Absagen: keine Berufserfahrungen in Deutschland. Rat?

Wie geht es weiter nach Absagen? Was kann daraus gelernt werden? Lass andere an deinen Erfahrungen teilhaben. Berichte über gute und schlechte Erfahrungen bei der Stellensuche.
Antworten
007
Beiträge: 2
Registriert: 02.05.2012, 15:04

Absagen: keine Berufserfahrungen in Deutschland. Rat?

Beitrag von 007 » 06.09.2012, 10:12

Hallo zusammen! :)

ich brauche eure Hilfe und bitte um einen Rat.

Meine Geschichte: vor einem Jahr bin ich hierher aus Osteuropa umgezogen, habe einige Monaten Deutsch gelernt und suche jetz einen Job. In meinem Heimat habe ich 6 Jahre im Personalwesen gearbeitet (verschiedene Positionen, von der Sachbearbeiterin bis zur Abteilungsleiterin).

Ich verstehe natürlich, dass ich hier von ganz vorne anfangen muss. Ich bin bereit, als Praktikantin oder Assistentin anzufangen, ich bin super lernfähig und motiviert, ich habe keine große Gehaltserwartungen, ich möchte einfach beschäftigt sein, möchte mich allmählich entwickeln, ich habe wirklich viele Erfahrungen im Umgang mit Menschen und könnte nützlich sein.

Aber ich bekome nur Absagen: ich bin keine Studentin, um eine Praktikumstelle zu kriegen, und habe keine deutsche Ausbildung und Arbeitserfarung für eine feste Stelle, sogar als Assistentin.

Es gibt hier viele Personaler... Liebe Kollegen, ich bitte euch ganz ehrlich zu sagen, auf welche Stelle könntet ihr so einen Mensch wie ich einstellen? :?:
Soll ich mich trotz der Absagen weiter als Praktikantin bewerben? Oder sollte ich vielleicht meine Strategie ändern? Dann welche Möglichkeiten habe ich noch? Personalwesen ist das, was ich wirklig will und wo ich mich wohl fühle und viele Ideen habe.

Sorry wenn es einige Fehler gibt......ich hoffe, dass sie nicht dramatisch sind :roll:

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8946
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 06.09.2012, 10:55

Hallo 007,

du hast natürlich eine Ausbildung und viel Erfahrung, aber das Problem könnten vor allem die speziellen Gesetze und Vorschriften sein, die es gerade im Personalbereich zu beachten gilt. Du könntest dir dieses Wissen durch eine Fortbildung aneignen, lasse dich dazu mal bei der Arbeitsagentur beraten, hier könntest du auch direkt nach Kursen suchen: http://kursnet-finden.arbeitsagentur.de/kurs/ (z.B. Arbeitsrecht oder ähnliche Begriffe).

Bei welcher Art Unternehmen bewirbst du dich? Ich kann man mir vorstellen, dass ein AG, der in Osteuropa aktiv ist, oder eine Personalberatung, die osteuropäische Mitarbeiter vermittelt, für dich eher passen könnten, weil du dort u.U. deine Sprachkenntnisse und dein spezielles Wissen über dortige Vorschriften und Gesetze anwenden könntest.

007
Beiträge: 2
Registriert: 02.05.2012, 15:04

Beitrag von 007 » 06.09.2012, 12:24

Romanum, danke!
Also meinst du, dass meine Idee mit der Praktikumstelle nicht funktionieren wird?
Danke für den Link. Bei der Arbeitsagentur war ich schon, dort wurde mir empfohlen, einen kaufmanischen Ausbildungsplatz zu finden. Ich kenne mich selber sehr gut und gebe zu, dass "learning by doing" die beste Strategie für mich ist. Deswegen will ich direkt mit der Arbeit anfangen und gleichzeitig alle teoretischen Grundlagen beherrschen, eine Fortbildung machen usw.
Bei welcher Art Unternehmen bewirbst du dich?
bei der allen Unternehmen, die Praktikanten/Assistenten in die Personalabteilung suchen :D
Aber dein Rat klingt interessant, ich sehe mich noch um und verschike einige Initiativbewerbungen in die AG, vielleicht klappt es.
das Problem könnten vor allem die speziellen Gesetze und Vorschriften sein, die es gerade im Personalbereich zu beachten gilt

allerdings, ich mache noch einen Termin bei der Arbeitsagentur aus, um mehr darüber zu erfahren

Antworten