Altenpflegehelfer Arbeitszeugnis top?

Fragen zu Zeugnissen und Nachweisen: Müssen alle bisherigen Zeugnisse mitgeschickt werden? Welche Nachweise sind wichtig? Wie müssen die Zeugnisse geordnet werden?
Antworten
azrael2011
Beiträge: 1
Registriert: 15.05.2015, 13:29

Altenpflegehelfer Arbeitszeugnis top?

Beitrag von azrael2011 » 15.05.2015, 13:41

Hallo,

Mein erster Post und die erste Frage :)

ich habe anbei 2 Screens eines Arbeitszeugnisses beigefügt, dachte eigentlich immer es wäre gut aber nun sagte mir ein Bekannter in dem markierten Satz würde ich als "Störer" bzw "Querulant" dargestellt werden.

Wunter mich nun da ich mit der PDL welche mir damals das Zeugnis ausgestellt hat noch heute in freundschaftlichem Kontakt stehe.
Konnte damals halt nicht aus der Probezeit übernommen werden weil die Heimleitung einen Enstellungstopp erlies, waren zu viele Bewohner gestorben und der Eigentümer wollte trotzdem ein plus auf dem Konto haben, traf nicht nur mich.

Wie kann ich das Zeugnis insgesamt sehen?...gut oder eher weniger gut?

Danke schonmal für die Übersetzung :)

Bild
Bild

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11973
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 15.05.2015, 17:00

Es ist leider so, dass die in Dtld. gültige Relegung, dass das Zeugnis wertschätzend und positiv geschrieben sein muss, zu einer eigenen Zeugnisterminologie geführt hat, in der Chefs einander mitteilen, ob ein Arbeitnehmer gut oder schlecht ist, ohne dass dieser es direkt mitbekommt. Da das aber wiederum jeder weiß, führt das zu einer Form der Zeugnisparanoia, wo jeder das Haar in der Suppe sucht...

Die eigentlichen Probleme sehe ich in der Datierung des Zeugnisses (das sollte immer, auch wenn es tatsächlich zwei Wochen früher ausgestellt wurde, auf den Tag des letzten Arbeitstages datiert sein! Das kann sonst dahingehend interpretiert werden, dass man auf deine Mitarbeit am Ende keinen Wert mehr legte und dir freigegeben hat...) und dass Charaktereigenschaften in der Vergangenheit geschrieben wurden.
Problem Nr. 2: Das Zeugnis ist durchgängig sehr gut. niemand lässt jemanden gehen, der sehr gut ist. Das klingt nach Wegloben. Die tatsächlich besten Zeugnisse sind die zwischen 1 und 2.

Antworten