Accountant Arbeitszeugnis nach Kündigung in Probezeit

Fragen zu Zeugnissen und Nachweisen: Müssen alle bisherigen Zeugnisse mitgeschickt werden? Welche Nachweise sind wichtig? Wie müssen die Zeugnisse geordnet werden?
Antworten
creasot
Beiträge: 1
Registriert: 10.04.2009, 12:40

Accountant Arbeitszeugnis nach Kündigung in Probezeit

Beitrag von creasot » 10.04.2009, 18:12

Wegen der verdammten Finanzkrise hat mein Ex-Arbeitgeber 300 Mitarbeiter auf einen Schlag entlassen. Die freien und die Probezeitmitarbeiter waren natürlich als erste dran. Nun geht's um mein Arbeitszeugnis, das folgendermaßen aussehen sollte.

Arbeitszeugnis

Herr ..., geboren am ..., trat am 15. September 2008 als Accountant im Bereich Finance & Controlling / Accounts Payable Vendor Relations ein.

In dieser Funktion lagen seine Aufgabenschwerpunkte in der selbständigen Erledigung von:

• Erfassung von Eingangsrechnungen
• Rechnungsprüfung anhand der Bestellungen / Wareneingang
• Verbuchung von Rechnungen und Gutschriften
• Vorbereitung der Zahlläufe
• Klärung von Differenzen mit den Herstellern anhand der OP-Listen
• Klärung von Differenzen intern mit dem Einkauf
• Abstimmung der Transitkonten für den Monatsabschluss

Herr ... verfügt über hervorragendes Fachwissen, das er sicher, effektiv und erfolgreich mit Initiative, großem Fleiß und Eifer in Praxis einsetzte. Aufgrund seiner sehr schnellen Auffassungsgabe arbeitete er sich äußerst rasch in den für ihn neuen Bereich ein und überblickte dabei auch komplexeste Zusammenhänge vollständig. Herr ... erfüllte seine Aufgaben mit außergewöhnlich viel Engagement und höchster Leistungsbereitschaft. Auch bei hoher Beanspruchung meisterte er die Anforderungen tadellos, agierte sehr verantwortungsbewusst, zielorientiert und gewissenhaft.

Herr ... ist ein pflichtbewusster und zuverlässiger Mitarbeiter. Mit seinen Leistungen waren wir stets und in jeder Hinsicht sehr zufrieden. Sein Verhalten zu Vorgesetzten und Kollegen war jederzeit einwandfrei.

Wegen der angelaufenen umfassenden Restrukturierungsmaßnahmen sind wir leider gezwungen, das Arbeitsverhältnis mit Herrn ... zum 31.12.2008 innerhalb der Probezeit zu beenden. Die Notwendigkeit dieses Schrittes bedauern wir außerordentlich, danken Herrn ... für seine wertvolle Mitarbeit und wünschen ihm auf seinem weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

31.12.2008

Unterschrift HR


Was kann man davon halten? Eigentlich war die Kündgung für mich eine echte Erlösung, weil ich für diesen einfachen Job eindeutig überqualifiziert war. Leider hatte ich das erst nach der Arbeitsaufnahme festgestellt. Dieser Job (und auch die Firma) und ich passten ganz und gar nicht zusammen, sodass wir alle über die Trennung total froh waren. Bis heute habe ich keine Ahnung warum sie mich überhaupt eingestellt hatten.

Danke im voraus für eure Bewertung!

Benutzeravatar
drusilla
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1796
Registriert: 27.12.2008, 23:08

Beitrag von drusilla » 19.04.2009, 10:50

das zeugnis ist gut, sehe keine versteckten hinweise auf etwas anderes

sebcoe
~
Beiträge: 423
Registriert: 10.03.2009, 16:05

Beitrag von sebcoe » 19.04.2009, 10:56

sehe ich ebenfalls als tadellos an, würde ich so entgegennehmen und dann auf zu neuen ufern

Antworten