Abteilungsleiter Bewerbung so OK?

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Root31
Beiträge: 14
Registriert: 03.03.2016, 12:28

Abteilungsleiter Bewerbung so OK?

Beitrag von Root31 » 03.03.2016, 12:44

Hallo Leute,

ich bin neu hier und übelst verzweifelt, deswegen wende ich mich hier über dieses foru, an alle, die das gleiche durchmachen und an Leute, die einem ggf. helfen können.

Also ich bin seit 01.01.2016 Arbeitssuchend, ich war zuletzt bei C iska & A nna beschäftigt , hat mir großen spaß gemacht, leider wurde mein Vertrag nicht verlängert, nebenbei habe ich meine Weiterbildung zum Handelsfachwirt und meinen Führerschein erfolgreich absolviert.

Bis ende 2014 war ich in einem großen Lebensmitteldiscounter beschäftigt als stellv. Filialleiter , hatte sogar einen unbefristeten Vertrag, obwohl das im Discount geschäft auch nicht viel wert ist.

Jedenfalls habe ich gemerkt, dass das nicht alles beruflich für mich sein kann und habe ein angebot angenommen, welches für mich lukrativer war.

Ich bereue diesen schritt in keinster weise, aber nach gut 2 Monaten ohne beschäftigung fange ich an zu zweifeln, ob das alles richtig war, meine Weiterbildung hilft mir auch nicht wirklich weiter.

Ich hatte mir da mehr versprochen, ich habe in jeglicher hinsicht versucht meine Bewerbung zu verbessern ..design, inhalt, alles ,..bisher überschaubare erfolge. Das macht einen mürbe.

Ich bin außerdem mit einer tollen frau zusammen, die mich seit 6 jahren begleitet, ich würde sie gerne heiraten, doch ich kann ihr die hochzeit nicht bieten, da ich das nötige geld nicht aufbringen kann, da mir der arbeitgeber fehlt...

Ich weiss nicht was ich mir hier von verspreche.. vielleicht einfach nur jemand der das gleiche durchmacht und mit mir redet..

lg. aus Hagen

Root31
Beiträge: 14
Registriert: 03.03.2016, 12:28

Beitrag von Root31 » 03.03.2016, 13:21

vielleicht kann mir ja jemand helfen :)

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1973
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 03.03.2016, 19:52

Stell doch mal Deine Bewerbung hier ein, anonymisiert, bitte. Dann kann man drüber diskutieren. Und ansonsten: Unter jedem Dach ein Ach. Hier hat fast jeder Probleme mit dem Bewerbungsschreiben. Oder ist genervt von der Lage auf dem Arbeitsmarkt. Oder beides. Völlig deckungsgleich mit Deiner Situation wird es aber nicht sein.

Root31
Beiträge: 14
Registriert: 03.03.2016, 12:28

Beitrag von Root31 » 04.03.2016, 13:01

Hagen, 03. März 2016

MusterGmbH & Co. KG
z.Hd. Personalabteilung
Musterstr. 59
12345 Musterburg


PETER Mustermann
Muster Straße 6
12345 Muster
0169 8765432
muster@gmx.de

BEWERBUNG als Nachwuchsführungskraft zum Abteilungsleiter für bla im Verkauf
Ihr Stellenangebot der Website: XYZshop/jobs.de vom 03.03.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihre Website spricht viele an. Ihre Jobangebote sprechen besonders die Leistungsbereiten an. Meine Bewerbung soll ausschließlich Sie ansprechen.

Ich schätze den professionellen Umgang mit den Mitarbeitern im Arbeitsprozess, zudem bieten Sie sehr gute Fortbildungsprojekte an, um Ihre Mitarbeiter auf die Anforderung von morgen bestens vorzubereiten. Ich bin mit allen Anforderungen der Stelle bestens vertraut. Neben meiner beruflichen Eignung kann ich eine hohe Motivation und Leistungsbereitschaft vorweisen. Ich besitze einen Führerschein der Klasse B und bin anpassungsfähig.

Meine mehrjährige Praxiserfahrung, meine berufliche Zielstrebigkeit und die Fähigkeit, mich an die häufig wechselnden Anforderungen meines Jobs anzupassen, zeichnen mich nachweisbar aus. Da ich selbst gesteuert arbeite und selbstständig Zielvereinbarungen umsetze, bin ich in der Lage, engagiert und tatkräftig zum Erfolg des Unternehmens beizutragen. Mein Engagement und meine Leistungsbereitschaft möchte ich für eine gemeinnützig ausgerichtete Organisation optimal zur Geltung bringen. Auf meine Zuverlässigkeit, meine proaktive Einstellung und meine Lern- und Leistungsbereitschaft kann man bauen.

