Also einige Firmen echt unmöglich

Wie geht es weiter nach Absagen? Was kann daraus gelernt werden? Lass andere an deinen Erfahrungen teilhaben. Berichte über gute und schlechte Erfahrungen bei der Stellensuche.
Antworten
Bewerber23
Beiträge: 91
Registriert: 17.04.2007, 17:31

Also einige Firmen echt unmöglich

Beitrag von Bewerber23 » 16.05.2007, 09:32

Hallo

bei meien Eltern hatte sich am Monatg eine Firma gemeldet und die wollten meine Unterlagen ich hatte das gespräch aber nicht angenommen.

Also wollte ich an noch mal anrufen und fragen um was für eine Stelle es sich handelt ect. Also Mo. di. und mi. angerufen nie die Person da :x
Habe auch meine Nr hinterlaseen aber kein Rückruf :?

Dann heute der Rückruf:

Die Frau sehr sehr unfreundlich machte mich an warum Sie mich den zurück rufen sollte und warum ich überhaupt angerufen hätte :(

Hab ihr sowas auch schon gehabt?
Und was ist so schlimm wenn man sich voher schlau machen will
Zuletzt geändert von Bewerber23 am 16.05.2007, 15:48, insgesamt 1-mal geändert.

ublindert
Bewerbungshelfer
Beiträge: 316
Registriert: 26.09.2006, 09:09

Beitrag von ublindert » 16.05.2007, 14:54

Hallo Bewerber23,

so ein Verhalten finde ich GRAUENHAFT! Unternehmen sollten echt mal drei Takte nachdenken... Denn alles, was nach außen dringt, schlägt irgendwann negativ zurück! Meine Meinung.
Zuletzt geändert von ublindert am 22.09.2015, 11:37, insgesamt 1-mal geändert.

Bewerber23
Beiträge: 91
Registriert: 17.04.2007, 17:31

Beitrag von Bewerber23 » 16.05.2007, 15:47

ja finde ich auch :evil:

Und das beste war ja noch das zu mir gesagt wurde: dann baruchen Sie sich auch gar nicht mehr zu bewerben.

Wenn ich Chef wäre würde ich mich doch über so einen Bewerber freuen der sich die Mühe macht öfters anzurufen und damit interesse an der Stelle zeigt

Zur Firma das war ein BMW Autohaus wenn die so auch mit Ihren Kunden reden und umgehen dann gute nacht :D
Zuletzt geändert von Bewerber23 am 16.05.2007, 15:47, insgesamt 1-mal geändert.

Kathrin
Bewerbungshelfer
Beiträge: 472
Registriert: 09.03.2007, 11:58

Beitrag von Kathrin » 16.05.2007, 21:09

Du kannst Deinen Beitrag selbst überarbeiten.

Bewerber23
Beiträge: 91
Registriert: 17.04.2007, 17:31

Beitrag von Bewerber23 » 16.05.2007, 22:23

Kathrin hat geschrieben:Du kannst Deinen Beitrag selbst überarbeiten.
aber nicht selber löschen ich will nur den einen gelöscht haben weil ich mich verklick habe :oops:

Coastbuster
Beiträge: 1
Registriert: 01.08.2007, 11:01

Ganz schlechte Erfahrungen...

Beitrag von Coastbuster » 01.08.2007, 11:12

Moin,

ich bin neu hier im Forum und muß ehrlich sagen, daß mir der Hut hochgeht, wenn ich so lese, was einigen passiert.

Ich habe gestern allerdings auch eine ganz üble Antwort erhalten.
Ich habe mich bei der Fa. "Dipl. Ing. Jürgen Feider, Plutz & Partner" als Veranstaltungskoordinator beworden und erhielt gestern folgende Antwort:

"Guten Tag Herr ...,

zwischen Erscheinungstag und Ihrer heutigen Zuschrift liegen gut 2 Wochen (Anm. des Schreibers: die Stellenanzeige steht immer noch in der Online-Ausgabe des Weserkuriers!), ich hatte bereits die erste Präsentation von Kandidaten im Unternehmen und die waren nicht arbeitslos!! - Abgesehen davon hätte Ihr Lebenslauf auch überhaupt nicht gepaßt.

Mit freundlichen Grüßen
J. Feider"

Ich muß ehrlich zugeben, ich war erschüttert über so viel Taktlosigkeit und so wenig Stil. Es stellt sich die Frage, ob diese "Antwort" nicht ein Fall für das Antidiskriminierungsgesetz ist...

Bewerber23
Beiträge: 91
Registriert: 17.04.2007, 17:31

Re: Ganz schlechte Erfahrungen...

Beitrag von Bewerber23 » 03.08.2007, 19:52

Coastbuster hat geschrieben:Moin,

ich bin neu hier im Forum und muß ehrlich sagen, daß mir der Hut hochgeht, wenn ich so lese, was einigen passiert.

Ich habe gestern allerdings auch eine ganz üble Antwort erhalten.
Ich habe mich bei der Fa. "Dipl. Ing. Jürgen Feider, Plutz & Partner" als Veranstaltungskoordinator beworden und erhielt gestern folgende Antwort:

"Guten Tag Herr ...,

zwischen Erscheinungstag und Ihrer heutigen Zuschrift liegen gut 2 Wochen (Anm. des Schreibers: die Stellenanzeige steht immer noch in der Online-Ausgabe des Weserkuriers!), ich hatte bereits die erste Präsentation von Kandidaten im Unternehmen und die waren nicht arbeitslos!! - Abgesehen davon hätte Ihr Lebenslauf auch überhaupt nicht gepaßt.

Mit freundlichen Grüßen
J. Feider"

Ich muß ehrlich zugeben, ich war erschüttert über so viel Taktlosigkeit und so wenig Stil. Es stellt sich die Frage, ob diese "Antwort" nicht ein Fall für das Antidiskriminierungsgesetz ist...
den spaß würde ich mir doch glatt noch gönnen
Bist du in einer Gewerkschaft oder hast Rechtschutz dann lass das doch mal prüfen :D

Benutzeravatar
Eauvive
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1297
Registriert: 06.08.2007, 15:01

Beitrag von Eauvive » 07.08.2007, 14:49

Wo sollte da das AGG greifen?

Grund für die Absage ist laut diesem Schreiben "der Lebenslauf passt nicht". Und das ist ein legitimer Grund.

Dass der Verfasser nebenbei deutlich sagt, weshalb er die Bewerbung ablehnt ist doch genau das, wonach andere immer schreien. So ein ehrliches Antwortschreiben bekommen die wenigsten.

Und dass er sich darüber wundert, dass berufstätige Menschen, die es nicht nötig haben, schneller auf ein offenes Angebot reagieren als jemand, der aktiv auf der Suche sein sollte ist doch durchaus nachvollziehbar.

Gruß
Eauvive

Antworten