Absage oder kommt vielleicht noch ne Einladung?

Wie geht es weiter nach Absagen? Was kann daraus gelernt werden? Lass andere an deinen Erfahrungen teilhaben. Berichte über gute und schlechte Erfahrungen bei der Stellensuche.
Antworten
Newbie187
Beiträge: 43
Registriert: 09.02.2009, 18:18

Absage oder kommt vielleicht noch ne Einladung?

Beitrag von Newbie187 » 26.06.2009, 12:01

Ich war am Mittwoch nach einem anderen Gespräch grad Mittagessen (alleine).
Da rief mich eine Firma an bei der ich mich vor knapp 1 Monat beworben und seitdem nichts davon gehört hatte (Wobei ich nach 3 Wochen eine 2te Mail geschrieben hab).
Die Dame von der Personalabteillung fragte mich wann ich das nächste mal in der Stadt wäre und ob es ein Problem wäre, bei der Stelle sehr schnell anzufangen, da sie die Stelle in wenigen Wochen besetzt haben wollen (da ich 200 Kilometer entfernt wohne atm). Ich sagte das ich im Prinzip jederzeit vorbeikommen kann und in dieser Stadt schon eine Wohngelegenheit habe, es also kein Problem ist. Sie sagte dann, das sie es dem Abteillungsleiter weiterleitet.

Soll ich bald telefonisch nachfragen, oder es bleiben lassen, weil es vielleicht sowieso doch nicht ganz der Lebenslauf ist, den der Abteilungsleiter sucht?
Einerseits interessiert es mich schon, andererseits kann man nach wenigen Tagen auch nicht so gut nachzufragen: "ob sie nicht vergessen hat es weiterzuleiten"

Is halt ein wenig seltsam, weil sie sich zuerst 1 Monat nicht rühren, dann es ganz ganz schnell gehen soll, und sich dann wieder nicht melden.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Re: Absage oder kommt vielleicht noch ne Einladung?

Beitrag von FRAGEN » 27.06.2009, 00:04

Newbie187 hat geschrieben:Is halt ein wenig seltsam, weil sie sich zuerst 1 Monat nicht rühren, dann es ganz ganz schnell gehen soll, und sich dann wieder nicht melden.
Ich würde sagen: Kommt auf den Job an. In Branchen, die von relativ kurzfristigen Projekten geprägt sind, findet man so etwas häufig. Da liegt ein Auftrag in der Luft, ist aber noch nicht sicher. Kommt er nicht, reicht das bestehende Personal; erhält man den Zuschlag, braucht man von einem Tag auf den nächsten neue Leute. Und jemand, der in der betreffenden Stadt schon eine Wohngelegenheit hätte, ist da als strategischer "Joker" natürlich interessant... ;-)

Von daher glaube ich weder, dass die Dame Dich vergessen hat - noch, dass mit weiterem Insistieren etwas zu gewinnen ist. Die werden Dich auf ihrer "Standby"-Liste haben... und sich melden, wenn für sie selbst der Startschuss fällt...

Wenn Du dich bei einer Behörde beworben hast, gilt all das natürlich nicht... ;-)

Newbie187
Beiträge: 43
Registriert: 09.02.2009, 18:18

Beitrag von Newbie187 » 01.07.2009, 13:28

ja, jetzt kam doch ne Absabge:
Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir Sie bei der Besetzung dieser Position nicht in die engere Wahl nehmen können.

Da unsere Entscheidung nicht in Ihrer Qualifikation, sondern ausschließlich in der Vielzahl der Bewerbungen begründet ist, wollen wir Ihre Unterlagen gerne in Evidenz halten. Sobald sich ein geeignetes Aufgabengebiet in unserem Unternehmen für Sie ergibt, werden wir neuerlich Kontakt mit Ihnen aufnehmen
Wobei ich in diesem Fall sowieso nicht wusste ob ich genau der richtige bin, da die Stellenbeschreibung nen relativ breiten Bereich angab, in dem der eigentliche Job dann einige recht unterschiedliche Positionen einnehmen könnte.

Antworten