Absage wegen Zeugnis

Wie geht es weiter nach Absagen? Was kann daraus gelernt werden? Lass andere an deinen Erfahrungen teilhaben. Berichte über gute und schlechte Erfahrungen bei der Stellensuche.
Antworten
studentin85
Beiträge: 5
Registriert: 07.06.2010, 17:02

Absage wegen Zeugnis

Beitrag von studentin85 » 22.06.2010, 15:39

Da kann ich mich nur ärgern!

Ich habe auf Nachfrage bei einer Bewerbung mein Arbeitszeugnis nachgereicht. Zuvor habe ich dort meine Ausbildung gemacht und dann noch 8 Monate dort gearbeitet. Da das Arbeitsverhältnis nicht verlängert wurde habe ich mein Studium begonnen und mich nicht weiter um dieses Zeugnis gekümmert.
Jetzt hat es mir richtig Probleme bereitet. Die Personalerin hat mir damals eine 2 zugesichert. Ich hab es aber nicht nochmal prüfen lassen.
Das Zeugnis ist wohl als 3 ausgestellt worden. Der Personaler hat das dem Chef in seiner Mail, die ich auch zugesendet bekommen habe, sehr unverblümt mitgeteilt und von mir abgeraten.
Andere und neuere Zeugnisse, die mit gut und sehr gut geschrieben sind haben da nicht mehr interessiert.
Jetzt weiß ich nicht, ob ich mir ein neues ausstellen lassen soll und kann. Was kann ich da vorbringen? Müssen dann nur einzelnen Stellen geändert oder komplett neu geschrieben werden?

So kann einem ein fast 4 Jahre altes Zeugnis über einen kurzen Zeitraum zum Verhängnis werden. Hoffe nur, die anderen wollen es nicht auch haben.

Daher eins: Lasst all eure Zeugnisse prüfen bevor euch sowas passiert!

Gruß, Melli

Antworten