Aldi Süd Bewerbungsschreiben Stellvertretende Filialleiterin

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Gesperrt
Blondie20
Beiträge: 2
Registriert: 09.03.2010, 15:20

Aldi Süd Bewerbungsschreiben Stellvertretende Filialleiterin

Beitrag von Blondie20 » 09.03.2010, 15:25

Hallo zusammen,

ich habe mich angemeldet, weil ich Eure Hilfe benötige... und zwar möchte ich mich gerne bewerben und weiß nicht, ob mein Anschreiben so ok ist. Wäre super, wenn Ihr mal drüber schauen könntet und mir einige Tipps zur Verbesserung geben könntet...

Vielen Dank im Voraus!


Stellvertretende Nachwuchs-Filialleiterin, Ihre Offerte auf Aldisued.de


Sehr geehrter Herr XXX,

im Juli 2009 habe ich meine Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel, mit der Zusatzqualifikation Handelsassistentin, erfolgreich bei der Deutschen Telekom AG beendet.
Mittlerweile wurde ich bei der Telekom Shop Vertriebsgesellschaft mbH in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen und habe im Oktober 2009 mit meiner einjährigen Weiterbildung zur Handelsfachwirtin begonnen.
Da ich nun auf der Suche nach einer neuen Herausforderung bin, möchte ich mich in Ihrer ALDI Filiale im Pfinztal, als stellvertretende Nachwuchs-Filialleiterin stellen.

In meiner Ausbildungszeit im Telekom Shop gehörte das Bedienen und Beraten von Kunden zu meinen wichtigsten Aufgaben. Ich konnte durch meiner Kontaktfreudigkeit und meiner Fähigkeit im Umgang mit Menschen sehr gute Betriebserfolge erzielen.
Nach Verkaufserfolgen ist das Abwickeln von Kassiervorgängen auch keine seltene Aufgabe.
Als besondere Stärke sehe ich meine schnelle Auffassungsgabe, somit kann ich neue Arbeitsschritte oder Produkte sehr schnell in einen Verkaufserfolg ummünzen. Hier hab ich noch eine Frage...in welcher Zeit schreib ich denn jetzt? Weil ich schreib über meine Ausbildungszeit, übe diese Tätigkeiten ja immer noch aus.. momentan schreib ich glaub ich einmal in der Vergangenheit un einmal in der Gegenwart..was issn da richtig?

>>> Reklamationsbearbeitung und kundenorientierte Lösungsfindung <<<
>> Zudem beherrsche ich sämtliche Anwendungsprogramme des Microsoft Office-Pakets << Bei diesen zwei Punkten ist mir leider keine passende Formulierung eingefallen.. zudem weiß ich nicht, wo ich das mit den Anwendungsprogrammen hinschreiben soll, oder soll ich das überhaupt rein schreiben? Wollte damit einfach rüber bringen, dass ich mich damit einfach auskenne un kein Anfänger am PC bin...

Als meine persönlichen und beruflichen Stärken empfinde ich meine Zuverlässigkeit und meine Organisationsfähigkeit, was ich in meinem Berufsalltag täglich unter Beweis stelle, indem ich unter anderem die Aufträge selbstständig, fehlerfrei und zeitlich rechtzeitig bearbeite.
Auch habe ich gelernt in Stresssituationen, zum Beispiel unter Termindruck, erfolgreich zu arbeiten.
Meine Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Herausforderungen, sowie meine Kontaktfreudigkeit haben sich nicht nur im Umgang mit Kunden, sondern auch in der Zusammenarbeit mit anderen Kollegen als sehr positiv erwiesen.

Über ein persönliches Gespräch, um Sie von meiner Eignung für die ausgeschriebene Stelle zu überzeugen, freue ich mich und verbleibe


mit freundlichen Grüßen.

XXX

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8946
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 10.03.2010, 15:22

Was soll das Rote bedeuten?
In meiner Ausbildungszeit im Telekom Shop gehörten das Bedienen und Beraten von Kunden zu meinen wichtigsten Aufgaben. Ich konnte durch meine Kontaktfreudigkeit und meine Fähigkeit im Umgang mit Menschen Und was soll das bedeuten? Unter Fähigkeit im Umgang mit Menschen kann ich mir nichts vorstellen, was andere nicht auch können. sehr gute Betriebserfolge erzielen.
Nach Verkaufserfolgen ist das Abwickeln von Kassiervorgängen auch keine seltene Aufgabe.
Schlechte Formulierung.
Als besondere Stärke sehe ich meine schnelle Auffassungsgabe, somit kann ich neue Arbeitsschritte oder Produkte sehr schnell in einen Verkaufserfolg ummünzen.
Die Zeit ist so passend. Aber im Aldi hast du bestimmt andere Aufgaben als im Telekom-Shop, du musst die Produkte an sich nicht anpreisen und verkaufen.

Blondie20
Beiträge: 2
Registriert: 09.03.2010, 15:20

Beitrag von Blondie20 » 10.03.2010, 15:48

danke für deine Antwort...

das "Rote" sollte Dir/Euch aufzeigen was ich mit den Zeiten meinte..mal hab ich in der Vergangenheit und einmal hab ich in der Gegenwart geschrieben, jetzt weiß ich einfach nich, welche denn jetzt in dem Fall richtig ist?

fands leider ein Wenig Schade, dass du nur geschrieben hast, dass die Formulierung "schlecht" sei (nich falsch verstehen, freue mich über deine Antwort und deiner Kritik), nur hätte ich mir vll auch Verbesserungsvorschläge gewünscht...

Trotzdem danke... ich würde mich trotzdem noch über anderen Meinungen freuen...

Liebe Grüße

Gesperrt