aktuellem Chef über momentane Situation informieren?

Auch im Berufsleben steht man immer wieder vor Herausforderungen und Problemen. Die könnt ihr hier diskutieren.
Antworten
oShortyo
Beiträge: 4
Registriert: 05.02.2012, 15:56

aktuellem Chef über momentane Situation informieren?

Beitrag von oShortyo » 05.02.2012, 22:59

Heyhey...

wie ihr HIERraus entnehmen könnt, habe ich vor meinen aktuellen Beruf aufzugeben und eine 2. Ausbildung als FISI anzustreben...

Der Grund ist eigentlich einfach zu Erklären: Die momentane Lage bietet mir keine zukünftigen Aufstiegs-Chancen und der Lohn wird daher auch nicht besser (Auch nicht nach 10 Jahren, wie ich von meinen Arbeitskollegen erfahren habe)...

Jetzt weis ich nur nicht so genau, ab wann ich meinen Chef über meine Pläne informieren soll...

Sollte/muss ich ihm jetzt schon sagen, dass ich vor habe zu kündigen und ich mich bewerbe?
Oder sollte ich ihm erst davon berichten, wenn ich eine feste Zusage habe?

Da die neue Ausbildung erst ab 01.09.2012 zu vergeben ist, wäre das Arbeitsverhältnis zwischen mit und meinem Chef wohl ziemlich "schlecht" , wenn ich ihm jetzt schon bescheid gebe...
Momentan ist das Verhältnis sehr gut...wenn nicht sogar schon fast 'familiär'...

schonmal danke im voraus...
lG,

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8946
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 06.02.2012, 13:48

Sollte/muss ich ihm jetzt schon sagen, dass ich vor habe zu kündigen und ich mich bewerbe? Müssen muss du das nicht, denn es gibt ja die Kündigungsfristen, so dass sich der AG darauf etwas einstellen kann. Ob man sollte, hängt von vielen Gegebenheiten ab. Aber du solltest zuerst an dich denken.

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4204
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 06.02.2012, 16:51

Hallo oShortyo,

es gibt hierbei Überlegungen, die auch aus einer anderen Richtung kommen. Die Erfahrung zeigt, dass die Türen für etwas Neues erst dann aufgehen, wenn man sich von dem "Alten" trennt.

Ich bin immer für das Miteinander. Dazu gehört, dass man rechtzeitig mit dem nderen über die wesentlichen Dinge spricht. Mitunter fallen dann auch die reaktionen ganz anders aus, als man es "befürchtt" hat.

Es ist etwa denkbar, dass ein Chef einem die Türen offenlässt, wenn man ihn rechtzeitig unterrichtet hat und nicht erst auf den letzten Drücker kommt. denn es kann ja immer passieren, dass die neue Ausbildung sich als einen großen Fehler darstellt. Wenn man dann das Angebot besitzt, wieder zurückkommen zu dürfen, liesee sich ein solches Scheitern leichter verkraften.

Viele Grüße aus Duisburg

oShortyo
Beiträge: 4
Registriert: 05.02.2012, 15:56

Beitrag von oShortyo » 15.02.2012, 10:44

(sry dass ich mich erst jetzt zurückmelde)
Vorneweg: eig wollte ich u.A., dass hier Vorschläge/Kritik zu meiner Bewerbung geäußert werden... Der Beitrag wurde allerdings gelöscht :/

b2T:

Vom alten trennen ist eben das, was mir sorgen bereitet...
Punkt 1:
Wenn ich ihn jetzt von meinen Plänen erzähl, dann wird das Verhältnis die nächsten Wochen ziemlich in den Keller rutschen...
Richtig mies wäre es danach natürlich, wenn ich die neue Lehrstelle nicht bekomme...

Punkt 2:
Wenn ich mich jetzt bewerbe und meinem Chef davon erst erzähle, wenn ich die neue Lehrstelle sicher bekomme, dann sehe ich trotzdem ein Risiko an der Sache:
Wenn die Firma, bei der ich mich bewerben will, bei meinem momentanen Chef anruft um zu fragen wie zuverlässig, etc ich bin, wird mein Chef bestimmt schlecht staunen dass er von einer anderen Firma erfährt dass ich mich beworben habe...

ich komm mir irgendwie vor wie in der Zwickmühle :/

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4204
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 15.02.2012, 10:59

Hallo oShortyo,

entweder das Verhältnis ist gut und familiär, dann wird der Chef Verständnis für Dich haben.

Oder aber, das Verhältnis ist nicht wirklich gut. eher "oberflächlich" gut. Die Freundlichkeit nur geschauspielert. Und wenn ich die Kommentare der kollegen lese, spricht sehr viel hierfür. Augenscheinlich ist das ein Chef, der nur dann "nett2 ist, wenn man nach seiner Pfeife tanzt.

Für mich wäre das ein sicheres Zeichen, so oder so zu wechseln. Denn ich kann mit solchen Leuten nicht zusammenarbeiten.

Stell' deine Bewerbung noch einmal online, dann bekommst du von mir Tipps. Oder Du mailst Sie mir direkt zu.

Viele Grüße aus Duisburg

oShortyo
Beiträge: 4
Registriert: 05.02.2012, 15:56

Beitrag von oShortyo » 16.02.2012, 08:54

Naja, geschauspielerte Freundlichkeit is es nicht...

wir gehen auch ab und zu (chef, ich und paar kollegen) nach Feierabend n Bierchen trinken, etc...liegt auch dran, dass er erst 30/31 jahre alt ist...

Irgendwo geht es mir auch nahe, wenn ich bedenke dass in meiner Abteilung in den nächsten 18 Monaten 2 Leute in Rente gehen, 1 versetzt wird und dann auch Ich noch vor habe zu gehn...
Die Abteilung besteht momentan aus 6 Arbeitern (3 voll-, 3 halbzeit) und wird dann wohl dicht gemacht werden, denn es gibt seit 2 Jahren keine Bewerber für die Abteilung...

Hier nochmal die Bewerbung:
Herr ###### #####
#### GmbH + Co. KG
############ Straße 1
99999 #########



Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Fachinformatiker Systemintegration


Sehr geehrter Herr #####,

Der Stellenausschreibung auf ihrer Homepage konnte ich entnehmen, dass sie zum 01.09.2012 einen Auszubildenden als Fachinformatiker Systemintegration suchen.

Ich habe letztes Jahr eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann erfolgreich abgeschlossen und bin derzeit noch in einer festen Anstellung.

Ich habe mich lange über die Tätigkeiten eines Fachinformatikers Systemintegration informiert und dadurch festgestellt, dass diese meinem Interesse an Datenverarbeitung und Technik, sowie meiner Neigung zu Soft- und Hardware entspricht.

In privater Hinsicht erlangte ich bereits sehr gute Kenntnisse in Microsoft Windows XP/7 und Microsoft Windows Server. Weiterhin besitze ich Grundkenntnisse im Umgang mit Linux und Netzwerkadministration, beherrsche Grundkenntnisse der Programmierung (Html, Php, CSS, Flash/ActionScript 3.0) und kenne mich gut mit Programmen, wie z.B. Adobe Photoshop CS4/CS5, Fireworks und Dreamweaver, aus.

Ich hoffe, dass ich meine Fähigkeiten in ihrem Unternehmen einbringen und meinen bisherigen Wissensstand durch eine Ausbildung erweitern kann.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,






Anlagen:
Lebenslauf mit Lichtbild
Kopie des letzten Schulzeugnisses sowie Ausbildungszeugnisses

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4204
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 16.02.2012, 12:01

Hallo oShortyo,

kurz zu Deinem Anschreiben: Deine Motivation kommt etwas zu kurz. dadurch, dass Du nur Pauschalaussagen triffst, fehlt es an der nötigen Aussagekraft. Besser ist es, wenn Du anschließend in wie weit es deinen interessen entspricht und warum. Und am besten formuliert man es so, dass man auch die Begeisterung spürt.

Was auch noch fehlt sind Deine Kompetenzen.

Ich drück' dir die Daumen, dass es trotzdem dort eine Einladung gibt.

Viele Grüße aus Duisburg

oShortyo
Beiträge: 4
Registriert: 05.02.2012, 15:56

Beitrag von oShortyo » 04.03.2012, 00:02

Rhodos hat geschrieben:Hallo oShortyo,

kurz zu Deinem Anschreiben: Deine Motivation kommt etwas zu kurz. dadurch, dass Du nur Pauschalaussagen triffst, fehlt es an der nötigen Aussagekraft. Besser ist es, wenn Du anschließend in wie weit es deinen interessen entspricht und warum. Und am besten formuliert man es so, dass man auch die Begeisterung spürt.

Was auch noch fehlt sind Deine Kompetenzen.

Ich drück' dir die Daumen, dass es trotzdem dort eine Einladung gibt.

Viele Grüße aus Duisburg
Erstmal danke...konnte nu länger nich hier vorbei schaun, da ich n kleines Problem mit meiner Internetverbindung hatte^^

Wie meinst du das genau? Im Schreiben von Bewerbungen war ich noch nie gut :/

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4204
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 05.03.2012, 14:57

Hallo oShortyo,

"Ich habe mich lange über die Tätigkeiten eines Fachinformatikers Systemintegration informiert und dadurch festgestellt, dass diese meinem Interesse an Datenverarbeitung und Technik, sowie meiner Neigung zu Soft- und Hardware entspricht. Besonders spannend finde ich ....... Mich reizt ...... Gerne mache ich in meinem Bekanntenkreis ....."

Viele Grüße aus Duisburg

Antworten