Mein fachliches Wissen und Können habe ich über den Verkauf hinaus in meiner Qualifizierung zum Handelsfachwirt an der SIHK- Hagen sowie im betrieblichen Management weiter ausgebaut. Meine erste Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel ist ein weiterer Baustein meines Kompetenzprofils.
Meine Gehaltsvorstellung entspricht dem für diese Position üblichen Rahmen.

Die Arbeit aufnehmen könnte ich zum nächst möglichen Zeitpunkt.

Ich suche die berufliche Chance in einem Unternehmen, in der man mich fordert und vor Bewährungsproben stellt, mir aber auch für meine berufliche Entwicklung genügend Spielraum lässt. Ich weiß dass XYZ einem die Möglichkeiten bietet sich zu bewähren und hier möchte diese Gelegenheit gerne nutzen.

Mit den besten Grüßen aus Hagen

jhjhjhjh

Anlagen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12186
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 04.03.2016, 20:06

Root31 hat geschrieben:Hagen, 03. März 2016

MusterGmbH & Co. KG
z.Hd. Personalabteilung
Musterstr. 59
12345 Musterburg


PETER Mustermann
Muster Straße 6
12345 Muster
0169 8765432
muster@gmx.de

BEWERBUNG als Nachwuchsführungskraft zum Abteilungsleiter für bla im Verkauf
Ihr Stellenangebot der Website: XYZshop/jobs.de vom 03.03.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,
Das Datum kommt nicht ganz oben hin, es kommt zwischen Empfängeradresse und Betreff.
Ihre Website spricht viele an. Ihre Jobangebote sprechen besonders die Leistungsbereiten an. Meine Bewerbung soll ausschließlich Sie ansprechen.
Das ist zielloses Rumgelaber. Streich das!
Ich schätze den professionellen Umgang mit den Mitarbeitern im Arbeitsprozess, zudem bieten Sie sehr gute Fortbildungsprojekte an, um Ihre Mitarbeiter auf die Anforderung von morgen bestens vorzubereiten.
Du bewirbst das Unternehmen, Thema verfehlt! Du sollst dich bewerben!
Ich bin mit allen Anforderungen der Stelle bestens vertraut. Neben meiner beruflichen Eignung kann ich eine hohe Motivation und Leistungsbereitschaft vorweisen. Ich besitze einen Führerschein der Klasse B und bin anpassungsfähig.
Das könnte in jeder Bewerbung eines jeden Bewerbers auf jede Stelle stehen. Werde konkreter. Schreibe so, dass die Dinge bestenfalls nur auf dich zutreffen.
Da ich selbst_gesteuert arbeite
Mit oder ohne Leerzeichen, das macht einen Riesenunterschied aus!
und selbstständig Zielvereinbarungen umsetze, bin ich in der Lage, engagiert und tatkräftig zum Erfolg des Unternehmens beizutragen.
Mein fachliches Wissen und Können habe ich über den Verkauf hinaus in meiner Qualifizierung zum Handelsfachwirt an der SIHK- Hagen sowie im betrieblichen Management weiter ausgebaut. Meine erste Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel ist ein weiterer Baustein meines Kompetenzprofils.
Ich habe hiervon fachlich keine Ahnung, es scheint mir aber so, dass du Dinge nennst, die unwichtig sind. Als Beispiel: Wenn du ein abgeschlossenes Studium hast, musst du nicht mehr den erfolgreichen Abschluss der Grundschule thematisieren, der wird vorausgesetzt. Ich hab hier aber den EIndruck, dass du genau das an dieser Stelle machst.

Meine Gehaltsvorstellung entspricht dem für diese Position üblichen Rahmen.
Entweder gar nicht darauf eingehen oder konkreter: Mit Zahlen! Natürlich nur auf explizite Aufforderung in der Stellenausschreibung.

Ich suche die berufliche Chance in einem Unternehmen, in der man mich fordert und vor Bewährungsproben stellt, mir aber auch für meine berufliche Entwicklung genügend Spielraum lässt. Ich weiß dass XYZ einem die Möglichkeiten bietet sich zu bewähren und hier möchte diese Gelegenheit gerne nutzen.
Zu devot!

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12152
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 05.03.2016, 10:02

Vor Allem findet man in der gesamten Bewerbung keinerlei fachliche Argumente - konkrete (und für die Zielposition relevante) Dinge, die Du nachvollziehbar besser machst als andere in vergleichbaren Positionen. Wenn man den Text auf wirksame Entscheidungsargumente scannt (und das ist das, was die Entscheider tun), findet man letztlich nur die Bezeichnung Deiner Fortbildung. Die hätte man auch in einer Zeile haben können. Alles Andere wären im besten Fall (d. h. von TheGuides Anmerkungen abgesehen) atmosphärische Beiträge zu Deiner allgemeinen "Tollheit"... ohne Fach-, Branchen- oder gar Unternehmensbezug...

