Allgemein: keine weiterbildungsmöglichkeiten etc...

Weiterbildung ist mittlerweile für jeden Arbeitnehmer unerläßlich. Hier werden Weiterbildungen vorgestellt und eure Fragen zu Seminaren, Kursen oder Lehrgängen beantwortet.
Antworten
chr1s
Beiträge: 19
Registriert: 25.07.2006, 12:44

Allgemein: keine weiterbildungsmöglichkeiten etc...

Beitrag von chr1s » 19.11.2006, 11:24

Guten Morgen,

also mein Problem: mache gerade eine Ausbildung, nur kann man sich dort nicht wirklich weiterbilden und ich stecke dort fest. Wie kann ich es am besten schreiben, dass ich mich deshalb neu bewerben möchte, da ich bei meiner jetzigen Ausbildung nicht wirklich weiterkommen würde, ohne das es negative schatten wirft..dachte irgendwie an so etwas:

..da ich bei meiner jetzigen Ausbildugnsstelle keine zukünftigen beruflichen weiterbildungsmöglichkeiten bekomme, habe ich mich dazu entschlossen mich nochmals neu zu bewerben, um mich jetzt schon beruflich weiterzuentwickeln.

hmm habt ihr andere Vorschläge wie ich soetwas besser ausdrücken könnte? (soll ja auch keine Ausrede für meine Neu-Bewerbung sein, sondern es entspricht der Wahrheit)

sollte ich noch mitreinbringen, dass bei meinem derzeitigen AG die Übernahmechancen in RIchtung 0 gesunken sind oderb esser rauslassen?

Ich danke euch!!

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Re: Allgemein: keine weiterbildungsmöglichkeiten etc...

Beitrag von FRAGEN » 19.11.2006, 14:36

Hallo Chr1s!

Nur zum Verständnis: Du möchtest eine Ausbildung abbrechen, um zum nächsten Lehrjahr eine andere anzufangen (und dabei in eine Branche zu wechseln, die auf längere Sicht bessere Aufstiegschancen bietet)?

Deine momentanen Formulierungen sind diesbezüglich relativ unklar - weil einerseits nicht wirklich heraus kommt, ob das Problem im Beruf als solchem oder dem konkreten Lehrbetrieb liegt. Auch das Stichwort "Weiterbildung" klingt insofern etwas verwirrend, als man eine solche normalerweise nicht mit "Auszubildenden" in Verbindung bringt....

Das Thema mit der Übernahme-Wahrscheinlichkeit in Deinem jetzigen Betrieb würde ich auf jeden Fall komplett heraus lassen. Das logische (bzw. übliche) Vorgehen in diesem Falle wäre ja eine Bewerbung bei einem anderen Arbeitgeber derselben Branche... und absolut nichts Ungewöhnliches in diesen Tagen... ;-)

Vielleicht schilderst Du die Lage einmal etwas konkreter?!? Von welcher Ausbildung möchtest Du denn in welche Alternative wechseln [falls ich das jetzt überhaupt richtig verstanden habe]?

chr1s
Beiträge: 19
Registriert: 25.07.2006, 12:44

Re: Allgemein: keine weiterbildungsmöglichkeiten etc...

Beitrag von chr1s » 19.11.2006, 14:58

FRAGEN hat geschrieben:Hallo Chr1s!

Nur zum Verständnis: Du möchtest eine Ausbildung abbrechen, um zum nächsten Lehrjahr eine andere anzufangen (und dabei in eine Branche zu wechseln, die auf längere Sicht bessere Aufstiegschancen bietet)?

Deine momentanen Formulierungen sind diesbezüglich relativ unklar - weil einerseits nicht wirklich heraus kommt, ob das Problem im Beruf als solchem oder dem konkreten Lehrbetrieb liegt. Auch das Stichwort "Weiterbildung" klingt insofern etwas verwirrend, als man eine solche normalerweise nicht mit "Auszubildenden" in Verbindung bringt....

Das Thema mit der Übernahme-Wahrscheinlichkeit in Deinem jetzigen Betrieb würde ich auf jeden Fall komplett heraus lassen. Das logische (bzw. übliche) Vorgehen in diesem Falle wäre ja eine Bewerbung bei einem anderen Arbeitgeber derselben Branche... und absolut nichts Ungewöhnliches in diesen Tagen... ;-)

Vielleicht schilderst Du die Lage einmal etwas konkreter?!? Von welcher Ausbildung möchtest Du denn in welche Alternative wechseln [falls ich das jetzt überhaupt richtig verstanden habe]?
nein, die jetzige Ausbildung mache ich zuende, breche also nichts ab. Möchte mich nur anschließend woanders bewerben, aus den oben genannten gründen, sprich schlechte übernahmechancen, kaum ne chance aufzusteigen (mangels weiterbildungsmöglichkeiten) etc etc

bin jetzt im Bereich Versicherungen tätig, möchte mich in den Branchen nicht direkt festlegen, mich interessiert Informatiker genausoviel wie beispielsweise Dipl. Betirbeswirt., es geht mir um einen neutralen atz, der es schildert, warum ich gewechselt habe, nicht das von mir gedacht wird "ach der hopst ja nur so rum, der weiss noch garnicht was er will" ... das möchte ich mit einem klarem satz vermeiden :)

chr1s
Beiträge: 19
Registriert: 25.07.2006, 12:44

Beitrag von chr1s » 19.11.2006, 16:30

Sobald ich meine Ausbildung abgeschlossen habe, sehe ich keine beruflichen Weiterbildungsmöglichkeiten, sodass ich mich dazu entschlossen habe, mich bei Ihrem Unternehmen zu bewerben, um mich jetzt schon beruflich weiterzuentwickeln.

Was meint Ihr? :)

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 19.11.2006, 16:47

Hmmmmm... das, was Du hier "Weiterentwicklung" nennst, ist aus Sicht Deines Lesers ja zunächst einmal ein (auch inhaltlicher!) Wechsel... der dementsprechend auch gut erklärt sein will! "Fehlende Perspektiven" als Wechselmotivation sind zwar nicht verkehrt - erklären aber noch lange nicht die Bewerbung an DIESER bestimmten Stelle...

Mit einem Standard-Satz, der jede denkbare Option vom "Informatiker" bis zum "Betriebswirt" abdeckt, wird das schwierig werden. Das zentrale Wort "Weiterentwicklung" in Deinem Ansatz ergibt z. B. nur dann einen Sinn, wenn die neue Ausbildung thematisch zu Deiner jetzigen passt!

Was machst Du denn jetzt genau? "Bereich Versicherungen" kann ja vieles heissen... und grundsätzlich sollte es in diesem Bereich doch auch Entwicklungsmöglichkeiten ohne Ende (bis hin zum internationalen Management) geben?!? Von daher würde ich vor Schnellschüssen warnen... und mich erst einmal über direkte (ggf. auch ausserbetriebliche) Forbildungsmöglichkeiten (IHK, FH, duales Studium etc) informieren...

Falls das Thema "Weiterbildung" tatsächlich der Antrieb ist. Wenn Dir die Branche als solche nicht liegt, ist es natürlich etwas anderes. In diesem Falle wäre allerdings auch der diesbezüglich Argumentationsansatz fragwürdig...
Zuletzt geändert von FRAGEN am 19.11.2006, 16:49, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten