AC - Was soll ich präsentieren? HILFE

Fragen zum Assessment Center: Wie viele Teilnehmer beteiligen sich an einem Assessment Center? Läuft ein Assessment Center mehrere Tage ab? Welche Aufgaben werden verlangt?
Antworten
Estella
Beiträge: 2
Registriert: 18.05.2008, 23:09

Wie baue ich eine Präsentation richtig auf?

Beitrag von Estella » 18.05.2008, 23:19

Hallo,

ich habe für diese Woche eine Einladung zu einem Assessment-Center. Das beinhaltet auch eine Präsentation von 5 Minuten. Vorher bekommt man die Aufgabe gestellt und hat dann ca. 10 oder 15 Minuten Vorbereitungszeit.
Ich habe überhaupt keine Vorstellung von einer Präsentation, d.h. ich habe nicht gelernt, wie man eine Präsentation aufbaut.
Nun habe ich schon ein wenig gegoogelt und gelesen, dass man sie interessant aufbauen soll und gliedern soll, aber ich weiß einfach nicht wie ich es konkret anfange.
Wie gehe ich denn mit einer Aufgabe,
z.B. organisieren Sie eine Veranstaltung für folgende Gäste......
überhaupt richtig um?

Es wäre super wenn mir jemand weiterhelfen könnte.
LG
Estella

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13520
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 19.05.2008, 22:43

Hier findest du auch schon erste Infos: http://www.geck-online.de/itberufe/praesentation.html

denise1995
Beiträge: 5
Registriert: 16.09.2010, 19:06

AC - Was soll ich präsentieren? HILFE

Beitrag von denise1995 » 16.09.2010, 21:03

Hallo ihr :),
also ich habe in 2 wochen ein AC und ich habe ehrlich gesagt noch keine Ahnung was ich präsentieren soll ich hoffe ihr könnt mir helfen. Also in der E-mail stand das ich ein PRODUKT nehmen soll das mich zuletzt sehr begeistert hat und von dem man bis jetzt noch wenig gehört hat und ich soll meine Mitbewerber davon überzeugen und dann stand da noch als Beispiel: eine Spielekonsole, ein Buch,... also heißt das ich kann eig. alles nehmen oder? Ich wollte zuerst die wii nehmen aber das ist dann doch blöd und Freunde haben mir dazu geraten ein Buch zu nehmen ja aber welches oder vllt ein ganz anderes Thema??

Hoffe ihr könnt mir helfen das ist leider mein 1 AC hab sowas noch nie vorher gemacht bin also sehr unerfahren und unsicher :S naja danke schon mal im voraus ;)

Chancen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 680
Registriert: 16.04.2010, 21:00

Beitrag von Chancen » 16.09.2010, 22:11

Ich würde einen Alltagsgegenstand nehmen, der nicht sehr beachtet wird.

Jenachdem für welchen Beruf das AC ist würd ich auch mein Thema abstimmen.


Mich begeistert zB jeden Tag meine schicke Sicherheitssteckerleiste mit extra großen Abstand der Steckplätze für die Trafos :-)
Da wären Themen: Markenqualität, Sicherheitsaspekt, Nutzbarkeit, Robustheit etc...
Vergleich mit nem 3€ Produkt ausm Ramschmarkt..


Auf jeden Fall sollte das Produkt auch gezeigt werden können und angefasst/genutzt, sowas sieht immer gut aus und bleibt in Erinnerung.

Benutzeravatar
Lucky Luke
Bewerbungshelfer
Beiträge: 295
Registriert: 22.11.2009, 12:29

Beitrag von Lucky Luke » 17.09.2010, 06:40

Hast du nichts Neues, was dich gerade richtig begeistert? Ich habe beispielsweise einen neuen Laptoprucksack, der so gut durchdacht ist, u.a. eine kleine weich gepolsterte Tasche für einen I-Pod hat, dazu auch noch toll aussieht (nicht nach Schülerrucksack), genügend Platz für Bücher und Akten aufweist und sich auch noch richtig gut trägt, den würde ich vorstellen.

Na, komm Denise! Das ist nicht schwer.

denise1995
Beiträge: 5
Registriert: 16.09.2010, 19:06

Beitrag von denise1995 » 17.09.2010, 21:30

Hallo :)
danke für die Vorschläge ich habe mich als Sozialversicherungsfachangestellte bei der Barmer Gek beworben und beim Eignungstest sehr gut abgeschnitte. Meine Freunde rate mir alle ich soll ein Buch nehmen jetzt steh ich aber zwischen 2 Bücher einmal: Wüsternblume (wurde auch verfilmt) und schlechtes Karma! In der e-mail heißt es ich soll ein Produkt vorstellen das nicht sehr bekannt ist und dann habe ich mich mal erkundigt die meisten kennen Wüstenblume nicht aber als ich erzählt habe um was es geht wussten es die meisten wieder und bei dem Buch das schlechte Karma könnte ich ja vorher noch erzählen was Karma überhaupt ist! Ich weiß aber überhaupt nicht was ich nehmen soll, weil in dem einen Buch geht es halt auch um Frauenbeschneidung und die Afrikanische Tradition und bei dem anderen halt um Karma und die zwei Bücher sind gehen halt nicht nur um i-welche Liebesgeschichten und sind ausgedacht oder so man muss ja auch beim lesen nachdenken oder so ;) haha hoffe noch auf weitere antworten oder andere Vorschläge hab ja noch etwas Zeit und bin für alles offen :D DANKE NOCHMAL :D

