absage bei angebot

Wie geht es weiter nach Absagen? Was kann daraus gelernt werden? Lass andere an deinen Erfahrungen teilhaben. Berichte über gute und schlechte Erfahrungen bei der Stellensuche.
Antworten
Gunnag
Beiträge: 6
Registriert: 02.04.2013, 13:35

absage bei angebot

Beitrag von Gunnag » 12.06.2013, 19:49

Hallo liebes Forum,

ich hätte generell ein paar konkrete Fragen - hatte vor 2 Tagen ein Bewerbungsgespräch:

1) Angenommen ich habe ein erstes Gespräch hinter mir und war von der Tätigkeit nicht sonderlich überzeugt. Macht es Sinn zu warten ob die Firma mir ein 2tes Gespräch anbietet oder sollte ich sofort absagen? Oder wäre es noch "ok" das 2te Gespräch abzuwarten um nochmals einen Eindruck zu erhalten und über das Gehalt zu sprechen was ja auch interessant ist?

2) In welcher Form sollte man absagen? Reicht eine höfliche und saubere Mail mit einem Grund oder sollte man anrufen?

3) Wenn der Grund der Absage "unseriöses" Verhalten der Firma ist, kann man dieses ja nicht als Absage benutzen. Wie geht man hier vor? "unseriös" ist m.M. nach eher ein persönlichker Eindruck und sollte so nicht gesagt werden - was tun?

Danke und Grüsse

emploris
Beiträge: 7
Registriert: 11.06.2013, 18:41

Beitrag von emploris » 13.06.2013, 08:27

Zu 1) Das kannst Du wohl nur alleine entscheiden. Hat Dich die Tätigkeit nicht überzeugt? Dann beende den Bewerbungsprozess. Wenn Du das zweite Gespräch nur abwarten willst, um über das Gehalt zu sprechen ... meiner Meinung nach schlechte Idee.

Zu 2) Du kannst gerne per Mail absagen. Dann am besten an den Gesprächspartner und CC an die Personalabteilung (falls vorhanden).

Zu 3) Du musst gar keinen Grund angeben. Schreib so etwas wie "Das Gespräch war interessant, trotzdem möchte ich meine Bewerbung zurückziehen."

Gunnag
Beiträge: 6
Registriert: 02.04.2013, 13:35

Beitrag von Gunnag » 17.06.2013, 12:27

"Du musst gar keinen Grund angeben."

ist das wirklich sauber so? Die Firma frägt sich doch dann auch warum sagt er ab? Weitere Vorschläge?

Wally
Beiträge: 2
Registriert: 25.06.2013, 00:29

Beitrag von Wally » 25.06.2013, 00:32

Gunnag hat geschrieben:"Du musst gar keinen Grund angeben."

ist das wirklich sauber so? Die Firma frägt sich doch dann auch warum sagt er ab? Weitere Vorschläge?
Dir wird als Bewerber doch auch nie ein Grund mitgeteilt, wieso dir abgesagt wurde, nicht?

Schreib dem Unternehmen, daß das Gespräch interessant war, du dich jedoch entschieden hast, dort nicht zu als neuer Mitarbeiter anzufangen.

Benutzeravatar
mia699
Beiträge: 154
Registriert: 02.05.2013, 15:22

Beitrag von mia699 » 25.06.2013, 00:45

oder schreib - was ich immer mache - ich bedanke mich für die berücksichtigung meiner bewerbung, muss ihnen aber leider mitteilen, dass ich ein überraschendes angebot erhalten habe, welches mir mehr zusagt. dennoch wünsche ich ihnen viel erfolg für die mitarbeitersuche. mit freundlichen grüßen ^^

Antworten