Papier bemühe.

Liest sowieso höchstens die Sekretärin.

Antworten