Chancen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 680
Registriert: 16.04.2010, 21:00

Beitrag von Chancen » 18.09.2010, 00:23

Ich persönliche halte ein Buch für eher Ungeeignet. Du musst nur die Themen aufarbeiten die besprochen werden.

Wenn du dir einen Gegenstand nimmst, s.o. brauchst du Argumente die für diesen Sprechen und ihn von anderen abheben. Du sollst ja etwas dem Zuhörer verkaufen und ihn vom Produkt überzeugen. Das seh ich bei einem Buch als etwas problematisch.

Benutzeravatar
Lucky Luke
Bewerbungshelfer
Beiträge: 295
Registriert: 22.11.2009, 12:29

Beitrag von Lucky Luke » 18.09.2010, 13:03

Außerdem wird man vom Objekt deiner Wahl Rückschlüsse auf dich ziehen, mit einem Buch, noch dazu einem Frauenbuch, wirst du dich hier nicht besonders gut präsentieren können. Da es auf der Vorschlagsliste steht, wirkst da damit auch noch einfallslos. Und du musst dich als Person damit ja auch noch verkaufen, nicht nur das Produkt und dein Verkaufstalent, sondern die Wahl deines Produktes lässt auch noch Rückschlüsse auf deine Persönlichkeit zu.

denise1995
Beiträge: 5
Registriert: 16.09.2010, 19:06

Beitrag von denise1995 » 22.09.2010, 19:44

Ok wenn ihr meint...
Also ich habe das alles jetzt nochmal überdacht und nehme jetzt etwas das mich vllt mehr beschreibt wie ein Buch wäre ein Parfüm oder Kaugummi oder meine elektrische Zahnbürste oder ein Glätteisen auch gut oder eher nicht?? Weil ich soll ja etwas präsentieren und dabei auch i-wie verkaufen!! Was meint ihr??
Danke nochmal ;)

Chancen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 680
Registriert: 16.04.2010, 21:00

Beitrag von Chancen » 22.09.2010, 22:12

elektrische Zahnbürste find ich gut weil da viel Potential drinn steckt an Themen.

dasto
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1113
Registriert: 20.02.2007, 16:05

Beitrag von dasto » 23.09.2010, 19:34

jap würde auch eher die zahnbürste, denn ein buch empfehlen. Dachte gerade an ein Kleiderbügel, nur kann man da leider nicht viel erzählen. Wie wäre ein Sitzsack ;-)) ?

Benutzeravatar
Lucky Luke
Bewerbungshelfer
Beiträge: 295
Registriert: 22.11.2009, 12:29

Beitrag von Lucky Luke » 24.09.2010, 11:55

denise1995 hat geschrieben: danke für die Vorschläge ich habe mich als Sozialversicherungsfachangestellte bei der Barmer Gek beworben
Was passt da besser als eine elektrische Zahnbürste? Super Wahl! Besser hättest du dich nicht entscheiden können.

Viel Glück!

Lucky

denise1995
Beiträge: 5
Registriert: 16.09.2010, 19:06

Beitrag von denise1995 » 09.10.2010, 21:25

Erfahrungen/Ablauf meines AC's:

also ich bin ehrlich ich habe es mir viel schlimmer vorgestellt xD es war noch nicht mal so schlimm! außer meine präsentationen *augen verdreh* also wie natürlich jeder normal mensch bin ich 15 min. früher aufgetaucht ;) habe auch sofort bekanntschaft mit jmd. gemacht der mit mir gefahren ist fand ich echt toll und mit den andern bewerbern hab ich mich eig. auch sehr gut verstanden :) die waren alle bis auf einen 3 bzw. 4 jahre älter als ich deswegen fand ich etwas unfair naja egal so dann um 9.30 uhr ging es los zuerst haben sich die 3 leute vorgestellt die uns den ganzen tag lang begleitet haben die waren total freundlich :) so dann durften wir uns erst mal selber präsentieren (was ich natürlich überhaupt nicht konnte da ich einfach nicht präsentieren kann muss noch viel üben!!) man hat ein blatt bekommen darauf stand:
-erzählen sie über sich was sie wollen
-erzählen sie von ihren hobbys
-was ging ihnen heute morgen alles durch den kopf?
-warum möchten sie unbedingt "SoFa" werden?
-warum haben sie sich für die barmer gek entschieden?
so die andern waren natürlich von meiner sicht aus gesehen um längen besser als ich und waren auch nicht soo extrem aufgeregt :S
so danach hatten wir so ca. 10 min. pause
danach ging es dann mit der produkt-präsentation weiter
habe mich für kaugummi entschieden da ich mir gedacht habe ich kann doch schlecht meine zahnbürste mitnehmen :S
naja das nächste mal präsentiere ich nicht die geschichte des kaugummis sondern verkaufe es so wie die andern!!
die andern hatten themen wie Handy, Creme, Schokolade, natürlich ein Buch, ein Brettspiel (was ich total cool fande darauf bin ich nämlich nicht gekommen) und jmd. hat einen digitalen bilderrahmen vorgestellt mit positiven und negativen aspekten meiner meinung nach hätten die sie die negativen punkte weglassen können!
so dann hatten wir ca. 50 min. pause und die erste gruppe war dran mit dem rollenspiel bei dem rollenspiel muss man eine auszubildende die in dem rollenspiel eine mitschülerin spielt davon überzeugen dir bei der vorbereitung des schulfestes zu helfen naja wie sollte es auch sein ich konnte sie nicht überzeugen naja von 7 leuten haben sie nur 2 überzeugt und zwar die ersten beiden!
danach kam die gruppendiskussion dran und zwar die schule bekommt 1000€ und jeder club möchte etwas haben also der theaterclub der basketballclub usw. da musste man dann erst mal kommentieren und auch zeigen ob man kompromissfähig ist und so^^
danach hieß es erst mal 45 min. lang warten dann wurde jeder zum gespräch gerufen also die einen waren beim chef (bestimmt die die besser abgeschnitten haben) und die zweite gruppe war beim personalchef (?!) ich weiß nicht genau was er war bzw. er hat es uns gar nicht gesagt :S so ich habe dann mein feedback bekommen und natürlich hat er mir auch gesagt das halt ziemlich jung wäre aber es war toll gewesen das ich durchgezogen habe und auch gekommen bin naja aufjedenfall wollte er mich dann die ganze zeit überreden vllt abi zu machen aber das möchte ich nicht was ich ihm auch gesagt habe aber naja die nächsten paar tage, wochen, monate bekomm ich dann eine antwort ob ich zum vorstellungsgespräch eingeladen werde oder nicht ich denke eher nicht :/ naja schade aber aus fehlern lernt man ;)
also es kam dort nicht sowas dran wie "postfachübung oder man bekommt morgens einen satz gesagt und muss den abends nochmal sagen und man musste auch keinen aufsatz auf einem unlinierten blatt schreiben" und so zeugs^^ also es war eig. sehr entspannt ;)
hoffe ich habe den unerfahrenen ein bisschen weiter geholfen aber ein tipp geb ich euch noch bereitet euch sehr gut vor auch auf die selbstpräsentation denn die kommt auf alle fälle dran!

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13520
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 09.10.2010, 21:50

Das ist ja ein interessanter Bericht.

Bzgl. des Produktes wäre es empfehlenswert gewesen, im Gesundheits- und Medizinbereich zu bleiben und damit zu punkten, da anscheinend nur Alltagsprodukte ausgewählt wurden. Man hätte überlegen können, ob man in der Familie jemanden hat, der von einer medizinischen Errungenschaft in jüngster Zeit profitierte. (Wenn das nicht zu privat gewesen wäre.) Alternativ hätte ich wohl einen Zahnarztbohrer für die Präsentation genommen: verhasst wie kaum etwas anderes, aber sehr nützlich und kennt jeder. :wink:

sandra1298
Beiträge: 2
Registriert: 27.10.2010, 15:02

Beitrag von sandra1298 » 27.10.2010, 15:05

hallo denise:)
ich habe jetzt auch ein assessment center bei der barmer und auch ich muss ein produkt vorstellen-.- was würdest du so im nachhinein nehmen?

sandra1298
Beiträge: 2
Registriert: 27.10.2010, 15:02

Beitrag von sandra1298 » 27.10.2010, 15:07

und was hast du gesagt warum du dich genau bei der barmer und nicht bei der Aok oder so bewoben hast?

denise1995
Beiträge: 5
Registriert: 16.09.2010, 19:06

Beitrag von denise1995 » 16.01.2011, 18:11

also nach 3 monaten habe ich (endlich) meine absage bekommen war mir aber auch klar ;) im nachhinein ja also ich würde bei meinem kaugummi bleiben ;) würde nur meine präsentation etwas umschreiben also das produkt probieren zu verkaufen anstatt die geschichte vorzustellen ;) ich hab i-was gesagt das die bei mir hinten im hausaufgabenheft als einer der größten jobvergeber deutschland oder so und das sie auch sehr bekannt sind und so die andern habe entweder gesagt das sie dort versichert sind oder weil es die größte krankenkasse deutschlands ist (was NICHT stimmt das ist nämlich so viel ich weiß die aok ;)) sry das ich dir erst so spät antworte bringt dir jezz bestimmt nicht viel :I habs aber i-wie nicht gesehen das hier noch welche etwas reingeschrieben haben ;) hoffe dein AC ist besser verlaufen als meins :S ;)

Antworten