Insofern ist hier tatsächlich beträchtliches Verbesserungspotential. Da ich mir aber nicht sicher bin, ob das wirklich Dein Interesse hier im Forum bist, hätte ich noch ein paar kleine Rückfragen zum Eingangsposting:
Jedenfalls habe ich gemerkt, dass das nicht alles beruflich für mich sein kann und habe ein angebot angenommen, welches für mich lukrativer war.
1) Lässt sich die Unzufriedenheit ("nicht alles für Dich") inhaltlich konkretisieren? Was wäre an Deinem Idealjob anders als an den bisherigen?

2) Was war an diesem anderen Angebot lukrativer? Wie kam es zustande und wie ging die Geschichte weiter? Interessanterweise gehst Du darauf ja gar nicht weiter ein... wohingegen Du von den "langweiligen" (?!?) Tätigkeiten viel mehr erzählst...
Ich bereue diesen schritt in keinster weise, aber nach gut 2 Monaten ohne beschäftigung fange ich an zu zweifeln, ob das alles richtig war
Wie kommt es denn jetzt von der "lukrativen Tätigkeit" zur Beschäftigungslosigkeit? Da fehlt irgendwie ein Zwischenschritt. Und was ist das Gute an besagtem Schritt, der diesen auch im Nachhinein grundsätzlich richtig wirken lässt?
meine Weiterbildung hilft mir auch nicht wirklich weiter.
Inwiefern hätte sie dabei denn helfen sollen?
Ich hatte mir da mehr versprochen
Wovon jetzt?
Ich bin außerdem mit einer tollen frau zusammen, die mich seit 6 jahren begleitet, ich würde sie gerne heiraten, doch ich kann ihr die hochzeit nicht bieten
Das geht mich jetzt zwar gar nichts an (und ist auch nicht das Thema des Forums)... aber die Formulierung "eine Hochzeit bieten" klingt mir irgendwie sehr... hmmmm... geschäfts- und leistungsorientiert für eine eigentlich eher gefühlsmässige Angelegenheit. Bist Du sicher, dass sie das genauso sieht (und nicht vielleicht schon lange auf heissen Kohlen sitzt, weil sie das Finanzielle an dieser Stelle weniger wichtig nimmt)?

Root31
Beiträge: 14
Registriert: 03.03.2016, 12:28

Beitrag von Root31 » 29.03.2016, 15:09

Ich hatte zuvor bei Norma gearbeitet...das ist ein Lebensmittel discounter wie netto..da war ich gut 5 jahre beschäftigt .

Nach 5 jahren unterbesetzungen, Überstunden ohne ende , körperlicher belastung die alles übertrifft was ich kennenlernen durfte und personalverantwortung für 8 mann, hat es mir gereicht. Dann kam dieses top angebot von fa. c&A , da hatte ich zunächst keine verantwortung und wurde top bezahlt, also habe direkt mal das doppelte bekommen. ich wurde einfach nach tarif bezahlt , meine berufserfahrungen und meine qualifikationen wurden angerechnet bei der lohnfindung.

Leider war die beschäftigung nur zeitlich befristet und nicht verlängert weil c&a viele verluste schreiben und ich der letzte war der gekommen war, war ich für das haus schlichtweg zu teuer .

Jetzt habe ich wieder was in der Bekleidungsindustrie gefunden..bei Adler und was ist ? als gelernter HFW. werde ich nicht im ansatz so bezahlt, dass es meiner berufserfahrungen und meiner qualifikation gerecht wird. Ich werde so bezahlt als wenn ich ein berufsanfänger und das ist heutzutage leider ganz normal im einzelhandel. verhandeln war nicht möglich es hieß nur, nimm das angebot an oder lass es bleiben, da ich nach 3 mon. arbeitslosigkeit keine lust hatte weiter vom amt schikaniert zu werden, hatte ich mich entschieden das zu machen.

wenn ich jetzt die fahrtkosten abziehe, um die arbeit zu beginnen, habe ich 40€ mehr als zuvor als arbeitsloser.
wenn ich mir ein auto anschaffe , dann habe ich sogar 60 € weniger, das ist doch heute nicht mehr normal!!!!

Klar ist das ich weiter mich bewerben werde um mir dir hoffnung zu bewahren eines tages ein faires angebot zu erhalten.

LisaMaa
Beiträge: 24
Registriert: 08.04.2016, 10:25

Schlechtes Bewerbungsschreiben!

