Absage mit der Bitte sich gegebenfalls wieder zu bewerben

Wie geht es weiter nach Absagen? Was kann daraus gelernt werden? Lass andere an deinen Erfahrungen teilhaben. Berichte über gute und schlechte Erfahrungen bei der Stellensuche.
Antworten
Mona 30
Beiträge: 1
Registriert: 13.04.2012, 12:32

Absage mit der Bitte sich gegebenfalls wieder zu bewerben

Beitrag von Mona 30 » 13.04.2012, 12:44

Hallo,

ich hab auf eine Initiativbewerbung ein Absage mit den typischen Standardfloskeln bekommen, u.a.:

"Wir freuen uns jedoch, wenn Sie unsere Stellenausschreibungen berücksichtigen und bei Interesse uns Ihre Bewerbung übermitteln."

Kann mir jemand sagen, wie ernst solche Aussagen gemeint sind, oder bekommt diesen Satz jeder, egal wie gut oder schlecht die Bewerbung war.

Mona

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8950
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 13.04.2012, 14:28

Das hängt vom AG und dem Bearbeiter ab. Es gibt sicherlich AG, die so einen Satz nicht bei jedem Bewerber schreiben würden.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12157
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 13.04.2012, 16:12

Aus dem Bauch heraus würde ich sagen: Es ist die Mehrheit der Betriebe, die solch einen Satz NICHT jedem schreiben würden. Ich würde ihn - etwas zugespitzt - lesen als "Gute Bewerbung der falschen Person"... bzw. "der richtigen Person auf die falsche Stelle"... ;-)

Die Bearbeitung einer grossen Anzahl von absehbar nicht weiterführenden Bewerbungsverfahren kostet Geld... und das ist der Punkt, an dem Unternehmen in aller Regel empfindlich sind... ;-)

Wisdom
Beiträge: 38
Registriert: 21.10.2010, 13:44

Beitrag von Wisdom » 27.04.2012, 14:37

Hallo Mona 30,

eine solche Aussage kann man natürlich immer in alle Richtungen interpretieren. Ich persönlich sehe das so, dass ein Unternehmen generell schon einmal nett auf eine Initiativbewerbung reagieren sollte, da es ja eine Art Akt der Sympathiebekundung ist, wenn man sich bei einem Unternehme bewirbt.

Wenn das Unternehmen im Moment keine zu Dir passende Stelle zu besetzen hat, bekommt man durchaus häufig die Antwort die Du bekommen hast. Die Grundaussage dahinter ist: Wenn wir eine Stelle zu besetzen haben, so ist diese in unserer Stellenausschreibung ausgeschrieben. Und wenn Du dort eine passende Stelle findest, kannst Du Dich gerne bewerben... so wie alle anderen Personen auch.

>Kann mir jemand sagen, wie ernst solche Aussagen gemeint sind
Sie ist ernst, weil sich jeder auf Stellenausschreibungen bewerben kann.
Aber sie hat keine Wertigkeit in Form von Du bist ein guter oder schlechter Bewerber. Es ist einfach nur eine, aus meiner Sicht völlig normale und freundliche Absage die Dich ergänzend auf deren Stellenangebote hinweist.

>oder bekommt diesen Satz jeder, egal wie gut oder schlecht die Bewerbung war.
Sie können Dir ja im Umkehrschluss schlecht verbieten Dich auf deren Stellen zu bewerben, wenn Deine Unterlagen z.B. nicht so toll waren. Also stellt es keine Wertung dar. Vielleicht bekommt diesen Satz nicht jeder, vielleicht auch doch. Es ist unterm Strich leider unerheblich für Deine Bewerbung und Du kannst dort an dieser Stelle auch keine weiteren Weisheiten ableiten.

Einfach weiter bewerben... Du weißt ja, wenn Du kein Tür anklopfst, wird Dir keine Tür aufgetan :D

Alles Gute,

Wisdom

Antworten