Beitrag von LisaMaa » 08.04.2016, 12:28

Sehr geehrte Damen und Herren,
Dank Telefonen, kannst du vorab den/die Entscheider(in) sprechen und gezielt fragen!

Ihre Website spricht viele an. Ihre Jobangebote sprechen besonders die Leistungsbereiten an. Meine Bewerbung soll ausschließlich Sie ansprechen.
Was soll denn das? Natürlich erreicht eine Homepage viele Leute! Natürlich will ein Unternehmen leistungsbereite MA! Natürlich sollte deine Bewerbung nur dieses Unternehmen ansprechen!

Ich schätze den professionellen Umgang mit den Mitarbeitern im Arbeitsprozess
Werbung mit Selbstverständlichkeiten werden im Internet abgemahnt! Das ist deine Aussage für mich auch!
, zudem bieten Sie sehr gute Fortbildungsprojekte an, um Ihre Mitarbeiter auf die Anforderung von morgen bestens vorzubereiten.
Mein Gott! Kannst du nicht einfach schreiben, dass dir diese Angebote sehr gut gefallen. Was ist mit den Anforderungen von heute? Und immer die Maxime: "bestens" Das geht doch noch besser, oder?!
Ich bin mit allen Anforderungen der Stelle bestens vertraut.
Tatsächlich? Schau dir mal mal Braveheart an! Merk dir die Stelle im Film, was der König mit diesem Angeber macht! Und wieder die Maxime: "bestens" Das geht doch noch besser, oder?!
Neben meiner beruflichen Eignung kann ich eine hohe Motivation und Leistungsbereitschaft vorweisen.
So so, berufliche Eignung und hohe Motivation / Leistungsbereitschaft werden von dir getrennt. Wo wendest du diese Eigenschaften an, wenn nicht beruflich? Sorry, aber du schreibst: "...Neben..."
Ich besitze einen Führerschein der Klasse B und bin anpassungsfähig.
Was hat das eine mit dem anderen zu tun, so dass du es in einem Satz erwähnst?!

Meine mehrjährige Praxiserfahrung, meine berufliche Zielstrebigkeit und die Fähigkeit, mich an die häufig wechselnden Anforderungen meines Jobs anzupassen, zeichnen mich nachweisbar aus. Da ich selbst gesteuert arbeite und selbstständig Zielvereinbarungen umsetze, bin ich in der Lage, engagiert und tatkräftig zum Erfolg des Unternehmens beizutragen. Mein Engagement und meine Leistungsbereitschaft möchte ich für eine gemeinnützig ausgerichtete Organisation optimal zur Geltung bringen. Auf meine Zuverlässigkeit, meine proaktive Einstellung und meine Lern- und Leistungsbereitschaft kann man bauen.
Ich muss laut lachen! "...Da ich selbst gesteuert arbeite..." Nur montags nicht, da lauf ich noch rum wie ferngesteuert! Und der Rest ist ein solches A...gekrieche, dass es selbst den größten A....ern oben rauskommt, ehrlich!

Mein fachliches Wissen und Können habe ich über den Verkauf hinaus in meiner Qualifizierung zum Handelsfachwirt an der SIHK- Hagen sowie im betrieblichen Management weiter ausgebaut. Meine erste Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel ist ein weiterer Baustein meines Kompetenzprofils.
Meine Gehaltsvorstellung entspricht dem für diese Position üblichen Rahmen.
Hey hey, das sind mal vernünftige Worte! "Kompetenzprofil" Dieses Wort hast du in welcher Schlaumeierzeitschrift gelesen? War es nicht vielmehr deine erste Ausbildung? Die Reihenfolge in den Sätzen hast du auch noch vertauscht!

Die Arbeit aufnehmen könnte ich zum nächst möglichen Zeitpunkt.
Bitte einen Deutschkurs bei Ladykracher belegen. Da du schon so komisch schreibst, sollte nachher alles besser werden.

Ich suche die berufliche Chance in einem Unternehmen, in der man mich fordert und vor Bewährungsproben stellt, mir aber auch für meine berufliche Entwicklung genügend Spielraum lässt. Ich weiß dass XYZ einem die Möglichkeiten bietet sich zu bewähren und hier möchte diese Gelegenheit gerne nutzen.
Das ist nicht irgendein Unternehmen! Boaah, ich komme völlig aus der Puste, wie lange dieser Satz mal wieder ist.

Mit den besten Grüßen aus Hagen
Ruf doch mal deine Frau an und verabschiede dich: "Mit den besten Grüßen aus Hagen". Schön, dass es noch solche Erinnerungen an unsere Kaiserzeit in Deutschland gibt. Freust du dich nicht, wenn du von denen was hören wirst?

Antworten